Sie möchte nochmal reden, was tun?

Benutzer183406 (21)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen,

mich beschäftigt eine Frage.
Und zwar haben meine Ehemalige Freundin und ich uns vor etwa 4 Monaten getrennt, weil Sie bei einer Streiterei unheimlich über reagierte.
Ich hatte mir ein Notebook bestellt, welches ich ihr zeigen wollte Freitags.
Da es aber bereits Freitags kleinere Reibereien wegen Kleinigkeiten (Gab immer wieder Streit wegen den seltenen Treffen.. Ich wollte Sie öfters sehen, Sie mich aber aufgrund von Freunden, die Sie am Wochenende sehen wollte und dazu wegen Stress bei der Arbeit bzw Dienst, sie war Altenpflegerin, nicht.
Daher haben wir uns teilweise 2 Wochen oder länger nicht gesehen.)
Nach dem kleinen Streit am Telefon wollte ich eigentlich gar nicht kommen, konnte mich aber dann doch letztendlich dazu überreden am nächsten Tag hin zu fahren.
Sie hatte das Notebook, welches ich ihr zeigen wollte schon bestellt.
Ich allerdings wollte es wieder zurückschicken, und hatte daher kein "gutes Haar" daran gelassen, und es die ganze Zeit aus diversen Gründen (Lüfter zu schnell zu laut, Convertible bläst heiße Luft auf den Arm, wenn man damit zeichnen will, Verzögerung zwischen ziehen der Linie und erscheinen auf dem Display zu hoch und co..) schlecht gemacht, wollte es eigentlich schon früher zurückschicken, aber hatte es noch für Sie behalten, um es Ihr zu zeigen.
Das schlechtmachen des Geräts fand Sie allerdings so schlimm, dass Sie mich anschrie, dass ich nie zufrieden sei, und dass ich ja anfangs so begeistert war und Sie sich das deshalb jetzt auch bestellt hätte und co.. Dann ging Sie zu Ihren Eltern und sagte sinngemäß "Mein Freund regt mich so auf.. Nur am meckern, kein einziges positives Wort.."
Danach stieß ich dazu und sagte nur "Daran gibt es auch nichts positives zu berichten.." Sie sagte "gut, bitte geh.. Ich will dich nicht hier haben."
Daraufhin ging ich und fing an meine Klamotten einzupacken.
Sie schrie mich an, dass Sie sich den Abend anders vorgestellt habe und sagte ich solle mich beeilen, damit Sie das nicht mehr ertragen müsse..
ich sagte daraufhin einfach nur "Okay" und zog mich an.
Sie zerrte mich zur Tür und schubste mich raus, und gab mir noch einen klabs ans Handgelenk mit..
Ich schrieb ihr daraufhin, dass ich das so nicht mehr kann und will.
Sie entschuldigte sich daraufhin.

Nun gingen einige Wochen ins Land, und Sie schrieb mir an Weihnachten und wünschte mir ein frohes Weihnachtsfest.
Darauf reagierte ich einen Tag später.
Nun schrieb Sie mir vor einer Woche erneut, und bat um ein Telefonat.
Ich rief Sie an und Sie entschuldigte sich unter Tränen für das, was geschehen war.
"Wie konnte ich nur so blöd sein.. Ich vermisse es dich hier zu haben.." All so Dinge sagte Sie. Das habe ich ihr auch wirklich abgenommen, auch und gerade das entschuldigen.
Nun schrieben wir für eine Woche regelmäßig und Sie macht den Eindruck, dass Sie sich wirklich Mühe gibt.
Schreibt mir guten Morgen, schreibt regelmäßig und macht einen guten Eindruck soweit.
Heute bat Sie mich um ein persönliches Gespräch, und sprach auch von dem Wunsch einer zweiten Chance, in der Sie alles besser machen würde.
Ich bin mir nun unsicher, soll ich hin fahren und mir anhören, was Sie zu sagen hat?
Soll ich, je nach dem wie das Gespräch verläuft eine zweite Chance gewähren?
Wer garantiert mir, dass so etwas nicht nochmals passiert?

Ich bin für jegliche Antworten sehr dankbar.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Du kannst dir ja anhören was sie dir zu sagen hat. Das verpflichtet dich zu nichts.

Bedenken wegen einer zweiten Chance hätte ich an deiner Stelle auch. Wer mich einmal so dermaßen abserviert, so was hinterlässt Spuren.
 

Benutzer174652 

Benutzer gesperrt
Hallo zusammen,

mich beschäftigt eine Frage.
Und zwar haben meine Ehemalige Freundin und ich uns vor etwa 4 Monaten getrennt, weil Sie bei einer Streiterei unheimlich über reagierte.
Ich hatte mir ein Notebook bestellt, welches ich ihr zeigen wollte Freitags.
Da es aber bereits Freitags kleinere Reibereien wegen Kleinigkeiten (Gab immer wieder Streit wegen den seltenen Treffen.. Ich wollte Sie öfters sehen, Sie mich aber aufgrund von Freunden, die Sie am Wochenende sehen wollte und dazu wegen Stress bei der Arbeit bzw Dienst, sie war Altenpflegerin, nicht.
Daher haben wir uns teilweise 2 Wochen oder länger nicht gesehen.)
Nach dem kleinen Streit am Telefon wollte ich eigentlich gar nicht kommen, konnte mich aber dann doch letztendlich dazu überreden am nächsten Tag hin zu fahren.
Sie hatte das Notebook, welches ich ihr zeigen wollte schon bestellt.
Ich allerdings wollte es wieder zurückschicken, und hatte daher kein "gutes Haar" daran gelassen, und es die ganze Zeit aus diversen Gründen (Lüfter zu schnell zu laut, Convertible bläst heiße Luft auf den Arm, wenn man damit zeichnen will, Verzögerung zwischen ziehen der Linie und erscheinen auf dem Display zu hoch und co..) schlecht gemacht, wollte es eigentlich schon früher zurückschicken, aber hatte es noch für Sie behalten, um es Ihr zu zeigen.
Das schlechtmachen des Geräts fand Sie allerdings so schlimm, dass Sie mich anschrie, dass ich nie zufrieden sei, und dass ich ja anfangs so begeistert war und Sie sich das deshalb jetzt auch bestellt hätte und co.. Dann ging Sie zu Ihren Eltern und sagte sinngemäß "Mein Freund regt mich so auf.. Nur am meckern, kein einziges positives Wort.."
Danach stieß ich dazu und sagte nur "Daran gibt es auch nichts positives zu berichten.." Sie sagte "gut, bitte geh.. Ich will dich nicht hier haben."
Daraufhin ging ich und fing an meine Klamotten einzupacken.
Sie schrie mich an, dass Sie sich den Abend anders vorgestellt habe und sagte ich solle mich beeilen, damit Sie das nicht mehr ertragen müsse..
ich sagte daraufhin einfach nur "Okay" und zog mich an.
Sie zerrte mich zur Tür und schubste mich raus, und gab mir noch einen klabs ans Handgelenk mit..
Ich schrieb ihr daraufhin, dass ich das so nicht mehr kann und will.
Sie entschuldigte sich daraufhin.

Nun gingen einige Wochen ins Land, und Sie schrieb mir an Weihnachten und wünschte mir ein frohes Weihnachtsfest.
Darauf reagierte ich einen Tag später.
Nun schrieb Sie mir vor einer Woche erneut, und bat um ein Telefonat.
Ich rief Sie an und Sie entschuldigte sich unter Tränen für das, was geschehen war.
"Wie konnte ich nur so blöd sein.. Ich vermisse es dich hier zu haben.." All so Dinge sagte Sie. Das habe ich ihr auch wirklich abgenommen, auch und gerade das entschuldigen.
Nun schrieben wir für eine Woche regelmäßig und Sie macht den Eindruck, dass Sie sich wirklich Mühe gibt.
Schreibt mir guten Morgen, schreibt regelmäßig und macht einen guten Eindruck soweit.
Heute bat Sie mich um ein persönliches Gespräch, und sprach auch von dem Wunsch einer zweiten Chance, in der Sie alles besser machen würde.
Ich bin mir nun unsicher, soll ich hin fahren und mir anhören, was Sie zu sagen hat?
Soll ich, je nach dem wie das Gespräch verläuft eine zweite Chance gewähren?
Wer garantiert mir, dass so etwas nicht nochmals passiert?

Ich bin für jegliche Antworten sehr dankbar.

naja ...
das geschilderte zwischen euch klingt nach einer unreifen beziehungsführung ...
(wie lange ging das überhaupt zwischen euch??)

andererseits bist du (seid ihr?) noch sehr jung ...
trotzdem können auch sehr junge menschen eine gute kommunikations- und konfliktkultur haben und sich erarbeiten ...

für eine gute, langjährige (liebes)beziehung brauchts das jedenfalls - wenn man zu den 90% der paare gehört, wo nicht alles ein selbstläufer ist ...

also schau dir an, was ihr beide nicht gut gemacht habt miteinander, und was ihr beide machen könnt, damit es wirklich klappen kann zwischen euch ...

naja, und als allererstes musst du dir natürlich die frage beantworten: willst du überhaupt wieder mit ihr sein??? du hast uns gar nicht erzählt, was schön war, was dich damals zu ihr hingezogen hat ...
 

Benutzer183406 (21)

Ist noch neu hier
Ich bin halt unsicher, weil sich das schon ehrlich angehört hat am Telefon..
Sonst hätte es auch ihrerseits sicherlich keine Tränen gegeben.
Ich habe Sie ja auch irgendwo vermisst in letzter Zeit.
Aber auf der anderen Seite ist Sie teilweise wegen absoluten Kleinigkeiten an die Decke gegangen..
Sie sagt selbst, dass Sie nicht weiß was da in Sie gefahren ist in der Zeit, und dass Sie eigentlich auch anders ist.
Und das ist Sie eigentlich auch, denn so habe ich Sie nicht kennen gelernt.
Wir sind sehr schnell die Beziehung eingegangen und Sie sagt selbst, dass Sie einfach zu dem Zeitpunkt noch nicht bereit war und deshalb unglücklich war, und auch das glaube ich ihr.
Es war so, dass Sie nie kuscheln wollte und auch um Küsse musste ich quasi kämpfen..
Ich weiß wie es mit ihrem Ex wohl war und da gab es sehr viel Zuneigung, und die gab es bei uns nicht, was mir hätte schon früher zeigen müssen, dass etwas nicht stimmt..
Ich schätze, wenn wir uns Zeit gelassen hätten, wäre so etwas nicht geschehen, und es wäre sicherlich schön geworden.
Auch da sie ja selbst sagt, dass Sie nicht sie selbst war, und dass Sie eigentlich anders ist, und ich das ja auch eigentlich weiß gibt mir sehr zu denken..
 

Benutzer183406 (21)

Ist noch neu hier
SAMSARA SAMSARA Sie ist ein Jahr jünger als ich.
Genau das war es eben auch, eben weil viel zu früh (Sie übernachtete bei mir und wir hatten einen Film geschaut, und sind uns dabei etwas näher gekommen, und da fragte ich sie. Davor hatten wir uns 3 mal gesehen, und kannten uns nur vom schreiben.) gesagt wurde wir sind zusammen.
Die Beziehung ging etwa 3 Monate.

Es gab einige Dinge, die mich zu ihr hin gezogen hatten.. Sie ist eigentlich ein herzensguter Mensch, liebt es Menschen zu helfen, ist genau so naturverbunden wie ich (wir sind oft zusammen spazieren gegangen).
Haben generell einige Gemeinsamkeiten, was ich nicht unwichtig finde.
Wir haben viel gemeinsam geplant, Sie interessierte sich für mich, dafür was ich mag.
Haben gemeinsam gekocht, etc.
 

Benutzer174652 

Benutzer gesperrt
SAMSARA SAMSARA Sie ist ein Jahr jünger als ich.
Genau das war es eben auch, eben weil viel zu früh (Sie übernachtete bei mir und wir hatten einen Film geschaut, und sind uns dabei etwas näher gekommen, und da fragte ich sie. Davor hatten wir uns 3 mal gesehen, und kannten uns nur vom schreiben.) gesagt wurde wir sind zusammen.
Die Beziehung ging etwa 3 Monate.

Es gab einige Dinge, die mich zu ihr hin gezogen hatten.. Sie ist eigentlich ein herzensguter Mensch, liebt es Menschen zu helfen, ist genau so naturverbunden wie ich (wir sind oft zusammen spazieren gegangen).
Haben generell einige Gemeinsamkeiten, was ich nicht unwichtig finde.
Wir haben viel gemeinsam geplant, Sie interessierte sich für mich, dafür was ich mag.
Haben gemeinsam gekocht, etc.

nun ...
dann solltet ihr erstmal nicht wieder zusammensein, sondern einfach den kontakt wieder aufnehmen - und viel miteinander reden, wie ihr euch eine gelingende beziehung vorstellt ...
 

Benutzer152906 

Meistens hier zu finden
Ich bin mir nun unsicher, soll ich hin fahren und mir anhören, was Sie zu sagen hat?
Soll ich, je nach dem wie das Gespräch verläuft eine zweite Chance gewähren?
Wer garantiert mir, dass so etwas nicht nochmals passiert?

zu Frage 1.) das musst Du selbst enstscheiden. Wäre ich an Deiner Stelle, dann würde ich hinfahren und es mir anhören.

zu Frage 2.) auch das ist Deine Entscheidung.

zu Frage 3.) Niemand kann Dir das ganrantieren. Aber auch mit allen anderen Frauen (die Du in Zukunft kennen lernen wirst), könnte das passieren. Oder die haben dann andere "Macken". Diese Frau kennst Du schon und weißt, worauf Du jetzt besonders schauen solltest, wenn Ihr es noch einmal miteinander probieren solltet. Ich finde das einen nicht zu unterschätzenden Vorteil.
 

Benutzer178411  (19)

Öfters im Forum
Klingt für mich danach, dass jeder von euch beiden erstmal „aufräumen“ und sich sortieren sollte.
scheint mir als wäre es Mit und zwischen euch nicht nur alles sehr (zu) schnell gegangen. Sondern vielleicht auch etwas überstürzt? Es wirkt auch mich jedenfalls nicht so, dass jeder von euch wirklich wusste und weiß, was er/sie will?! Das wäre aber sehr hilfreich.

mit ihr Kontakt haben sollte möglich sein. Aber vielleicht lernt ihr euch noch mal neu und vor allem besser kennen. Bevor ihr über eine „Beziehung“ nachdenkt oder sprecht.
für jeden Topf gibt es einen Deckel. Aber nicht jeder Deckel passt auf jeden Topf.
zu Verlieren hast du doch nichts wen du dich mit ihr triffst. Aber du solltest dir klar werden, was du für sie empfindest, was du für sie fühlst, was du von ihr erwartest und was du zu geben bereit bist. Und dass auch klar kommunizieren. Alles weitere müsst ihr dann sehen. Und auf jeden Fall MITeinander sprechen, nicht übereinander.
 

Benutzer171790 

Öfters im Forum
Mich würde nachdenklich stimmen, ihr bewegt euch auf eine Beziehung zu bzw führt schon eine, sie aber möchte nicht soviel Zeit mit dir verbringen, weil sie an den Wochenenden auch Zeit mit ihren Freunden verbringen möchte.
Desweiteren bemerkst du selbst, dass sie von ihrem Ex weit mehr Nähe zugelassen hat, als von dir.
Eine Aussprache wäre sinnvoll, aber sie hat möglicherweise noch nicht die Trennung vom Ex restlos abgeschlossen und ist eventuell für eine neue Beziehung noch nicht bereit, bzw wäre so ihr Verhalten dir gegenüber erklärbar.
Ich würde ihr eine Auszeit vorschlagen, in der sie mit sich ins Reine kommen kann, bzw sie sich wieder sortieren kann.
 

Benutzer183153  (22)

Ist noch neu hier
Eine zweite Chance hat jede:t verdient. Sie auch. Mehr als ein paar Minuten Zeit kannst du nicht verlieren, gewinnen dafür umso mehr.
 

Benutzer174520  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Lass die Finger davon. Aufgewärmt schmeckt nicht immer besser
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren