• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

an die Männer Schonmal Neugier auf eine Domina gehabt?

Schonmal eine Domina probiert?

  • Ja, ich war im professionellen Dominastudio

    Stimmen: 4 8,7%
  • Ja, im Privatbereich von Partnerin/Freundin/Frau dominiert worden

    Stimmen: 7 15,2%
  • Ja, war auf nem BDSM-Event

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein, keinerlei Interesse

    Stimmen: 26 56,5%
  • Nein, hätte aber Neugier, das zu probieren

    Stimmen: 9 19,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    46
S
Benutzer203130  (46) dauerhaft gesperrt
  • #1
Nachdem hier für fast alles eine Umfrage existiert, hier mal eine an die Geschlechtsgenossen. Dominas haben einen beträchtlichen Erfolg, nicht zuletzt, da der Mann ja in eine andere Rolle schlüpfen und sich fallen lassen kann. Wer hat hier schon Erfahrungen gesammelt?
 
S
Benutzer203130  (46) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #2
Ui, bislang eindeutige Tendenz. Scheinbar nicht soooo viele mit Heißhunger auf eine Domina.
 
Aktaion
Benutzer202907  (36) Öfter im Forum
  • #3
Ich persöhnlich hab absolut kein Interesse an "professionellen" Leistungen jedweder Art. Für sexuelle Dinge zu bezahlen, finde ich erniedrigend und demütigend (für mich persöhnlich. Andere dürfen tun was sie wollen).

Meine Freundin dürfte bei mir, wenn sie denn wollen würde, gerne etwas dominant sein. Manchmal. In gewisser weise. Aber mit "Domina" und "dominiert werden" hat auch das nichts zu tun, weswegen auch die zweite Antwort für mich nicht passend gewesen wäre.

Daher hab ich auch "keinerlei Interesse" angekreuzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Benutzer203130  (46) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #4
Ich persöhnlich hab absolut kein Interesse and "professionellen" Leistungen jedweder Art. Für sexuelle Dinge zu bezahlen, finde ich erniedrigend und demütigend (für mich persöhnlich. Andere dürfen tun was sie wollen).

Meine Freundin dürfte bei mir, wenn sie denn wollen würde, gerne etwas dominant sein. Manchmal. In gewisser weise. Aber mit "Domina" und "dominiert werden" hat auch das nichts zu tun, weswegen auch die zweite Antwort für mich nicht passend gewesen wäre.

Daher hab ich auch "keinerlei Interesse" angekreuzt.
Alles klar und danke für das vollständige Statement.
 
Fußliebhaber84
Benutzer195524  (40) Verbringt hier viel Zeit
  • #5
Ich habe es öfters bei professionellen Dominas versucht, konnte mich aber nicht unterordnen und wir haben im Vorgespräch meistens schon gemerkt das es nicht funktionieren wird.
Mein Problem ist das ich die devoten Gedanken habe und mich auch gerne unterwerfen und führen lassen würde, ich innerlich allerdings zu dominant und zu stolz bin und einsehen musste das man eine naturdevote Ader nicht unbedingt erzwingen kann.
Beste Erfahrungen habe ich im Hobby BDSM Bereich gemacht, da ist die Stimmung lockerer und ich habe meine Berufung als Verwöhnsklave gefunden, wo ich mich in meinem gesteckten Feld bewegen kann.
 
Fußliebhaber84
Benutzer195524  (40) Verbringt hier viel Zeit
  • #6
Aktaion
Benutzer202907  (36) Öfter im Forum
  • #7
Ich finde manche sexuellen Phantasien funktionieren besser wenn eine gewisse Distanz herrscht.
Ich sagte ja: "für mich persöhnlich. Andere dürfen tun was sie wollen". Ich lebe meine Phantasien lieber mit jemandem aus, dem ich vertraue und den ich kenne. Und eben ganz wichtig: den ich nicht bezahlen muss.
 
S
Benutzer203130  (46) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #8
Ja, deswegen habe ich die Frage auch so gestaltet. Man kann ja auch privat mit seiner besseren Hälfte sowas ausleben. Seit ich meine gefunden habe, kann ich es endlich ausleben ohne Wenn und Aber. Und vor allem ist es besser, weil wir uns in der Session mittlerweile gut eingespielt haben. Sie weiß, was mir gefällt und wie weit sie gehen kann. Und das ist in der Tat besser, als mit einer fremden Domina eine Session zu planen.

Ich habe auch über die Zeit gemerkt, dass mir klassische Dominas garnicht das geben, was ich suche. Ich mag es weder, die Domina als "Herrin" zu bezeichnen oder mit "Sie" ansprechen zu müssen. Außerdem gefällt mir die Unberührtbarkeit nicht. Zwar ist es Teil des Spiels, dass man mit seiner Domina keinen GV hat, aber Berührungen und an ihr riechen muss erlaubt sein.

Deswegen habe ich auch gelernt, dass sich das dann auch nicht Domina, sondern Bizarrlady nennt. Das ist im Endeffekt eine dominante Frau, der sich der Mann unterwirft, aber die ihm noch eine gewisse Nähe gewährt.
 
A
Benutzer183158  (24) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #9
Bin da immer etwas unentschlossen. Stelle es mir schon recht extrem vor.
 
Mrs. Brightside
Benutzer140332  (36) Planet-Liebe ist Startseite
  • #10
Hättest du die Umfrage-Fragen anders gestellt, würdest du auch andere Ergebnisse kriegen.

Bei der klassischen Domina haben viele eben ein gewisses Bild im Kopf, zusätzlich gehts da um Bezahlung.

Wenn du nach dominanteren, aktiven (Normalo-) Frauen fragst, kriegst du andere Antworten. :zwinker:
 
P
Benutzer3277  Beiträge füllen Bücher
  • #11
Nein, kein Interesse. Ich hasse es, wenn mich jemand dominieren will, auch im Alltag.
 
haarefan
Benutzer38494  Sehr bekannt hier
  • #12
Mit einer Domina will ich nichts zu tun haben .... etwas knabbern und Einsatz von Zähnen und Fingernägeln kann ganz reizvoll sein, wenn Frau es versteht die Grenze zu lesen und wieder in absolute Zärtlichkeit übergeht.
 
T
Benutzer193570  (53) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #13
Ich lasse mich sehr gerne von Frauen führen und hatte das Glück dieses auch schon erleben zu dürfen.
 
lenny84
Benutzer152329  Verbringt hier viel Zeit
  • #14
Ich mag, wenn eine Frau weiß, was sie will. Aber ich hätte keine Lust auf eine Domina oder Sex gegen Bezahlung.
 
Georgieboy
Benutzer161012  Meistens hier zu finden
  • #15
08/15 Profi-Dominanz mit Lack, Leder und Andreaskreuz reizt mich eher nicht. Alles andere würde ich zumindest gerne einmal probieren, eventuell sogar gegen Bezahlung*, da es quasi unmöglich zu sein scheint, eine Frau im normalen Leben zu finden, die das mal gerne ausleben möchte...
Habe also "mal ausprobieren" angekreuzt.

*Für mich wäre das nach der amtlichen Einteilung der Wirtschaftszweige (WZ 2008) eigentlich als "Professionelle Dienstleistung" und nicht als Prostitution zu klassifizieren. Oder gar "Gesundheits- und Sozialwesen"? :zwinker:
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Hans-im-Glück
Benutzer201917  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #16
Interesse hatte ich vor meiner Ehe schon, da ich aber den Berufsstand für nicht seriös halte, habe ich die Finger davon gelassen.
Das gilt übrigens für den ganzen Bereich "Bezahl-Sex".

Wenn mir wirklich mal danach ist/war, gibt es genügend kostenlose Pornos im Netz, bei denen ich meine Fantasie ausleben kann.
 
S
Benutzer203130  (46) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #17
Hallo Hans.

Ich kann Deine Vorbehalte und kritische Distanz verstehen, kann aber nur sagen, dass ich bei den professionellen Dominas ausnahmslos nur gute Erfahrungen sammeln durfte. Im Gegensatz zu Pay-Sex und Bordell ist der Markt für Dominas wesentlich überschaubarer. In manchen Städten gibt es nur ein einziges Studio.

Generell lief es immer total geordnet ab. Dominas gehen nicht nach Masse, sondern planen ausgiebig Zeit für das Vorgespräch ein, innerhalb dessen ganz detailliert auf Fantasien, Grenzen und Outfit eingegangen wird.

Dahinter steckt natürlich das hohe Maß an Verantwortung für die Domina, denn der Gast liefert sich ihr ja aus. Und da in der Regel der Fälle ja Schmerzen zugefügt werden, möchte die Domina genau erfahren, was das maximale Maß an Pein ist, denn sie möchte niemanden verletzen.

Mein erster Dominagang war mit 20 Jahren und ich war unfassbar nervös. Ich hatte eine komplett normale Pubertät, Freundinnen und normalen Sex, aber ich hatte mich nie getraut, meine Freundinnen zu fragen, ob sie sich BDSM vorstellen könnten.

Die Domina, die ich dann mit 20 Jahren fand, rief ich sicher 5 Mal an und fragte sie aus, bis ich endlich den Mut fasste, zu ihr zu gehen. Am Telefon war sie stets freundlich und war nicht genervt, da sie wusste, was für ein großer Schritt der erste Besuch bei einer Domina bedeutet.

Und ich bereute es nicht: Ich war sowas von nervös, als ich zu ihr ging ..meine Knie wackelten... Ich bekam fast kein Wort heraus. Sie merkte das, lächelte und meinte nur: "Jetzt setz Dich erstmal hin und atme durch. Kann ich Dir mal eine Cola bringen? Und dann erzählst Du mal gaaanz entspannt, von was Du träumst, ok?"

So viel Einfühlungsvermögen hatte ich selten erlebt. Und Stück für Stück äußerte ich meine Wünsche und Vorstellungen. Die daran erfolgte erste Session werde ich nie vergessen und schon gar nicht bereuen.
 
Zuletzt bearbeitet:
B
Benutzer184846  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #19
Ich bin ca. einmal im Monat im Studio, hab hier ein sehr gutes direkt in der Nähe, große Auswahl an Damen und alles relativ unkompliziert. Gehe seit ca. 7 Jahren zu Dominas und bis auf einmal auch nur gute Erfahrungen gemacht.
 
V
Benutzer165770  Verbringt hier viel Zeit
  • #20
Ich möchte nicht "dominiert" werden, daher habe ich auch kein Interesse an einer Domina. Da ich weiß, dass professionelle Dominas auch gewisse andere Fetische bedienen, hätte ich dann doch Interesse an einer, wenn ich single wäre.

Grundsätzlich könnte ich mir eher vorstellen ein Dominus zu sein und eine Frau zu dominieren (natürlich nicht professionell versteht sich).
 
S
Benutzer203130  (46) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #21
Ich möchte nicht "dominiert" werden, daher habe ich auch kein Interesse an einer Domina. Da ich weiß, dass professionelle Dominas auch gewisse andere Fetische bedienen, hätte ich dann doch Interesse an einer, wenn ich single wäre.

Grundsätzlich könnte ich mir eher vorstellen ein Dominus zu sein und eine Frau zu dominieren (natürlich nicht professionell versteht sich).
Ja, das ist möglich. Nicht jeder lässt sich schlagen. Viele möchten einfach nur die Füße einer Domina lecken oder ähnliches.
 
G
Benutzer Gast
  • #22
es gab bei mir eine Zeit exzessiver Webcam-Sessions. Oft auch mit einer Domina, die dann im Chat mich dominiert hat. Hier gabs unterschiedlichste Befehle/Dinge, die zu tun waren. Eine devote Neigung ist auf jeden Fall bei mir gegeben.
 
S
Benutzer203130  (46) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #23
es gab bei mir eine Zeit exzessiver Webcam-Sessions. Oft auch mit einer Domina, die dann im Chat mich dominiert hat. Hier gabs unterschiedlichste Befehle/Dinge, die zu tun waren. Eine devote Neigung ist auf jeden Fall bei mir gegeben.
Webcam und Co habe ich nie probiert. Der physische Kontakt zu einer Domina ist eben, das, was mein Herz in Wallung versetzt, ebenso wie der Schmerz der Peitsche, der einfach dazu gehört.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren