"Slutshaming" - Die Anzahl der Sexpartner als Problem

Benutzer85637 

Meistens hier zu finden
...und manche leute sitzen halt nicht nur im keller, lernen viele leute am tag kennen und gehen vor allem dorthin, wo sie leute ihres geschmacks finden - und können sich trotzdem nicht vorstellen, da mehr als maximal ne hand voll pro jahr zu finden, die ansatzweise sympathisch und attraktiv genug sind, um mit ihnen sex zu haben. also, vielleicht doch eine frage der wahllosigkeit - oder des anspruches.

tschulli, aber diese leise unterstellung schmeckt nicht so gut :zwinker:
bei maximal 5 Leuten im Jahr summiert sich das mit den Jahren aber auch schnell, insbesondere wenn man bereits als Teenager angefangen hat.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich gehöre wohl auch den Menschen der sozialen Blase an, ich kriege von Slutshaming nicht viel mit. Außer bei diversen Social Media Plattformen - und da meide ich fast jedwede Interaktion. Eigentlich gucke ich mir nur Bilder an. :grin:

Mir ist es egal, wie viele Sexpartner jemand hatte, wenn er nicht gerade Jungfrau ist. Obwohl auch das egal ist, wenn es keine Erwähnung findet und alles andere stimmt. Bin ich jetzt Virgin-Shamer? :hilfe:

Wichtig sind mir nur 2 Dinge:
1. Die Anziehung
2. Die Verhütung

Ich bin aber generell ein Mensch mit der Einstellung "Mind your own business".
Mich verschreckt so schnell nichts, weil mir einfach auch vieles zu egal ist (sexuell gesehen), so lange ich meinen Spaß habe. Da muss schon eine Menge passieren, um einen mir interessanten Menschen plötzlich uninteressant zu finden.

Ich finde prahlen ziemlich unsexy, aber im Gegensatz auch Menschen, die nicht locker mit mir über Sex oder Sexpartner reden können. (Ohne jetzt die Privatsphäre der Verflossenen zu gefährden)
Es gibt nur eins, was ich schrecklicher finde als prahlen: lästern, belustigt, verachtend über ehemalige Geliebte reden. Da ist es sofort staubtrocken in mir.
Darunter würde ich noch eher "Slut"shaming verstehen.

Hab ich aber alles nicht aus 1. Hand erlebt, wie gesagt, ich suche mir mein Umfeld schon mit Bedacht aus. Da gibt es auch keine diskriminierenden, sexistischen Menschen.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Prinzipiell darf natürlich jeder Mensch so oft und mit so vielen verschiedenen Menschen Sex haben, wie er will (sofern er denn die passenden Menschen dazu findet)...
Aber trotzdem gehe ich eher nicht davon aus, dass eine Person, die schon drölfzig ONS und sonstige unverbindliche Bettgeschichten und vielleicht noch die eine oder andere kurzlebige Beziehung hatte und so auf eine hohe Anzahl von Sexpartnern kommt, nicht unbedingt die passende Person für eine lange, treue, monogame Beziehung ist. - Und schon gleich zwei mal nicht mit einer Person, die (wie ich) noch keinerlei Sex- und Beziehungserfahrung hat.
Und dazu halte ich es auch noch für möglich, dass Menschen, die viel Sex mit wechselnden Partern haben, großen Gefallen an dieser ganzen Kennenlern- und Anbahnungs-Gefühlsachterbahn finden, was mir äußerst suspekt ist. :confused:
Das Geschlecht ist dabei erst mal völlig egal.
Nur weil es Menschen gibt, die gerne mit vielen verschiedenen Partnern Sex haben, muss ich dieses Verhalten noch lange nicht toll finden. - Weder bei Männern, noch bei Frauen. Ich akzeptiere, dass es das gibt und das manche Menschen damit glücklich sind. Aber es ist einfach nicht meine Welt.

Erst wenn ich die Sache auf mich beziehe, wird das Geschlecht der jeweiligen Person interessant, da ich eben ein heterosexueller Mann bin, weshalb ich mir bei Männern nicht überlegen muss, ob sie möglicherweise für eine Beziehung in Frage kommen.

Dabei geht es mir auch nicht um die Bewertung des Sexualverhaltens als "anständige, keusche Jungfrau" oder "unanständige Dorfmatratze", sondern nur darum, eine Partnerin zu finden, die mit mir kompatibel ist.

bei maximal 5 Leuten im Jahr summiert sich das mit den Jahren aber auch schnell, insbesondere wenn man bereits als Teenager angefangen hat.
Es soll Menschen geben, für die auch 5 pro Jahr eine astronomisch hohe Zahl ist und die eher so was, wie eine Person in 5 Jahren realistisch finden. :ninja:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Aber trotzdem gehe ich eher nicht davon aus, dass eine Person, die schon drölfzig ONS und sonstige unverbindliche Bettgeschichten und vielleicht noch die eine oder andere kurzlebige Beziehung hatte und so auf eine hohe Anzahl von Sexpartnern kommt, nicht unbedingt die passende Person für eine lange, treue, monogame Beziehung ist.
Was hat das eine mit dem Anderen zu tun?
Das steht doch in keinem Verhältnis?
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe auch schon von etlichen Frauen gehört, dass sie lieber tiefstapeln, wenn sie (z.B. bei einem Date) danach gefragt werden.
Ich zum Beispiel. Habe das hier schon mal irgendwo geschrieben. Mein Partner hat ein Problem damit, also behalte ich die Zahl für mich. Und sowieso eben alles andere auch. Keine Lust auf Stress wegen ein bisschen Bumsen in der Vergangenheit. :nope: Ist aber auch nicht das erste Mal, dass ich tiefstaple/schweige. Persönlich angegriffen fühle ich mich dadurch aber auch nicht, hat ja jeder seine eigene Meinung.

...dass eine Person, die schon drölfzig ONS und sonstige unverbindliche Bettgeschichten und vielleicht noch die eine oder andere kurzlebige Beziehung hatte und so auf eine hohe Anzahl von Sexpartnern kommt, nicht unbedingt die passende Person für eine lange, treue, monogame Beziehung ist.
Aber woher genau willst du das wissen? :smile:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Naja... von ständig wechselnden Bettgeschichten zu einer langanhaltenden, treuen, monogamen Beziehung wäre wohl schon ein ziemlich radikaler Sinneswandel nötig.
Sinneswandel? Wenn man Single ist und keine Partnerschaft führt, ergo auch niemanden treu sein muss?
 

Benutzer169580  (42)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hatte seit meinem Eheende 2014 5 Partnerinnen mit denen die Beziehungen fast ausschliesslich im Guten auseinander gingen. Wenn es nicht passt, dann passt es eben nicht.
Aber ich hatte nie F+, ONS oder sonstiges.
Für meine jetzige Freundin ist dies zuviel und sie bezeichnet es immer als Playlist, was mich persönlich schon kränkt.
 

Benutzer164451 

Meistens hier zu finden
Naja... von ständig wechselnden Bettgeschichten zu einer langanhaltenden, treuen, monogamen Beziehung wäre wohl schon ein ziemlich radikaler Sinneswandel nötig.

Das Eine schließt das Andere überhaupt nicht aus. Es ist nur die Einstellung, wie man das Singleleben lebt und hat überhaupt keine Aussage über das Beziehungsleben.
Die allertreueste Frau die ich kenne - nie fremdgeflirtet, nie fremdgeküsst, immer lange Beziehungen, jetzt glücklich verheiratet - hat als Single immer total viele ONSs gehabt, darunter auch Dreier u.Ä. In einer Beziehung ist ihr sowas aber vollkommen egal.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Aber woher genau willst du das wissen? :smile:
Sicher wissen kann ich es natürlich nicht und ich weiß auch nicht, ob eine Frau für mich tatsächlich augenblicklich unattraktiv würde, wenn ich schon Interesse habe und dann erfahre, dass sie schon drölfzig Sexpartner hatte. Aber es würde zumindest zu Zweifeln bezüglich unserer Kompatibilität führen.

Sinneswandel? Wenn man Single ist und keine Partnerschaft führt, ergo auch niemanden treu sein muss?
Hm... ja. Wenn man Liebe und Sex trennen kann, muss da wohl nicht unbedingt ein Sinneswandel nötig sein.
Aber zumindest gäbe es dann zwischen uns einen fundamentalen Unterschied in der Fähigkeit und Bereitschaft, zwischen Liebe und Sex zu trennen.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Und warum ist das wichtig in Bezug auf Treue in der Partnerschaft? :smile:
Auch das muss nicht unbedingt wichtig sein. Aber es ist und bleibt eben trotzdem ein massiver Unterschied in einer grundlegenden Einstellung im Bereich von Liebe und Sexualität.

Vielleicht habe ich da ja auch nur Vorurteile... aber ich glaube schon, dass ich bei einer Frau, die bereits drölfzig Sexpartner hatte, deutlich mehr Bedenken hätte, als bei einer Frau, die vorher nur Sex in einer oder wenigen ernsthaften Beziehungen hatte.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
aber ich glaube schon, dass ich bei einer Frau, die bereits drölfzig Sexpartner hatte, deutlich mehr Bedenken hätte, als bei einer Frau, die vorher nur Sex in einer oder wenigen ernsthaften Beziehungen hatte.
Ja. Und es kann genau andersrum laufen und die Frau mit weniger quantitativer Erfahrung brennt dir durch, weil sie Reizen vielleicht eher (und naiver) nachgibt.

Ich verstehe dich schon. „Eine wie ich“ war für meinen Partner undenkbar. Eine, die Sex und Liebe trennt. Die zu viele Männer (und Frauen außerdem) im Bett hatte. Eine, die ihn aber aufrichtig liebt.

Denn Liebe und Sex trennen zu können, heißt ja schließlich nicht, sie nicht auch vereinen zu können. :jaa:

Deine Bedenken aber verstehe ich.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Aber es ist und bleibt eben trotzdem ein massiver Unterschied in einer grundlegenden Einstellung im Bereich von Liebe und Sexualität
Das mag sein, erklärt aber nicht das:
..und so auf eine hohe Anzahl von Sexpartnern kommt, nicht unbedingt die passende Person für eine lange, treue, monogame Beziehung ist
Weil es eben nicht vergleichbar ist.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass man seinen Radius, einen passenden Partner zu finden, so noch mal massiv verkleinert. Erst Recht im Alter um die 30. Aber gut, ist deine Entscheidung/Einstellung. :smile:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja. Und es kann genau andersrum laufen und die Frau mit weniger quantitativer Erfahrung brennt dir durch, weil sie Reizen vielleicht eher (und naiver) nachgibt.

Ich verstehe dich schon. „Eine wie ich“ war für meinen Partner undenkbar. Eine, die Sex und Liebe trennt. Die zu viele Männer (und Frauen außerdem) im Bett hatte. Eine, die ihn aber aufrichtig liebt.

Denn Liebe und Sex trennen zu können, heißt ja schließlich nicht, sie nicht auch vereinen zu können. :jaa:

Deine Bedenken aber verstehe ich.
Vermutlich beruhen meine Bedenken auch einfach darauf, dass es für mich absolut unvorstellbar ist, häufig unverbindlichen Sex und/oder häufig wechselnde Kurzzeit-Beziehungen zu haben und so auf viele Sexpartner zu kommen. Und Menschen, die Dinge tun, die weit abseits meiner persönlichen Vorstellungskraft liegen, sind mir dann schon irgendwie suspekt.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass man seinen Radius, einen passenden Partner zu finden, so noch mal massiv verkleinert. Erst Recht im Alter um die 30. Aber gut, ist deine Entscheidung/Einstellung. :smile:
Abgesehen davon, dass ich sowieso nie so weit komme, dass ich erfahren könnte, wie viele Sexpartner das "Objekt meiner Begierde" bereits hatte, habe ich nicht den Eindruck, dass unverbindliche Bettgeschichten und/oder häufig wechselnde Kurzzeit-Beziehungen, die dann zu einer hohen Anzahl von Sexpartnern führen, in meinem Umfeld sonderlich verbreitet sind.
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Wenn man(n) sich ernsthaft daran aufhält, muß man ein sehr geringes Selbstwertgefühl und/oder überholte Moralverstellungen haben.
Ich kann mir gut vorstellen dass durchaus beides auf mich zutrifft, dennoch sehe ich da keinen großen Zusammenhang zu der Frage der Anzahl bisheriger Sexualpartner.

Für mich hat die Anzahl durchaus eine nicht ganz unwichtige Bedeutung und wenn mir eine potentielle Partnerin, sollte das Thema aufkommen, nur "Das geht dich nichts" an antworten würde, so würde ich mir glaube ich schon sehr genau überlegen ob es da Sinn macht den Kontakt weiter zu vertiefen.

In 'ner Beziehung sind doch wohl - und zwar für Männlein wie Weiblein - zwei Dinge interessant:

1. Ist der Partner in der aktuellen Beziehung treu?
2. Kann ich sicher sein, daß er sich von anderen nix geholt hat?
Die Fragen sind sicherlich wichtig, aber IMHO ist eine andere Frage sehr viel wichtiger und auch noch viel früher von Bedeutung:
Passt die Person zu mir?

Und da würde ich bei einer größeren Anzahl (wobei ich die nicht genau definieren kann, mein Bauchgefühl sagt aber > 10 fände ich nicht wenig) an bisherigen Partnern schon ins Grübeln kommen, denn das deutet zumindest ein Stück weit darauf hin dass Sie eine andere Einstellung zum Thems Sexualität & Partnerschaft hat als ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Warum immer Partnerschaft?

Ich war und bin eine treue Partnerin und meine früheren Beziehungen waren mit 7, 3 und 5 Jahren auch nicht unbedingt die kürzesten.

Nur was ich als Single tue (ich mochte ja F+ damals gern), hat doch GAR NICHTS mit meinem Verhalten in einer Partnerschaft zu tun. :ratlos: Schließlich liebe ich meinen Partner - und nur meinen Partner. Ich bin monogam.
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Warum immer Partnerschaft?

[...]

Nur was ich als Single tue (ich mochte ja F+ damals gern), hat doch GAR NICHTS mit meinem Verhalten in einer Partnerschaft zu tun.
Für mich hat es das durchaus, denn Partnerschaft & Sex bilden einen untrennbare Einheit; ohne Partnerschaft gibt es keinen Sex.
Wer das trennen kann, was ja nicht zwingend falsch sein muss, der hat einfach eine andere Einstellung und passt daher wohl eher nicht zu mir.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Inwiefern weicht die Einstellung da ab? Ich will das ja wirklich verstehen, denn so wie ich das sehe, lebe ich in einer gleichberechtigten monogamen Partnerschaft, in der sich mein sexuelles Interesse auf meinen Partner konzentriert - der in Kürze mein Ehemann sein wird. Er kann Liebe und Sex auch nicht trennen und versteht diesen Aspekt auch nicht, aber er betrachtet mich nicht als weniger „tauglich“ (offensichtlich, sonst hätte er mir keinen Antrag gemacht).

Ich verstehe dieses Argument wirklich nicht, es ist nicht logisch.
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Inwiefern weicht die Einstellung da ab?
[...]
er betrachtet mich nicht als weniger „tauglich“ (offensichtlich, sonst hätte er mir keinen Antrag gemacht).
Wer das trennen kann hat eine andere Einstellung, hätte er diese nicht könnte er es nicht trennen.
Dass dein Partner dich nicht als "untauglich" ansieht mag ja durchaus sein, ich würde es jedoch tun da ich schlicht keine Partnerin möchte die meine diesbezügliche Einstellung nicht teil.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren