Sind alle Menschen bi?

Ist die Mehrheit der Menschen bis zu einem gewissen Grad bisexuell?

  • Definitv.

    Stimmen: 16 22,2%
  • Ganz klares Nein.

    Stimmen: 19 26,4%
  • Schon möglich

    Stimmen: 23 31,9%
  • Eher nein.

    Stimmen: 14 19,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    72

Benutzer162178  (25)

Öfters im Forum
Früher dachte ich, dass es niemals möglich sei, dass ich mal Mädchen mögen würde. Mittlerweile hat sich diese Ansicht geändert und ich mag Mädchen. Sehr :love:. Jungs aber auch. Das gleiche kann ich in weiten Teilen meines Freundeskreises beobachten. Bisexualität, und sei dies auch nur sexueller Natur, scheint bei vielen Menschen vorhanden zu sein. Nun stellt sich mir die Frage, ob ein gewisses Maß an Bisexualität in (fast) allen Menschen schlummert oder ob das eher so ein "Mainstreamtrend" geworden ist (das könnte man bei einigen ja auch oft denken...). Ich habe das Gefühl, dass das in letzter Zeit stark zunimmt, dass man sich zu beiden Geschlechtern hingezogen fühlt. Fühle da nur ich so? :smile:
 

Benutzer162178  (25)

Öfters im Forum
Huch, falsches Forum, damit muss ich noch klarkommen lernen xD
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Nein, nicht bei (fast) allen sind bisexuelle Tendenzen vorhanden.
Es gibt da ja die Kinsey Skala:
800px-Kinsey_Scale.svg.png


Die ist natürlich nicht vollständig, es gibt auch andere sexuelle Orientierungen, aber der Grossteil der Menschheit kann sich auf dieser Skala einordnen - zu der eben auch ausschliesslich heterosexuell und ausschliesslich homosexuell gehören.


Es ist heute -vor allem als Frau- schlichtweg einfacher offen bisexuell zu leben als noch vor 50 oder auch nur 10 Jahren. Daher kann es in der Wahrnehmung natürlich so erscheinen, als nehme die Zahl der bisexuellen Menschen zu.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hatte schon nahezu alle Phasen und Stufen in meinem Leben, bis auf einen rein Lesbische Beziehung, könnte ich mir aber für die Zukunft, solle ich noch mal Single sein gut vorstellen.
 
B

Benutzer

Gast
Ja. Ob dieses Grad aber auch ausreicht, um sich auf eine sexuelle Bi-Beziehung einzulassen, würde ich nicht unterschreiben. Ich glaube nicht an Extreme und halte Bezeichnung wie "homosexuell", "asexuell", aber auch "weiblich" für vereinfachende Modelle. Geschlechteridentität und Sexulität sind eben sehr komplex, aber man kann sie mit solchen Begriffen zumindest grob umschreiben.

Wenn sich ein Mensch als hetero bezeichnet, fand sich gemäss Erfahrung immer auch Zuneigung oder Interesse am gleichen Geschlecht oder Gender. Das heisst aber nicht, dass ich dadurch pauschal jeden als bi- oder pansexuell bezeichnen würde. Oft ist das Interesse abseits des offiziellen Beuteschemas ja tatsächlich vernachlässigbar gering und es wäre eben fehlleitend, jemanden bi zu nennen, der*die diese Neigung nur sehr sporadisch ausleben möchte.
 

Benutzer162178  (25)

Öfters im Forum
Ich glaube nicht an Extreme und halte Bezeichnung wie "homosexuell", "asexuell", aber auch "weiblich" für vereinfachende Modelle. Geschlechteridentität und Sexulität sind eben sehr komplex, aber man kann sie mit solchen Begriffen zumindest grob umschreiben.

Das kann ich so an sich unterschreiben. Ich habe bisher deutliches Interesse an Frauen festgestellt, obwohl ich das früher für undenkbar hielt. Ich weiß ja nicht, wie ich mich und meine Gefühlswelt sich weiterentwickelt. Von daher habe ich immer irgendwie schwierigkeiten, meine Sexualität zu benennen/kann das auch gar nicht richtig, würde aber irgendwie gern... ^^ Das ist so vielschichtig !
 
B

Benutzer

Gast
Ich weiß ja nicht, wie ich mich und meine Gefühlswelt sich weiterentwickelt. Von daher habe ich immer irgendwie schwierigkeiten, meine Sexualität zu benennen/kann das auch gar nicht richtig, würde aber irgendwie gern... ^^ Das ist so vielschichtig !
Geht mir ähnlich. Das ist aber in sehr vielen Bereichen abseits der Sexualität auch ein Thema. Bei der Verwendung von Schlagbegriffen wird man eben in eine Schublade gesteckt, man hat aber auch nicht immer den Raum (oder die Lust) sich länger zu erklären.

Ich bezeichne mich auch als bi, weil das bündig ist; bei Gelegenheit führe ich das aber gern aus. Wie du hatte ich aber auch unterschiedliche Phasen (siehe fluid sexuality). Es kommt ja auch gar nicht so darauf an, die perfekte Bezeichnung zu finden, ist schliesslich keine Religion :zwinker:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
abgesehen davon, dass ich heute natürlich realistisch gesehen nicht sagen kann, ob sich da vielleicht in 20 jahren was ändert: ich war und bin mein leben lang zu 100% heterosexuell - und ich vermute schwer, dass das so bleibt.

klar kann ich frauen mögen (auf freundschaftlicher ebene) oder schön finden (wenn auch nicht so schön wie einen hund) aber sexuell anziehend finden oder gar in sie verlieben? absolut keine chance, und den gedanken finde ich auch extrem abtörnend. ich hab ja kein problem damit wenn andere frauen das miteinander ausleben, finde es dann auch nicht eklig oder so, aber mich lässt man bei sowas bitte zu 100% aussen vor.

entsprechend behaupte ich mal guten gewissens, dass nicht jeder mensch bi ist - auch wenn das vielleicht garnicht so selten ist - aber definitiv nicht jeder.
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Klares nein. Es gibt Menschen, die ihr ganzes Leben lang ausschließlich heterosexuell sind, solche die Bi sind, solche die homosexuell sind...und solche, die bisher nur einen Status hatten. Aber das alle "im Grunde" bi sind, halte ich (als bisexuelle seit jüngsten Teenie-Tagen) für ausgeschloßen.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Ich denke, das jeder Mensch eine Bi Veranlagung hat. die mehr oder Minder in eine Richtung tendiert. Daher gibt es bei meinem Verständnis kein Hetero und homosexuell . Sondern nur Bi Präferenz !
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wie wahrscheinlich ist es, dass eine Präferenzfrage, die mit: "Sind alle..." beginnt, ernsthaft mit "Ja" beantwortet werden kann...?
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich denke, das jeder Mensch eine Bi Veranlagung hat.
klares NEIN :grin:

eine veranlagung habe ich definitiv nicht dazu, denn die hätte sich wohl innerhalb der letzten drei jahrzehnte mal gezeigt. ich kann nur nicht zu 100% ausschliessen, dass ich irgendwann mal neugierig werde... weil man eben nie weiß, was in der zukunft passiert. zu 99,99~% allerdings schon.

es sei denn natürlich, du meinst damit auch die, die "0% präferenz" haben - aber die sehe ich als klar heterosexuell :zwinker:
[doublepost=1474821443,1474821391][/doublepost]
Wie wahrscheinlich ist es, dass eine Präferenzfrage, die mit: "Sind alle..." beginnt, ernsthaft mit "Ja" beantwortet werden kann...?
wie man sieht haben da zwei menschen schon drauf geklickt.. und unser schui ist auch der meinung :zwinker:
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Es gibt vermutlich viele Menschen mit einer größeren oder kleineren Veranlagung zur Bisexualität, vermutlich auch mehr Menschen, als das von sich selbst ahnen oder vermuten würden.

Es fällt sicher auch heutzutage mehr auf, weil mehr Menschen gleichgeschlechtliche Kontakte oder Gefühle für sich überhaupt als Option wahrnehmen und als etwas, das auch gut und richtig ist oder das man für sich austesten kann.

Ganz bestimmt sind bisexuelle Veranlagungen oder bisexuelle Neugier wesentlich weiter verbreitet als bisher angenommen. Trotzdem wird es immer auch Menschen geben, die am einen oder am anderen Ende dieser Skala stehen und damit muss man die Frage mit "nein" beantworten.
 

Benutzer150774 

Verbringt hier viel Zeit
Natürlich nur für mich gesprochen: Ganz klares NEIN! Ich kann definitiv nicht mit Bi-Tendenzen dienen.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich hätte sicher lieber mit einem männlichen Wesen Sex, als mit gar keinem. Aber das sagt für sich allein nichts über bisexuelle Neigungen aus. Ich halte e nichts von solchen Klassierungen. Ausser sie helfen Vorurteile abbauen, imdem sich zeigt dass "zielungenauer" Sex etwas Natürliches ist, und damit auch "gottgewollt" (für die denen das wichtig ist). Wenn DAS das Ziel ist bin ich gerne dabei :jaa:
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Die Überschrift und die Frage der Umfrage sind aber sehr verschieden.

Sind ALLE (also wirklich alle, alle, jeder einzelne immer und überall) Menschen bi? Ganz sicher nicht. Hier im Forum sind schon einige Menschen, die da klar nein dazu gesagt haben. Mich kannst du da auch dazu zählen, ich hege kein sexuelles Interesse für mein Geschlecht. Ich bin noch nichtmal neugierig auf küssen, von allem weiterführenden ganz zu schweigen. Ich kann andere Frauen ganz objektiv hübsch finden, kann mit ihnen befreundet sein, kann verstehen, was an ihnen aufreizend ist - und kann mich auch in die Rolle reindenken, was ich, wäre ich ein Mann oder eine lesbische Frau, von ihr halten würde. Aber ich möchte trotzdem mit keiner Frau fummeln. Gar nicht.

Die Frage eins drunter ist aber jetzt anders gestellt: "Ist die Mehrheit der Menschen bis zu einem gewissen Grad bisexuell?"
Hm. Das ist eine interessante Frage. Wie ist die Verteilung der Menschen bezüglich ihrer Sexualität? Ist das so eine gerade Linie wie die von HarleyQuinn HarleyQuinn gepostete Kinsey-Skala es darstellt? Dann wären das rund 15 % rein heterosexuell veranlagte Menschen, ca. 15 % rein homosexuell veranlagte Menschen und 70 % irgendwie-bisexuell-orientierte Menschen.
Oder ist das eine vereinfachte Darstellung ohne miteinbezogene Zahlenkomponente, so dass es eher 33-33-33 ausschaut? Oder vielleicht sogar 50 - 20 - 30?
Da gibts sicher spannende Studien zu.

Ohne diese zu kennen denke ich aber nicht, dass die absolute Mehrheit (> 50%) der Menschheit bisexuell sind. Die relative Mehrheit (also am meisten Menschen insgesamt, aber nicht mehr als die Hälfte)... vielleicht, auch wenn mein Bauchgefühl da auch eher nein sagt.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Wir haben im Englischen den etablierten Begriff "Man Crush" - womit eine Situation beschrieben wird, in der man als ganz "normaler" Mann eben auch mal voellig einem anderen Mann verfallen kann. Ist mir auch schon passiert. Wobei das wohl weniger sexueller Natur war, und mehr vom Herzen kam.
 

Benutzer36879 

Benutzer gesperrt
Also, dass Kinsey überhaupt genannt wird beunruhigt mich. Man sollte sich mal die Geschichte zu Kinsey anschauen....
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren