Schmerzen beim Sex (großer Penis)

Benutzer178450 

Sorgt für Gesprächsstoff
kenne das auch und habe so meine erfahrungen gemacht...
zunächst mal muss frau die psychische bereitschaft haben ihn aufzunehmen und nicht schon vorher denken "oh ist der groß und dick, der tut sicher weh"
zweitens von anfang an mit dem partner reden, wenn es nicht gerade ein neuling ist, hat es das problem schon öfter gehabt und man kann sich techniken überlegen, wo er zunächst nur mit der spitze eindringt, stellungen wo frau besonders weit ist oder auch mal sex ganz ohne penetration, stichwort edging
als drittes, so meine erfahrungen, gewöhnt frau sich an einen grossen penis. nachdem ich am anfang auch sehr vorsichtig war und ihn nie ganz tief und hart vertragen konnte, geniesse ich es heute, wenn mich ein wirklich grosser penis ganz ausfüllt, die klitoris und g-punkt gleichmässig reizt und die scheidenwände dehnt... es kann also auch sehr schon sein bzw. werden mit einem gut bestückten mann.
 

Benutzer172677  (40)

Sehr bekannt hier
sex ganz ohne penetration, stichwort edging
Was hat denn Edging mit Penetration zu tun? Bzw. warum soll sich das ausschließen, Edging geht doch auch wunderbar bei der Penetration?
Ich denke, Du meinst Edging mit jeder Praktik außer Penetration, oder?
gewöhnt frau sich an einen grossen penis.

Nicht jede Frau an jeden Penis. Ich finde es schön, dass Du Mut machen möchtest.
Finde es aber auch wichtig zu sagen, dass es individuelle Grenzen gibt, die völlig ok sind, bei denen nichts verkehrt ist mit der Frau oder sie nur mal dies oder jenes machen und sich einfach mal entspannen soll.
 

Benutzer179951  (19)

Ist noch neu hier
Ich geben jetzt auch mal meinen Senf dazu:
Ich bin selbst eher klein und zierlich und mein Freund íst groß und traineiert und mehr als doppelt so schwer wie ich und hat einen ziemlich großen Penis. Am Anfang hat es mir sehr weh getan wenn er fest zugetoßen hat, aber mit der Zeit hat sich das alles normalisiert. Ich bin nicht weiter oder irgendwie tiefer geworden, aber es hat sich halt alles eingespielt, und mittlerweile kann er mich richtig fest und tief stoßen ohne dass es weh tut Er hat genau die Winkel raus in denen er mir nicht weh tut und auch die Winkel, in denen er meinem Muttermund voll und intensiv trifft und ich habe raus, wie ich mich bewege wenn er tief zustößt. Insofern ist es weniger eine Gewöhnungssache als mehr eine Übungssache.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Insofern ist es weniger eine Gewöhnungssache als mehr eine Übungssache.
Ja, für dich. Für andere funktioniert das trotzdem nicht, anatomische Grenzen sind eben Grenzen.
Off-Topic:
Und die Größe und Form der Genitalien hat auch nichts mit der Körpergröße zu tun, verstehe also nicht, warum du das betonst.
 

Benutzer179951  (19)

Ist noch neu hier
Das kann man so sehen und die Einstellungen von Leuten unterscheiden sich halt.
Ich für meinen Teil mache seit meiner Kindergartenzeit mit einem gewissen Professionalitätsanspruch Ballett und sehe das vielleicht etwas radikal, aber anatomische Grenzen, die nicht mit Knochenbau oder knallharten neurologischen Problemen zu tun haben, sind sehr verschiebbar.
Zu dem Off-Topic: ich habe ja auch betont, dass sein Penis durchaus recht groß ist, und seine Körpergröße und Masse have ich erwähnt, um klarzustellen, dass auch durchaus etwas Kraft dahintersteht wenn er kräftig zustößt. Das soll jetzt nicht sagen dass ich irgendwie unheimlich viel aushalten würde oder unheimlich toll wäre, ich will damit nur sagen dass es geht.
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
aber anatomische Grenzen, die nicht mit Knochenbau oder knallharten neurologischen Problemen zu tun haben, sind sehr verschiebbar.
Nun Frau Doktor Ballettratte, das ist natürlich erstens Unfug, da es noch andere harte Belastungsgrenzen für den Körper gibt und zweitens ist es natürlich auch nicht so dass alles was rein theoretisch verschiebbar ist, dies auch ohne gesundheitliche oder lebensqualitative Konsequenzen verschiebbar ist.

Summa summarum ist es vielmehr radikalkauzig als anderweitig radikal, sich hinzustellen und Volksreden zu halten dass das alles nur Übungssache sei.
 

Benutzer179951  (19)

Ist noch neu hier
Wie gesagt, die Einstellungen von Leuten unterscheiden sich nun mal.
Welchen Aufwand man betreiben will und was man gewinnt muss man halt abwägen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie gesagt, die Einstellungen von Leuten unterscheiden sich nun mal.
Welchen Aufwand man betreiben will und was man gewinnt muss man halt abwägen.
Und an die anatomischen Gegebenheiten anpassen. Ich trainiere auch schon mein Leben lang und habe nach einem komplexen Knieschaden mit mehrstündiger operativer Rekonstruktion und monatelanger (!) Rekonvaleszenz und Physiotherapie sehr wohl erfahren, zu welchen enormen Leistungen Muskeln fähig sind. Ich habe auch ein Kind vaginal entbunden, möchte aber betonen, dass das die schlimmsten Schmerzen meines Lebens waren und ich fest davon überzeugt war, ich müsste sterben, weil ganz logisch betrachtet kein Mensch derartige Schmerzen überleben kann – mein armes Gehirn hatte allerdings Unrecht, man KANN solche Schmerzen überleben. Und noch kurioser: Nach rund einer Stunde hat sich die Vagina wieder größtenteils zusammengezogen.

Nun ist aber Schmerz etwas, das logischerweise zu einer Geburt gehört, und normalerweise machen die ausgeschütteten Hormone es möglich, das auszuhalten. Schmerz ist aber nichts, was ich bei der Penetration erleben möchte. Ich habe nach einer Tumor-OP Narbengewebe am Gebärmutterhals, das etwas empfindlicher ist und sich auf die Dehnungsfähigkeit auswirkt, das kann man nicht wegtrainieren und ist auch gar nicht nötig, wenn ich weiß, wie ich das stellungstechnisch optimieren kann.

Und was die Dicke angeht: Es gibt da einfach ein zu dick für mich, was zu Schleimhautrissen, Schmerzen und Blutungen führt – trotz Gleitgel und Vordehnen. Ich habe das vor vielen Jahren monatelang ausgehalten und probiert, gekoppelt an zahlreiche Besuche bei meinem Gynäkologen, der irgendwann nur meinte: „Manchmal passt es eben nicht, auch wenn man noch so sehr will.“

Ich habe eine eher kurze Vagina mit rund 6,5 cm bis zum äußeren Muttermund, vor der OP waren es auch schon nur 7 cm, das ist unterer Durchschnitt und drückt bereits eine begrenzte Aufnahmefähigkeit aus, wenn davon ausgegangen wird, dass die Vagina sich unter Erregung leicht auf das rund 2-2,5-Fache ihrer Länge ausdehnt. Dazu kommt dann noch der Muttermundstand, den man immer berücksichtigen muss.

Mir braucht da wirklich keiner mit „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“ zu kommen, weil das im Einzelfall unzutreffend ist und ich meinen Körper sehr genau kenne.

Das heißt auch nicht, dass ich sage, es sei unmöglich, sich an einen großen Penis zu gewöhnen. Für einen Teil funktioniert das sehr wohl! Ich möchte aber stattdessen für die Möglichkeit sensibilisieren, dass es anatomische Grenzen geben kann. Und dann passt es eben unter Umständen nicht, leider.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer179951  (19)

Ist noch neu hier
Ja, vom Dehenen weiß ist ein Bisschen.
Meiner Erfahrung nach ist es hier aber kein Dehnungspronlem. Zumindest meine Vagina besteht aus Muskeln und ist sehr anpassungsfähig. Schmerzem durch einen grpßen Penis resultieren für mich nicht daraus, dass sie überdehnt werden würde. War mir da eher weh tut ist wenn er irgendetwas empfindliches Trifft wie beispielsweise meinen Muttermund. Mit zunehmender Erfahrung und Übund weiß ish mittlereile wie ich mich bewege damit das nicht unpassend geschieht, und mit zunehmender Erfahrung und Übung weiß er, wie er zustoßen muss, damit er mir nicht unpassend weh tut. Zum Sex gehören immr mindestens zwei, und auch wenn ich sub bin heißt nicht, dass er nicht aufpassen kann was er mit seinem großen Ding so in mir anstellt.
So, grade habe ich auch den Beitrag von Spiralnudel glesen. Vielen Dank erst mal! Ich will deine Erfahrungen und Leistungen auf keinen Fall schmälern, aber du hast ja auch gesagt dass es für dich bei den Problemen, die du mit deinem Muttermund hast, eine Frage von Stellungen und Technik ist, trotzdem ein erfülltes Sexleben zu haben und ich möchte vermuten, dass du auch mit einem größeren Partner guten Sex haben könntest, wenn ihr euch gut aufeiander einstellt. Die TE hat keine derartigen Vorschädigungen erwähnt, insofern hat sie da schon einmal einen Vorteil.
Du hattest ja auch schon gesagt, dass der Vergleich zwischen Sex haben und Kinder zur Welt bringen hinkt. und da stimme ich Dir zu, auch wenn ich selbst noch keine Kinder habe.
Und ja klat, ich bin sicher, dass es extreme Fälle gibt, aber ich glaube auch, dass so etwas sehr selten ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Zumindest meine Vagina besteht aus Muskeln und ist sehr anpassungsfähig.

Off-Topic:
Muskeln dehnt man nicht? Damit sie vielleicht flexibler /Anpassungsfähiger werden? Wenn man das denn mag und möchte. Und das mag und möchte nicht jeder. Für viele ist es auch einfach nur schmerzhaft und unangenehm.
 

Benutzer179951  (19)

Ist noch neu hier
Ich habe nicht gesagt, dass man Muskeln nicht dehnt.
Ich habe nur gesagt, dass sie sehr anpassungsfähig sind.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren