Selbstbefriedigung vor dem Partner ?

Benutzer81772  (37)

Benutzer gesperrt
Hallo Leute, seit einiger Zeit möchte ich meiner Freundin dabei zusehen,wenn sie es sich selber macht.

Sie läßt mich dabei aber nicht zusehen.

Wie ist es bei euch mädels würdet ihr eueren Freund zusehen lassen?

:tongue: Was ist den so schlimm dabei ? :tongue:
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Einfach weil sie es nicht will.

Und das hast du zu respektieren. Punkt.

*übertreib*
Wenn dir deine Freundin einen Kochlöffel gerne sonstwohin stecken wollte, dann würdest du wahrscheinlich auch nicht begeistert sein ...
*übertreib aus*
 
M

Benutzer

Gast
Mal davon abgesehen, dass ich mit sowas kein Problem hab:

Viele Menschen wollen bei der Selbstbefriedigung lieber allein und unbeobachtet sein. wenn das bei deiner Freundin auch zutrifft, dann musst du das wohl oder übel akzeptieren.
 
A

Benutzer

Gast
Da ist überhaupt nix schlimmes dran, es ist nur eine Frage des Vertrauens.

Bei mir ist es noch gar nicht so lange her. Ich hielt mich zwar schon immer für recht aufgeschlossen, aber die Vorstellung sich voreinander zu befriedigen fand ich einfach fad und sicherlich auch ein bisschen peinlich. Woher sollte denn da der Kick herkommen?

Dann hatte ich mal ein Gespräch mit einer Ex, ich fragte wie der neue Lover ist und sie druckste was herum, das sie teilweise eben ungewöhnlichen Sex hätten. Machte mich natürlich neugierig und ich zog ihr aus der Nase, dass sie recht häufig einfach nur vorheinander wichsten und sie das tierisch anmachen würde.

Ich wunderte mich zwar etwas, dachte mir aber nicht groß was dabei. Jeder nach seiner Fasson. Bis meine jetzige Flamme mal anfing meinen Schwanz zur Selbstbefriedigung einzusetzen. Rieb mit ihm immer an der Klitoris herum, bis sie ihn mit einer Hand festhielt und mit der anderen sich selbst zum Orgasmus brachte. Fiel mir ein bisserl schwer da nicht miteinzusteigen, denn ursprünglich wollte sie mich vermutlich nur heissmachen, aber ich war doch ziemlich neugierig, was und wie sie es en Detail macht.

Als sie fertig war, habe ich mir selbst einen runtergeholt, weil es mich tatsächlich ziemlich gierig gemacht hatte und zu meiner Überraschung hat sie das ebenso angemacht, wie ihre Aktion vorher mich. Als sie merkte das ich kam, hat sie ihn in den Mund genommen und als ich ihr zwei Finger reinsteckte, kam sie innerhalb von vielleicht zehn Sekunden.

Seitdem stehe ich dem sehr viel offener gegenüber. Ich wundere mich selbst darüber, wie sehr es mich erregt, wenn sie an sich selbst herumspielt. Ebensoschön ist es aber auch umgekehrt, spiele ich an mir herum - und sei es, weil sie grad so sexy herumliegt, wird sie jedesmal total gierig. Ob es dann im Solo oder im Duett endet, es ist einfach ein Kick.

Ich bin nichtmal ein Freund vom Zauberwort des miteinander Redens, manche Sachen sind nonverbal viel interessanter. Was Du sicherlich tun kannst, sie bitten mal für Dich zu posieren. Hinknieen, Dir den Arsch im Hohlkreuz hinstrecken, sich umdrehen, die Beine spreizen und während Du zusiehst, spielst Du an Dir herum.

Wenn sie Dich nicht für einen perversen Freak hält, wird sie es genießen, Dich mit ihrem Köper derart gierig zu machen. Männer sind nun einmal visuell orientiert, eine kluge Frau weiß das. Und einen anderen nur mit seinem Körper wuschig zu machen ist natürlich eine Egodusche. Dürfte die meisten Anmachen, egal ob männchen oder weibchen.
LG
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo Leute, seit einiger Zeit möchte ich meiner Freundin dabei zusehen,wenn sie es sich selber macht.

Sie läßt mich dabei aber nicht zusehen.

Wie ist es bei euch mädels würdet ihr eueren Freund zusehen lassen?


Ja, er darf dabei zusehen, aber das war nicht immer so, denn es kostet durchaus Überwindung, sich dabei beobachten zu lassen, wenn der andere nichts weiter "zu tun" hat, als sich auf diese intime Handlung zu konzentrieren.
Ich weiß, wie sehr es ihn anmacht, wenn ich an mir herumspiele...in verschiedenen Stellungen und Posen...und das nicht nur im Bett. Ich kann mittlerweile mit dieser "Macht" spielen und alleine diese Tatsache lässt mich enorm ungehemmt auftreten.
Es ist wirklich so...wenn einmal die Hemmschwelle überwunden ist, frau darin Übung und positives Feedback bekommt, dann macht es riesigen Spaß, ihn so zu reizen.
Ich kann das mittlerweile richtig zelebrieren...mit sinnlichem Entkleiden, ins Gesicht blicken...mal offensiv, mal etwas "verschämt"...aber das war ein Lernprozess, den ich durchgemacht habe und der immer noch anhält, weil es nachwievor kein "Standard" geworden ist.


:tongue: Was ist den so schlimm dabei ? :tongue:

Als erstes würde ich es jetzt nicht als "schlimm" bezeichnen, wenn frau dazu (noch) nicht bereit ist, denn es gibt einfach Leute, die besitzen auch beim Sex ein gewisses Schamgefühl und das hat man auch zu akzeptieren.
SB bedeutet im Normalfall, dass man diese Stimulation für sich alleine vornimmt...vielleicht mag sie es einfach nicht, wenn ihr jetzt Sex miteinander habt und sie deshalb der Meinung ist, du hättest jetzt für ihre Befriedigung zu "sorgen".

Ich weiß jetzt nicht, wie alt deine Partnerin ist und ob du bereits als "gutes Beispiel" vorangegangen bist und dich vor ihr befriedigt hast, (stell dir vor, mir sind sogar schon Männer zwischen die Schenkel gekommen, die konnten das -trotz meines Wunsches- auch nicht) aber neben Vertrauen braucht es auch eine bestimmte Einstellung zum Sex, Selbstbewusstsein, Körperliebe, ein Hang zum Exhibitionismus, Mut, Überwindung und vielleicht auch die Lust, anderen Wünsche zu erfüllen, auch wenn eine gewisse Hemmschwelle überwunden werden muss.

Vielleicht hast du einfach nicht die richtigen Worte gefunden, ihr nicht deutlich genug zu verstehen gegeben, wie sehr dich das reizt und antörnt, wenn sie es für dir macht.
Lass ihr einfach noch ein bisschen Zeit und nerve sie nicht permanent mit deinen Vorstellungen, aber frage sie durchaus, was sie darin stört, in ihr vorgeht, es vor dir zu machen...vielleicht verstehst du es dann besser, warum sie erst einmal "Nein" gesagt hat.
Und dann gilt es eventuell "Lösungsmöglichkeiten" zu suchen, die ihr den "Einstieg" womöglich erleichtern. Das könnte z. B. ein abgedunkelter Raum sein, bei dem du dich erstmal nicht so in den Vordergrund stellst bzw. ihr nicht zu "nahe" kommst...

Dennoch sollte dir klar sein, dass sich nichts erzwingen lässt...so gerne man(n) manche Dinge auch hätte.
 

Benutzer32133  (51)

Verbringt hier viel Zeit
gemacht haben wir das noch nie.
aber ich muss gestehen, das ist eine heimliche phantasie von mir. eigentlich reden wir offen über unseren sex. aber das gebiet selbstbefriedung, ist noch eine hemmschwelle.
 

Benutzer83381 

Verbringt hier viel Zeit
mein freund darf dabei zusehen und er befriedigt sich dabei auch gleichzeitig. der erste bei dem ich das mache. ist bei mir eine totale vertrauenssache.
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Selbstbefriedigung ist für mich etwas, das aus der Not entsteht. Wenn mein Freund da ist brauch ich das demnach nicht und käme auch nie auf die Idee. Außerdem käme ich mir lächerlich vor. Ich kann mich aber auch einfach gar nicht im Bett selbstbefriedigen.
Also darf er mir nicht zuschauen.

Ich will ihm auch nicht zuschauen, da komm ich mir dann völlig nutzlos und wertlos vor. Das ist für mich irgendwie demütigend, ich weiß auch nicht so recht warum. Jedenfalls fände ich es schrecklich.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Wie ist es bei euch Mädels, würdet ihr eueren Freund zusehen lassen?
Nein, denn ich mache keine SB.

Was ist den so schlimm dabei ?
Vielleicht ist ihr SB tz intim, zu privat. Vielleicht hat sie Angst, dass sie sich nicht genug fallen lassen kann und nicht kommt. Möglicherweise ist sie auch einfach jetzt noch nicht bereit dazu. Aber egal was der Grund ist, du wirst ihn akzeptieren müssen.
 

Benutzer80156 

Verbringt hier viel Zeit
ja, habe ich schon gemacht, wobei ich mir ganz am anfang auch etwas komisch vorgekommen bin, aber das hat sich dann gelegt ;-)

aber egal wieviele hier jetzt schreiben, dass sie es vor ihrem Freund machen - wenn deine Freundin das nicht mag, kannst du sie trotzdem nicht überreden/zwingen, sie wird schon ihre Gründe haben warum sie das nicht mag!
 

Benutzer78391 

Verbringt hier viel Zeit
mein freund will mir auch dabei zusehen bzw am telefon zuhören.. ich will das aber nicht weil ich mich nicht dabei fallen lassen könnte! SB is einfach eine sache die ich für MICH mache und nicht für ihn.. zusehen dabei find ich überhaupt total komisch.. wenn er schon da is wieso sollte ich mich dann selbst befriedigen? kann ja er dann übernehmen :tongue: und um ihn anzumachen gibt es auch noch andere dinge..

lass ihr einfach zeit und wenn sie dann noch immer nicht will musst du es wohl oder übel akzeptieren :smile:
 

Benutzer81772  (37)

Benutzer gesperrt
Ich weiß jetzt nicht, wie alt deine Partnerin ist und ob du bereits als "gutes Beispiel" vorangegangen bist und dich vor ihr befriedigt hast, (stell dir vor, mir sind sogar schon Männer zwischen die Schenkel gekommen, die konnten das -trotz meines Wunsches- auch nicht) aber neben Vertrauen braucht es auch eine bestimmte Einstellung zum Sex, Selbstbewusstsein, Körperliebe, ein Hang zum Exhibitionismus, Mut, Überwindung und vielleicht auch die Lust, anderen Wünsche zu erfüllen, auch wenn eine gewisse Hemmschwelle überwunden werden muss.
Hallo bin letzte mal mit "gutem Beispiel" vorangegangen und habe mich vor ihr befriedigt. Sie fand es wie sie sagt nicht sonderlich erregend.

Ist es bei euch Mädels auch so, dass es euch nicht anmacht wenn euer Freund sich vor euch befriedigt?
 

Benutzer84420 

Benutzer gesperrt
Hallo Leute, seit einiger Zeit möchte ich meiner Freundin dabei zusehen,wenn sie es sich selber macht.

Ja, sowas kann interessant sein.

Schon allein, weil jeder Mensch am besten selbst weiß, was gefällt. Sowas kann recht aufschlußreich sein. Weil man es dann beim "richtigen" Sex nachmachen kann.
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Da ist überhaupt nix schlimmes dran, es ist nur eine Frage des Vertrauens.
Es ist zwar sicher richtig, dass Vertrauen eine Grundvoraussetzung ist, aber andererseits kann man nicht sagen, dass es an Vertrauen mangelt, wenn man das nicht will, oder dass man nichts mehr dagegen hätte, wenn man dem Partner mehr vertrauen würde.

Ich vertraue meinem Freund sehr und dennoch könnte ich mich nicht überwinden, mich vor ihm selbstzubefriedigen.
Wenn ich das mache, möchte ich alleine sein. Ich kann nicht erklären, warum, aber es ist so. Die Vorstellung, er sähe mir dabei zu, finde ich furchtbar.
Ist es bei euch Mädels auch so, dass es euch nicht anmacht wenn euer Freund sich vor euch befriedigt?
Ja, bei mir ist es auch so. Ich will das nicht mitbekommen, wie er selbst an sich rumspielt. Das würde mich eher ab-, als antörnen.
Ich weiß, da bin ich sehr ungewöhnlich, aber es ist nunmal so.
 

Benutzer81772  (37)

Benutzer gesperrt
Ja, bei mir ist es auch so. Ich will das nicht mitbekommen, wie er selbst an sich rumspielt. Das würde mich eher ab-, als antörnen.Ich weiß, da bin ich sehr ungewöhnlich, aber es ist nunmal so.[/QUOTE]

Hat dein Freund sich denn schonmal vor dir befriedigt? Oder vorher
weißt du ob es für dich antörnend ist ?
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Nein, hat er nicht direkt. Nur mal ganz kurz; aber das hat mir gereicht. Da hab dann sofort ich übernommen; allerdings nicht, weil mich das angetörnt hätte, sondern weil ich nicht wollte, dass er weiter macht.
Ich find auch die Vorstellung nicht so prickelnd.
Allerdings hab ich überhaupt kein Problem damit, dass er es macht, solange ich nicht dabei bin. Also ich will's nur nicht mitbekommen.
 

Benutzer71335  (54)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich befriedige mich nicht vor ihm, sondern eher neben ihm, er steht da aber nicht sonderlich drauf.:grin:

Es nervt ihn weil er denkt, dass ich schon wieder sex will.:engel: :schuechte

Aber es gab Exfreunde die wussten das durchaus zu schätzen, naja mein Mann manchmal auch, auch wenn man bei meiner Technik nicht grade viel seiht ausser meinen zuckenden Hintern.:grin: :drool:
Aber das kann ja auch entzücken.

Was mein Mann gerne mag ist, wenn ich mich an ihm oder auf ihm befriedige noch mal nach dem Sex oder wenn er grad keine Lust hat.

Dann nehme ich mir anstatt meiner Decke zum Befriedigen seinen Oberschenkel, Arm oder Hintern, Bauch geht auch.:drool: Er findet das einfach lustig das das so einfach funktionier und wie ich mich dabei bewege.:grin:
 

Benutzer81772  (37)

Benutzer gesperrt
Ich befriedige mich nicht vor ihm, sondern eher neben ihm, er steht da aber nicht sonderlich drauf.:grin: .:grin:

Wie den eher neben ihm ?:smile:

Nein, hat er nicht direkt. Nur mal ganz kurz; aber das hat mir gereicht. Da hab dann sofort ich übernommen;

Wie hat denn dein Freunddaruf reagiert ? War er nicht irritiert es
ihn doch bestimmt eine Menge Überwindung gekostet?

Wie ist es denn beim Sex bei euch wenn er ihn kurz bevor er kommt
herraus zieht und dann auf dir abspritz. Da muss er ja auch selber Hand anlegen. Findest du das dann auch abtörnend?
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo bin letzte mal mit "gutem Beispiel" vorangegangen und habe mich vor ihr befriedigt. Sie fand es wie sie sagt nicht sonderlich erregend.

Ist es bei euch Mädels auch so, dass es euch nicht anmacht wenn euer Freund sich vor euch befriedigt?

Nicht alles was man(n) beim Sex tut, muss gleich die volle Antörnung sein...Reichen Spaß, Abwechslung und Freude nicht auch mal aus?
Ich finde es durchaus interessant, wenn er an sich herumspielt, denn so kann ich mal in Ruhe alles genauestens beobachten. (insbesondere das Gesicht mit seinen Regungen und den Höhepunkt in all den Facetten)

So richtig geil machen mich erst seine Anweisungen, wenn ich ihm als "Wichsvorlage" in bestimmten Positionen dienen soll (womöglich zusätzlich mit Selberhandanlegen) und er mir z. B. auch sagt, wohin er seinen Saft gerne hätte, denn ich finde es toll, wenn ich einen Schwall warmes Sperma auf meinem Gesicht oder Körper spüren kann und es nicht irgendwie unkontrolliert in der Gegend herumspritzt, wo keiner was davon hat. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren