Sexuelle Unlust - ich hab einfach keinen Bock

Benutzer139936  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,

ich bin jetzt seit ca 2 Jahren in einer glücklichen Beziehung - zumindest war sie das bisher. Nur ist es mittlerweile so, dass ich einfach keine Lust mehr auf Sex habe und das schon länger.

Ich finde meinen Partner immer noch anziehend und sexy und ich bringe ihn auch noch sehr gerne zum Kommen, nur halt auf andere Art als durch traditionellen Sex - Oral, mit der Hand, auch darf er ab und zu anal in mich eindringen.

Es reicht ihm nur nicht so. Er will mich spüren, wie er sagt. Und ich kann ihn ja auch verstehen, nur habe ich absolut keine Lust. Anfangs habe ich dann "für ihn" mit ihm geschlafen, aber er spürt es, wenn ich nicht will, meint er. Und ich will ja auch nicht, dass er sich schlecht danach fühlt, weil er denkt, dass er mich ausgenutzt hat.

Wegen aller gesundheitlichen Gründe dafür (Schmerzen wegen Trockenheit) habe ich schon mit meiner Frauenärztin gesprochen, aber es will dennoch keine Lust in mir aufkommen. Selbst wenn, dann ist sie so schnell wieder verflogen, dass wir auch nicht "dazu kommen". Wenn wir dann doch Sex haben, finde ich das Gefühl von dem Gleitgel im Laufe irgendwie eklig; es ist so schleimig und dann vergeht mir auch der letzte Rest an Lust.

Außerdem scheinen alle meine erogenen Zonen, die mich sonst immer stimuliert haben, auf einmal ihren Dienst zu versagen.
Ih mag es nicht mehr, wenn er sich so ausgiebig meinen Brüsten widmet, was ich ihm auch gesagt habe, nur andere Stellen funktionieren auch nicht.

Jetzt wird es echt belastend für uns beide und ich wüsste wirklich gerne, was ich gegen meine sexuelle Unlust tun kann.
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen...
 

Benutzer66223  (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Nimmst du die Pille oder andere hormonelle Verhütungsmittel?
 

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
Da du sagst, dass du deinen Freund sexuell weiterhin anziehend findest müssen erst die üblichen Verdächtigen ausgeschlossen werden:
Verhütet ihr hormonell?
Hast du Stress bei der Arbeit / im Studium?
Hast du dich körperlich verändert (Gewichtszu-, -Abnahme, Hautunreinheiten, Haarwuchsprobleme, ...)?
Haben sich deine Schlaf- und/oder Ernährungsgewohnheiten verändert?
Hat sich an deiner Wohnsituation etwas geändert?
Wie sieht es mit eurer Beziehung abseits vom Bett aus? Gab es einschneidende Erlebnisse oder Veränderungen?
 

Benutzer139936  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Also
Ja, ich nehme die Pille. Werde aber wohl bei nächster Gelegenheit zu einer anderen wechseln, deren Hormone den körpereigenen näher kommen und sich in ihrem Hormongehalt dem Zyklus anpassen - entsprechendes Gespräch mit der Ärztin hatte ich schon, da ich ja auch Probleme mit der Trockenheit habe.
Stress hält sich derzeit in Grenzen. Hat sogar eher nachgelassen.
Ess- und Schlafgewohnheiten sind gleich geblieben.
Wir sind jetzt grade zusammengezogen, aber das Problem bestand ja schon bevor der Zusammenzug überhaupt feststand.
Abseits vom Bett sind wir ein Herz und eine Seele. Keine einschneidenden Erlebnisse oder Traumata
 

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
Ja, ich nehme die Pille. Werde aber wohl bei nächster Gelegenheit zu einer anderen wechseln, deren Hormone den körpereigenen näher kommen und sich in ihrem Hormongehalt dem Zyklus anpassen - entsprechendes Gespräch mit der Ärztin hatte ich schon, da ich ja auch Probleme mit der Trockenheit habe.
Da du alles andere ausschliesst/ausschliessen kannst muss das Problem fast hier liegen. Da du ohnehin über einen Wechsel nachdenkst wird sich das demnächst zeigen.
Trotzdem: Denke ruhig auch für dich einmal darüber nach, wann und wie sich dein Bedürfnis nach Sex verändert hat, auch im Vergleich zu der Zeit vor der Beziehung. Hattest du früher Lust auf SB oder war das immer personell abhängig? Gehört sexuelles Begehren und Liebe für dich zusammen, oder kannst du das auch trennen? Wie oft hattest du vor und während der Beziehung Lust auf Sex? Solche und andere ähnliche Fragen können helfen herauszufinden, ob kein tiefer liegendes Problem vorhanden ist.
Wenn du hier reflektieren magst nur zu :smile:
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Ich würde an deiner Stelle mal übegangsweise ganz auf Hormone verzichten und sehen, wie es dann wird. So ein natürlicher Hormonshaushalt ist schon was feines..
 

Benutzer139936  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde an deiner Stelle mal übegangsweise ganz auf Hormone verzichten und sehen, wie es dann wird. So ein natürlicher Hormonshaushalt ist schon was feines..
Das glaub ich gerne :smile: nur kann ich mich so gar nicht für andere Verhütungsmittel begeistern... muss mich wohl nochmal genauer über Diaphragmen und die Spirale informieren 0.o

Reflektieren...
Hm, ja also abseits von Beziehungen hatte ich eigentlich nie wirklich das Bedürfnis nach sexueller Befriedigung. Auch Selbstbefriedigung war für mich so gut wie nie ein Thema.
In meiner vorigen Beziehung war es ähnlich wie jetzt:
Am Anfang war der Sex super und wir hatten so ziemlich jeden Tag welchen, auch öfter. Dann wurde es weniger mit dem Sex, bis es ganz zum Erliegen kam.
Jetzt war es genauso. Super und viel Sex, dann weniger und jetzt eben ohne Lust.
Tja, es ist auch tagesformabhängig. Ich mag zB definitiv nicht direkt nach dem Aufstehen und spät nachts mag ich nur noch schlafen. Blöderweise schafft mein Freund 3er Schicht, was zusätzlich noch für Probleme sorgt.
Ich muss gestehen, ich mach mir da mittlerweile auch arg Stress deswegen - was ja auch nicht hilfreich ist
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Lass mal deine Schilddrüsenwerte (TSH, ft3, ft4) checken, eine Unterfunktion da kann sich durchaus auch auf die Libido auswirken.

Pillenwechsel strebst du ja bereits an. Wäre hormonfreie Verhütung was für euch? Kondome, oder zb Kuperkette(Gynefix)?
 

Benutzer139936  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Pillenwechsel strebst du ja bereits an. Wäre hormonfreie Verhütung was für euch? Kondome, oder zb Kuperkette(Gynefix)?

Kondome überhaupt nicht. Da hatte ich mit nem geplatzten schon mal ein unschönes Erlebnis und gefühlstechnisvh sagen die meinem Freund auch absolut nicht zu.

An die Schilddrüse hatte ich ja noch gar nicht gedacht 0.o
 

Benutzer4030 

Meistens hier zu finden
Also ich verzichte seit fast 10 Jahren auf Hormone. Pille hat sich entwender auf mein Libido gelegt, oder auf Scheidentrockenheit oder ich war ein menschliches Ungeheuer. Ohne Hormone ist bei mir alles schick.

Drücke dir die Daumen das es bei dir besser wird. Immerhin machst du dir ja von dir aus schon Gedanken zu dem Thema!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren