Ernährung Rezepte-Austausch-Thread

Benutzer174060 

Öfters im Forum
Bekomme ich meinen mann nicht zu!

Momentan tendiere ich zu in balsamico-Honig mariniertem Lachs.
Allerdings hat mein Mann sich überlegt hier vor Ort fangfrische Lachsforelle zu holen, ggf grillen wir die dann mit Rosmarin, Knoblauch und Tomate gefüllt. Fällt mir dazu jetzt ein.
Obwohl ich ja schon Lust auf Jakobsmuschrln hätte.
 

Benutzer174060 

Öfters im Forum
axis mundi axis mundi , ich versuch mich mall dran zu erinnern was ich da eben rein gemacht habe. Ist für ca. 2 Portionen.

70g Graupen nach Packungsanweisung kochen, während dessen.
1EL Bratöl erhitzen und
1 kleiner Kürbis würfeln
2 Zwiebel in halb Ringe schneiden und ins heiße Öl tun, ca. 10 min dünsten.
1 Chilischote
1 Knoblauch Zehe fein schneiden und dazu
1 gestr. TL gem. Koriander
1 gstr. TL Kreuzskümmel dazu und mit
20ml rotweinessig und
100ml Gemüsebrühe ablöschen.
1/2 dose Tomaten dazu und 10-15 Minuten köcheln lassen. Mit Petersilie und Soja Soße abschmecken. Wenn die Graupen fertig sind, eventuell im Sieb abtropfen und dann zum Kürbis.
Noch nen bißchen Petersilie drüber und fertig
 
2 Woche(n) später

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
Nach welchem Rezept machst du denn deine Okonomiyaki? :ashamed:
Meistens mache ich keine klassischen Okonomiyaki :ashamed: sondern nehme den Teig von hier:sourdough discard scallion pancakes » the practical kitchen . Dafür braucht man aber halt einen Sauerteig :engel:
Aber wenn ich doch mal klassische Okonomiyaki mache, dann nach dem Rezept hier: Okonomiyaki ▷ Schnitt für Schritt japanische Pfannkuchen selber machen . Die Füllung ist aber sehr Freestyle: Immer Kohl und Karotten, meistens Speck, und dann halt, was noch gerade so da ist: Champignons, Peperoni, Shrimps, ... Okonomiyaki sind bei uns so ein bisschen Resteverwertung. Sehr, sehr leckere Resteverwertung :drool:
 

Benutzer27534 

Meistens hier zu finden
Meistens mache ich keine klassischen Okonomiyaki :ashamed: sondern nehme den Teig von hier:sourdough discard scallion pancakes » the practical kitchen . Dafür braucht man aber halt einen Sauerteig :engel:
Aber wenn ich doch mal klassische Okonomiyaki mache, dann nach dem Rezept hier: Okonomiyaki ▷ Schnitt für Schritt japanische Pfannkuchen selber machen . Die Füllung ist aber sehr Freestyle: Immer Kohl und Karotten, meistens Speck, und dann halt, was noch gerade so da ist: Champignons, Peperoni, Shrimps, ... Okonomiyaki sind bei uns so ein bisschen Resteverwertung. Sehr, sehr leckere Resteverwertung :drool:
Danke dir! Ja, nach dem zweiten Rezept mache ich es auch, aber die Sauerteigversion ist auch mal interessant. Ich wollte sowieso endlich mal einen Sauerteigansatz machen, dann kann ich das ja irgendwann auch mal damit probieren :grin:
 

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
Ich wollte sowieso endlich mal einen Sauerteigansatz machen, dann kann ich das ja irgendwann auch mal damit probieren :grin:
Dann passts ja :grin: Ich sammle den "discard" immer über ein paar Tage (mein Starter ist eher klein, wenn man sich amerikanische Mengen anschaut, der hält sich aber auch 14 Tage im Kühlschrank) und mache das dann daraus. Momentan gibts echt ein Mal pro Woche Okonomiyaki bei uns :ninja:
Off-Topic:
Wir haben halt auch noch eine saisonale Gemüsebox von einem Bauernhof hier im Ort und Kohl und Karotten hats momentan immer drin :grin:
 
3 Woche(n) später

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Hat jemand Ideen bzw. erprobte Rezepte mit Belugalinsen? Ich bin damit völlig unerfahren, hab jetzt ein Rezept von Jamie Oliver gefunden für Kürbis-Feta-Linsen-Salat, das ich evtl. probieren möchte aber ich hätte auch gerne etwas Warmes bzw. eher ein Hauptgericht :smile:
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
BlackAskavi BlackAskavi
Hier ist das (grobe) Rezept für den Umami-Kartoffelsalat. Meistens passe ich es noch ein bisschen an das an, was da ist. Gut passen auch Anchovis dazu, die esse ich aber nicht, weshalb sie bei mir nicht reinkommen.

Umami-Kartoffelsalat
(für vier gute Esser oder mit mehreren Beilagen für fünf bis sechs)
1kg festkochende Kartoffeln (Drillinge sind zu empfehlen, da man sich dann das schälen nach dem kochen sparen kann)
4-6 Stangen Staudensellerie
2-4 Zehen Knoblauch
400g Cherrytomaten
10 getrocknete Soft-Tomaten (alternativ Anchovis)
schwarz gereifte Oliven (am besten mit Kern)
frischen Basilikum
glatte Petersilie
1 rote Zwiebel
helle Misopaste
Abrieb einer unbehandelten Zitrone oder zwei unbehandelter Limetten
Senf
weißen Balsamico
Olivenöl
optional: gesalzene Kapern (gesalzen, nicht in Lake)

Kartoffeln dampfgaren, währenddessen das Gemüse schnibbeln und die Miso-Paste in etwas heißem Wasser auflösen, Senf und etwas Essig einrühren, die Kartoffeln dazugeben, mit dem Sud übergießen, Kräuter dazugeben und sobald es etwas abgekühlt ist, Olivenöl hinzufügen. Herzhaft abschmecken.
Falls man den Salat erweitern möchte: Rucola oder Baby Spinat passen recht gut. Grüner Spargel oder knackige Erbsen passen auch :smile:
 
4 Woche(n) später

Benutzer174060 

Öfters im Forum
deep voice deep voice ein wirkliches Geheimnis gibt es da nicht, das wichtigste ist das man die Sehne durchtrennt und oben den Knorpel ab macht (ist ein wenig fummelig und anstrengend) dann kann sich das Fleisch Na h unten ziehen und wird richtig saftig..
So mach ich die drumsticks immer.
-sehne rund um den Knochen abtrennen
-Knorpel abbrechen
-Honig im Topf erwärmen und das Hähnchen großzügig damit einpinseln
- eine Gewürzmiachung nach belieben (ich hatte von Traeger eine für Gemüse) sehr großzügig auf den Honig streuen
- Drumsticks in das Gestell hängen und im vorgeheizten (200 grad) Grill 30 Minuten grillen. Fertig
 

Benutzer102628  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:


Hast du ein Rezept dafür?
Kein genaues, aber da kann man auch nicht viel falsch machen :smile:

Ich habe 8 vorwiegend festkochende Kartoffeln und 2 Kohlrabi geschält und mit einen Gemüsehobel in feine Scheiben gehobelt. Den Kohlrabi ggf, vorher klein schneiden, damit mundgerechte Stücke bei rum kommen. Alles mit ordentlich Salz, Muskatnuss, Knoblauch und etwas Pfeffer würzen und ein Päckchen Sahne + etwas Milch drauf geben. Gut durchmischen und ab in den Backofen. 40 Minuten bei 200 Grad. Falls es zu Braun wird einfach mit Alufolie abdecken.
Zum Schluss den Auflauf mit Mozzarella bestreuen und nochmal 10 Minuten backen, bis der Käse schön braun ist.
 
1 Monat(e) später

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Wer hat ein erprobtes (!) Rezept für Tortillas? Also diese flachen, weichen Teigdinger, die man sonst abgepackt im Supermarkt bekommt für Wraps?

Ich arbeite an der Brotbox meines Kindes, dass einfach kaum Brot ist.
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Wer hat ein erprobtes (!) Rezept für Tortillas? Also diese flachen, weichen Teigdinger, die man sonst abgepackt im Supermarkt bekommt für Wraps?

Ich arbeite an der Brotbox meines Kindes, dass einfach kaum Brot ist.
Willst du die Fladen selber machen oder suchst du ein Rezept, wie man die gekauften Fladen füllen kann?
 
4 Woche(n) später

Benutzer172492 

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht wurde es hier ja schon erörtert, aber ich frag jetzt mal: kann jemand ein gutes Burgerpattierezept empfehlen? Habe Rinderhack gekauft und will sie selbst machen :smile:
 

Benutzer162386 

Verbringt hier viel Zeit
20% Lardo hinzufügen :zwinker:
Das klingt wirklich interessant!

Ich nehme primär ausreichend fettes Rindfleisch (i.d.R. Entrecote), um auf etwa 20-25% Fettanteil zu kommen. Aber das lohnt es sich einmal auszuprobieren.

Nimmst Du dann extrem fettarmes Fleisch oder haust Du den Speck sozusagen "on top"?
 

Benutzer172492 

Verbringt hier viel Zeit
Danke euch! Da ich das Hackfleisch heute verarbeiten und einfrieren musste (unerwartet mieses Wetter), konnte ich nun nichts groß beigeben. Es hatte aber auf jeden Fall einen hohen Fettgehalt. Hoffen wir mal, dass er nicht zu hoch war.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren