Soll ich den Schritt in das erotische Camming wagen?

Benutzer187143  (23)

Ist noch neu hier
Guten Morgen liebe Community,

Ich(m, 23) finde schon seit längerer Zeit Gefallen an erotischen Cam Shows, mich fasziniert die Inszenierung und die Nähe an den Zuschauern sehr. Ich würde das sehr gerne selbst mal probieren, bin mir aber weder sicher ob es mir nicht vielleicht später mal peinlich in der Google Suche entgegen schleudert(es wäre mein Albtraum mich nackt in der Google Suche finden zu können). Andererseits reizt es mich doch sehr anderen Menschen etwas Lust schenken zu können... Ebenso bin ich noch single, habe also niemanden mit dem ich eine "Show" machen könnte und alleine in der Cam zu sitzen fände ich sehr langweilig für die Zuschauer. Da ich relativ gut verdiene habe ich schon überlegt eine Dame dafür zu bezahlen mit mir eine Camshow zu veranstalten, allerdings wüsste ich nicht wo ich so jemanden anwerben könnte. Was denkt ihr, würdet ihr den Schritt zur ersten Camshow wagen? Liebe Grüße MisterSense
 

Benutzer164451 

Meistens hier zu finden
Also willst du keinen Camsex sondern tatsächlich eine Show für jemanden machen? Gehts da um normale Erotik oder irgendeinen Fetisch?
 

Benutzer71335  (54)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich verstehe auch nicht, was da genau gemeint ist?
Camsex?
Was ist an einer Camshow anders?
 

Benutzer187100  (58)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn du eine exhibitionistische Ader ausleben möchtest, spricht aus meiner Sicht nichts dagegen. Allerdings: Tattoos, Gesicht usw., an denen du zu identifizieren wärest, würde ich nicht online stellen.
 

Benutzer186759  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Genau😄 es gibt so viele Möglichkeiten!
Meine Antwort von oben bleibt. Sobald du Dinge von dir ins Internet stellst, musst damit rechnen, dass die jederzeit irgendwo auftauchen können.
Das kann btw auch Auswirkungen auf deinen Job haben und wenn du mit dem Camzeug Geld verdienst (Nebenerwerb) musst du das deinem Hauptarbeitgeber melden und das absegnen lassen, steht 100% in deinem Vertrag, dass du deine Arbeitsleistung voll und ganz dem Arbeitgeber widmen musst.

Mal eben Cam an und loslegen ist nicht.
 

Benutzer71335  (54)

Planet-Liebe ist Startseite
Wer würde sich sowas denn anschauen und warum?

Ist das so eine Art "Minnedienst" in modern?
 

Benutzer186759  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wer würde sich sowas denn anschauen und warum?

Ist das so eine Art "Minnedienst" in modern?
Off-Topic:
"Streaming" ist heutzutage ein riesen Ding mit Millionenumsätzen (also für einen Streamer, Millionen).
Das Ganze erstreckt sich über Gaming, Musik machen, Sport, Kochen, Handwerken, "Reacting" (also auf Zeug reagieren, ohne selbst was produktives zu machen), einfach plaudern, aber eben auch sexuellen Content.

Wer sich das anschaut? Gibt für alles Leute. Wer schaut sich bitte einen halbdebilen Typen an, der auf "Leute tun sich weh"-Videos reagiert und sich totlacht? Hundertausende Jugendliche...

Anwort genug? 😅
 

Benutzer71335  (54)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
"Streaming" ist heutzutage ein riesen Ding mit Millionenumsätzen (also für einen Streamer, Millionen).
Das Ganze erstreckt sich über Gaming, Musik machen, Sport, Kochen, Handwerken, "Reacting" (also auf Zeug reagieren, ohne selbst was produktives zu machen), einfach plaudern, aber eben auch sexuellen Content.

Wer sich das anschaut? Gibt für alles Leute. Wer schaut sich bitte einen halbdebilen Typen an, der auf "Leute tun sich weh"-Videos reagiert und sich totlacht? Hundertausende Jugendliche...

Anwort genug? 😅
Off-Topic:
Das ist mir schon klar, aber wer schaut sich harmloses Liebesgeplauder mit einem Hauch Erotik/Sex an, pupertierende Mädchen? Der Markt sollte doch völlig überfüllt sein.


Aber vielleicht sollte ich das mal machen.:grin:
 

Benutzer187143  (23)

Ist noch neu hier
Meine Antwort von oben bleibt. Sobald du Dinge von dir ins Internet stellst, musst damit rechnen, dass die jederzeit irgendwo auftauchen können.
Das kann btw auch Auswirkungen auf deinen Job haben und wenn du mit dem Camzeug Geld verdienst (Nebenerwerb) musst du das deinem Hauptarbeitgeber melden und das absegnen lassen, steht 100% in deinem Vertrag, dass du deine Arbeitsleistung voll und ganz dem Arbeitgeber widmen musst.

Mal eben Cam an und loslegen ist nicht.
Zum Thema "Nebenerwerb" denke ich mir das es bestimmt einen Mindestbetrag gibt ab wann man "Einnahmen" melden muss, und solange ich unter diesem Betrag bleibe ist ja alles gut😄
 

Benutzer186759  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Das ist mir schon klar, aber wer schaut sich harmloses Liebesgeplauder mit einem Hauch Erotik/Sex an, pupertierende Mädchen? Der Markt sollte doch völlig überfüllt sein.
Off-Topic:
Ich bin da in der Sparte selbst jetzt nicht bewandert, aber ja, durchaus. Wenn der TE so Teeny-Schwarm wäre, dann könnte er mit sowas durchaus ~500-1000 Leute regelmäßig binden. Damit lässt sich Geld verdienen (Werbung, Abos, Donations) und er müsste nicht mal auf "Erotische" Seiten damit, sondern kann Youtube/Facebook/Twitch nutzen.
Markt gibts es für alles, man muss halt wissen, wie groß und gesättigt der ist.
 

Benutzer186759  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Zum Thema "Nebenerwerb" denke ich mir das es bestimmt einen Mindestbetrag gibt ab wann man "Einnahmen" melden muss, und solange ich unter diesem Betrag bleibe ist ja alles gut😄
Hat mit dem Geld erstmal weniger zu tun. Wenn du das mehr als 15 Stunden die Woche machen würdest, wäre das Nebenerwerb. Ob damit jetzt 200 oder 2000€ reinkommen, spielt keine Rolle und das muss dein Arbeitgeber genehmigen. Tut er das nicht und findet raus, dass du nebenbei was Ungenehmigtes machst, bekommste Probleme.

Aber das ist jetzt wieder OT und gleich kommt aglaia sonst wieder und haut mir die "Steuerrechtskeule" um die Ohren ;D
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
Aber das ist jetzt wieder OT und gleich kommt aglaia sonst wieder und haut mir die "Steuerrechtskeule" um die Ohren ;D
Nein, ich dachte nur es wäre hier im Forum auch die Arbeitsrechtsberatung untersagt.

Wobei ich es zugegeben cool vom TE fände, mit dem Thema bei der Arbeiterkammer angewackelt zu kommen.
 

Benutzer187143  (23)

Ist noch neu hier
Hat mit dem Geld erstmal weniger zu tun. Wenn du das mehr als 15 Stunden die Woche machen würdest, wäre das Nebenerwerb. Ob damit jetzt 200 oder 2000€ reinkommen, spielt keine Rolle und das muss dein Arbeitgeber genehmigen. Tut er das nicht und findet raus, dass du nebenbei was Ungenehmigtes machst, bekommste Probleme.

Aber das ist jetzt wieder OT und gleich kommt aglaia sonst wieder und haut mir die "Steuerrechtskeule" um die Ohren ;D
Ich würde das dann nur Samstags für 4-6 Stunden machen wollen, von daher dürfte alles noch rechtlich im grünen Bereich sein😄
 

Benutzer186759  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich würde das dann nur Samstags für 4-6 Stunden machen wollen, von daher dürfte alles noch rechtlich im grünen Bereich sein😄
Bezüglich Nebenerwerb beim Arbeitgeber melden erstmal ja. Wenn dein Einkommen dadurch dann hoch wird, kommt Steuer und so ins Spiel.
Und es bleibt trotzdem das Risikio, dass dein Arbeitgeber das mitbekommt, was du da machst und wenn es um sexuelle Inhalte geht damit vielleicht nicht einverstanden ist und dich kündigt (Imageschädigung und so).

Ist am Ende des Tages dein Ding, aber nimm das alles nicht auf die leichte Schulter und les dich mal einständig in Erfahrungsberichte zu Sexworkern und so ein und lass dich vielleicht auch irgendwo beraten. Man denkt da im ersten Moment garnicht so weitreichend, wie das Probleme machen kann.
 

Benutzer4030 

Meistens hier zu finden
Also ich kenns von einer gewissen Plattform, das die dort Streamen. Das kann vom plaudern über Sex alles sein. Manche zeigen ihr Gesicht, manche nicht. Glaube nicht das es dafür Geld gibt, es ist da nur um sich zu zeigen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren