Sex mit ü50 Mann

Benutzer182477  (34)

Ist noch neu hier
Hallo,

Ein bisschen ist es mir unangenehm, aber ich habe keine gute Freundin, die da Rat wüsste und so hoffe ich auf eure Erfahrungen. Bitte nicht über mich herziehen.

Ich habe ein eigentlich sehr schönes Geplänkel mit einem über 20 Jahre älteren Mann. Wir haben beide keinen Kinderwunsch und keine Zukunftspläne dahingehend. Unsere Beziehung ist mehr locker, und ich mag es so wie es ist. Er ist wirklich aufmerksam und liebevoll, jung geblieben ohne lächerlich zu wirken und spürbar erfahren. Ich hatte bisher nur sexuelle Beziehungen mit gleichaltrigen und lerne insbesondere über meine eigene Sexualität durch ihn sehr viel.

Wenn wir zusammen sind stehe ich im absoluten Vordergrund. Allerdings blieb mir nicht verborgen dass er keine Erektion hat. Zwar wirkt er erregt und seine Leidenschaft echt, aber eine Erektion stellt sich nicht ein. Egal wie ich ihn stimuliere. Es scheint ihn gar nicht zu stören und ich habe ihn nicht bislang darauf angesprochen. Sowas kenne ich einfach nicht. Ist das einfach dem Alter geschuldet? Sollte ich ihn darauf ansprechen?
Er schafft es mich unabhängig davon zu erfüllen, nur (und da kommen die Zweifel der "Jugend") ich mache mir Gedanken ob ich ihn vll nicht genug erfülle. Irgendwie nagt es an mir, dass ich es nicht schaffe ihn entsprechend zu stimulieren. Als würde ich versagen.

Es fällt mir schwer darüber zu schreiben, denn ich will mich nicht lächerlich machen, aber ich mache mir doch Gedanken darüber.

Vll hat jemand von euch einen Rat für mich?
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also hattet ihr überhaupt schon mal GV?
oder was für ein Geplänkel habt ihr?

Ich hab selbst seit über 4 Jahren eine Affäre mit einem Mann Ü50 und da gabs noch nie Erektionsprobleme oder irgendwas in der Art :hmm:
Es wäre mir auch neu, dass Männer ab 50 davon betroffen wären und ich halte es auch für relativ unmöglich, da eine Diagnose zu stellen.

Wenn er mal keine Erektion hat, dann kann das sicherlich viele Gründe haben. Es kommt eben drauf an wie oft das vorkommt.
Ich persönlich würde es offen ansprechen bzw. würde eben schon auch mal ansprechen, dass du gerne GV mit ihm hättest. Falls das der Fall ist.
 

Benutzer131884 

Sehr bekannt hier
Es wäre mir auch neu, dass Männer ab 50 davon betroffen wären
Ich kann da krava krava nur zustimmen, es mag Männer in der Altersregion geben, die davon betroffen sind. Ich wage aber zu behaupten, dass das sicher nicht mit dem Alter im Zusammenhang steht. Schon gar nicht sind alle Männer davon betroffen, nur weil sie ne 5 vorne schreiben … ganz sicher nicht!
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Typischer Fall von Frau sucht Problem!
Mit über 50 kannst du ihm überlassen sich zu melden, wenn ihm was fehlt. Und da ihr öfters Sex habt bekommt er wohl was er will. Sonst wäre er weg.

Wenn du jetzt an seiner "fehlenden" Erektion rumbohrst dann wird euer Spass wohl ein schnelles Ende finden. Denn wenn er wirklich eine Störung hat, dann hat er einen guten Weg gefunden damit zu Leben.

Die Erektionsfähigkeit verschwindet "natürlich" um die 80, wie mir Bekannte in dem Alter erzählt haben. Herzprobleme oder Prostata OPs können schon früher dazu führen. Bei mir gibt es mit 63 noch keine Probleme.
 

Benutzer182477  (34)

Ist noch neu hier
Nein, wir hatten kein GV bisher.
Ich werde ihn drauf ansprechen. Danke euch.
 

Benutzer70365 

Verbringt hier viel Zeit
Er schafft es mich unabhängig davon zu erfüllen, nur (und da kommen die Zweifel der "Jugend") ich mache mir Gedanken ob ich ihn vll nicht genug erfülle. Irgendwie nagt es an mir, dass ich es nicht schaffe ihn entsprechend zu stimulieren. Als würde ich versagen.
Ach Herrje, du bist hier in guter Gesellschaft. Solche Dinge liest man oft. Ist natürlich vollkommener Unfug. Hätte er keine Erektionsprobleme, braucht es dazu keinerlei Stimulation. Mit einer nackten Frau im Bett zu liegen, sie zu berühren reicht völlig aus. Das Alter spielt nur bedingt eine Rolle, natürlich neigt man eher zu einer Erektilen Dysfunktion, je älter man wird. Manchmal betrifft es aber auch jüngere und es gibt wohl auch ältere, die kaum Probleme haben.

Erregung findet im Kopf statt, der Körper reagiert üblicherweise. Du kannst dir sicher als Frau vorstellen total erregt zu sein, aber nicht entsprechend feucht zu werden? Dann passt etwas in deinem Körper nicht. Bei Frauen lässt sich das leicht beheben, bei Männern nun mal nicht.

Sollte ich ihn darauf ansprechen?
Es fällt mir schwer darüber zu schreiben, denn ich will mich nicht lächerlich machen, aber ich mache mir doch Gedanken darüber.
Wenn es dich stört, würde ich es ansprechen, denn man kann das behandeln. Stört es nur ihn, liegt es an ihm zum Arzt zu gehen.

Kannst du an seinem sonstigen Verhalten ableiten, dass er gerne mit dir Sex hat, liegt es nur an deinem Selbstbewusstsein.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Und willst du GV mit ihm?

Wenn ja, dann sag ihm das. Alles andere führt auf Dauer zu nicht sehr viel.
 

Benutzer161012 

Öfters im Forum
Natürlich lässt die Erektionsfähigkeit mit dem Alter nach, bei dem Einen früher, beim Andern später. Mitte 50 des Öfteren Probleme zu haben ist nicht unnormal. Aber so gar keine Reaktion? Dafür muss es körperliche Gründe geben.
Vorsichtig ansprechen, dass du dir Gedanken machst, ist legitim. Aber wie hier schon erwähnt würde ich an deiner Stelle nicht an dir selbst zweifeln. Ein Mann, der - ohne selbst "zum Abschuss" zu kommen - dennoch so motiviert ist, dir Lust zu bereiten, findet dich mit Sicherheit hoch erotisch und hat Freude daran. Von daher alles ok.
Ob er seine ED behandeln will oder kann, muss er selbst wissen. Wenn dir auf Dauer etwas fehlt, solltest du es ansprechen. Ein Besuch beim Urologen sollte ab Mitte 50 ohnehin auch aus anderen Gründen eine jährliche Pflicht sein.
 

Benutzer171790 

Öfters im Forum
Würde ihn vorsichtig auf seine Erektionsfähigkeit - unfähigkeit ansprechen, wie schon angedeutet, dürften gesundheitliche Probleme vorliegen. Vielleicht hat er das schon fachärztlich abklären lassen und traut sich nicht darüber zu sprechen - mit dem Alter sollte er ohne gesundheitliche Probleme fast täglich zum GV in der Lage sein.
Bis zu meinem 65 hatte ich mit meiner Frau mindestens 3 - 4 x Sex in der Woche und keine Erektionsprobleme. Durch die langjährige Einnahme von Betablocker ist die Libido nun reduziert, aber Sex mit ausreichender Erektion noch immer möglich, durchschnittlich 2 x in der Woche.
 

Benutzer182477  (34)

Ist noch neu hier
Entschuldigt, ich bekomme das mit dem Zitieren gerade nicht hin, deswegen antworte ich so.

Erstmal danke ich euch allen für die Antworten. Es tut mir wirklich gut eure Posts zu lesen. Eigentlich bin ich gar nicht eine unsichere Person, aber da ich so etwas bisher nicht erlebt habe, hat das doch ganz schön an meinem Selbstbewusstsein genagt. Wie sehr habe ich eigentlich erst beim Verfassen meines Anfangsposts bemerkt.

Seltsamerweise stört es mich selbst nicht, auch wenn ich es ungewöhnlich finde. Doch er erfüllt mich auch ohne GV. Ob das dauerhaft so bleibt? Das weiß ich nicht. Im Moment ist es für mich schön wies ist. Und wenn ich nicht "Schuld" für seine fehlende Erektion trage, ist keine Verunsicherung mehr in mir. Er selbst scheint wirklich zufrieden zu sein. Er bekommt auch gar nicht genug von mir, verwöhnt mich auf allerlei Weise und ist dabei so ausdauernd, dass ich schon fast ein schlechtes Gewissen bekomme.

Ich denke ich werde ihn mal drauf ansprechen, dass ich gern Gv mit ihm hätte. Das ist vll taktvoller als ihn explizit auf die fehlende Erektion anzusprechen.
 

Benutzer161012 

Öfters im Forum
Seltsamerweise stört es mich selbst nicht, auch wenn ich es ungewöhnlich finde. Doch er erfüllt mich auch ohne GV. Ob das dauerhaft so bleibt? Das weiß ich nicht. Im Moment ist es für mich schön wies ist. Und wenn ich nicht "Schuld" für seine fehlende Erektion trage, ist keine Verunsicherung mehr in mir. Er selbst scheint wirklich zufrieden zu sein. Er bekommt auch gar nicht genug von mir, verwöhnt mich auf allerlei Weise und ist dabei so ausdauernd, dass ich schon fast ein schlechtes Gewissen bekomme.
Schuldgefühle sind völlig fehl am Platz. Es ist fantastisch, dass du es genießen kannst - und er anscheinend ja auch.
Und wenn ich das noch als Mann ergänzen darf: es ist geradezu befreiend für viele Männer, wenn eine Frau den Sex so völlig losgelöst von der eigenen Erektion/Performance und ganz "egoistisch" genießt. Leider sind immer noch viele Frauen darauf geeicht, es "ihm" recht zu machen und fühlen sich verantwortlich für seine Lust anstatt sich einfach fallen zu lassen und erstmal nur an sich zu denken.
Es gibt doch nichts erotischeres als eine Frau, die ihre Lust einfach und bedingungslos zulässt.

Ich beneide deinen Freund ein bisschen um dich :zwinker:
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Ich denke ich werde ihn mal drauf ansprechen, dass ich gern Gv mit ihm hätte. Das ist vll taktvoller als ihn explizit auf die fehlende Erektion anzusprechen.
Willst du unbedingt riskieren, euern Spass kaputt zu machen?

Die meisten Ratschläge hier kamen von jüngeren. Deren Rat wäre auch völlig in Ordnung, wenn Ihr beide eher gleich alt wäret, und eine feste Beziehung mit Zukunft wolltet. Aber bei eurem Arrangement sehe ich die Chancen gross daß du die ganze Sache abschiesst mit dem GV haben wollen. Und das wirst du dann bereuen.
Nochmal, ein Mann in seinem Alter weiss, daß er nicht steif wird. Er wird sich damit auch schon beschäftigt haben. Ihn werden auch andere Frauen damit konfrontiert haben. Und ich vermute er ist auch so bemüht und glücklich weil du ihn bisher so genommen hast wie er ist.
 

Benutzer70365 

Verbringt hier viel Zeit
Er bekommt auch gar nicht genug von mir, verwöhnt mich auf allerlei Weise und ist dabei so ausdauernd, dass ich schon fast ein schlechtes Gewissen bekomme.
Er genießt deine Lust wahrscheinlich umso mehr, da er selbst nicht kann und ich sage ja da kann gar nichts an dir liegen.

Ich denke ich werde ihn mal drauf ansprechen, dass ich gern Gv mit ihm hätte. Das ist vll taktvoller als ihn explizit auf die fehlende Erektion anzusprechen.
Damit sagst du aber aber implizit, dass es dich stört. Ich würde eher sagen, dass du es sehr genießt, aber auch willst, dass er auf seine Kosten kommt. Als Mann kann man sich natürlich leicht minderwertig fühlen, wenn die "Männlichkeit" nicht mitspielt, daher behutsam. Wenn es ihn nicht so unangenehm wäre, hätte er es wohl von sich aus schon angesprochen.
 

Benutzer182477  (34)

Ist noch neu hier
Danke nochmal für eure Nachrichten. Auch für die klaren Worte, vll habe ich das gebraucht.

Denn es klingt alles doch sehr richtig wie ihr das schreibt und eigentlich möchte ich auch nichts an unserem Istzustand ändern. Natürlich stelle ich mir GV mit ihm wunderbar vor, aber es fehlt nicht, dass wir es nicht haben. Ich komme mehr als nur auf meine Kosten und ich habe nicht das Gefühl, als würde es ihm an Leidenschaft mangeln.

halbleiter halbleiter , du hast natürlich recht damit, wenn du schreibst, dass ich es sehr genieße aber auch möchte, dass er auf seine Kosten kommt. Natürlich möchte ich das, auch wenn er mich deutlich in den Fokus stellt und das wohl auch zu genießen scheint. Ich musste mich nie mit diesem Thema auseinandersetzen, da die Kerle mit denen ich bisher intim war, meine Altersklasse hatten und allein schon vom Knutschen eine Erektion bekommen haben. Das ist natürlich ein riesen Unterschied, wenn in stundenlangen Rummachen und mehr, auch auf meine Initiative hin bei ihm nichts passiert. Er wirkte aber auch nicht beschämt oder dergleichen, das die Situation unangenehm gemacht hätte - zum Glück. Ich habe auch darüber in dem Augenblick nichts weiter dabei gedacht, aber wenn man sowas absolut nicht kennt, dann gibt das einem schon zu Denken und wir Frauen neigen ja dazu im Nachhinein zu viel zu zergrübeln.

Da ich keine Freundinnen oder Kumpels in seiner Altersklasse habe, bin ich froh hier Feedback zu bekommen.

Danke Georgieboy Georgieboy für dwn Blick von der anderen Seite aus. Das bestärkt mich sehr. Tatsächlich hatte auch ich anfangs den Gedanken es ihm rechtmachen zu wollen, aber er hat nonverbal ziemlich direkt klar gezeigt wohin die Reise geht. Vielleicht sollte ich da mehr Vertrauen. Und zwar darin, dass dieser Part der fehlensen Erektion seiner ist und damit auch seine "Baustelle" ist. Ohje, das klingt so kalt, dabei meine ich das gar nicht so.

rudolfk rudolfk du hast bestimmt Recht damit, dass er schon desöfteren damit konfrontiert wurde. Auch wenn ich das nicht selbst weiß, aber vermutlich wird es so gewesen sein. Da ist das letzte was er gebrauchen kann mich die das auch noch anspricht.

Danke euch nochmal für die Kopfwäsche. Ich halte es also dann wie ein weiblicher Gentleman und genieße und schweige.
 

Benutzer70365 

Verbringt hier viel Zeit
Ich musste mich nie mit diesem Thema auseinandersetzen, da die Kerle mit denen ich bisher intim war, meine Altersklasse hatten und allein schon vom Knutschen eine Erektion bekommen haben.
Ehrlich gesagt bekomme ich oft mit (in Clubs ect.) dass auch junge ihre Probleme haben können. Das ist zumeist aber Nervosität, bei deinem Freund dagegen gehe ich von körperlichen Ursachen aus. Das sollte man so und so mal abklären, weil auch versteckte Krankheiten dahinter stehen können, die man erkennen und behandeln sollte. Schließlich gibt es auch Medikamente, Viagra und andere.

Ich glaube die meisten Frauen würde das deutlich mehr stören als dich. Mich als Mann auch, wenn aus irgendwelchen Gründen kein Geschlechtsverkehr möglich wäre. Finde ich irgendwie cool, das du das so locker siehst. Aber rede mit ihm. Wenn du ihm nicht das Gefühl gibst minderwertig zu sein .. einfach nur wissen willst, ob da eine Krankheit dahintersteckt, er sich mal untersuchen hat lassen, wäre das optimal.
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
halbleiter halbleiter
Meinst du wirklich man muss einem Mann über 50 sagen, das könne man abklären?
Sie ist seine Affäre, nicht seine Mutti.
 

Benutzer172677  (40)

Sehr bekannt hier
Meinst du wirklich man muss einem Mann über 50 sagen, das könne man abklären?

Aus Erfahrung: ja, könnte durchaus sein, ist überhaupt nicht selten, dass Männer eine Abklärung scheuen, nicht für hilfreich halten und vor allem nicht wissen, dass da was ernsteres hinterstecken kann.
 

Benutzer161012 

Öfters im Forum
Vielleicht sollte ich da mehr Vertrauen. Und zwar darin, dass dieser Part der fehlensen Erektion seiner ist und damit auch seine "Baustelle" ist. Ohje, das klingt so kalt, dabei meine ich das gar nicht so.
Nee, genau so... Wenn dir nicht wirklich was fehlt, ist es seine Baustelle. Und du weißt ja, welche Warnhinweise es da zu lesen gibt: "Betreten der Baustelle verboten!" :zwinker:
Wie rudolfk schreibt ist es gut möglich, dass er sich damit arrangiert hat. Umso bemerkenswerter, dass er das so selbstbewusst spielt. Eine vorsichtige Frage ob er nicht auch auf seine Kosten kommen will - wie von halbleiter vorgeschlagen - sollte ihn daher nicht schrecken.
 

Benutzer70365 

Verbringt hier viel Zeit
halbleiter halbleiter
Meinst du wirklich man muss einem Mann über 50 sagen, das könne man abklären?
Sie ist seine Affäre, nicht seine Mutti.
Es gibt auch ausreichend über sechzigjährige, die sich in manchen Punkten unreif, ja sogar kindlich verhalten und weit jüngere, die das nicht tun. Aus dem Alter alleine kannst du statistische Wahrscheinlichkeitsrechnungen anstellen, nicht aber konkrete Aussagen zu einem einzelnen Menschen tätigen. Beispiel? Donald Trump ist über 70 und verhält sich wie ein kleines trotziges Kind.
 

Benutzer167118  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Bitte nicht über mich herziehen.
Warum sollten wir? Es spricht überhaupt nichts dagegen, dass du eine Liebelei mit einem deutlich älteren Mann hast. Du bist alt genug um das selber zu wissen. Wenn es etwas ernstes wird, sollte man sich vielleicht Gedanken machen was man wirklich will und ob es funktionieren kann (Stichwort unterschiedliche Lebensphasen). Aber ich denke mit 34 bist du weit genug um das selber zu wissen und einschätzen zu können. Ich behaupte auch mal, dass es in dem Alter besser funktioniert, als wenn ihr beide noch 10-15 Jahre jünger wärt.

Allerdings blieb mir nicht verborgen dass er keine Erektion hat. Zwar wirkt er erregt und seine Leidenschaft echt, aber eine Erektion stellt sich nicht ein. Egal wie ich ihn stimuliere. Es scheint ihn gar nicht zu stören und ich habe ihn nicht bislang darauf angesprochen. Sowas kenne ich einfach nicht.
Das ist allerdings ungewöhnlich, aber sexuellen Interresse ist da? Ihr habt schon irgendwie eine sexuelle Beziehung zueinander?

Ist das einfach dem Alter geschuldet? Sollte ich ihn darauf ansprechen?
Unmöglich zu sagen ob das am Alter liegt. Es kann sein. ED kann in jedem Alter auftreten. Einige haben es viellricht mit 20, andere sind such mit 70 noch gut dabei.

Du solltest definitiv mit ihm darüber reden, denn das schränkt ja den sexuellen Kontakt schon sehr ein.
ED lässt sich aber behandeln.

ich mache mir Gedanken ob ich ihn vll nicht genug erfülle. Irgendwie nagt es an mir, dass ich es nicht schaffe ihn entsprechend zu stimulieren. Als würde ich versagen.
Suche den Fehler nicht bei dir. Daran liegt es sicher nicht. Vielleicht klärt ein Gespräch schon einiges.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren