Soll ich dieses Jobangebot annehmen?

Benutzer6965  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Schönen guten Morgen,

ich stecke beruflich in einer Zwickmühle und würde gern ein paar externe Meinungen hören:
Ich habe BWL studiert, vorher noch Lehre gemacht im Einzelhandel, auch Praktika in großen Einzelhandelsfirmen gemacht und wollte gerne damals nach dem Studium als Bereichsleiter einsteigen, weil ich eigentlich so gar nicht der Büromensch bin. 2008 war in Italien wie auch in Deutschland eine große Krise und ich hatte da Glück bei einer internationalen Einzelhandelskonzern eine Stelle als Filialleiter zu bekommen. War zwar nicht mein Wunschziel und hatte auch deswegen nicht studiert aber da es ein großer Laden war und sich dieser in einer Stadt direkt am Meer befand, dachte ich mir, dass nehme ich an und zeige dann, dass ich ein Bereichsleiter sein kann. Es lief auch alles bestens und als ich hörte, dass die Firma nach Süditalien expandieren will (da wo meine Eltern herkommen, meine Verlobte) dachte ich mir das läuft perfekt. Erster Dämpfer kam dann nach 1,5 Jahren von meinem Bereichsleiter der meinte, dass sich die Expansion verschoben hat. Ich sei zwar für eine Bereichsleitung vorgesehen aber da die Zonen soweit verteilt waren, müsste ich erst mal da bleiben da wo ich bin.

Dann vor einen dreiviertel Jahr kam der Anruf von der Geschäftsleitung: Ob ich nicht ins Buero nach Norditalien wechseln könnte, man musste das etwas neues aufbauen und da bräuchte man jemand mit meinem Fähigkeiten etc. Es war beruflich die schwerste Entscheidung meines Lebens: Denn ich liebe den Verkauf, mein Team zu führen etc. Doch die GF meinte, dass es großer Schritt sei, dass ich dadurch intern stark wachsen könnte. etc.
Angesichts der Tatsache, dass die Bereichsleitung erst mal weit weg schien, und man mir auch eine deutlich Gehaltssteigerung anbot willigte ich schweren Herzens ein. Auch wenn mir Norditalien so gar nicht gefällt. Das alles musste innerhalb von 2 Monaten entschieden werden...(Umzug etc.)

Im neuen Job angekommen kamen schon im Vorfeld einige Ernüchterungen. Mailand ist eine sau teure Stadt, und eine Wohnung da zu finden konnte ich mir nicht leisten, wenn es keine Bruchbude sein sollte. Meine Freundin hat wegen mir gekündigt so konnten wir nur auf mein Gehalt zählen. So mussten wir uns as rund70 Minuten weg von Mailand suchen. Das Benzin zahlt die Firma aber es ist jeden Morgen doch recht stressig (jeder in der Großstadt wohnt weiß wie es da zugeht)Das Gehalt war deutlich weniger als gedacht, weil mein letztes Gehalt auch aus Bonuszahlungen bestand die weniger besteuert werden so dass ich unter dem Strich 40 € mehr in der Tasche hatte anstatt der versprochenen 400 €. Dazu hatte ich mein Bude am Meer verlassen...

Zu allem Überfluss erfuhr ich 2 Tage nachdem ich der GF zugesagt hatte, dass mein Bereichsleiter aufsteigt, seine Zone frei wird und die jetzt jemand anders bekommt... Ich hätte heulen können vor Wut, weil hätte er mir das früher gesagt, dann hätte ich niemals zugesagt zu wechseln und wäre finanziell sogar noch besser dar gestanden.

Alles wäre ja noch okay wenn der Job interessant wäre, aber ist er nicht. Meine versprochene Assistentin bekomme ich nicht. Es ist deutlich technischer wie mir gesagt wurde. Ich bin eine anderes Arbeiten gewohnt vom Verkauf, im Buero speziell in der neuen Aufgabe ist alles viel langsamer, gemächlich und auessert monoton weil viele Dinge dir beschrieben worden sind entweder deutlich weniger Teil des Jobs sind bzw. ich nur wenig Kompetenz da habe.
Ich fühle mich wie ein König ohne ein Reich.

Aber ich bin ein Typ der verspricht was er hält. Ich habe der GF versprochen diesen neuen Internetbereich mit aufzubauen und wollte das eigentlich durchziehen immer mit dem Gedanken, dass mit dem Erfolg einen Schub für den Verkauf erhalte.
Ich habe dem mit dem Chef vor 1 Woche gesprochen, dass mir der Verkauf fehlt, dass ich mit der Expansion nächstes Jahr im Süden gern meinen Bereich haben will. Dass der neuen Job eben mich nicht ausfüllt und ich nicht ausgelastet bin.

Er meinte, dass ich für die Firma hier sehr viel tue und meine neuen Arbeit sehr geschätzt auch von der Muttergesellschaft in den USA sehr positiv gesehen würde, und dass wenn das ansteht man sich nochmal unterhalten könne, was meinen Wunsch betrifft. Ich habe auch klar gesagt, dass ich jemand auch in 4-5 Monaten fit machen koennte meine Arbeit hier zu übernehmen. Der Chef wie eben alles Chef blieb aber recht vage meinte nur "ich schätze ihre Ehrlichkeit und die Firma braucht Leute dir mir sagen wo sie gern hin möchten etc." Dann aber der entscheidende Satz "Seien sie sicher, wenn sie Arbeit hier weiterhin so gut machen, dann stehen ich hier alle Türen und ich meine alle Türen offen" Und normalerweise hat der Chef mehr oder minder seine Versprechungen gehalten.

Jetzt gestern ein Anruf: Ein Headhunter (kein Plan woher der meinen Kontakt hat..vielleicht im Xing) rief an und meinte einer Mittbewerber hätte ein Auge auf mich geworfen. Sie wurden jemand für die Bereichsleitung Mittel-Süditalien suchen. Das Gehalt wäre monatlich rund 500 € mehr wie jetzt, zusätzlich gibt es einen Firmenwagen (Audi A3), und einen Bonus. Meinen Wohnort könne ich mir in Süditalien frei wählen.

Jetzt mein Dilemma. Ich weiß nicht was ich machen soll. Soll ich loyal gg. meiner Firma sein, abwarten bis diese runter gehen und mein Versprechen dass hier aufzubauen durchziehen. In meiner jetzigen Firma habe ich halt ein hohes Standing, der Chef schätzt mich sehr, der Firma geht es bombig, und über eine Kündigung muss ich mir auf jeden fall mittelfristig so gar keine Gedanken machen.

Andererseits.. Wer gibt mir die Garantier dass meine Firma wirklich nächstes Jahr runter geht. Wer gibt mir die Garantie, dass bei einer Erweiterung nicht schon andere Leute bereit stehen so eine begehrte Position (Süditalien ist halt schön...das Meer, das Essen, Leben billiger etc.) und ich dann wieder im Buero sitze wo ich nicht wirklich glücklich bin.
Aber bei den anderen Firma.. Weiß ich nicht, wie ich da klar komme, wie Bedingungen da sind ... Etc.. Mensch, bin verwirrt :geknickt: Habt ihr Ratschlaege...? Danke
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Hallo Italia,

So aus meinem Bauchgefühl heraus würde ich auf Nummer sicher gehen und zunächst mal dort bleiben, wo Du bist. Auch wenn der Job nicht das Wahre ist - aber der Firma geht es gut, Du hast einen guten Bezug zum Chef und Du brauchst Dir vorher keine Gedanken zu machen, irgendwann auf der Strasse zu sitzen.
Auch die Sache, woher der Headhunter Kontakt zu Dir bekommen hatte, würde mich stutzig machen.
Ganz ehrlich, ich würde mich da nicht auf einen Kuhhandel einlassen.
500€ mehr würden mich da trotzdem nicht locken.

Ich hatte vor 10 Jahren eine andere Stelle angenommen, in der Annahme, besser ausgelastet zu sein. Aber mir ist zunächst nur Honig ums Maul geschmiert worde, denn nachher kam das böse Erwachen (Mobbin & Co). Aber gut, die Situation hat sich grundlegend geändert, neue Chefs, ich habe mich jetzt hier eingelebt. Es hätte aber auch anders ausgehen können.

Deshalb überlege Dir gut Deine Entscheidung.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich würde wahrscheinlich wechseln. Du schuldest deiner alten Firma doch nichts, hast deine Arbeit da immer gut gemacht, bist nicht wirklich zufrieden.
So wie es sich anhört scheinst du ja auch durchaus in einer guten Position zu sein. Falls es mit der neuen Firma nicht hinhaut wie du es dir vorstellst sollte es ja kein Ding der Unmöglichkeit sein, nochmal was anderes zu finden.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich würde wahrscheinlich wechseln. Du schuldest deiner alten Firma doch nichts, hast deine Arbeit da immer gut gemacht, bist nicht wirklich zufrieden.
So wie es sich anhört scheinst du ja auch durchaus in einer guten Position zu sein. Falls es mit der neuen Firma nicht hinhaut wie du es dir vorstellst sollte es ja kein Ding der Unmöglichkeit sein, nochmal was anderes zu finden.

Das sehe ich genauso.
Im Endeffekt bist du doch im Moment gar nicht glücklich. Du schreibst zwar sehr positiv über deine Firma aber sie haben dich schon ein wenig in die Pfanne gehauen, wussten sie doch, dass du gerne nach Süditalien gehen würdest und lassen kurz danach die Stelle von einem anderen besetzen, mal abgesehen von den 40 statt 400 EUR.

Die Frage ist doch eigentlich nur, ob du dich bei der anderen Firma genauso wohlfühlen würdest. Wenn du dies eindeutig mit "ja" beantworten kannst, dann wäre es ein Versuch wert.
Du musst dich doch sicherlich sowieso erstmal vorstellen, oder? Da würde ich die Möglichkeit wahrnehmen, mir mal die andere Firma anzuschauen und auch zu versuchen mit ein paar Mitarbeitern zu sprechen.

Wie wäre es denn wenn du deiner jetzigen Firma erzählst, dass du ein lukratives Angebot in Süditalien bekommen hast? Vielleicht würden sie dann etwas einlenken?
 

Benutzer6965  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Das ist es ja... Auf der einen Seite denke ich mir, lieber ein Spatz in der Hand als ne Taube auf dem Dach. Nur ist halt so, dass mich der neue Job kaum ausfuellt. Ist sehr langatmig und fuer viele Menschen ein Traum weil du echt wenig tun musst.. 5x am Tage Kaffeetrinken gehst aber fuer jemand wie mich der vom Handel ein hohes Tempo gewoehnt ist ist das net so prall...

Auf der einen Seite habe ich halt eine gewisse Skepsis ob der Chef nachestes Jahr noch zu der Aussage steht, die ja sehr vage ist. Weil so wie es jetzt ist, mache ich maximal noch 1 Jahr mit (bis dahin ist der meiste am Projekt aufgebaut) dann will ich aber vom Chef ne Aussage "ja sobald wir da unten sind sind sie der Bereichsleiter". Aber ist es alle sehr vage waehrend das andere Angebot genau die Stelle ist, die ich gern haben moechte. Legal ist das Angebbot schon, weil der Headhunter mir auch die Firma genannt hat, samt Auftraggeber und der e-mail von dem Personaler da.

@HyperbolliKuss:
Ja Gluecklich bin weder ich noch meine Freundin hier. Wir dachten okay wir ziehen vom Meer weg fuer die 400 € machen wir mehr Urlaube. fuer 40 € dafuer in Mailand und nichts mit Meer und lebensqualitaet ist halt recht bitter. Und ja da wurde ich in die Pfanne gehauen. Mein Bereichsleiter ist wegegangen und hat in meiner Region (war mittelitalien) seine Zone hinterlassen...Ich haette weder umziehen muessen, waere da geblieben, waere auch deutlich naeher an den Eltern/Schwiegereltern gewesen (3 Stunden anstatt 8 wie jetzt) und vom Geld her waere es besser gewesen weil du da ein wenig mehr verdienst.

Anschauen werde ich mich auf jeden Fall, weil loyal oder nicht... Ich vertraue halt beruflich eigentlich niemanden...habt da schlechte Erfahrungen gemacht
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Wenn das Angebot legal ist, sieht die Sache schon anders aus, also würde ich es mir dann auch anschauen gehen, da Du ja eh erst mal vorstellig sein sollst. Musst dann aber abchecken, ob im Unternehmen auch eine angenehme Atmosphäre herrscht, obwohl, auch da kann man sich täuschen.

Nachdenklich macht mich etwas die Aussage, Du vertraust beruflich niemandem...meinst Du damit irgendwelche Hinhaltetaktiken, welche Chefs (insbes. auch Deiner) an den Tag legen?

Und ob loyal oder nicht - letztendlich ist jeder ersetzbar, es sollte Deinem Chef daher möglich sein, Ersatz zu finden, im Falle Dines Weggangs.
Im Berufsleben ist jeder sich selbst der nächste, es schaut niemand nach Dir, dann brauchst Du auch nicht nach anderen zu schauen. Man ist halt eben nur ein Rädchen im Getriebe.
 

Benutzer65700 

Verbringt hier viel Zeit
Hey ITALIA,

Es ist absolut verständlich, dass du dir den Kopf nach so einem Angebot zerbrichst. Allerdings denke ich, dass wir uns hier nur im Kreise drehen werden.
Sieh dir die andere Firma ersteinmal an und sprich mit den Mitarbeitern. Danach hast du ein paar "handfestere" Grundlagen, über die wir uns den Kopf zerbrechen können. Jetzt ist das nämlich so eine Kaffesatzleserei und die ganze Diskussion wird spätestens nach deinem Vorstellungsgespräch nocheinmal aufgerollt :zwinker:
Erfreu dich in der Zwischenzeit doch einfach über das tolle Jobangebot und die offensichtliche Tatsache, dass du deine Arbeit sehr gut machst. :smile:
 
M

Benutzer

Gast
Hey..

also ich würde das machen was dich ausfüllt und wenn du dich in Süditalien besser fühlst dann nimm das Angebot an.
Neue Firmen können auch besser sein und dort kannst du dich vielleicht besser und noch weiter entfalten!!

Eigentlich ist es ganz einfach! Manchmal muss man ein bisschen egoistisch sein und wenn du deine Freundin und dich glücklich machen willst dann weißt du selber was am besten für dich ist :smile:))

Liebe Grüße und viel Glück
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
du solltest mit deiner jetzigen firma ehrlich reden und ihr von dem angebot erzählen. dann müssen sie reagieren wenn sie dich halten wollen.

allerdings nicht so nach dem motto gehaltserhöhung oder ich bin morgen weg sondern vorsichtig in ein bisschen geschleime verpackt:smile: (hier ist ne super firma und es gefällt mir gut, ich bin dankbar blabla aber ich habe eine tolle chance für meine weitere karriere bekommen...)
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Ich würde in Deiner jetzigen Firma nichts sagen, absolut nichts. Stell Dir vor, Du machst das publik mit dem Angebot und dann wird da nichts d'raus. Im Besten Falle denken sie, daß Du ja eh auf dem Sprung bist, also müssen sie Dir auch in keinster Weise mehr entgegenkommen. Den schlechtesten Fall kannst Du Dir slebst denken.

Wie schon hier gesagt: Du bist Deiner jetztigen Firma Nichts schuldig. Im Gegenteil, sie haben Dich schon 2mal hängen gelassen. Klar, daß Dir Dein jetziger Chef Honig ums Maul schmiert.

Wie auch schon gesagt: versuche, so viel wie möglich über die neue Firma heraus zu bekommen, v.A. über das Arbeitsklima.

Und dann sollte man auch nicht die weichen Faktoren außer Acht lassen: Lebensgefühl, Arbeitsort, Nähe zu Familie, Freunden etc. Die sind enorm wichtig, verlieren in der heutigen Zeit aufgrund der allegemeinen Jobsituation immer mehr an Bedeutung. Aber Du kannst Dir den Luxus, darüber auch nachzudenken, im Moment erlauben. Nutze das.

Viel Glück!
Mark11
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren