Reisen/Urlaub Reisen/Urlaub-Plauderthread

Benutzer37179  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Jemand noch spontane Tipps für London und Wien? :grin:

London steht Anfang November an, das letzte mal ist 9 Jahre her. :grin: Auch da bin ich für spontanen Input dankbar.
London ist bei mir auch schon ein paar Jahre her, aber ich muss unbedingt wieder hin. ❤️

Ich weiß ja nicht was du in London schon kennst, aber:
Ist zwar typisch Klischee, aber eine Fahrt mit dem London Eye ist wirklich toll, vor allem in der Abenddämmerung.
Und Covent Garden, da gibts immer irgendwas zu entdecken.
Und sonntags: Speakers Corner im Hyde Park :jaa:

Bei uns gehts im Oktober nach Südtirol und im Dezember ein paar Tage nach Hamburg (König der Löwen und Jubiläumskonzert einer unserer Lieblingsbands). :anbeten:
Hat noch jemand den einen oder anderen Tipp parat? :smile:
 

Benutzer86199 

Meistens hier zu finden
Jemand noch spontane Tipps für London? :grin:
1. Nimm keine Kinder mit dorthin :ninja::flennen:, aber das hast du vermutlich eh nicht geplant. :grin:
2. Schau jetzt schon mal, ob es sich lohnt, die ÖPNV-Fahrkarte jetzt zu bestellen. Wir haben einen Haufen Geld draufgelegt, weil wir das nicht gemacht haben...
3. Ich hatte das Essen noch ne Ecke günstiger in Erinnerung. War vor diesem Mal zuletzt 2015 da. Ggf. also schon mal das ein oder andere Restaurant im Voraus recherchieren...

Mehr sinnvolle Tipps kann ich nicht geben, dazu haben die Kinder diesmal das Geschehen zu sehr bestimmt. Wobei das Tate Modern liebe ich auch!:herz:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Tipps für Südtirol
In Tramin unbedingt in den Buschenschank Gamper gehen. Während ich in Südtirol war, gab es ne Doku über Südtirol und der Buschenschank war dabei. Nach Ausstrahlung der Doku wars leider teilweise sehr voll, aber es lohnt sich wirklich. Die Führung in der Brennerei Roner ist ganz nett. Am besten kein Auto mehr fahren an dem Tag. :grin: Die Natur rund ums Weißhorn ist so schön, sehr gute Luft! Für die Wanderung aufs Weißhorn muss man schwindelfrei sein. Ansonsten gibt's dort noch eine Schlucht, die Weltkulturerbe ist und die man nur mit Helm betreten darf, aber alles super schön. Wenn das Wetter schön ist, dann würde ich ins Freibad am Kalterer See gehen.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Eigentlich wollte ich ja meinen Resturlaub im November noch mal nach New York zum Vorweihnachtsshopping, aber nachdem ich jetzt die Preise für Januar gesehen hab, hab ich das verschoben. November ist auch schon günstig, aber Januar ist fast unschlagbar :eek:
Da nehm ich mir gleich 10 Tage und hänge Seattle noch dran :tongue:
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Nach dem Urlaub ist ja bekanntlich vor dem Urlaub und so lange ist es bis Januar ja auch gar nicht mehr :zwinker:
Weil die Preise im Januar dermaßen niedrig sind und ich mir auch zwei Wochen am Stück frei nehmen könnte, hab ich mir jetzt überlegt, an New York noch ein anderes amerikanisches Ziel dran zu hängen. Hab die halbe Nacht überlegt und gegoogelt :grin:
Tendiere eindeutig zu Las Vegas und dem Grand Canyon :love:
Also wenn - abgesehen von den Niagara Fällen - noch was auf meiner to-do-Liste steht, dann der Grand Canyon :love:
Die Niagara-Fälle hab ich für Mai geplant, Januar ist da zu eisig.

Gute Idee mit Las Vegas?
Sogar da sind die Hotelpreise niedriger als in NYC :grin: Hätte ich nicht gedacht.
3 Nächte und dann zurück... so in etwa :hmm:

Wer von euch hat den Grand Canyon schon gesehen?
Scheint ja Bustouren zu geben und Heli-Flüge... selber fahren ist mir zu anstrengend bzw. alleine fühl ich mich da auch nicht wohl. Außer ich finde noch Begleitung :zwinker:
Aber egal wie, ich werde schon hin kommen :grin: Hoffe ich.

Und wie ist Vegas?

Temperaturtechnisch könnte es natürlich ein ziemlicher Kontrast werden, wobei es auch in New York durchaus Januartage gibt wie hier, die eher frühlingshaft sind. Kann natürlich auch eiskalt sein :grin:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer162386 

Verbringt hier viel Zeit
Nach dem Urlaub ist ja bekanntlich vor dem Urlaub und so lange ist es bis Januar ja auch gar nicht mehr :zwinker:

Tendiere eindeutig zu Las Vegas und dem Grand Canyon :love:
Also wenn - abgesehen von den Niagara Fällen - noch was auf meiner to-do-Liste steht, dann der Grand Canyon :love::grin:

Las Vegas ist ziemlich günstig von den Zimmerpreisen her, v.a. im klassischen Downtown (Four Queens, Golden Nugget, Lady Luck, etc.). Mit dem Grand Canyon wäre ich im Januar vorsichtig wegen Schnee. Der North Rim ist sowieso gesperrt, und auch der South Rim bzw. die Zufahrt über den Hwy 64 von Williams aus können aufgrund von Schneefall phasenweise unpassierbar sein (oder man kommt aus dem Grand Canyon Village bzw. Tusayan nicht mehr weg). Ich war mal im Februar da: von Tusayan sind wir damals direkt hinter dem Schneepflug Richtung Park gefahren - es hatte 40cm Neuschnee über Nacht....

Es ist im Winter zweifelsohne toll (zumal Du fast alleine dort bist), aber Du musst ausreichend zeitlichen Puffer mitbringen für den Fall, dass Du dort festsitzt.

Wäre ich im Januar in Las Vegas, dann wäre der Death Valley NP mein Favorit!
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Las Vegas ist meiner Meinung Zeitverschwendung, aber das muss jeder selber wissen. Ich war ein paar Mal da, weil es ein praktischer Zwischenstopp ist, ich habe da sogar mal Silvester verbracht, das war ganz nett (damals war ich jung, durchtrainiert und habe keinen einzigen Drink bezahlt :zwinker: ). Wenn man viel Geld auszugeben hat, ist Vegas nett - es gibt hervorragende Restaurants und Clubs. Ansonsten latscht man halt den Strip hoch und runter (dazwischen ist eine 8-Spurige Straße), durch die Casinos (die recht touristisch sind) und hört überall das Klacken der Jungs, die Karten von Callgirls verteilen. Aber es gibt ja Leute, die das total toll dort finden.

Der Grand Canyon ist wahnsinnig schön. Beim ersten Besuch war ich nur am South Rim, auch im Winter damals. Im Winter ist dort nicht viel offen, dafür hat man auch keine Probleme einen Zeltplatz zu bekommen. Es kann sehr kalt werden und es fällt viel Schnee. Am North Rim, den man von Vegas aus recht leicht erreichen kann, kann man im Winter tolle Skitouren machen, sonst nix :zwinker:

Allerdings finde ich den Grand Canyon „von oben“ relativ langweilig. Geht aber nicht Jedem so. Wir sind ein Stück reingewandert beim zweiten Besuch (da war‘s auch wieder Winter...), der Vorteil ist das es wärmer und trockener wird je weiter runter man wandert. Der Bright Angel Trail ist in der Regel ganzjährig begehbar.
Es reichen schon die ersten 1,5 Meilen (zum ersten Resthouse) um einen komplett anderen Eindruck der Landschaft zu bekommen. Wenn man eine Weile dort verbringt, sieht man vielleicht einen Condor fliegen, Streifenhoernchen umher huschen.

Am Schönsten war eine fünftägige Wanderung durch den Grand Canyon auf dem Tonto Trail, da war Sommer und es wurde heiß, aber es war der Wahnsinn.

Weiß nicht, von New York aus gibt es doch nähere, schönere Ziele. Ich war im Winter auf einer durchs-ganze-Land-Tour mal in Charleston, South Carolina, das war sehr lohnenswert für ein paar entspannte Tage, und da war es auch ganz angenehm von der Temperatur her.
Oder nach Austin, Texas. Auch ein tolles Ziel im Winter.
[doublepost=1570445798,1570441041][/doublepost]Nachtrag, ein paar Bilder...

4243194633_4334a35c8f_z.jpg


6590543845_a013389a58_z.jpg


8428452285_de928bf2c6_z.jpg


Alle aus unterschiedlichen Jahren :smile:
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
wow rowan rowan die Bilder sind so toll :smile:

. Wenn man viel Geld auszugeben hat, ist Vegas nett - es gibt hervorragende Restaurants und Clubs. Ansonsten latscht man halt den Strip hoch und runter (dazwischen ist eine 8-Spurige Straße), durch die Casinos (die recht touristisch sind) und hört überall das Klacken der Jungs, die Karten von Callgirls verteilen. Aber es gibt ja Leute, die das total toll dort finden.
Na ja wahnsinnig Geld ausgeben will ich da nicht unbedingt.
Ein bisschen standardmäßig Sightseeing, einen Eindruck von der Stadt bekommen, ja und den Grand Canyon würde ich eben gern mal sehen. Wobei ich mir schon vorstellen kann, dass der Eindruck aus einem Heli ein anderer ist als von unten bzw. wenn man direkt drin steht und sich auch drin bewegt.
Andererseits sieht man die Dimensionen von oben natürlich besser.
Also für einen ersten Eindruck reicht es sicherlich. Für eine Wandertour ist der Januar sicher nicht der richtige Monat, außerdem ist Wandern auch nicht unbedingt meine Lieblingsbeschäftigung :ashamed: Grade im Gebirge :grin: Dafür bin ich einfach viel zu untrainiert :ashamed:

Weiß nicht, von New York aus gibt es doch nähere, schönere Ziele. Ich war im Winter auf einer durchs-ganze-Land-Tour mal in Charleston, South Carolina, das war sehr lohnenswert für ein paar entspannte Tage, und da war es auch ganz angenehm von der Temperatur her.
Oder nach Austin, Texas. Auch ein tolles Ziel im Winter.
Die Entfernung spielt eigentlich erst mal keine Rolle.
Ich hatte schon einige Ziele im Brainstorming: Atlanta war auch dabei, Los Angeles, San Francisco, aber Las Vegas ist doch näher am Grand Canyon und würde mich stadtmäßig auch ein bisschen mehr interessieren als San Francisco.
Ansonsten auch Florida, da könnte es im Januar natürlich angenehm sein von der Temperatur her :smile:
Oder doch Toronto bzw. Buffalo und die Niagara-Fälle :hmm:
Ist echt nicht einfach :grin:
Mit Kälte komm ich an sich gut klar, besser als mit Hitze und im Januar sind sicherlich weit weniger Touristen an den Fällen als im Sommer.
In Buffalo gibts super Hotels direkt an den Fällen, also wenns draußen wirklich zu kalt ist, kann ich mir die Fälle auch aus dem 30.Stock fast vom Bett aus anschauen :grin:

Texas hatte ich ehrlich gesagt noch nicht auf dem Schirm, aber ich schaus mir auf jeden Fall auch mal an. :smile:


Danke euch - wie immer - für die Hilfe und die Tipps und Erfahrungsberichte :smile:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Die Niagarafälle finde ich jetzt nicht so spektakulär, aber im Winter ist das sicher schön dort. Allerdings braucht man da auch nicht mehr als zwei, drei Stunden Aufenthalt, dann hat man Alles gesehen :smile: Ob die Maid of the Mist, dieses Boot, im Winter auch fährt weiß ich nicht.

Naja, die Entfernung mag dir zwar an sich egal sein, aber das geht natürlich immer auf Kosten der Zeit, die du vor Ort hast. Für drei Tage quer durch’s Land zu fliegen finde ich ziemlich absurd - wenn, dann würde ich Anreise und Abreise in deinem geliebten New York machen (jeweils zwei Tage oder so) und den Rest der Zeit was Anderes angucken. Oder direkt eine Art Rundreise.

Chicago ist auch absolut eine Reise wert - wenn du mit Kälte gut klarkommst, kannst du im Winter von super wenig Touristen profitieren - kein Wunder, da ist es eiskalt. Oder Colorado, richtigen Winter erleben, in heißen Quellen baden und dabei auf die schneebedeckten Gipfel gucken...

Von Las Vegas aus würde ich persönlich eher nach Zion fahren, aber dafür brauchst du auf jeden Fall einen Mietwagen. Vorteil: im Winter kann man den gesamten Park mit dem eigenen Auto erkunden und es ist dort in der Regel warm genug.

——

Ich habe im Moment irgendwie so überhaupt kein Fernweh. Wir haben uns ein so schönes Zuhause geschaffen das ich einfach extrem gerne hier bin. Wobei Dänemark und Polen auch echt schön waren dieses Jahr, beides würde ich mir gerne noch genauer angucken :smile:
 

Benutzer160853  (34)

Meistens hier zu finden
Die Niagarafälle finde ich jetzt nicht so spektakulär, aber im Winter ist das sicher schön dort. Allerdings braucht man da auch nicht mehr als zwei, drei Stunden Aufenthalt, dann hat man Alles gesehen :smile: Ob die Maid of the Mist, dieses Boot, im Winter auch fährt weiß ich nicht.

Naja, die Entfernung mag dir zwar an sich egal sein, aber das geht natürlich immer auf Kosten der Zeit, die du vor Ort hast. Für drei Tage quer durch’s Land zu fliegen finde ich ziemlich absurd - wenn, dann würde ich Anreise und Abreise in deinem geliebten New York machen (jeweils zwei Tage oder so) und den Rest der Zeit was Anderes angucken. Oder direkt eine Art Rundreise.

Chicago ist auch absolut eine Reise wert - wenn du mit Kälte gut klarkommst, kannst du im Winter von super wenig Touristen profitieren - kein Wunder, da ist es eiskalt. Oder Colorado, richtigen Winter erleben, in heißen Quellen baden und dabei auf die schneebedeckten Gipfel gucken...

Von Las Vegas aus würde ich persönlich eher nach Zion fahren, aber dafür brauchst du auf jeden Fall einen Mietwagen. Vorteil: im Winter kann man den gesamten Park mit dem eigenen Auto erkunden und es ist dort in der Regel warm genug.

——

Ich habe im Moment irgendwie so überhaupt kein Fernweh. Wir haben uns ein so schönes Zuhause geschaffen das ich einfach extrem gerne hier bin. Wobei Dänemark und Polen auch echt schön waren dieses Jahr, beides würde ich mir gerne noch genauer angucken :smile:

Ich liebe diese CO2-Neutralität beim Urlauben....
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Die Idee mit Chicago gefällt mir :smile:
Ich hab keine Reiseseite gefunden, die den Januar empfiehlt, also dürfte es wirklich ziemlich leer sein :grin:
Und die Rückflugmöglichkeiten nach Frankfurt sind auch sehr gut und vielfältig. Von Memphis aus zum Beispiel sind sie ziemlich grottig :frown:

Also ist auf jeden Fall in der engeren Wahl :smile:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich fand die Niagarafälle damals, auch im Winter, langweilig. Fünf Minuten angeguckt, weitergefahren. Evtl. habe ich zwei, drei Fotos gemacht, aber sind halt Wasserfälle und mich haben sie wenig beeindruckt. :tongue:

Toronto hat mir auch nicht so gefallen. Es war April und SO kalt. Da lag Schnee und ich habe mir sonstwas abgefroren. Überhaupt war Kanada vom Eindruck her nicht meins. Ich bin USA-Fan und fühlte mich dort weniger wohl, obwohl ich es nicht genau begründen kann.

In Chicago fand ich es mega toll, aber da war Hochsommer und ich bin ein Mensch, der Wärme der Kälte vorzieht. Chicago ist aber an sich eine super coole Stadt mit den Hochhäusern direkt am Meer. Ich habe die Stadt in sehr positiver Erinnerung. :smile:


Wir suchen noch ein Reiseziel für 10-14 Tage über Silvester und sind damit wohl nicht die einzigen. Es soll warm genug zum Baden sein, aber am liebsten ca. 6 Flugstunden nicht überschreiten. Damit bleiben wohl fast nur Ägypten und die Vereinigen Arabischen Emirate. Ägypten wäre ok, aber da haben wir bislang nur Flüge mit Condor gefunden, wo ich aktuell unsicher bin, ob man bei denen buchen sollte, da ich mehrere Menschen kenne, die tausende Euros aufgrund der Pleite der verschiedenen Reiseanbieter verloren haben. VAE war ich einmal für einen Tag und habe außer einer Mall und dem Flughaben nicht viel gesehen. Vom Gefühl her könnte es passen. Hauptsache warm und Strand.

Fällt noch wem ein Ziel ein, das wir nicht auf dem Schirm haben? Florida ist mir eigentlich zu weit, Kenia etc. auch und andere Orte wie z.B. Isreal sind wohl laut Recherche zu kalt?
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
In Chicago fand ich es mega toll, aber da war Hochsommer und ich bin ein Mensch, der Wärme der Kälte vorzieht. Chicago ist aber an sich eine super coole Stadt mit den Hochhäusern direkt am Meer. Ich habe die Stadt in sehr positiver Erinnerung. :smile:
Off-Topic:
Ich find, das macht einfach Chicago aus. Wann immer ich daran zurückdenke (Schüleraustausch vor 15 Jahren), sagt mein Kopf "Meer". Ich bekomme die Bilder meiner Erinnerung nicht mit der Vorstellung eines Sees zusammen und find es irgendwie schön, dass es dir auch so geht.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Oh, peinlich. Ist ja gar kein Meer. :ROFLMAO: In meiner Erinnerung war es aber definitiv eins, da hast du recht.

Ich wohne übrigens an einem echten Meer, sollte den Unterschied also kennen. :grin:
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Oh, peinlich. Ist ja gar kein Meer. :ROFLMAO: In meiner Erinnerung war es aber definitiv eins, da hast du recht.

Ich wohne übrigens an einem echten Meer, sollte den Unterschied also kennen. :grin:
Off-Topic:
In meiner Erinnerung war es auch immer ein Meer. Immer, wenn ich davon erzähle, ist es ein Meer. Ich weiß genau, was du meinst. :grin:
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Off-Topic:
Der Hudson River ist für mich auch irgendwie ein Meer :grin:
Und die Seen in Chicago sind für mich ungesehen auch definitiv zu groß, um nur Seen zu sein :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren