Reisen/Urlaub Reisen/Urlaub-Plauderthread

Benutzer27534 

Meistens hier zu finden
Mhmmm... "heiß" käme dem doch sehr nahe K Katjes :zwinker:

Aber doch bitte konnichiwa :ninja:. Wobei, mit Blick auf die Uhr korrigiere ich mich auch konbanwa! :bier:
 
2 Monat(e) später

Benutzer64997 

Verbringt hier viel Zeit
Ende März (über die Feiertage) wollen wir evtl. für ein paar Tage nach Stockholm oder Kopenhagen, und die Stadt ein bisschen anzuschauen? Sind diese Städte denn um diese Jahreszeit empfehlenswert? Noch weitere Tipps, die wir beachten sollten?
 

Benutzer54465 

Meistens hier zu finden
Stockholm kenne ich nur im Januar. Aber wir waren dort eh in vielen Museen und Cafés, wüsste also nicht weshalb das nicht gut sein sollte. In Kopenhagen war ich viel draußen unterwegs. Ich denke aber nicht dass es Ende März noch so mega kalt sein wird. Wenn man nicht so weit fliegen will, wird es Ende März vermutlich immer kühl sein, egal wohin man fliegt
 

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
Im Moment steht Kambodscha als Option im Raum. War da schon mal jemand von euch?
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ich wollte auch eigentlich weiter weg. Entweder Südamerika oder Afrika. Denke aber doch ganz stark, dass ich das schwanger nicht machen werde.
Nun überlegen wir wieder. Bisher haben wir in Europa immer Wanderurlaube gemacht, aber da ich nichtmal weiß, wann ich Urlaub bekommen werde, weiß ich natürlich auch nicht, ob das dann noch geht. Es bleibt also spannend.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Wir starten im Januar ganz spontan unseren ersten nicht-bungalow-urlaub mit Kleinkind und Baby: Mit der Nachtfähre geht es von NL nach Nordengland, von da aus mit dem Zug nach Schottland, dort steigen wir in “unserem“ B&B ab, das ein tolles Familienzimmer hat. Wenn das gut klappt, machen wir das in länger evtl. noch mal im Sommer.
 

Benutzer166918  (32)

Öfters im Forum
Im Moment steht Kambodscha als Option im Raum. War da schon mal jemand von euch?
Ja, ich. Das einzige aller Länder, das ich nicht erneut für längere Zeit reisend besuchen würde. Klar, für ne Woche Tempel, Essen, Geschichte (Killing Fields und so) und Strand geht das schon, aber für alles andere würde ich's niemandem empfehlen.
Wenn man unbedingt nach Kambodscha möchte, würde ich das von einem Nachbarland (Die lohnen sich meiner Meinung nach alle!) als Ausflug (mit flexibler Rückreisemöglichkeit, also eher per Bus als mit nem vorgebuchten Flug) aus erledigen. Aber auch das ist natürlich Geschmackssache. Ich hab schon Leute getroffen, die mit Vietnam nix anfangen konnten, aber Kambodscha super fanden.
 

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
K Kokosmilch : Warum? Was war nicht so toll/schlechter als in den anderen Ländern?
Thailand möchte ich noch aufheben, im Rest war ich schon. Vietnam fand ich... ok. Ohne Frage geniale Landschaften, aber nicht das Lebensgefühl wie in Laos.
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Da ich im Januar meinen Job antrete, wird es die erste Zeit natürlich erst einmal keinen Urlaub geben. Dazu geht das Geld jetzt für die Wohnungseinrichtung drauf.
Wobei ich in eine Gegend ziehe, in der andere Urlaub machen :grin:

Aber evtl. steht 2019 ein Sommerurlaub mit einem eng befreundeten Paar + Kind an. Wir waren schon mal zusammen in Griechenland, das war sooo schön und steht nun wieder im Raum. Mal sehen, es muss nur warm sein :whoot:
 

Benutzer24152 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe das Vergnuegen im Januar fuer ca. einen Monat beruflich in die Gansu Provinz in Westchina zu gehen (westlich von Xian - falls jemand googeln will). Das wird entweder richtig exotisch oder ich verstecke mich jeden Abend/ WE im Hotelzimmer. Bis jetzt habe ich mich ja immernur in den Kuestengebieten rumgetrieben. Im Vergleich dazu soll sich der Westen doch "leicht" unterscheiden.
 

Benutzer54465 

Meistens hier zu finden
Im Moment steht Kambodscha als Option im Raum. War da schon mal jemand von euch?
Mir hat es überhaupt nicht gefallen, ehrlich gesagt:seenoevil: Fand die Menschen ziemlich unfreundlich, natürlich nicht alle, aber die meisten. Sie versuchen oft einen abzuzocken. Ankor Wat war okay, aber ein Tag dort hat mir gereicht und ansonsten fand ich, dass es nicht so viel zu sehen gab. Nur im Kampot hat es uns gefallen.
[doublepost=1513520940,1513520642][/doublepost]
Ich habe das Vergnuegen im Januar fuer ca. einen Monat beruflich in die Gansu Provinz in Westchina zu gehen (westlich von Xian - falls jemand googeln will). Das wird entweder richtig exotisch oder ich verstecke mich jeden Abend/ WE im Hotelzimmer. Bis jetzt habe ich mich ja immernur in den Kuestengebieten rumgetrieben. Im Vergleich dazu soll sich der Westen doch "leicht" unterscheiden.
War letztes Jahr in Xian und fand es jetzt nicht soooo anders als an der Küste (wenn man mal von Shanghai absieht). Da bin ich direkt ein bisschen neidisch :smile:

Wie übergeben ob wir im Januar spontan nach Japan fliegen. Kann man das im Winter machen oder macht das eher keinem Spaß??
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich wollte auch eigentlich weiter weg. Entweder Südamerika oder Afrika. Denke aber doch ganz stark, dass ich das schwanger nicht machen werde.
Nun überlegen wir wieder. Bisher haben wir in Europa immer Wanderurlaube gemacht, aber da ich nichtmal weiß, wann ich Urlaub bekommen werde, weiß ich natürlich auch nicht, ob das dann noch geht.
Wir haben letztes Jahr wegen Zika auch auf Südamerika verzichtet und sind dann stattdessen nach Japan und Südkorea geflogen - das war auch schwanger echt super! :smile: In beiden Ländern kann man auch ganz toll wandern und hat halt eine super Infrastruktur (besonders in Japan). Auf Schwangere wird auch immer viel Rücksicht genommen, in der U-Bahn musste ich nie stehen :zwinker:
Und wenn man doch nicht mehr wandern kann, guckt man sich einfach das ein oder andere Museum an oder schlägt sich den ganzen Tag den Bauch voll mit leckeren Sachen. :smile:
Wie überlegen ob wir im Januar spontan nach Japan fliegen. Kann man das im Winter machen oder macht das eher keinem Spaß??
Klar, im Winter würde ich entweder direkt nach Sapporo fliegen und Ski fahren gehen (und danach ab in's Onsen) oder halt Winterwanderungen machen... und danach ab in's Onsen :tongue:
Oder halt Städte. Da hatte ich dir ja glaube ich schon mal 'ne PN zu geschrieben, oder?

Ich beschäftige mich grade mit Zentralasien, weil wir da nächstes Jahr hinreisen. Lese grade "Sowjetistan", spannend und witzig zugleich :smile:

Wir "müssen" ja bis Ende März noch 7-10 Tage wegfliegen und wissen immer noch nicht wohin :ratlos: Mein Mann will nicht in die Kälte. :rolleyes:
 

Benutzer24152 

Verbringt hier viel Zeit
Mir hat es überhaupt nicht gefallen, ehrlich gesagt:seenoevil: Fand die Menschen ziemlich unfreundlich, natürlich nicht alle, aber die meisten. Sie versuchen oft einen abzuzocken. Ankor Wat war okay, aber ein Tag dort hat mir gereicht und ansonsten fand ich, dass es nicht so viel zu sehen gab. Nur im Kampot hat es uns gefallen.
[doublepost=1513520940,1513520642][/doublepost]
War letztes Jahr in Xian und fand es jetzt nicht soooo anders als an der Küste (wenn man mal von Shanghai absieht). Da bin ich direkt ein bisschen neidisch :smile:

Wie übergeben ob wir im Januar spontan nach Japan fliegen. Kann man das im Winter machen oder macht das eher keinem Spaß??
Xian soll ja auch normal sein. Da bin ich aber hoechstens am WE :smile:
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Wir haben letztes Jahr wegen Zika auch auf Südamerika verzichtet und sind dann stattdessen nach Japan und Südkorea geflogen - das war auch schwanger echt super! :smile: In beiden Ländern kann man auch ganz toll wandern und hat halt eine super Infrastruktur (besonders in Japan). Auf Schwangere wird auch immer viel Rücksicht genommen, in der U-Bahn musste ich nie stehen :zwinker:
Und wenn man doch nicht mehr wandern kann, guckt man sich einfach das ein oder andere Museum an oder schlägt sich den ganzen Tag den Bauch voll mit leckeren Sachen. :smile:

Japan übersteigt leider unser Budget. Das tun alle Länder außerhalb Europas, in denen ich mir um die Infrastruktur und die medizinische Versorgung keine Sorgen machen würde.
Im Moment denke ich am ehesten an Finnland. Da wir vermutlich im März oder Februar schon Urlaub machen, wäre das doch ein schöner Winterurlaub.
[doublepost=1513530924,1513530560][/doublepost]
Mir hat es überhaupt nicht gefallen, ehrlich gesagt:seenoevil: Fand die Menschen ziemlich unfreundlich, natürlich nicht alle, aber die meisten. Sie versuchen oft einen abzuzocken. Ankor Wat war okay, aber ein Tag dort hat mir gereicht und ansonsten fand ich, dass es nicht so viel zu sehen gab. Nur im Kampot hat es uns gefallen.

Ich war zwar noch nicht in Kambodscha, aber da hab ich anderes gehört, vor allem in Punkto Gastfreundschaft.
Ich hab mir sagen lassen, im vergleich zu Vietnam, wird man öfter angesprochen und es wird mehr versucht was zu verkaufen, aber man muss sich auch mal vor Augen halten was dort vor garnicht langer Zeit passiert ist. Die Armut ist wirklich enorm.
 

Benutzer167926  (26)

Ist noch neu hier
Wir kommen zum Neujahr nach Erevan, klingt überraschend, doch ein Freund von mir studiert da und er ist super glücklich, will also selbst sehen...
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Wer hier hat Erfahrung mit Trekking? :smile:

Wir planen für nächstes Jahr eine Reise nach Nepal und möchten da auch Trekking (inkl. Zelt). Mich würde interessieren, auf wie viel Kilo ihr eure Rucksäcke da reduzieren konntet? Mit 20 Kilogramm komme ich keinen Berg mehr hoch. :grin:

Außerdem brauche ich noch neue Wander-/Trekkingschuhe. Meine alten Lowas hab ich im letzten Urlaub leider liegen lassen, als ich sie zum Trocknen aus meinem Sichtfeld gestellt habe. :ninja:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Mich würde interessieren, auf wie viel Kilo ihr eure Rucksäcke da reduzieren konntet?
Mein Basisgewicht ist 8kg inklusive Gewicht des Rucksacks und mit Partner, d.h. man kann sich Zelt und Kochsachen aufteilen :smile: Inklusive Essen für vier Tage sind es so 11kg die ich normalerweise trage. Je kälter es ist, desto mehr Gewicht, aber mit über 14kg würde ich nicht starten.
Ich kenne auch jemanden, der krasse Touren in der richtigen Wildnis macht, der trägt teilweise am Anfang der Tour über 30kg. Wäre nicht mein Ding. :hilfe:

Die großen Sachen (Zelt, Schlafsack, Matte, Kocher, Geschirr, Essen) fressen meiner Erfahrung nach das meiste Gewicht. Da lohnt es sich auf's Gewicht zu gucken, leider ist hier meist leicht = teuer. Aber nicht immer.
Meine liebsten Ausrüstungsgegenstände sind...

dieser Rucksack ULA Circuit Backpack | ULA Equipment
dieses Zelt Tarptent Rainshadow 2 (für Nepal würde ich aber was freistehendes aus kräftigerem Gewebe nehmen denke ich)
dieser Daunenquilt :herz: Revelation (kann man so konfigurieren wie man ihn braucht)

Matten habe ich einige verschiedene zwischen 300 und 700g.

Irgendwo gibt's hier glaube ich sogar einen Wander-Plauderthread, da würde das auch rein passen. :smile:
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Mein Basisgewicht ist 8kg inklusive Gewicht des Rucksacks und mit Partner, d.h. man kann sich Zelt und Kochsachen aufteilen :smile: Inklusive Essen für vier Tage sind es so 11kg die ich normalerweise trage. Je kälter es ist, desto mehr Gewicht, aber mit über 14kg würde ich nicht starten.
Ich kenne auch jemanden, der krasse Touren in der richtigen Wildnis macht, der trägt teilweise am Anfang der Tour über 30kg. Wäre nicht mein Ding. :hilfe:

Die großen Sachen (Zelt, Schlafsack, Matte, Kocher, Geschirr, Essen) fressen meiner Erfahrung nach das meiste Gewicht. Da lohnt es sich auf's Gewicht zu gucken, leider ist hier meist leicht = teuer. Aber nicht immer.
Meine liebsten Ausrüstungsgegenstände sind...

dieser Rucksack ULA Circuit Backpack | ULA Equipment
dieses Zelt Tarptent Rainshadow 2 (für Nepal würde ich aber was freistehendes aus kräftigerem Gewebe nehmen denke ich)
dieser Daunenquilt :herz: Revelation (kann man so konfigurieren wie man ihn braucht)

Matten habe ich einige verschiedene zwischen 300 und 700g.

Irgendwo gibt's hier glaube ich sogar einen Wander-Plauderthread, da würde das auch rein passen. :smile:
Vielen Dank!

Das Zelt ist sehr toll. Das merke ich mir definitiv. Wir haben bereits ein "normales" Trekkingzelt für 2 Personen, wiegt gute 2 kg, denke, das wird schon passen. Der Daunenquilt ist ja auch echt praktisch, ich konfiguriere hier schon die ganze Zeit fröhlich vor mich hin :grin:; wir haben sowieso keine gescheiten Schlafsäcke mehr. Matten müssen auch her!

Deine Zahlen habe ich gleich einmal meinem Mann gezeigt, der immer viel zu viel unsinniges Zeug mitnehmen möchte. O-Ton "Naja, 20 kg kann man schon tragen". Ja, kann, aber will man? Ich nicht. :ninja:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Vielen Dank!

Das Zelt ist sehr toll. Das merke ich mir definitiv. Wir haben bereits ein "normales" Trekkingzelt für 2 Personen, wiegt gute 2 kg, denke, das wird schon passen. Der Daunenquilt ist ja auch echt praktisch, ich konfiguriere hier schon die ganze Zeit fröhlich vor mich hin :grin:; wir haben sowieso keine gescheiten Schlafsäcke mehr. Matten müssen auch her!

Deine Zahlen habe ich gleich einmal meinem Mann gezeigt, der immer viel zu viel unsinniges Zeug mitnehmen möchte. O-Ton "Naja, 20 kg kann man schon tragen". Ja, kann, aber will man? Ich nicht. :ninja:
Ich bin mit 12 kg durch Irland gestiefelt, dass fand ich auf längeren Strecken schon nicht wenig (und ich brauchte ja lange Sachen, war tags nur 18°c). Mein Mann trug allerdings 15-18- je nach Lebensmitteln und wie nass das Zelt war...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren