Sex mit neuem Mann klappt nicht

J
Benutzer156718  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • #1
Ihr Lieben,

Nach einer langjährigen (auch sexuell) sehr frustrierenden Beziehung habe ich einen neuen Mann kennengelernt und mag ihn sehr gerne.
Es ist aber noch sehr frisch, hatten ein paar Dates.
Knutschen hat auf Anhieb so gut harmoniert, wie ich das noch nie erlebt habe. Kein Eingrooven nötig, lief auf Anhieb perfekt.
Als ich mehr wollte als nur knutschen, war er sehr zurückhaltend, wollte aber auch. Beim Vorspiel habe ich dann schon bemerkt, dass sich sein Ständer auch immer wieder verabschiedet.
Dann ging es drum das Kondom abzurollen und er meinte schon, dass das schwierig werden könnte. War es auch. Wir mussten abbrechen.

Der zweite Anlauf nach einer kleinen Pause hat dann geklappt aber war dann auch Ultra schnell vorbei.

Zwar schade, aber ich dachte er sei vielleicht einfach nervös.
Wir habe dann noch Serie geschaut und mit reichlich Pause habe ich angetestet, ob er nochmal will- wollte er nicht.

Beim nächsten Date war es wieder genau gleich.
Er schiebt es aufs Kondom und sagt, dass er da schon immer etwas Probleme hatte, aber ich zweifle ein wenig, da auch das Vorspiel ja schon schwierig war.
Er sagt, er spüre mit Kondom nichts, kommt dann aber super schnell.

Das Kondom wegzulassen kommt für mich nicht in Frage.

Jetzt bin ein wenig verunsichert und weiß nicht wie weiter. Keine Ahnung ob das nur Startschwierigkeiten sind und noch gut wird oder ob das einfach so bleibt. Das wäre für mich leider ein K.O. Kriterium 😖
 
krava
Benutzer59943  (42) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #2
also ich würde da mal abwarten wieviel Initiative von ihm kommt.
Wenn er dich will, dann wird er das ja zeigen.

klar kann er einfach nervös sein, das kommt schon mal vor. Wobei mich die Aussage mit dem Kondom auch schon gleich abtörnen würde :rolleyes:
also ginge es um mich müsste er da schon gewaltig punkten und nachlegen, damit ich das am laufen halte. sonst wäre das auch für mich ein schnelles KO Kriterium.

drück dir die Daumen, dass das noch klappt.
 
J
Benutzer156718  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #3
Danke Krava.
Ich hatte zwischen der Trennung und ihm noch eine Bekanntschaft. Derjenige war auch völlig überfordert, als ich mit dem Kondom angekommen bin. Er sei da „altmodisch“. 😤

Edit: wir hatten kurz darüber geredet, aber da ging’s wieder stark in die Richtung, dass ich die Verantwortung übernehme, also mit NFP oder Spirale. Aber das will ich alles nicht. Nach 20 Jahren Pille will ich meinem Körper eine Pause geben von ALLEM und NFP ist mir zu unsicher und löst das Problem auch nicht vollständig.
 
R
Benutzer193222  (39) Öfter im Forum
  • #4
Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht besser wird. Und alles nur auf ein Kondom schieben, ist ein Indiz. Weiß er denn, dass es nie ohne Kondom laufen wird?
 
krava
Benutzer59943  (42) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #5
Wenn du noch weiter datest, dann klär die Kondomfrage am besten gleich am Anfang. noch vor einem Treffen. Das bringt ja sonst nichts.
und so kannst du altmodische Männer gleich aussortieren :zwinker:

Ich setze es voraus, dass ER ein Kondom mitbringt und ich muss auch sagen, dass das immer funktioniert hat. also kann ich mich nicht beschweren :smile:

Bei deiner aktuellen Bekanntschaft würde ich mir nur wenig Hoffnung machen. Ich hatte das nur ein einziges mal, dass es beim ersten Mal mit der Erektion nicht so geklappt hat. war aber auch spät nachts und mit Alkohol... aber danach war alles top und wir vögeln heute noch :tongue: mit Kondom :zwinker:
 
J
Benutzer156718  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #6
Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht besser wird. Und alles nur auf ein Kondom schieben, ist ein Indiz. Weiß er denn, dass es nie ohne Kondom laufen wird?
Ich habe ihm nur gesagt, dass ich keine Hormone mehr nehmen werde.
 
Lotusknospe
Benutzer91095  Team-Alumni
  • #7
Edit: wir hatten kurz darüber geredet, aber da ging’s wieder stark in die Richtung, dass ich die Verantwortung übernehme, also mit NFP oder Spirale. Aber das will ich alles nicht. Nach 20 Jahren Pille will ich meinem Körper eine Pause geben von ALLEM und NFP ist mir zu unsicher und löst das Problem auch nicht vollständig.

Was ist mit Geschlechtskrankheiten? Würde er sich vorher auf alles testen lassen?
 
M
Benutzer18329  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #8
Der macht es sich aber auch ganz schön einfach... Das liegt sicherlich nicht am Kondom!
 
J
Benutzer156718  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #9
J
Benutzer156718  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #10
janewayne
Benutzer199726  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #11
Ihr Lieben,

Nach einer langjährigen (auch sexuell) sehr frustrierenden Beziehung habe ich einen neuen Mann kennengelernt und mag ihn sehr gerne.
Es ist aber noch sehr frisch, hatten ein paar Dates.
Knutschen hat auf Anhieb so gut harmoniert, wie ich das noch nie erlebt habe. Kein Eingrooven nötig, lief auf Anhieb perfekt.
Als ich mehr wollte als nur knutschen, war er sehr zurückhaltend, wollte aber auch. Beim Vorspiel habe ich dann schon bemerkt, dass sich sein Ständer auch immer wieder verabschiedet.
Dann ging es drum das Kondom abzurollen und er meinte schon, dass das schwierig werden könnte. War es auch. Wir mussten abbrechen.

Der zweite Anlauf nach einer kleinen Pause hat dann geklappt aber war dann auch Ultra schnell vorbei.

Zwar schade, aber ich dachte er sei vielleicht einfach nervös.
Wir habe dann noch Serie geschaut und mit reichlich Pause habe ich angetestet, ob er nochmal will- wollte er nicht.

Beim nächsten Date war es wieder genau gleich.
Er schiebt es aufs Kondom und sagt, dass er da schon immer etwas Probleme hatte, aber ich zweifle ein wenig, da auch das Vorspiel ja schon schwierig war.
Er sagt, er spüre mit Kondom nichts, kommt dann aber super schnell.

Das Kondom wegzulassen kommt für mich nicht in Frage.

Jetzt bin ein wenig verunsichert und weiß nicht wie weiter. Keine Ahnung ob das nur Startschwierigkeiten sind und noch gut wird oder ob das einfach so bleibt. Das wäre für mich leider ein K.O. Kriterium 😖
Für mich liest sich das wie ein klassischer "Sexmuffel".

In dem Alter gibt es sexmäßig einfach ganz andere Kaliber und wenn dir das wichtig ist musst du das beenden und zukünftig Sex zu deinen Basisanforderungen bei der Partnersuche hinzufügen.

Ganz klar kann man am Anfang mal nervös sein und alles, das ist kein Thema.

Aber wem Sex wichtig ist der präsentiert sich da ganz anders.
 
Omega3
Benutzer208697  (35) Ist noch neu hier
  • #12
Bitte frag ihn, was es mit dem Kondom auf sich hat. Ich vermute schlechte Erfahrungen oder sonstiges in der Vergangenheit bei ihm. So wie er sich verhält, hätte ich mir von ihm an deiner Stelle mehr Klarheit über den Umgang mit dem Kondom gewünscht. Es wird es wohl verstehen, warum du mit Kondom Sex haben willst und die Verantwortung übernehmen. Er hat zwar kein Bock auf das Kondom, wie viele Menschen auch, aber vor dem Spaß am Sex ist noch viel wichtiger den Sex auf beiden Seiten mit mehr Vertrauen und Akzeptanz anzugehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Benutzer18329  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #13
Das ist wohl eher Aufregung, Nervosität oder was auch immer. Da hilft wohl nur sich Zeit lassen und es langsam angehen..
Ihr könnt ja einfach so spielerisch mit dem Kondom umgehen, ohne gleich das Ziel zu haben, dass es funktionieren muss. Oder er übt mal alleine zu Hause?!?
 
J
Benutzer156718  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #14
Bitte frag ihn, was es mit dem Kondom auf sich hat. Ich vermute schelchte Erfahrungen oder sonstiges in der Vergangenheit bei ihm. So wie er sich verhält, hätte ich mir von ihm an deiner Stelle mehr Klarheit über den Ungang mit dem Kondom gewünscht. Es wird es wohl verstehen, warum du mit Kondom Sex haben willst und mit Verantwortung übernehmen. Er hat zwar kein Bock auf das Kondom, wie viele Menschen auch, aber vor dem Spaß am Sex ist noch viel wichtiger den Sex auf beiden Seiten mit mehr Vertrauen und Akzeptanz anzugehen.
Er sagt, er spürt nichts mit Kondom.
Aber warum kommt er dann gleich?
 
krava
Benutzer59943  (42) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #15
wie ist der Herr denn bislang durchs Sexleben gekommen?
kommt er aus einer langen Beziehung oder warum ist er mit Kondomen anscheinend null vertraut?
von einem Mann Ü30 kann man erwarten, dass er mit Kondomen umgehen kann. und auch mit Anlaufschwierigkeiten. die Aussage "es liegt am Kondom" ist schwach.

bist du dir sicher, dass er nicht auch jederzeit ohne Tests ohne Kondom mit dir Sex hätte, wenn du das Go gibst?
also mit Rausziehen dann vielleicht?
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
R
Benutzer193222  (39) Öfter im Forum
  • #34
Oder aber, dass er einfach keine Lust auf Kondom hat und so hofft, sie würde es schnell weglassen, wenn er sonst nicht so kann 🤷‍♀️. Gibt genug Männer die da auch ihre Taktik haben. Vielleicht ist er auch jemand, der generell schnell kommt oder hatte sehr lange keinen Sex. Gibt viele Möglichkeiten. Ich würde da eher noch mal genauer nachfragen!
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Der_Domme
Benutzer194660  (36) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #39
Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen dass ich bei meiner neuen Partnerin auch das Problem hatte.
Kam aus einer langen Kondomlosen Beziehung.

Und dann brauch ich plötzlich wieder eins😂. Das hat der Kollege da unten auch anfangs total verweigert.
Weil ich finde auch das empfinden und vorallem der Orgasmus, anders. Würde ich als schlechter für mich bezeichnen.
Aber prinzipiell egal. War uns ja wichtig uns zu Schützen.

Das frustet natürlich beide Seiten.
Ich habe es aber auch mit der Zeit wieder "gelernt".
Einfach Geduldig sein und kein Druck aufbauen.

Wo ein Wille ist wirds auch ein Ständer 😂
 
krava
Benutzer59943  (42) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #60
also...

kein Ding, wenn der Herr bislang noch nicht viel Kontakt mit Kondomen hatte. Aber jetzt ist er nicht mehr in einer Beziehung und anscheinend hat er ja trotzdem Dating Absichten, sonst wäre er nicht auf einem online Dating Portal angemeldet. Und da frag ich mich schon, wann er den Umgang mit Kondomen mal lernen will :hmm:
Das kann Mann ja. Es gibt genügend Internetseiten, die zum Beispiel auch erklären wie man die richtige Größe findet etc. Und dann kann er auch zuhause alleine mal das Überziehen üben. Ich erwarte von einem Sexpartner, dass er das kann und auch macht. Und das probiert man 3-4x bei der SB und dann sollte das normalerweise auch klappen.

Ich denke bei dem Herrn hier geht das eher in die Richtung "oh Gott, jetzt hab ich keine feste Beziehung mehr, jetzt muss ich mich auf einmal mit Kondomen auseinander setzen... nee mag ich nicht". Also das ist so eine relativ bockige Kleinkindhaltung und es laufen auch genug Frauen draußen rum, denen das egal wäre. Nur dann muss er sich eben so eine Frau suchen.

Dass der Herr nervös ist und vielleicht auch übererregt, kein Ding. Ich denke jede Frau versteht das, auch die TS.
Aber hallo?! da kommt er nach kürzester Zeit und das wars dann? :ratlos:
Da kommt kein sorry oder eben eine Erklärung in der Richtung "ich hatte länger keinen Sex und war einfach sehr scharf auf dich"... nein da kommt einfach gar nichts, erst recht keine zweite Runde oder so was.
und das von einem Mann über 30.
Kommunikation ist ja nicht unwichtig und wenn die aktuell schon so hakt :hmm:
Probleme lösen sich seltenst durch Totschweigen, also da muss schon was kommen von dem Herrn.

J JustFly ich finde es super, dass du von der Haltung, dass du Kondome zur Verhütung verwenden möchtest nicht abrückst. Gerade für nur gelegentlichen Sex sehe ich da auch überhaupt keinen Grund dazu.
Du bist auch alt und erfahren genug, um zu wissen, dass Männer keine Maschinen sind und so was wie eben sehr schnell kommen kann passieren und ich bin mir auch sicher, dass du damit umgehen kannst. Hast du ja auch bewiesen, indem du einfach noch mal gefühlt hast, ob noch mal was geht... also damit hast du ja deutlich gezeigt, dass das frühe Kommen für dich kein großes Problem war.
Ich finde also du hast deinen Teil absolut erfüllt!
Und du musst bestimmt nicht loslaufen und einen Penisring kaufen :ratlos: :ratlos:
Das ist wenn dann seine Aufgabe.
Und es ist auch seine Aufgabe, dass er vielleicht mal 2 oder 3 verschiedene Kondommarken durchprobiert. Mit der einen kommt er vielleicht besser klar, allein schon der Geruch kann sehr unterschiedlich sein.
Klar er hat Nachholbedarf in der Hinsicht, das ist auch nicht weiter schlimm. Nur muss er eben mal damit anfangen. Idealerweise macht man so was VOR dem daten und auf mich wirkt das schon sehr stark so als wäre er fest davon ausgegangen, dass er Kondome auch für Sex außerhalb einer Beziehung nicht brauchen wird. Und das wäre für mich schon ein KO Kriterium.
 
J
Benutzer156718  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #68
Du schreibst du bist dir ganz sicher, dass das Kondom richtig sitzt (nichts einschneidet), kannst du mir etwas näher erläutern, weshalb du davon überzeugt bist?
Naja er ist nicht sehr gut bestückt, da würde es mich massiv überraschen wenn die Kondome zu klein wären.
Und selbst wenn die nicht passen, müsste er mit seinen 40Jahren doch in der Lage sein die zu besorgen, die ihm passen. Er hat aber garkeine gekauft. 😖
also...

kein Ding, wenn der Herr bislang noch nicht viel Kontakt mit Kondomen hatte. Aber jetzt ist er nicht mehr in einer Beziehung und anscheinend hat er ja trotzdem Dating Absichten, sonst wäre er nicht auf einem online Dating Portal angemeldet. Und da frag ich mich schon, wann er den Umgang mit Kondomen mal lernen will :hmm:
Das kann Mann ja. Es gibt genügend Internetseiten, die zum Beispiel auch erklären wie man die richtige Größe findet etc. Und dann kann er auch zuhause alleine mal das Überziehen üben. Ich erwarte von einem Sexpartner, dass er das kann und auch macht. Und das probiert man 3-4x bei der SB und dann sollte das normalerweise auch klappen.

Ich denke bei dem Herrn hier geht das eher in die Richtung "oh Gott, jetzt hab ich keine feste Beziehung mehr, jetzt muss ich mich auf einmal mit Kondomen auseinander setzen... nee mag ich nicht". Also das ist so eine relativ bockige Kleinkindhaltung und es laufen auch genug Frauen draußen rum, denen das egal wäre. Nur dann muss er sich eben so eine Frau suchen.

Dass der Herr nervös ist und vielleicht auch übererregt, kein Ding. Ich denke jede Frau versteht das, auch die TS.
Aber hallo?! da kommt er nach kürzester Zeit und das wars dann? :ratlos:
Da kommt kein sorry oder eben eine Erklärung in der Richtung "ich hatte länger keinen Sex und war einfach sehr scharf auf dich"... nein da kommt einfach gar nichts, erst recht keine zweite Runde oder so was.
und das von einem Mann über 30.
Kommunikation ist ja nicht unwichtig und wenn die aktuell schon so hakt :hmm:
Probleme lösen sich seltenst durch Totschweigen, also da muss schon was kommen von dem Herrn.

J JustFly ich finde es super, dass du von der Haltung, dass du Kondome zur Verhütung verwenden möchtest nicht abrückst. Gerade für nur gelegentlichen Sex sehe ich da auch überhaupt keinen Grund dazu.
Du bist auch alt und erfahren genug, um zu wissen, dass Männer keine Maschinen sind und so was wie eben sehr schnell kommen kann passieren und ich bin mir auch sicher, dass du damit umgehen kannst. Hast du ja auch bewiesen, indem du einfach noch mal gefühlt hast, ob noch mal was geht... also damit hast du ja deutlich gezeigt, dass das frühe Kommen für dich kein großes Problem war.
Ich finde also du hast deinen Teil absolut erfüllt!
Und du musst bestimmt nicht loslaufen und einen Penisring kaufen :ratlos: :ratlos:
Das ist wenn dann seine Aufgabe.
Und es ist auch seine Aufgabe, dass er vielleicht mal 2 oder 3 verschiedene Kondommarken durchprobiert. Mit der einen kommt er vielleicht besser klar, allein schon der Geruch kann sehr unterschiedlich sein.
Klar er hat Nachholbedarf in der Hinsicht, das ist auch nicht weiter schlimm. Nur muss er eben mal damit anfangen. Idealerweise macht man so was VOR dem daten und auf mich wirkt das schon sehr stark so als wäre er fest davon ausgegangen, dass er Kondome auch für Sex außerhalb einer Beziehung nicht brauchen wird. Und das wäre für mich schon ein KO Kriterium.
DANKE krava. Fühle mich gerade sehr verstanden und das gibt mir gerade auch Sicherheit. Mein letzte feste Beziehung wollte auch keine Kondome und im Datingleben davor musste ich auch darauf bestehen. Von sich aus hat das bei meinen Sexualpartnern fast niemand gemacht. Da hinterfrag ich mich manchmal schon selbst 😖.
Für mich noch eine wichtige Frage, hat er sich denn auch um deine Erregung und Orgasmus bemüht? Oder war das Vorspiel eher geprägt davon, dass er den Ständer hält?
Ja bemüht schon, auch gefragt … aber was ich eigentlich will ist einfach etwas Leidenschaft und ein paar Minuten Durchhaltevermögen. Ich spüre seine Hemmung schon beim Vorspiel und das macht einfach keinen Spaß.
Naja....

Auch wenn ich verstehen kann was du meinst. Aber ich sehe hier zwei Menschen die ihren Stiefel durchziehen wollen. Wird nicht funktionieren.

(…)

Aber klar, man kann sich auch hinstellen und sagen: für mich kommt nur Kondom in Frage und wenn du es damit nicht schaffst einen Ständer zu halten, dann passt es für mich nicht.
Ich habe mich Ende letzten Jahres dazu entschieden nach 20 Jahren (!) die hormonelle Verhütung abzusetzen. Schlicht und ergreifend aus Selbstliebe und Neugier darauf wie sich mein Körper eigentlich anfühlt ohne Manipulation.
Alternativen gibt es neben dem Kondom doch nicht ernsthaft. Jedenfalls nicht, wenn man auf keinen Fall schwanger werden will.
Nenn es gerne „meinen Stiefel durchziehen“ wenn ich weder meinen Körper manipulieren noch eine ungewollte SS in Kauf nehmen will, um die Errektionsprobleme eines Mannes, den ich gerade erst kennengelernt habe, zu kaschieren (die er auch schon hat bevor das Ding drauf ist). Echt egoistisch von mir 🙄.
 
krava
Benutzer59943  (42) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #90
Das (der höhere Index) liegt nicht an der grundsätzlichen Unsicherheit der Frauenkondome, sondern daran, dass man sich da schon etwas reinfuchsen muss
ja der Pearl Index ist ja eigentlich immer auf Anwendungsfehler zurück zu führen bzw. beinhaltet die. Und mit einem Kondom kann man wohl deutlich weniger falsch machen bzw. die Anwendung ist den allermeisten Paaren einfach sehr viel vertrauter.

J JustFly
ich kenn das selbst, wenn man sexuell frustriert aus einer Beziehung kommt und total verunsichert ist.
Da braucht man einen Mann, mit dem man unkompliziert Spaß haben kann und eben genießen kann. Und keinen, dem man die Anwendung von Kondomen erklären muss :ratlos:
Ich finde das fällt auch unter sexuelle Kompatibilität und die sehe ich hier nicht gegeben.
wobei meine Erfahrung ohnehin die ist, dass es entweder gleich flutscht oder nie mehr. Und damit meine ich jetzt gar nicht das rein technische, sondern einfach die Vibes. Mir fällt kein gescheites deutsches Wort dafür ein :smile:
 
janewayne
Benutzer199726  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #100
Off-Topic:
Ich finde es interessant zu lesen wie viele Männer hier raten mit ihm zu reden. In meiner Erfahrung ist einen Mann auf Potenzprobleme anzusprechen so ziemlich das schwierigste was es gibt und das reinste Minenfeld.
Denn am allerwenigsten möchte man ihn ja zusätzlich hemmen und verunsichern.
Als mein Mann innerhalb unserer Beziehung mal stressbedingte Probleme dahingehend hatte, haben wir uns darauf geeinigt, dass sämtlicher Fokus von ihm und seiner Performance weg geht und der Focus nur auf mir und meiner Befriedigung liegt. Das ging sehr gut und die Problematik hatte sich dann sehr schnell erledigt.
Dennoch wäre meine Frage an die Männer (vielleicht ist das etwas OT aber dennoch): wie würdet ihr denn gerne sensibel darauf angesprochen werden damit ihr euch noch gut, männlich, stark fühlt?
Ich würde nämlich denken wenn vom Mann dahingehend nichts kommt ist es für die Frau schwer bis aussichtslos etwas daran zu ändern.
 
Kuschelbär55
Benutzer187176  (57) Verbringt hier viel Zeit
  • #102
Off-Topic:
janewayne janewayne Für mich persönlich und nur dafür kann ich sprechen, wäre deine erwähnte Frage eine, bei der mir wichtig wäre, dass ich das Gefühl bekomme, dass sie gerne mit mir an der Lösung des Problems zusammenarbeiten möchte. Also alles, was das Problem quasi rein auf meine Seite verlagert, empfände ich dann als hinderlich. Klassischer Satz wäre, du scheinst ziemlich schnell zu kommen, ich verstehe das, aber ist das immer so? Was wirst du tun, damit das besser wird?
Ideal empfände ich persönlich z.B.: Ich merke, dass wir beide momentan nicht gut aufeinander eingestimmt sind, was die Dauer und Intensität unserer Sexualität betrifft und ich würde gerne mit dir besprechen, was wir beide dabei tun können, um das zu verbessern. Welche Ideen hast du denn dazu und was kannst du dir von meiner Seite vorstellen bzw. wünscht du dir dazu? Im Grunde die selbe Aussage, aber ohne direkte Zuweisung.
Ich persönlich habe dann auch kein Problem damit, dass es dann nach ein paar Versuchen heisst, ne, sorry, aber das was wir gemeinsam versucht haben, reicht für mich (also die Frau) nicht, damit ich meine Sexualität erfüllt und befriedigt bekomme. Damit kann ich (als Mann) dann umgehen, weil es klar(er) wird, dass es ein gemeinsames Problem ist, d.h. beide passen da eben nicht zusammen. Es 'wertet' dann den Mann nicht ab, weil er halt immer nach 3min Rammeln (oder noch kürzer, war nur ein Beispiel) kommt und weist ihm die alleinige Schuld zu. Voraussetzung ist natürlich auch, dass ich dann als Mann im o.g. Gespräch auch ehrlich sage, was ich tun kann (also auch physisch) und nicht sage, jaja, ich habe sonst immer locker 20min durchgehalten, wenn das nicht stimmt. Wenn er dann sagt, ich war nervös und du machst mich so heiss, aber ich weiss, ich kann normalerweise 5min durchhalten, weisst du als Frau auch, ok, es besteht zumindest die Chance/Hoffnung auf Besserung (wenn dir die 5min reichen natürlich). Wenn er immer nach 3min kommt und die Frau braucht längere Penetration als diese 3min, dann ist das so, dann kann ich das annehmen, wenn eben beide ehrlich sind und sicher sind, die Voraussetzungen erfüllen zu können. Natürlich bezieht sich mein vereinfachtes Beispiel jetzt auch nur auf die Zeit, das ganze ist aber natürlich sehr komplex und es spielen viele Dinge mit rein ausser der reinen Penetrationsdauer in meinem Beispiel (aber eben dem Thema der TS).
Ich glaube das Schwierigste daran ist wirklich, dass beide da sauber und ehrlich kommunizieren und es als gemeinsame Aufgabe begreifen inkl. der Kommunikation darüber. Im Falle der TS scheint ja seine Seite der Kommunikation schon am grundliegenden Thema wie z.B. Kondom etc. zu scheitern.
 
J
Benutzer156718  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #104
Puh Leute, ich bin noch nicht ganz sicher, aber tendiere dazu es zu beenden.
Die Nachfragen und Ratschläge bezüglich Vorspiel und andere Spielereien wie OV etc sind zwar lieb gemeint, aber passen nicht zu meinen Bedürfnissen.
Für mich ist mit Abstand das wichtigste am Sex eine gemeinsame Einheitserfahrung zu haben und den anderen ganz zu spüren. In der Vergangenheit hatte ich das bei anderen Männern auf Anhieb ohne eingrooven oder technische Ansprüche.
Alles Drumherum, was man mit Händen, Zunge oder Toys machen kann ist eine nette Beilage. Das alleine gibt mir (langfristig) nichts, weil ich dort das Einheitsgefühl nicht erlebe. Und einfach nur einen Orgasmus kann ich mir auch selber besorgen. 🤷‍♀️

Mir liegt insofern was an ihm, dass ich ihn alles tollen Menschen kennengelernt habe. Aber ich kenne ihn erst ganz kurz und kann daher definitiv noch nicht von Liebe sprechen. Daher ist meine Motivation das unter allen Umständen zum Laufen zu bringen auch nicht da. Vielleicht wenn von ihm ein Lösungsvorschlag käme, der nicht nur darauf beruht, dass ICH dies und jenes machen oder ändern muss. Am Ende ist es sein Errektionsproblem. Dafür habe ich wirklich Verständnis, aber dass ich es für ihn lösen soll, finde ich auch nicht fair.

Ich werde morgen nochmal vorsichtig das Thema ansprechen und schauen wie er reagiert bzw. Schauen wieviel er dazu mit mir teilen möchte.
Ggf. war’s das dann halt.
 
J
Benutzer156718  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #111
Wir haben nochmal gesprochen gerade und die Diskussion beschränkt sich von seiner Seite aus quasi nur darauf, dass ich mir doch die Spirale einsetzen lassen könnte.
Dass die Spirale sein Errektionsproblem nicht löst, wollte ich ihm nicht vor den Latz knallen, weil ich ihn nicht verletzen möchte.
Aber mit so wenig Bereitschaft von seiner Seite, hat sich das für mich erledigt.
 
J
Benutzer156718  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #121
Wie hat er denn reagiert, als du nicht mehr wolltest?
Naja ich habe das Gespräch über das Thema Verhütung gesucht und dass es ja mit dem Kondom nicht klappt bei uns. Seine erste Reaktion war, dass es ja kein Problem sei, da es noch andere Methoden gibt wie z.B. Spirale.
Dann habe ich ihm klar gemacht, dass das nicht so ist. Ich möchte nach 20 Jahren Pille für mindestens ein Jahr auf jegliche Manipulation an meinem Körper verzichten und andere Methoden (außer Kondom) sind mir zu fehleranfällig.
Er meinte, dass das für ihn nicht in frage käme so lange mit Kondom zu verhüten , da er so nicht genug spüren kann beim GV.
Keinerlei Initiative, dass er etwas ausprobieren könnte. Nichts. Auch kein Wort zum Potenzproblem.
Er hat es dann akzeptiert, dass ich es unter diesen Umständen lieber beende.

Das hat mich echt wütend gemacht. Ich habe nämlich wirklich die Schnauze voll von Männern, die die Verantwortung für alles mögliche auf mich abwälzen wollen.
 
J
Benutzer156718  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #129
Es gibt halt sehr viele Männer die sich mit allen Mitteln wehren mit Kondom Sex zu haben. Vielleicht war auch deshalb sein Ständer weg und er kam sehr schnell, weil sein Kopf schon so anti eingestellt hatte. Er hat gehofft, dass du einknickst oder halt aufgibst, wenn der Sex eh mies ist 😅. Oder er denkt er hat ja kein Problem. Vielleicht für die Zukunft schon vorher klären!!!
Der Ständer war schon auf Puddingtalfahrt bevor ich das erste Mal das Kondom aus der Schublade gezaubert habe. Er wusste also nicht welch grauenvolle Forderung ich ihm gleich auferlegen werde🤷‍♀️
 
N
Benutzer197010  (45) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #130
Ich hatte so eine Erfahrung auch vor nicht sehr langer Zeit mal wieder, gab dann halt nur Oralsex, weil ich auf Kondom bestanden habe.
Meine Erfahrung ist im Übrigen, dass auch so einige Frauen das Kondom zu umgehen versuchen.
Und es gibt tatsächlich Männer wie Frauen fortgeschrittene Alters, die noch nie mit Kondomen in Berührung gekommen sind. Ist mir ein Rätsel, ist aber so.
Wenn ernsthafteres Interesse vorhanden ist und getestet wird, kann Sterilisation eine Lösung sein, wenn Kondom nicht passt.
In eurem Fall ist mir aber nicht klar, ob es wirklich daran liegt oder an mangelnder sexueller Anziehung oder halt an Erektionsproblemen trotz Anziehung - alles schon erlabt, aber wie es bei euch ist, könnt nur ihr herausfinden. Klingt nur irgendwie nicht so, als hättet ihr das wirklich vor. Dann passt es wohl nicht.
 
S
Benutzer152906  (46) Beiträge füllen Bücher
  • #131
Off-Topic:
Sehe ich nicht so. Es ist nicht ihre Aufgabe oder die Aufgabe irgendeiner Frau dafür zu sorgen, dass er es "rafft". Möglicherweise ist die nächste Frau ja zufrieden mit dem "Nachsorgeprogramm", das er angeboten hatte und das die TE nicht wollte. Wenn Menschen sexuell nicht kompatibel sind soll es wohl einfach nicht sein.

Richtig ... es ist nicht ihre Aufgabe. Aber sie hätte es ja trotzdem machen können. Ist ja nicht so, das wir Menschen nur Dinge tun, die in unseren Aufgabenbereich fallen.

Ich finde nur die Ansicht: "ich wollte ihn nicht verletzen" manchmal zu kurz gedacht. Denn es kann ja durchaus auch sein, dass das ein ganz lieber Kerl mit einem Brett vor dem Kopf ist. Und der wäre vielleicht unendlich dankbar, das mal jemand mit ihm Tacheles redet. Stattdessen ist man "lieb" und am Ende verlängert das vielleicht sein Leiden, weil es auch die Nächste und die Übernächste nicht klar sagt.

Und nicht falsch verstehen ... es geht kein Stück um "sie ist schuld" ... das ist sie nicht. Trotzdem wären "deutliche Worte" manchmal sinnvoller (auch wenn sie möglicherweise im Moment "weh tun").

S Souvereign muss ich einem 40jährigen Mann wirklich erklären, dass es nicht normal ist, dass er seine Errektion nicht länger als 5 Sekunden halten kann?

Nein! Aber vielleicht hättest Du mit deutlichen Worten noch einmal besser herausfinden können, ob der Typ einfach nur ein bißchen begriffsstutzig ist, oder ein totales Ar******* dem man keine Träne hinterher weinen muss.

Ich meine gut ... Du bist sauer auf sein Verhalten und weinst ihm hoffentlich nicht nach.
 
R
Benutzer193222  (39) Öfter im Forum
  • #132
Vermutlich hätte er aber auch das dann auf sie geschoben 🤷‍♀️. Als ob ihm nicht klar war, was da passiert. Und normalerweise sagt der Mann das er sehr nervös ist oder ähnliches. Ist zumindest meine Erfahrung.
 
Q
Benutzer77893  Meistens hier zu finden
  • #133
Naja ich habe das Gespräch über das Thema Verhütung gesucht und dass es ja mit dem Kondom nicht klappt bei uns. Seine erste Reaktion war, dass es ja kein Problem sei, da es noch andere Methoden gibt wie z.B. Spirale.
Dann habe ich ihm klar gemacht, dass das nicht so ist. Ich möchte nach 20 Jahren Pille für mindestens ein Jahr auf jegliche Manipulation an meinem Körper verzichten und andere Methoden (außer Kondom) sind mir zu fehleranfällig.
Er meinte, dass das für ihn nicht in frage käme so lange mit Kondom zu verhüten , da er so nicht genug spüren kann beim GV.
Keinerlei Initiative, dass er etwas ausprobieren könnte. Nichts. Auch kein Wort zum Potenzproblem.
Er hat es dann akzeptiert, dass ich es unter diesen Umständen lieber beende.

Das hat mich echt wütend gemacht. Ich habe nämlich wirklich die Schnauze voll von Männern, die die Verantwortung für alles mögliche auf mich abwälzen wollen.
Hat sich ja jetzt auch erledigt. Aber angenommen er hat Potenzproble, was hilft es euch/ihm das anzusprechen?!
 
V
Benutzer163532  (39) Planet-Liebe Berühmtheit
  • #134
Er hat es dann akzeptiert, dass ich es unter diesen Umständen lieber beende.
Das tut mir leid 🌷, aber spricht dann auch einfach dafür, dass er gefühlsmäßig vermutlich noch nicht ganz so involviert war, sonst hätte er sich vermutlich darauf eingelassen, es länger mit Kondomen zu versuchen, bis er damit, und ihr beide miteinander, routinierter seid.
Ich habe ehrlicherweise eher wenig Verständnis für ihn. Auf mich wirkt er (im Umgang mit Kondomen) etwas unerfahren, das wäre ja nichts, was man nicht ändern könnte - wenn man denn will.

Du suchst jedenfalls nicht etwas total Seltenes, es gibt genug Männer, die Kondome total ok finden.
 
Daylight
Benutzer15352  Beiträge füllen Bücher
  • #135
Also ein Mann, der beim ersten Sex von sich aus kein Kondom nutzen möchte, wäre bei mir eh raus. Ist für mich eine Selbstverständlichkeit im Hinblick auf STDs. Ich weiß gar nicht mehr, wie das vor drei Jahren mit mir und meinem Freund war, aber wir nutzen seit jeher Kondome und es war nie ein Diskussionspunkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spongella
Benutzer187907  (34) Verbringt hier viel Zeit
  • #136
Ich finde auch, dass sich durch die Selbstverständlichkeit (oder eben Umständlichkeit) bei neuen Kontakten Kondome zu verwenden gut filtern lässt wen man guten Gewissens bei sich haben will und wen nicht. Hab leider auch die Erfahrung gemacht, dass das für einige Männer leider gar nicht selbstverständlich ist. Das allein wäre jetzt noch nicht das k.o. Kriterium, aber spätestens dann die fehlende Bereitschaft sich "einzuarbeiten" und dir wie selbstverständlich die Verantwortung zu zu schieben und Krankheiten völlig außer Acht zu lassen find ich dann völlig daneben, unabhängig vom Rest.
 
F
Benutzer187035  (39) Öfter im Forum
  • #137
Es ist nicht ungewöhnlich das er nichts fühlt mit Kondom und dadurch wieder schlaff wird. Das einzige was dazu nicht passt ist er trotzdem so schnell kommt.
 
Fußliebhaber84
Benutzer195524  (39) Öfter im Forum
  • #139
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #140
bei mir ist es oft reine Kopfsache wenn ich kaum was spüre.
Mit dem Kondom hat das nichts zu tun
Insbesondere mit neueren Kondomen mit wirklich guten Materialien. Voraussetzung ist natürlich auch, dass man passende gekauft hat.
 
Der_Domme
Benutzer194660  (36) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #141
Ja klar. Das Eine führt zum anderen.
Er ist verkopft, sieht das kondom und dann wird er schon schlaff. Und wenn er beginnt schlaff zu werden spürt er auch mit Kondom (wenn es denn mal drüber ist) auf einmal sehr viel weniger.
Kann vielleicht auch an der Kondom Sorte liegen. Vielleicht muss er das richtige für sich finden.
Man könnte aber auch an der Art wie das Kondom angezogen arbeiten. Das mehr ins erotische Spiel mit einbauen.
Bei einem Hand- oder Blowjob schon vorbereiten und dann drüber ziehen.
Wo ein Wille ist ist auch ein Weg.

Aber ER muss da natürlich mitziehen und offen sein.
 
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #142
Gut, es ist jetzt ja sowieso nur noch eine hypothetische Diskussion, sie hat ja bereits entschieden, in meinen Augen sehr richtig, nicht wegen der Erektion, sondern wegen seines Verhaltens. Jetzt muss er eben nach einer Frau schauen, die auch keine Kondome nutzen möchte und kann da überprüfen, wie sich alles so verhält.
 
K
Benutzer209268  (42) Ist noch neu hier
  • #143
Also das mit Kondom und nichts spüren ist Blödsinn. Entweder muss er die Verwendung vom Kondom üben oder er hat die falsche Größe und dadurch Probleme. Ich hatte schon Beziehungen, wo der Mann mit 30 Jahren (!) noch immer nicht die richtige Kondomgröße hatte.
 
Es gibt 103 weitere Beiträge im Thema "Sex mit neuem Mann klappt nicht", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren