Schulfach fürs Flirten und anderen Beziehungskram?

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Persönlichkeitsentwicklung als eine Art praktisches Seminar zu theoretischen Modellen, die man in Philosophie, Psychologie, Religion usw. lernt, das kann ich mir ganz cool vorstellen.

Wir hatten sowas z. B. immer im Rahmen von Ausflügen: Gruppenspiele, Diskussionsrunden usw. Fand ich immer ziemlich geil, hätte ich gerne mehr in der Schule gehabt. Könnte ja auch eine Art AG sein. Da wurde unter anderem natürlich auch Liebe & Sexualität thematisiert.
Ja, so etwas finde ich gut :thumbsup:, und ich glaube, diese Art von Unterricht und generell fächerübergreifendes praktisches Lernen ist gerade sowieso sehr im Kommen.
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Aber als richtiges Schulfach – um Gottes Willen. Ich stelle mir gerade vor, wie da jemand einen Lehrplan ausarbeitet. Das hat mir irgendwie zu viel von "so geht's richtig" von staatlicher Seite.
Und am Besten werden dann irgendwelche PU Idioten dafür eingestellt, die den kleinen Jungs dann zeigen, wie "richtige" Männer Frauen bekommen :sick:

Also ne, der Spruch, dass die Schule aufs Leben vorbereiten soll ist doch auch er größte Mist. Dafür ist diese Institutions doch viel zu steif, nur auf den Lehrplan fixiert und lässt keinen Raum für Kreativität.

Schickt die Kinder lieber in der Freizeit zu spaßigen Gruppenaktivitäten, da wird doch das Sozialverhalten sicher eher gefördert.

Oder wie wäre das später dann hier im Forum: "Ich hatte eine 1 in Flirten, aber keine Frau will mich???" :ROFLMAO:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Fände ich einen zu großen Eingriff in die Privatsphäre, fast auf einer Stufe mit missionierendem Religionsunterricht.

Finde es zudem schwierig, allgemeingültige Aussagen von staatlicher Seite aus zu entwerfen, die auf alle Menschen anwendbar sind. :hmm:
 
G

Benutzer

Gast
Die Schule soll doch auf das Leben vorbereiten...

Falsch! Die Eltern sollen einen aufs Leben vorbereiten, die Schule ist für Bldung und Weiterbildung da.
Wer Flirttipps will soll seine Eltern oder Geschwister fragen.

Ich finde es echt ein Unding, welche Aufgaben, die Schule eigentlich alles übernehmen soll, hieß ja schonmal: Wie eröffne ich ein Bankkonto was für Versicherungen gibt es.
Wo bleibt die Eigeninitiative, der Wille sich selbst eine Meinung zu bilden, sich was zu erarbeiten? Das müssen junge Leute lernen und nicht alles serviert bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Woher nimmst du eigentlich die Annahme, es sei "heutzutage" für Jugendliche schwieriger, eine Beziehung einzugehen und schiebst das auf die sozialen Medien? Ich sehe die sozialen Medien als einen nützlichen Kanal an, um Kontakt aufzunehmen. Das ist doch eine Erweiterung zur herkömmlichen Kontaktaufnahme auf dem Schulhof, an der Bushaltestelle o.ä. Warum empfindest du das als so negativ und schreibst die technikaffine/Facebook/whatever Generation daher im Bereich des Sozialen und insbesondere im Flirten so völlig ab? Versteh ich nicht.
[doublepost=1493039995,1493039956][/doublepost]
Gibt's doch in der Grundschule?

Ne, das meine ich nicht.
Die Ursachen sind so vielschichtig wie die Menschen selber...
Warum auch immer, egal,...bei manchen hapert es am vorbildlichen Elternhaus, anderen sind sehr schüchtern, oder werden gemopt, sind unsicher oder oder oder.

Ich meine einfach, dass man auch einem in diesem Dingen ein bisschen auf die Sprünge helfen könnte.
Auch ansprechendes Sozialverhalten fällt nicht vom Himmel und muss wie alles andere zT. mühsam erlernt werden.
Warum nicht ein paar Lernerfolge hier anbieten?

Nur, hier sagt man, das sollte doch bitte schön jeder für sich lernen. Hier gilt, wer´s nicht selber checkt, hat halt schlechte Karten...
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Bei uns wurde sowas auf den pädagogischen Tagen besprochen. Mit einem Lehrer den man danach wieder sieht und vielleicht auch noch in anderen Fächern hat wäre es doch elends creepy gewesen, über sowas zu sprechen.

Außerdem glaube ich, dass die meisten das von selbst hinkriegen. Und die, die es nicht hinkriegen erreicht man auch nicht mit Schulunterricht.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Es erscheint mir creepy, wenn erwachsene Menschen Kindern und Teenagern Beziehungs- und vor allem Aufreisstipps geben wollten.

Mal ab davon, dass so ein Fach schüchternen Kinder wohl keine Hilfe wäre.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Falsch! Die Eltern sollen einen aufs Leben vorbereiten, die Schule ist für Bldung und Weiterbildung da.

Das stimmt halt immer weniger...

Viele Elternhäuser können das aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr leisten,
und für alternative Aktivitäten, wie Sportvereine, Jugendclubs oder Ehrenämter o. a. lässt das heutige Schulsystem immer weniger Zeit.
 

Benutzer150857 

Sehr bekannt hier
Nur, hier sagt man, das sollte doch bitte schön jeder für dich lernen. Hier gilt, wer´s nicht selber checkt, hat halt schlechte Karten...
Ja, das trifft aber auch auf viele andere Bereiche im Leben zu. Manche Dinge muss man sich erarbeiten, lernt man mit der Zeit durch ausprobieren usw.
Gründe doch einen Arbeitskreis für Jugendliche: "Flirten für Dummies" :rose:

und für alternative Aktivitäten, wie Sportvereine, Jugendclubs oder Ehrenämter o. a. lässt das heutige Schulsystem immer weniger Zeit.
Ja gut, aber wenn sie dann auch noch "Flirten" in der Schule haben, wird der Stundenplan ja noch voller, und zu allem Übel haben sie dann nicht mal mehr die Möglichkeit, ihre wertvollen Tipps im Jugendclub auszutesten.
 
G

Benutzer

Gast
Das stimmt halt immer weniger...

Viele Elternhäuser können das aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr leisten,
und für alternative Aktivitäten, wie Sportvereine, Jugendclubs oder Ehrenämter o. a. lässt das heutige Schulsystem immer weniger Zeit.

Dem kann ich nicht zustimmen. Ich habe einige Freunde mit schulpflichtigen Kindern, im Teeniealter und egal ob beide berufstätig, ein Teil oder sogar alleinerziehung und berufstätig, die Kinder haben nach den Hausaufgaben immer ein Hobby.

Meine Freundin hat zwei Jobs, und ab und zu noch einen Nebenjob, kein Auto und ist, wenn sie mal nicht auf der Arbeit ist, im Bus und brngt die kleine von A nach B.
Dieses Kind ist voon allen Kinder am besten erzogen, hat ein super Verhältnis zur Mutter und geht ihren Hobbys nach. Man muss sich nur organisieren.
[doublepost=1493041697,1493041624][/doublepost]
glaubst du wirklich die meisten teenies fragen ihre eltern??? :confused::eek:

Na dann halt ihre ältern Freunde. Kann mir niemand sagen, dass er keinen hat, den er fragen könnte.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Na dann halt ihre ältern Freunde. Kann mir niemand sagen, dass er keinen hat, den er fragen könnte.
Vorausgesetzt man hat ein funktionierendes Sozialleben, traut sich auch jemanden zu fragen etc. Gerade für die, die sich mit Flirten schwer tun kann genau das eine kritische Baustelle sein.
 
G

Benutzer

Gast
pipilotta ich glaube... Edelweiß meinte es eher anders.. und er meinte sicher nicht die bilderbuchfamilie :zwinker:

Die meine ich auch nicht.
Und wenn man aus so einer Familie kommt, dann sollte man sich erstmal um andere Dinge kümmern, als sich in der Schule Flirttipps abzuholen.
[doublepost=1493041992,1493041941][/doublepost]
Vorausgesetzt man hat ein funktionierendes Sozialleben, traut sich auch jemanden zu fragen etc. Gerade für die, die sich mit Flirten schwer tun kann genau das eine kritische Baustelle sein.

Dann kümmert man sich erstmal ums Solzialleben und nicht ums Flirten. Eins nach dem anderen.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Ihr denkt schon einen Tick zu weit.
Die praktische Umsetzung ist erst der 2. Schritt.
Es könnte ja auch eine freiwilligen-AG oder eine Projektwoche sein.

Aber so wir ich euch verstehe, seht ihr hier keinen Bedarf, oder?
Ich meine galt, die Schule von morgen muss mehr soft skills vermitteln, weniger Fakten.

Auch um die Familien zu entlasten und Schüler aus unterbemittelten Kreisen eine Teilnahme zu ermöglichen.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
Aber ihre Lehrer, oder was? :confused:
MIR ging es keine minute hier im thread ums flirten, sondern ich bin der meinung, dass es wichtigeres gibt als ein flirtfach!
sorry, aber dann hast du mich völlig falsch verstanden..:smile: siehe #14
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren