Schwierigkeiten weil Freund klammert und eine schwierige Familie hat.

Benutzer162706  (31)

Benutzer gesperrt
Hallo ihr Lieben,

ich weiß momentan echt nicht, was ich tun soll.
Ich bin vor 9 Monaten eine Beziehung eingegangen. Es fing alles spannend an und ich habe viel Aufmerksamkeit bekommen. Wir haben stundenlang geschrieben und ich finde ihn auch körperlich sehr anziehend. Er ist auch quasi direkt bei mir eingezogen. Das ganze ging mir dann doch etwas zu schnell. Ich habe ständig gesagt, dass ich auch mal ein paar Tage Ruhe vor ihm brauche. Er fühlt sich dadurch zurückgesetzt, obwohl ich extra wegen ihm meine wichtigen Prüfungen verschoben habe. Ich frag mich ernsthaft, wie ich richtig lernen soll, wenn er ständig neben mir sitzt. Ich habe noch ca. 2 Monate bis zu meiner Prüfung und die muss ich bestehen, sonst habe ich mein ganzes Studium umsonst gemacht.
Ich habe halt immer versucht höflich zu sein und wollte ihn auch nicht ständig wegschicken. Ich erwarte halt von einem Menschen, dass er merkt, dass er nicht 24 Stunden an mir kleben sollte. Ich habe ja dann auch keine Lust ihn dann ständig wegzuschicken.
Dazu kam eben jetzt raus, dass er Probleme mit seinem Vater hatte. Er hat ihn wohl geschlagen bis ins hohe Alter und jetzt hat er keinen Kontakt mehr zu ihm, weil er Angst hat, dass er mir schaden könnte. Ist halt jetzt die Frage ist das der böse Vater oder hat der Sohn ihn vielleicht genauso genervt wie mich.
Ich will halt nicht ständig mitleid zeigen müssen. Und mit Finanzen kann er scheinbar auch nicht umgehen, denn jetzt hat er plötzlich kein Geld mehr. Ich habe halt gesagt, dass ich bis zur Prüfung mehr Abstand will bzw. habe gesagt am liebsten würde ich ihn bis dahin gar nicht sehen, weil wir uns ständig und zwar nur noch gesehen haben und daraufhin wollte er gleich Schluss machen. Jetzt ist seine Cousine auch noch schwer krank, was er mir erzählte. Dann kamen immer so richtige Liebesschwüre von ihm. Ich fand das halt lächerlich, weil er auf Fb immer noch zahlreiche Frauenbilder geliked hat. Ich habe einfach das Gefühl, dass ich mich komplett für ihn aufgeben müsste, damit er mal zufrieden ist. Sein Ziel ist es mich 24 Stunden jeden Tag zu sehen und ich will halt mein Studium schaffen und würde ihn gern in der Prüfungsphase nur am Wochenende sehen.
Verstehe nicht, dass er mir hier kein Verständnis entgegen bringt. Ich habe extra die Prüfungen verschoben für ihn, damit wir unsere erste Verliebtheitsphase genießen können und er erwartet scheinbar, dass das Lotterleben immer so weiter geht. Soll ich der Ausgleich für seine komische Familie sein?

Was sagt ihr dazu?

Liebe Grüße!
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Was macht er denn? Auch studieren? Arbeiten?

Ich sehe die Sache ganz einfach: Du hast jedes Recht, auch Zeit für Dich zu haben, ohne ihn. Egal, ob Du dieses Zeit für's Studium, speziell für die Prüfungsvorbereitung, oder aber für Sport, Hobby, Freunde (ohne ihn) treffen oder nur "sinnlos" auf der Couch rumgammeln. Egal. Es ist Deine Zeit, Dein Leben.

Ich würde da eine klare Ansage machen, und zwar jetzt, wo noch ein bisschen Luft bis zu den Prüfungen ist und nicht erst, wenn Du in der Vorbereitung schon schwimmst. Aber ich würde ihm gleich mit klar machen, dass das eine grundsätzliche Sache ist, nicht nur für die Prüfungsphase gilt.

Was dann passiert, weiß man natürlich nicht. Ob er es versteht und damit klar kommt. Oder ob er der Typ ist, der wirklich diese 7/24-Nähe braucht/will. Dann steht leider zu befürchten, dass Eure Beziehung über kurz oder lang zerbrechen wird, denn das Nähebedürfnis ist ein sehr elementarer Punkt in einer Beziehung, in dem dien Partner zumindest grob zueinander passen sollten.
 

Benutzer162706  (31)

Benutzer gesperrt
Meinst du ich habe auch das Recht mir eine Pause von 2 Monaten rauszunehmen? Ich meine hier geht es um meine Zukunft. Das sind Monate, die über mein Leben entscheiden werden. Ich hätte wirklich Lust mich mal 2 Monate abzukapseln. Er studiert auch und will halt dann beim Lernen neben mir sitzen. Aber ich habe mein ganzes Leben immer allein gelernt und ich will das halt in so einer wichtigen Prüfungszeit nicht anders ausprobieren.

Ja, mit meinen Ex hatte ich keine Probleme in der Hinsicht, weil er mich auch nur jedes Wochenende sehen wollte. Mir wäre das lieber, weil ich wirklich viel lernen muss und samstags auch noch arbeite. Freunde habe ich auch und meine Familie ist mir auch sehr wichtig. Irgendwie hat er es halt geschafft, dass er für mich alles aufgeben hat. Er trifft seit 3 Wochen weder Familie noch Freunde. Er hat sein ganzes Geld für mich ausgeben. Mich verschreckt das halt fast schon, weil ich alles andere als so bin. Ich möchte nicht mit einem neuen Partner mein eigenes Leben beenden.
Ich möchte mein Leben behalten und meinen Partner haben.

Dazu kommt, dass er sich halt vorher anders verkauft hat. Als der Frauenheld ,der jede haben kann und lebenstüchtig, arbeiter etc. Hat sich aber immer einsam gefühlt und jetzt kein Geld mehr. Er schaut mich mitleidig an und sagt er hat keine Familie und kein Geld er braucht mich. Er kommt mir gerade vor wie ein liebestoller Teenie, der alles vor Liebe vergisst. Also find das schon etwas abstoßend muss ich sagen. Auch der Gedanke, dass ich ihn irgendwie retten soll. Wie so einen Bedürftigen. Warum gibt er sich plötzlich so, dass ich ihn bemitleiden soll?
 

Benutzer36879 

Benutzer gesperrt
Dazu kommt, dass er sich halt vorher anders verkauft hat. Als der Frauenheld ,der jede haben kann und lebenstüchtig, arbeiter etc. Hat sich aber immer einsam gefühlt und jetzt kein Geld mehr. Er schaut mich mitleidig an und sagt er hat keine Familie und kein Geld er braucht mich. Er kommt mir gerade vor wie ein liebestoller Teenie, der alles vor Liebe vergisst. Also find das schon etwas abstoßend muss ich sagen. Auch der Gedanke, dass ich ihn irgendwie retten soll. Wie so einen Bedürftigen. Warum gibt er sich plötzlich so, dass ich ihn bemitleiden soll?
Weil das seine wahre Seite ist die er nicht mehr verbirgt? :smile:
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Grundsätzlich halte ich von Pausen absolut Nichts. Sie lösen keine Probleme, sondern schieben sie nur auf oder sind ein Schlußmachen ohne es auszusprechen.

Wenn Du Dir vorstellen kannst, mit ihm noch länger zusammen zu bleiben, wenn das Klammer-Problem nicht besteht, dann würde ich das schon erwähnte Gespräch führen, in dem Du ihm eben sehr deutlich machst, was Deine Vorstellungen von Nähe und Abstand, von Verschmelzen und Individualität sind. Es liegt dann an ihm, sich darauf einzustellen oder die Entscheidung zu treffen, dass es mit Euch nicht passt.
Wenn Du Dir das mittlerweile nicht mehr vorstellen kannst, würde ich an Deiner Stelle auch lieber jetzt schon den bitteren Schlußstrich ziehen. Es wäre ihm gegenüber fairer und Dir würde es die nötige Luft verschaffen.
Aber die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen...

Allerdings spricht Deine Sprache schon recht deutliche Worte:
Mich verschreckt das halt fast schon [...] Ich möchte nicht mit einem neuen Partner mein eigenes Leben beenden. [...]Also find das schon etwas abstoßend muss ich sagen.
Das Alles klingt nicht so, als ob Du selber noch daran glaubst, dass es nur ein "temporäres" Problem ist. Ich, ehrlich gesagt, auch nicht.

Irgendwie hat er es halt geschafft, dass er für mich alles aufgeben hat. Er trifft seit 3 Wochen weder Familie noch Freunde. Er hat sein ganzes Geld für mich ausgeben.
Das klingt ziemlich gruselig in meine Ohren. Er legt sein Lebensglück in Deine Hände. Klingt erstmal süß und romatisch. Ist es aber nicht. Es ist simple und ziemlich plumpe Erpressung. Denn er bürdet Dir die Verantwortung für sein Leben, seine Zufriedenheit auf. Da würde ich sehr schnell eine Linie ziehen und "Stop" rufen. Entweder nimmt er sein Leben wieder in seine eigenen Hände oder er kann gehen. Denn so werdet ihr nie auch nur einigermaßen auf Augenhöhe sein.
 

Benutzer162706  (31)

Benutzer gesperrt
Ja, ich bin halt einfach nur noch misstrauisch. Er war von Anfang an nicht ehrlich. Er hat sich einfach besser verkauft, als er ist. Ich musste ihn anflehen, dass er mir erzählt, was wirklich los ist und dann kam raus, dass er nicht mal mehr nach Hause zu Besuch darf, weil die Familie Angst hat, dass er gewaltätig wird.
Scheinbar versucht er mich zu erpressen, dass ich ihn behalte. Weil ich hab ja schon länger deutlich gemacht, dass ich es mit einer Klette nicht aushalten kann auf Dauer. Und seitdem packt er eine Geschichte nach der anderen aus, damit ich ihn bemitleiden soll. Es geht ja soweit, dass ich denke, dass seine Cousine vielleicht gar nicht so schwer krank ist. Ich sollte wohl einfach wieder zu ihm fahren und das war sein Grund. Aber ich bin einfach in meiner Heimat geblieben. Dann hab ich ihn angeboten zu telefonieren, nein er telefoniert schon mit einem Freund. Also will er mich jetzt wohl scheinbar bestrafen, weil ich ihm persönlich nicht mehr ganz so viel Aufmerksamkeit schenken will.
Also weiß halt nicht, was ich von ihm denken soll. Er macht mir viele Komplimente, aber ich kenne ja auch nicht mal einen seiner Freunde. Das find ich eben auch seltsam. Irgendwas stimmt da doch gewaltig nicht.
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich musste ihn anflehen, dass er mir erzählt, was wirklich los ist und dann kam raus, dass er nicht mal mehr nach Hause zu Besuch darf, weil die Familie Angst hat, dass er gewaltätig wird.
Hast du das von ihm oder von seiner Familie direkt?
Denn ehrlich, der Satz an sich würde mir persönlich ja schon Angst machen. Wenn seine eigene Familie Angst vor ihm hat und denkt, dass er gewalttätig wird, dann wird das ja wohl kaum aus dem blauen Dunst heraus so sein. Da muss normalerweise sehr viel passieren, dass eine Mutter ihr Kind nicht mehr zu sich lässt. Oder gar Angst vor ihm hat.

Auch das andere Verhalten, das du da beschreibst, klingt nicht ganz geistig stabil. Alles zusammen ergibt das für mich als Außenstehende ein sehr, SEHR schauerhaftes Bild.

Ich sag eigentlich immer, muss jeder selber wissen, was er tut oder lässt, ist ja nicht mein Leben. Aber in dem Fall frag ich doch mal direkt: Was muss der Kerl noch anstellen, damit du merkst, dass er nur versucht, dich in eine Abhängigkeitssituation zu bringen, in der er die Kontrolle über dich hat?
 

Benutzer160770  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Oh je, das klingt ja ziemlich verwirrt. ich würde definitiv ihm klarmachen, dass du deine Freiheiten brauchst und unbedingt deine Prüfungen bestehen musst. Wenn er dich wirklich so liebt wie er es behauptet, dann wird er es definitiv verstehen.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja, ich bin halt einfach nur noch misstrauisch. Er war von Anfang an nicht ehrlich.
das wäre grund genug für eine trennung.wie soll eine beziehung unter solchen umständen denn funktionieren?!er ist nicht nur unehrlich,sondern lässt dir nicht mal deine freiheit - und man hat wegen seiner gewalttätigkeit angst vor ihm.was will man mit so jemandem als partner?!
ich wär längst weg.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren