Sie ist vergeben und zeigt trotzdem Interesse?

Benutzer61224 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,

es geht um das allbelkannte Problem. Er lernt ein Mädchen kennen. Sie fällt ihm direkt auf. Die beiden unterhalten sich, erfahren viel über den anderen. Ihm fällt auf, dass sie viele Gemeinsamkeiten haben, ja dass sie womöglich der Deckel ist, nach dem er schon ewig sucht. Doch dann erfährt er, dass sie schon vergeben ist.

Soweit, so gut, um das noch ein bisschen genauer zu erklären: Ich bin zum Wintersemester umgezogen, um anzufangen zu studieren und habe dort dann Sie kennengelernt. Sie hat auch angefangen das gleiche Fach wie ich zu studieren und ist wie ich umgezogen. Demnach sieht sie auch ihren Freund wahrscheinlich nur noch alle 2 bis 3 Wochen, wenn sie mal nach Hause fährt (ich sage wahrscheinlich, weil sie mit mir nie über ihre Beziehung geredet hat). Wir lernten uns am ersten Abend kennen und haben uns direkt gut verstanden. Ich habe sie dann auch einmal zum Essen und einmal zum DVD Abend bei mir eingeladen, sie hat auch beide Male bei mir übernachtet. Ich habe auch schon zwei Mal bei ihr übernachtet.
Als ich dann erfahren habe, dass sie vergeben ist, habe ich mich natürlich erst einmal etwas von ihr distanziert. Das Problem war, oder ist jedoch, dass sie scheinbar Interesse an mir hat. Denn eine Woche später schrieb sie mir eine SMS, dass wir mal wieder einen DVD Abend bei mir machen sollten. Sie hat dann einen Tag vorgeschlagen und wir haben uns wieder getroffen und sie hat wieder bei mir übernachtet. Bis auf das man sich manchmal ein bisschen näher gekommen ist, ist jedoch nichts passiert. Klar, sie ist schließlich auch vergeben und ich habe mich natürlich zurückgehalten. Das war übrigens diesen Dienstag, wir haben dann noch den ganzen Tag zusammen verbracht, nach der Uni bin ich mit zu ihr essen gegangen (sie hat es vorgeschlagen).

Andere Signale, die mir noch aufgefallen sind ist, dass sie manchmal auffällig nah neben mir steht, oder sich neben mich setzt, fast als wolle sie sich an mich kuscheln. Außerdem hat sie eigentlich noch nie von ihrem Freund geredet und das eine Mal auch nur völlig beiläufig. Mir direkt hat sie noch nie gesagt, dass sie vergeben ist. Das fand ich übers schöne Internet heraus (Werbung will ich mir hier mal ersparen).
Gestern wollte ich dann austesten, wie weit ich gehen kann und habe sie in einer SMS gefragt, ob sie Lust hätte den DVD Abend nächste Woche zu wiederholen. Sie hat ohne zu zögern zugestimmt.

Meine Frage ist nun: Sehe ich das falsch und verstehe Frauen nicht, oder liege ich richtig in der Annahme, dass da doch mehr als nur freundschaftliches Interesse dahinter zu sein scheint?
Wäre ich ihr Freund, würde es mich auf jeden Fall stören, wenn sie jemanden kennenlernen würde und bei ihm DVDs gucken und übernachten würde.
Ich habe leider überhaupt keine Ahnung, wie ich mich verhalten soll, denn ich bin zum einen echt verrückt nach ihr, aber zum anderen hab ich auch Respekt vor der Beziehung.
Wie würdet ihr euch in einer solchen Situation verhalten?

Danke schon mal für eure Meinungen dazu!
 

Benutzer85323  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Natürlich ist es immer schwer, so etwas zu beurteilen anhand einer subjektiven Wahrnehmung eines Menschen.
Aber so, wie du es hier schilderst, scheint da wirklich etwas mehr hinter zu stecken. Ich würde nicht bei einem Mann übernachten, wenn ich nur freundschaftliches Interesse hätte, es sei denn, wir wären schon seit Jahren gut befreundet, und dann auch nur, wenn mein Freund kein Problem damit hätte.
Vielleicht kommt sie mit der Situation nicht klar, dass sie plötzlich eine Fernbeziehung hat oder ist sowieso schon nicht mehr so glücklich in ihrer Beziehung. Auf jeden Fall scheint aber ziemliches Interesse an dir vorhanden zu sein, das nicht nur freundschaftlich wirkt.
Allerdings gibt es auch manchmal Frauen, wo selbst ich als Frau alles total falsch interpretiere. Letzten Endes kann also nur sie dir sagen, was sie für dich empfindet bzw. welcher Art ihr Interesse ist.
Sprich sie doch einfach mal darauf an. Natürlich solltest du ihr nicht die Pistole auf die Brust setzen, sondern erstmal etwas vorsichtiger vorgehen. Vielleicht kannst du auch nur ein bisschen "vorfühlen", indem du sie fragst, wie oft sie ihren Freund sieht und ob sie ihn nicht oft vermisst oder so in der Richtung.

Liebe Grüße
Celine
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Wenn sie nie mit dir über ihren Freund geredet hat, wovon weißt du dann überhaupt davon?
Steht in irgendeinem Internetprofil einfach nur "vergeben" oder erklärt sie da ganz deutlich in eigenen Worten, dass sie vergeben ist? Bist du sicher. dass es stimmt?
 

Benutzer61224 

Verbringt hier viel Zeit
Danke schonmal^^

Ich weiss dass sie einen Freund hat, weil sie es unterschwellig mal erwähnt hat. Wir saßen zusammen mit Freunden in ner Bar und als jemand fragte, wieso sie so oft nach Hause fährt, antwortete sie, dass sie zu Hause Leute hat, mit denen sie in Kontakt bleiben will. Sie zählte dann ein paar gute Freunde auf und nannte zum Schluss ihren Freund. Mehr sagte sie dazu aber auch nicht.
Ansonsten hat mans immer mal wieder nebenbei gehört, sie selber spricht aber sogut wie garnicht von ihm, wenn dann war es eher so, dass eine Freundin sie fragte "Schreibst du deinem Freund ne SMS?".

Die ganze Sache ist für mich ja gerade deswegen so verwirrend. Sie ist vergeben, redet aber eigentlich garnicht darüber und scheint Interesse an mir zu haben.
Naja wahrscheinlich muss ich sie echt einfach mal darauf ansprechen.
 

Benutzer26125  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Hey freu dich, das scheint doch ganz gut auszusehen :smile:

Ich würde jetzt an deiner Stelle mal versuchen, die Sache mit ihrem Freund aus dem Kopf zu halten. Denn sie hat dir nie davon erzählt also musst du dich auch nicht so verhalten, als hätte sie einen Freund. Mach einfach das, was du bei einem "neuen" lieben Mädel tun magst und verstell dich nicht.

Ich wünsch dir viel Glück :zwinker:
 

Benutzer83875 

Öfter im Forum
Es ist natürlich alles deine subjektive Wahrnehmung und daher schwer zu beurteilen, aber ich würde auch annehmen, dass sie mehr als nur freundschaftliches Interesse an dir hat.

Ich würde sie auch mal auf ihren Freund ansprechen, wie sie mit der Fernbeziehung so klarkommt etc. Wenn sie dir dann sagt, dass es nicht so gut läuft etc. würde ich fast sagen, es ist eindeutig.

Wenn du ein fairer Mensch sein möchtest, würde ich mich jedoch weiter zurückhalten und ihr deutlich machen, dass du nichts mit einer Frau anfängst, die einen Freund hat... Ich bin der Meinung, dass es auch zu deinem eigenen besten ist - sie muss sich dann wohl zwischen dir und ihrem Freund entscheiden und kann nicht erstmal "beide haben".
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Es gibt natürlich Beziehungen, die so natürlich und gewachsen sind, dass man anderen Leuten gegenüber nicht dauernd demonstrativ von seinem Partner sprechen muss, um quasi eheringmäßig anzuzeigen, dass man vergeben ist. Und es mag in solchen Beziehungen auch vollkommen ok sein, große Nähe zum anderen Geschlecht zu suchen... weil man sich ja mit dem eigenen Partner total im Reinen ist.

Andererseits sind solche Beziehungen erfahrungsgemäß selten. Mir ist es zu Beginn des Studiums auch passiert, dass ich ein vergebenes Mädel kennen gelernt habe. Die hat ihren Freund auch erst kurz vor Ende des ersten Semesters mal erwähnt - der Kontext war dann aber klar, sie hat mehr als nur durch die Blume angedeutet, dass ihr Freund ganz schnell ihr Ex-Freund wäre, wenn ich es drauf anlegte. Was ich nicht getan habe.

Unterm Strich kann man dir per Ferndiagnose hier kaum einen Rat geben, denn hier hängt viel von deiner Einschätzung ab: will die Dame nur Freundschaft? Oder mehr? Wenn ja, was? Affäre oder Beziehung? - Ich an deiner Stelle würde mich erst mal fragen, was ich selber will und dann versuchen, herauszufinden, ob das Mädel dasselbe will oder etwas anderes. Auf die Dauer bringt es ja auch nichts, wenn du krampfhaft versuchst, einen auf Kumpel zu machen, obwohl es immer klarer wird, dass ihr beide eigentlich was anderes wollt...
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Warum wundert es dich eigentlich so, dass sie nicht über ihren Freund spricht? Bist du jemand, der jedem auf die Nase bindet, dass du eine Freundin hast, wenn du vergeben bist? :zwinker:

Als ich noch vergeben war, hätte man mich auch für einen Single halten können. Bei manchen merkt man das nicht und das ist völlig normal.

Was sie jetzt konkret zwischenmenschlich von dir wollen könnte, ist unklar und man kann da viel drüber spekulieren. Oder man könnte es einfach mal herausfinden... :zwinker:

Wenn du allerdings eine Beziehung mit ihr willst, solltest du sie vorher noch ein bisschen besser kennenlernen. Du weißt noch sehr wenig über sie und wenn du ihr solcherlei "Ausflüge" wie sie gerade macht (mit DVD gucken und bei Anhängern männlichen Geschlechts pennen) nicht gestatten würdest, könnte das dafür sprechen, dass ihr euch Probleme einhandelt, wenn ihr euch aneinander bindet. Offensichtlich scheint ihr soetwas nämlich Spaß zu machen... :engel:

Bzgl. Respekt vor fremden Beziehungen musst du sehen, inwieweit das moralisch für dich korrekt ist. Für einige Menschen ist es ein riesiges Tabu, sich an jemand Vergebenen heranzumachen, da man sich somit in eine "bestehende Beziehung einmischt". Ich persönlich sehe das nicht als Einmischen und bin in diesen Belangen auch recht pragmatisch:

Wenn ich mitkriege, sie ist vergeben, versuche ich herauszufinden, wie "fest" das Ganze bei ihren Partner ist und wie heftig es sie erwischt haben sollte mit mir. In den meisten Fällen ist da nichts zu machen und ich mache entweder Freundschaft mit ihr oder schlag sie mir aus den Kopf. Wenn ich aber denke, dass die Chancen nicht allzu schlecht stehen (sprich: sie ist zumindest theoretisch klug genug zu erkennen, dass ihr Partner voll die Flachzange ist), ignoriere ich einfach den Umstand, dass sie vergeben ist und versuche, mich möglichst normal zu verhalten. Das gibt ihr die Möglichkeit, sich für mich zu entscheiden oder halt nicht. Von Ausstecherei und ewig Warten halte ich dann aber auch nichts... :zwinker:
 

Benutzer61224 

Verbringt hier viel Zeit
Es wundert mich, dass sie nicht von ihrem Freund spricht, weil sie mit mir Sachen unternimmt, die die meisten so nicht machen würden, wenn sie vergeben sind. Wir kennen uns ja auch noch nicht so lange und gut, als dass man sagen könnte wir wären gute Freunde und das alles ist wirklich nur freundschaftlich.
Ich bin auch nicht der, der jedem unter die Nase reibt, dass er vergeben ist. Aber ich würde, wenn ich vergeben wäre und mit jemanden so viel auch allein unternehmen würde, versuchen dieser Person klarzumachen, dass das alles nur freundschaftlich ist. Allein der fairness halber.

Aber naja, ich werde sie nächste Woche einfach mal auf ihren Freund ansprechen. Mal sehen was bei rauskommt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren