Sex nach der Geburt - mein Mann will nicht mehr

froschteich

Benutzer164451  (35)

Beiträge füllen Bücher
Und für dich ist das in Ordnung?
Bei meiner Freundin zB ist es auch so und für sie ist das mittlerweile normal. Da stehen die Kinder immer und immer im Fokus, schlafen alle seit 7 Jahren zusammen im Bett.
Ich finde die Beziehung eben auch wichtig man ist ja nicht nur Eltern sondern auch noch Paar, aber da spalten sich wohl auch die Meinungen
Nein, für mich ist das nicht in Ordnung. Aber mein Mann meint er kann da auch nix tun und wenns mich so stört muss ich gehen. Mir ist aber meine Familie wichtiger. Trotzdem leide ich aber natürlich (sehr) darunter.
 
zuletzt vergeben von
Sklaen

Benutzer175418  (40)

Öfter im Forum
zuletzt vergeben von
froschteich

Benutzer164451  (35)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Liebst du ihn noch? Denkst du ER liebt dich noch?
Off-Topic:

Ja, wir lieben uns. Für ihn ist halt die sexuelle Komponente seeeehr viel kleiner geworden seitdem wir eine Familie sind.
 
zuletzt vergeben von
Spiralnudel

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ja.. er sagt ja immer, dass das Haus fertig werden muss, dass seine blöden Baustellen fertig werden müssen etc..
Und er sagt, es wird sich alles wieder regulieren, wenn der Stress weg ist.. aber irgendwas ist ja immer.
Flüchtet er sich also in zig Projekte oder wie ist das zu verstehen? 🤨
Und er hat gesagt, dass es doch normal ist dass man erstmal keinen Sex hat wenn ein Baby da ist..
Warum das? Für mich wäre es das nicht. Mein Baby ist gerade 2 Wochen alt und ich lauere auf die passende Gelegenheit (wir haben aber noch zwei weitere kleine Kinder, die zur Zeit echt schlecht schlafen 😅), und so ist es immer gewesen. 🤷🏻‍♀️

Mein Mann und ich sind seit 2018 durch drei Schwangerschaften und Geburten gegangen, unser Sexleben war immer normal aktiv (es gab teilweise Einschränkungen wegen Komplikationen in der 2. Schwangerschaft, aber sobald wir da über die 37 Wochen hinaus waren, hatten wir auch wieder Sex), für ist es also normal, trotz Schwangerschaft und Baby weiter Sex zu haben. Ich habe halt zwischendurch einen dicken Bauch gehabt, aber der ist ja nach ein paar Tagen auch wieder weg. 🤷🏻‍♀️

Ich weiß nicht, ob ich es überlesen habe, aber was passiert denn, wenn du dich versuchst deinem Mann anzunähern? Knutschen, flirten?
 
zuletzt vergeben von
Z

Benutzer193261  (34)

Ist noch neu hier
Flüchtet er sich also in zig Projekte oder wie ist das zu verstehen? 🤨

Warum das? Für mich wäre es das nicht. Mein Baby ist gerade 2 Wochen alt und ich lauere auf die passende Gelegenheit (wir haben aber noch zwei weitere kleine Kinder, die zur Zeit echt schlecht schlafen 😅), und so ist es immer gewesen. 🤷🏻‍♀️

Mein Mann und ich sind seit 2018 durch drei Schwangerschaften und Geburten gegangen, unser Sexleben war immer normal aktiv (es gab teilweise Einschränkungen wegen Komplikationen in der 2. Schwangerschaft, aber sobald wir da über die 37 Wochen hinaus waren, hatten wir auch wieder Sex), für ist es also normal, trotz Schwangerschaft und Baby weiter Sex zu haben. Ich habe halt zwischendurch einen dicken Bauch gehabt, aber der ist ja nach ein paar Tagen auch wieder weg. 🤷🏻‍♀️

Ich weiß nicht, ob ich es überlesen habe, aber was passiert denn, wenn du dich versuchst deinem Mann anzunähern? Knutschen, flirten?
Keine Ahnung, die Hoffnung stirbt zuletzt. Stress auf der Arbeit war eigentlich schon immer da. Jetzt kommt das wenige schlafen und der Hausbau noch oben drauf. Das Haus wird ja mal fertig sein. Ich hoffe dass es sich dann reguliert.
Küssen tun wir uns, halt so wie es dann mal passt, aber dass das so wild und leidenschaftlich ist nicht.
 
zuletzt vergeben von
Z

Benutzer193261  (34)

Ist noch neu hier
Nein, für mich ist das nicht in Ordnung. Aber mein Mann meint er kann da auch nix tun und wenns mich so stört muss ich gehen. Mir ist aber meine Familie wichtiger. Trotzdem leide ich aber natürlich (sehr) darunter.
Das sind aber harte Worte 😳
Ich glaube tatsächlich, ich wäre gegangen.. klar, die Familie ist wichtig! Aber du bist es doch auch, deine Bedürfnisse als Frau, nicht als Mutter.
 
zuletzt vergeben von
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Und für eine Sexualtherapie hätte er natürlich keine Zeit !?
 
zuletzt vergeben von
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Meinst du jetzt mich?
Ja. Ist doch Dein Thread. Eine Sexualtherapie wäre auch noch eine Möglichkeit. Aber das kostet natürlich nochmal zusätzlich Zeit und erfordert die Bereitschaft von Beiden, wirklich mitzumachen. Wahrscheinlich wird man da aber auch das mit den Terminen vorschlagen. Wäre das für Dich keine Option, es mal so zu versuchen ?
 
zuletzt vergeben von
Z

Benutzer193261  (34)

Ist noch neu hier
Ja. Ist doch Dein Thread. Eine Sexualtherapie wäre auch noch eine Möglichkeit. Aber das kostet natürlich nochmal zusätzlich Zeit und erfordert die Bereitschaft von Beiden, wirklich mitzumachen. Wahrscheinlich wird man da aber auch das mit den Terminen vorschlagen. Wäre das für Dich keine Option, es mal so zu versuchen ?
Puh.. das wäre tatsächlich etwas, was ich in Erwägung ziehen würde, aber nicht zum jetzigen Zeitpunkt.
Sollte es in nem halben Jahr immer noch so sein, wäre das die letzte Alternative.
Aber ich hoffe mal nicht, dass es dazu kommt
 
zuletzt vergeben von
Z

Benutzer193261  (34)

Ist noch neu hier
Das ist aber dann jetzt ein Problem, an dem nur Du was ändern kannst. An Deiner Stelle würde ich dann bei den ersten paar Mal festlegen, dass nichts passieren DARF, außer dem was so schon passiert im Alltag, wie Du schreibst. Also in den Arm nehmen und Küssen. Und dann ganz langsam steigern. Beim nächsten Mal dasselbe aber mit freiem Oberkörper usw. Dann kriegt er bestimmt wieder Lust mit der Zeit. Mit der Holzhammermethode und einer zu hohen Erwartungshaltung wirst Du die Situation eher verschlimmern.

Einfach nichts zu tun und sich verwöhnen zu lassen ? Oder was meinst Du ?
Sich verwöhnen lassen.. geschweige denn Massagen. Bei uns gab es auch nie sowas wie ,,nur fummeln“ aber das ist wieder eine andere Baustelle 😄
 
zuletzt vergeben von
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Puh.. das wäre tatsächlich etwas, was ich in Erwägung ziehen würde, aber nicht zum jetzigen Zeitpunkt.
Sollte es in nem halben Jahr immer noch so sein, wäre das die letzte Alternative.
Aber ich hoffe mal nicht, dass es dazu kommt
Meinst Du den Vorschlag mit den Terminen oder eine Sexualtherapie ?
Sich verwöhnen lassen.. geschweige denn Massagen. Bei uns gab es auch nie sowas wie ,,nur fummeln“ aber das ist wieder eine andere Baustelle 😄
Ok. Aber wenn ich es richtig verstanden habe, war das doch auch die Art Sex, die Du gut fandest ? Also Du meinst, es gab nie ein langes Vorspiel, sondern ging immer gleich zur Sache ?
 
zuletzt vergeben von
Z

Benutzer193261  (34)

Ist noch neu hier
Meinst Du den Vorschlag mit den Terminen oder eine Sexualtherapie ?

Ok. Aber wenn ich es richtig verstanden habe, war das doch auch die Art Sex, die Du gut fandest ? Also Du meinst, es gab nie ein langes Vorspiel, sondern ging immer gleich zur Sache ?
Ich meine mit der Therapie.
Ja, mal so und so. Es war immer gut
 
zuletzt vergeben von
Seestern1

Benutzer148761  (34)

Sehr bekannt hier
Da stehen die Kinder immer und immer im Fokus, schlafen alle seit 7 Jahren zusammen im Bett.
Ich wollte nur kurz dazu sagen, dass ein Familienbett nicht aussagt, dass man keinen Sex hat. Wir haben seit vielen Jahren ein Familienbett. Sex haben wir trotzdem und Phasen, in denen wir keinen hatten, hatten nichts mit dem Familienbett zu tun. Wir haben entweder Sex auf der Couch, im Gästebett oder auch mal im Familienbett, wenn unser Kind nicht da ist. Also daran scheiterts nicht.

Bei mir gab es aber auch einige Phasen, seitdem unser Sohn da ist, in denen ich keine Lust auf Sex hatte. Nach der Geburt haben wir 4 Monate gewartet, weil ich Angst hatte, es könnte wehtun. Mein Mann hat mich da glücklicherweise gar nicht bedrängt. Ich habe auch schon von vielen anderen Paaren gehört, dass sie mehrere Monate nach der Geburt gewartet haben.

Dann hatten wir ein Tief, als wir unseren Umzug neben mehr als Vollzeitjob wuppen mussten. Das zog sich einige Monate, weil wir davon enorm erschöpft waren.

Dann gab es ein längeres Tief in der Corona-Zeit, weil mich der Stress von Vollzeit-Kinderbetreuung neben mehr als Vollzeit-Job fertig gemacht hat und die Sorgen um unsere Firmen. In der Zeit wurde mein Mann dann irgendwann doch ungeduldig und fing auch an in Frage zu stellen, ob ich ihn nicht mehr attraktiv finde. Für mich hatte es aber gar nichts mit ihm zu tun. Ich fand ihn attraktiv, aber hatte aufgrund des Stresses und der Sorgen einfach keine Libido mehr. Die kam bei mir aber im Sommer letzen Jahres endlich wieder zurück und inzwischen läuft es wieder recht gut bei uns.

Deshalb würde ich dir raten, gib ihm auf jeden Fall noch ein paar Monate Zeit. Wann wird euer Haus denn fertig sein?
Mein Mann versichert mir auch das es damit rein garnichts zu tun hat. Das glaube ich ihm natürlich auch. Wirklich! Mein Herz sagt trotzdem etwas anderes.
Ich kann es von mir auf jeden Fall bestätigen. SB ist für mich was ganz anderes als Sex. Ich habe in Phasen mit viel SB eher auch viel Sex und in Phasen mit wenig Sex auch wenig SB.

Manchmal, wenn ich SB mache, schaue ich mir dazu Pornos an, einfach, weil ich dann recht schnell kommen kann. Aber die Darsteller interessieren mich persönlich null. Also ja, ich muss die Frau ästhetisch finden, damit ich es angucken mag, aber die Männer sind mir ziemlich egal vom Aussehen, obwohl ich hetero bin und ich würde nie denken: " oh der sieht aber geil aus, schade, dass ich nicht mit dem Sex hab". Bei mir gehts bei Pornos vorrangig um die abgebildeten Handlungen.
Und er hat gesagt, dass es doch normal ist dass man erstmal keinen Sex hat wenn ein Baby da ist..
  • Die meisten Eltern (40 Prozent) haben sieben bis elf Wochen nach der Geburt das erste Mal wieder Sex miteinander.
  • 25 Prozent warteten sogar noch länger: Sie schlafen erst nach drei bis sechs Monaten das erste Mal wieder miteinander.
  • Die meisten Eltern (39%) schlafen zweimal im Monat miteinander.
  • Der größte Lustkiller: Müdigkeit - ausgelöst durch die Belastung im Kinderalltag. (Das erste Mal nach der Geburt)
 
zuletzt vergeben von
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
zuletzt vergeben von
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei mir gehts bei Pornos vorrangig um die abgebildeten Handlungen.
Ja. Das ist bei mir genauso und sicher bei den Meisten so, dass sie sich Null für die konkreten Personen in den Pornos interessieren. Darum würde ich mir die wenigsten Sorgen machen.
 
zuletzt vergeben von
Spiralnudel

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ein wenig abwarten würde ich an deiner Stelle schon auch noch, Z Zitronenkuchen33 , ehe ich weitere Maßnahmen ergreife.

Wobei „abwarten“ für mich nicht bedeuten würde, einfach die Hände in den Schoß zu legen. Ich würde schon versuchen, das Problem aktiv anzugehen.

Zum Beispiel würde ich noch einmal klarmachen, dass alle Bedürfnisse haben und dass mein Bedürfnis nach Sex von Bedeutung ist. Ich würde auch konkret fragen, wo das Problem liegt und was mein Partner a) von mir erwartet und b) selbst bereit ist zu tun, um wieder zueinander zu finden.

Körperliche Veränderungen sind in vielen Fällen nur von vorübergehender Natur, aber dass Schwangerschaft und Geburt Spuren hinterlassen können, ist normal. Ich bin bei meiner zweiten Geburt so dermaßen in alle Richtungen gerissen, dass ich danach entsetzt die ganzen „Reißverschlüsse“ anstarrte und dachte, dass ich niemals wieder Sex haben kann. War natürlich Quatsch. 😅 Ja, die Narben kann ich immer noch ertasten, aber mein Mann merkt und sieht da rein gar nichts, und es ist ihm auch egal, solange alles funktioniert und nichts wehtut.

Ob Dehnungsstreifen, ein wabbeliger Bauch, hängende Brüste oder mehr Cellulite – all solche Veränderungen können vorkommen und sind natürlich; und ebenso natürlich kann der Partner sich daran stören. Dann würde ich aber auch Offenheit erwarten, sodass man vielleicht eine Sexpause vereinbaren kann, wenn es zum Beispiel daran liegt, dass der Mann seine Partnerin derzeit eben nicht sexy findet. Langfristig würde ich so etwas aber auch nicht akzeptieren, weil ich einfach Flexibilität erwarten würde – immerhin habe ich das Kind ausgetragen, geboren und meinen Körper „geopfert“.
 
zuletzt vergeben von
Sklaen

Benutzer175418  (40)

Öfter im Forum
Off-Topic:

Ich habe in Phasen mit viel SB eher auch viel Sex und in Phasen mit wenig Sex auch wenig SB.
Bei meinem Mann ist das z.B. genau andersrum
Wenn der einen Orgasmus hatte, egal ob durch SB oder Sex, braucht er nochmal eine gewisse Vorlaufzeit um wieder zu wollen/zu können.
Dadurch ist zwar die SB etwas anderes als gemeinsamer Sex, das Ergebnis von viel SB allerdings ist dann wenig Sex. Weshalb ich, meiner Meinung nach zurecht, seiner SB gegenüber kritisch eingestellt bin.
Das ist bei jedem ja anders und muss beim Mann der TE nicht auch so sein.
 
zuletzt vergeben von
Z

Benutzer193261  (34)

Ist noch neu hier
Und mit den Terminen (ohne Erwartungshaltung Deinerseits) meinst Du, dass Du nicht hinkriegst ?
Dann müsste ich schon meine Mutter einspannen, die dann beide Kinder nehmen müsste. Sie würde es wahrscheinlich machen, jedoch nicht regelmäßig 1-2x die Woche, dafür ist der kleine einfach noch zu klein. Aber kann es nicht sein, dass es auf ihn dann auch noch mehr Druck ausübt wenn ich sage ,,so wir haben jetzt Samstag Abend kinderfrei“ (mal davon abgesehen, dass er samstags auch arbeitet). Selbst wenn ich sage, dass ich nichts erwarte, würde er sich evtl. doch unterbewusst unter Druck setzen.
 
zuletzt vergeben von
Diania

Benutzer186405  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Aber kann es nicht sein, dass es auf ihn dann auch noch mehr Druck ausübt wenn ich sage ,,so wir haben jetzt Samstag Abend kinderfrei“ (mal davon abgesehen, dass er samstags auch arbeitet)
DAS wäre meine Befürchtung!
 
zuletzt vergeben von

Ähnliche Themen

I
Antworten
5
Aufrufe
1K
jule-x3108
jule-x3108
K
Antworten
36
Aufrufe
3K
Menas295
Menas295
R
Antworten
24
Aufrufe
2K
Mark11
P
Antworten
294
Aufrufe
17K
BananaPlanter
BananaPlanter
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren