Schwanger trotz negativem SST und Pille?

Benutzer70911 

Verbringt hier viel Zeit
Guten Abend liebe PL-User,
ich habe nun seit 4 Tagen Schmerzen im Unterleib.

Am 21.05. hatte ich den letzten GV. Meine Minipille nehme ich immer pünktlich.
Ich habe am 03.06. also 13 Tage nach dem letzten GV einen SST gemacht, der eindeutig negativ war.
Kann ich mich darauf verlassen?

Kann das auch eine Eileiterschwangerschaft sein? Ich vermute nämlich, dass das was mit dem Eileitern/eierstöcken zu tun hat vor allem auf der linken Seite.

Andere Beschwerden habe ich nicht. Kann normal essen, bin nicht übermäßig müde oder so.

Was kann das sein?

Vielen Dank für eure Hilfe
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Du kannst dich, wenn du die Pille ohne Fehler genommen hast, auch einfach so drauf verlassen nicht schwanger zu sein - ganz ohne Test :smile:
Die Minipille ist nicht ganz so sicher wie die Mikropille, aber immer noch sehr, sehr zuverlässig.
Natürlich gibt es immer wieder auch Einzelfälle, wo ein hormonelles Verhütungmittel ohne ersichtlichen Grund versagt, und wenn du dich besser fühlst und das Geld investieren willst, kannst du natürlich jederzeit unbegründete Schwangerschaftstests machen.
13 Tage nach dem Sex haben die aber keine echte Aussagekraft, etwa 19 Tage sollten es schon sein.

Schmerzen im Unterleib können x Ursachen haben. Eine Schwangerschaft kann ein Grund sein, in deinem Fall aber der am wenigsten wahrscheinliche :zwinker:
Wenns nicht besser wird, mal zum Doc gehen und nachgucken lassen.
 

Benutzer70911 

Verbringt hier viel Zeit
Vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Dann werde ich den Test am 09.06. nochmal wiederholen, da sind es dann 19 Tage. Wenn der wieder negativ ist (hoffentlich) und es nicht besser wird dann geh ich zum Arzt.
 

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
Wie kommst du drauf, dassdu schwanger sein könntest? :ratlos:
 

Benutzer70911 

Verbringt hier viel Zeit
Wegen meiner Unterleibsschmerzen...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wegen meiner Unterleibsschmerzen...
Hätte ich Unterleibsschmerzen würde ich viel eher auf etwas im Magen-Darm-Bereich tippen, von mir aus Blinddarm oder wenns weiter unten ist, dann vielleicht Eierstockentzündung o.ä.
Aber eine Schwangerschaft käme mir bei korrekt angewandter Verhütung ganz sicher nicht in den Sinn! :ratlos:
Du sagst ja selbst, dass du etwas in dem Bereich vermutest, also geh damit am besten gleich morgen zum ARzt und lass das checken. Wenn sich seit 4 Tagen nichts gebessert hat, dann ist es höchste Zeit für einen Arzbesuch.
 

Benutzer89564 

Sorgt für Gesprächsstoff
Welche Minipille nimmst du denn?
Wenn es die Cerazette ist dann brauchst du dir bei korrekter Einnahme kaum Gedanken um eine Schwangerschaft machen, die ist so sicher wie eine Mikorpille.

Den Test unbedingt mit Morgenurin (das ist der allererste Urin des Tages), vorher nichts trinken. Dann ist die HCG-Konzentration (wenn denn eine da ist) am Höchsten und der Test am Sichersten.
 

Benutzer70911 

Verbringt hier viel Zeit
Ja genau, ich nehme die Cerazette
 

Benutzer70911 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Arzt sagt nun, dass das eine Enddarm-Entzündung sein soll...
Könt ihr euch das vorstellen?

Nunja... bin nun erstmal auf Zwieback, Tee und Cola umgestiegen, mal schauen, ob das was bringt.
Aber den Test werde ich trotzdem nochmal machen.
 

Benutzer2225  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Das klingt auf jeden Fall sehr viel wahrscheinlicher als die Schwangerschaft :jaa:

Gute Besserung!

Off-Topic:
Ganz ehrlich: Mach dir doch nicht unnötig das Leben schwerer als es schon ist. Wenn du deine Pille regelmäßig nimmst, darauf achtest, dass du sie nicht durch Erbrechen und Durchfall "verlierst" (heißt im Fall der Fälle halt innerhalb der 12 Stunden Toleranz eine nachnehmen), kann doch gar nichts passieren. Kein Anwendungsfehler = keine Schwangerschaft. Ganz einfach :smile:
Wenn du mit der Cerazette zurechtkommst, denk doch mal über das Implanon nach. Das ist der gleiche Wirkstoff und da brauchst du dir dann keine Sorgen mehr machen, dass du die Pille falsch genommen hast.
Wenn du dich dadurch besser fühlst mach alle paar Wochen deinen Schwangerschaftstest, aber... nur wegen ein wenig Bauchweh gleich eine der unwahrscheinlichsten Ursachen in Betracht zu ziehen und dadurch deine Panik zu verstärken bringt doch nichts. Nur ein gutgemeinter Rat nach meiner Einschätzung der Situation :smile: )
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Es tut mir leid, aber wie man von Unterleibsschmerzen nicht nur auf eine stinknormale, sondern neuerdings sogar auf eine Eileiterschwangerschaft kommt, ist mir einfach wirklich absolut rätselhaft. Das wird ja immer exotischer hier, also ich weiss ja nicht :ratlos:

Ne Magengrippe oder - wie der Arzt sagt - Darmentzündung dürfte so ziemlich die naheliegendste Lösung sein, ergo ja, das kann man sich selbstverständlich vorstellen.

Ein Test ist vollumfänglich überflüssig, aber da er auch nicht schadet, kannst du natürlich jederzeit einen machen. Das Geld wäre in Tee und Zwieback zur Beruhigung von Magen/Darm allerdings besser investiert...
 

Benutzer70911 

Verbringt hier viel Zeit
Wie man darauf kommt...
Der Schmerz ist halt nur auf einer Seite (links) und dann in etwa auf Höhre der Eileiter. deswegen komme ich darauf...
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Es tut mir leid, aber wie man von Unterleibsschmerzen nicht nur auf eine stinknormale, sondern neuerdings sogar auf eine Eileiterschwangerschaft kommt, ist mir einfach wirklich absolut rätselhaft. Das wird ja immer exotischer hier, also ich weiss ja nicht :ratlos:
Das ist dann doch nicht so exotisch, wie es vielleicht zuerst klingt.
Eine EUG (Extrauteringravidität) ist mit das erste woran auch die Docs denken, wenn eine Frau mit stärkeren, bevorzugt einseitigen Unterbauchschmerzen antanzt. Ist halt auch gar nicht mal so selten, 1-2 EUG auf 100 normale Schwangerschaften. Und anders als bei normaler Einnistung in der Gebärmutter, tun die EUG halt vor allem auf der Seite weh, wo sie sitzen. Bei normaler Schwangerschaft zieht und drückt es fürher oder später auf beiden Seiten. Dazu kommt, dass bei Schwangerschaften unter Pilleneinnahme ja die Eileitermobilität eingeschränkt ist, was das Risiko für eine Fehleinnistung leicht erhöht.
Exotisch ist also eigentlich nur die Angst vor einer Schwangerschaft generell in diesem Fall. Wenn man erstmal soweit ist, ist es zur Eileiterschwangerschaft nimmer weit :-D

Was mich wundert, ist, dass dann nicht der Arzt gleich nen Test gemacht hat. Die absolut sichere Aussagekraft hat der zwar erst morgen, wenn die 19 Tage rum sind. Aber eigentlich tut eine EUG so früh (12 Tage nach dem Sex) auch noch nicht so weh.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wie man darauf kommt...
Der Schmerz ist halt nur auf einer Seite (links) und dann in etwa auf Höhre der Eileiter. deswegen komme ich darauf...

Es könnten genauso gut die Eierstöcke sein, die könnten entzündet oder gereizt sein. Oder der Schmerz strahlt einfach in diese Richtung aus. Da kann man sich schon mal verschätzen. Und eine Eileiterschwangerschaft äußert sich ja auch nicht primär durch Schmerzen, zumindest zu Beginn nicht.

Wenn dein Arzt etwas diagnostiziert hat, dann wird er dafür ja Gründe haben. Er hat dich ja sicherlich untersucht oder hat er dir das an der Nasenspitze angesehen?

Bei welchem ARzt warst du eigentlich?

Wenn du unbedingt eine Eileiterschwangerschaft ausschließen willst, warum postest du dann weiter hier im Forum und gehst nicht zu deinem FA?
 

Benutzer70911 

Verbringt hier viel Zeit
Mein FA hat im Moment Urlaub ich war bei meinem Hausarzt und der hat meinen Bauch abgestastet und dann auch abgehört und weil ich ne leichte Laktoseintoleranz habe kommen bei mir schonmal häufiger Darmprobleme vor. Nur sowas hatte ich noch nie von den Schmerzen her...
deswegen dachte ich, dass es was anderes als der Darm ist.
Wenn das nicht besser wird und der Test morgen (hoffentlich) wieder negativ ausfällt dann geh ich am Montag zum FA.

Nur man macht sich irgendwie halt verrückt, wenn man solche Schmerzen noch nicht kennt , aber generell krankheitlich schon viel durchgemacht hat...

Vielen lieben Dank für eure ganzen Antworten, das hilft mir schon sehr
Weiter so ^^
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Exotisch ist also eigentlich nur die Angst vor einer Schwangerschaft generell in diesem Fall. Wenn man erstmal soweit ist, ist es zur Eileiterschwangerschaft nimmer weit :-D

Off-Topic:
Eine normale Schwangerschaft wäre ja halt auch langweilig, die vermutet doch heute sowieso jeder wegen jedem Scheiss, wenn schon dramatisch, dann bitte richtig :zwinker: :-D


Nur man macht sich irgendwie halt verrückt, wenn man solche Schmerzen noch nicht kennt , aber generell krankheitlich schon viel durchgemacht hat...

Ehrlich gesagt: nein, "man" macht sich deswegen nicht verrückt. Ich finde das ausgesprochen überdramatisiert und ich frage mich - nicht nur bei dir - wie man sich sein Leben derart unnötig schwer machen kann. Ich verstehe es einfach nicht, sorry. Das hat für mich echt was von Hypochonder, nur statt bei jedem Kopfschmerz einen Hirntumor zu vermuten, steckt hinter jedem halben Bauchschmerz neuerdings eine Schwangerschaft. Braucht ihr dieses Drama eigentlich oder was soll denn das?! In 10+ Jahren sexueller Aktivität mit ungefährt 1000 verschiedenen Malen Schmerzen an allen möglichen und unmöglichen Orten, unzähligen Malen verspätete oder ganz ausgefallene Periode etc.pp. bin ich noch NIE auf die Idee gekommen, ich könnte schwanger sein, das wäre stets die allerallerletzte Option, die mir in den Sinn käme und für jedes erdenkliche Mini-Problemchen und Mini- und Maxischmerzchen würden mir eine ganze Liste anderer Ursachen einfallen, bevor ich überhaupt nur schon an eine Schwangerschaft denken würde. Also woher kommt dieses Drama die ganze Zeit in diesem Forum? Ist echt nicht böse gemeint, ich verstehe es schlicht und ergreifend absolut nicht und ein Teil von mir möchte das gerne verstehen :confused_alt:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren