Reisen/Urlaub Reisen/Urlaub-Plauderthread

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Blöde Frage, aber hat es irgendwelche Vorteile im Oberdeck zu sitzen?

Ich sitze grundsätzlich lieber so weit vorne wie möglich, weil ich dann einfach schneller draußen bin :ashamed: Bin A380 zwar schon mal geflogen, aber da hat mir eine nette Dame am Flughafen den Sitzplatz ausgewählt und mir war nur wichtig, dass es ein Fensterplatz ist. Sonst war mir damals noch alles egal :grin: Ich hab das mit Oberdeck gar nicht registriert.

Muss man von da durchs komplette Unterdeck zum Ausgang?
 

Benutzer162386 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, beim A380 haben die Decks separate Eingänge. Je nach Airline besteht das Oberdeck z.T. allerdings ausschließlich bzw. nahezu ausschließlich aus First und/oder Business Class (z.B. LH). LH hat beispielsweise eine richtig kuschelige Eco-Section im Oberdeck, nur 3 oder 4 Reihen ganz hinten und mit einer 2-4-2-Bestuhlung, d.h., wenn man am Fenster sitzt, muss man nur über einen und nicht zwei Mitreisende hinwegklettern, wenn man aufs Klo will. Nachteil: man verlässt tatsächlich den Flieger zum Schluss und hat an der Passkontrolle dann 500 Leute vor sich.

Singapore Airlines hat drei verschiedene Versionen im A380: in zweien ist im Oberdeck ausschließlich First und Business, in der dritten noch 10 Reihen Eco, ebenfalls im 2-4-2-Layout.

Ich würde auf Langstrecke - selbst wenn es ein paar Taler extra kostet - immer eine Sitzreservierung im Voraus machen. Hilfreich für die Auswahl sind hier Seiten wie www.seatguru.com
 

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
Nachteil: man verlässt tatsächlich den Flieger zum Schluss und hat an der Passkontrolle dann 500 Leute vor sich.
Ich sitze immer relativ weit hinten (zu geizig für die Sitze vor dem Flügel und viel sehen geht dann erst wieder weiter hinten).
Fast alle Leute sind unheimlich langsam und treppenfaul, auf den meisten Flughäfen ist der Weg lang genug, um die Horde zu überholen. :grin:
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Wenn man mehr als nur Handgepäck hat, ist es doch völlig schnuppe, wann man aus dem Flieger kommt, das Gepäck braucht ohnehin noch länger.
In JFK kamen wir als Erstes aus dem Flieger und standen dann trotzdem ewig bei der Immigration, weil kurz vor uns noch 3 747 von LH, AF und JAL gelandet waren.

Ich habe mir angewöhnt, die Hektiker vorzulassen. Das sind ohnehin die Deppen, die erstmal den Jetway verstopfen, weil sie unbedingt spätestens beim 3. Schritt aus dem Flieger irgendwen anrufen müssen.
Wie E efeu schon sagt: spätestens an der Terminaltür oder beim Gepäck habe ich sie wieder alle eingeholt :tongue:
 

Benutzer164451 

Meistens hier zu finden
Wenn man mehr als nur Handgepäck hat, ist es doch völlig schnuppe, wann man aus dem Flieger kommt, das Gepäck braucht ohnehin noch länger.

Nicht unbedingt. Als wir von Russland gelandet sind und nicht so schnell bei der Passkontrolle sein konnten, war das Gepäck schon längst da als wir dort angekommen sind.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wenn man mehr als nur Handgepäck hat, ist es doch völlig schnuppe, wann man aus dem Flieger kommt, das Gepäck braucht ohnehin noch länger.
Also bei meiner ersten Ankunft am JFK hat die Immigration so lange gedauert, dass mein Gepäck danach sogar schon neben dem Gepäckband stand.
Beim zweiten Mal war ich schneller als mein Gepäck :zwinker: Und beim dritten Mal kam ich ohne Gepäck an :grin:

Ich habs ja im Prinzip nicht eilig, gehe auch meistens direkt im Flughafen erst mal noch aufs Klo, weil man eben nie weiß wie lange man in der Schlange stehen muss. Hauptsache ich bin dann aus dem Flieger schon mal draußen. Manchmal dauert das ja ewig bis die Leute ihren Kram zusammen gesucht haben und Richtung Ausgang gehen :rolleyes:
[doublepost=1563906222,1563906132][/doublepost]
Fast alle Leute sind unheimlich langsam und treppenfaul, auf den meisten Flughäfen ist der Weg lang genug, um die Horde zu überholen. :grin:
Ich überlege grade... ich kann mich irgendwie an überhaupt keine Treppen jemals erinnern :hmm: Also an den Flughäfen, wo ich bisher war, waren nie Treppen :grin: Also nicht im Arrival Bereich jedenfalls. Höchstens auf dem Weg zu Anschlussflügen oder beim Terminalwechsel eben, aber Richtung Passkontrolle oder Ausgang nie :grin:
[doublepost=1563906393][/doublepost]
Nachteil: man verlässt tatsächlich den Flieger zum Schluss und hat an der Passkontrolle dann 500 Leute vor sich.
Genau DAS würde mich bei der Immigration eben auch nerven :mad:
Also das ist definitiv ein Grund, das Oberdeck nicht zu wählen.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also ich werde am Paris Charles de Gaulle 4 Stunden 55 Minuten Aufenthalt haben. Vorausgesetzt es ist alles pünktlich natürlich.
Ist ja doch eine relativ lange Zeit, zu lang vielleicht um nur am Flughafen rumzusitzen. Jetzt frag ich mich wie sinnvoll (oder unsinnig) ist die Idee, vielleicht per Taxi mal Richtung Zentrum bzw. Eiffelturm zu fahren :ashamed: :hmm:
Laut Internet beträgt die Fahrzeit ungefähr 30-40 Minuten. Kommt das in etwa hin? Also natürlich bei optimaler Verkehrslage. Ich komme gegen Mittag an, an einem Montag. Also Rush Hour dürfte nicht unbedingt sein :zwinker:
Selbst wenn ich das doppelte kalkuliere sollte ich es ja in 3 Stunden hin und zurück schaffen :hmm:
Bleiben knapp 2 Stunden für Security und Co. Vorher bin ich sonst auch nicht am Flughafen, wenn ich von zuhause komme.

Blöde Idee? :hmm:

Möchte den Eiffelturm schon gerne mal sehen, wenn ich schon mal da bin :zwinker:
klar wäre es nur ein kurzer Eindruck, aber wenn möglich nehm ich den gerne mit :smile:
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
ich war schon mehrfach in paris
rush hour ist da eigentlich immer
und das taxi hin und zurück kostet wahrscheinlich ein kleines vermögen?
mit öffis bist du ev. sogar schneller?

ich persönlich kann deine idee verstehen.. paris ist so toll..:love:
aber ich würde es nicht machen. ich hätte einfach zu viel schiss, nicht rechtzeitig wieder am flughafen zu sein:ninja:
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Warum fährst Du nicht mit der Metro? Bedeutend billiger und wahrscheinlich schneller. Auf jeden Fall Stau-unabhängig.
Taxi kostet 110€ Festpreis hin und zurück, Metro (habe ich gerade geguckt) max. 20€, evtl. mit Tagesticket noch billiger.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Warum fährst Du nicht mit der Metro? Bedeutend billiger und wahrscheinlich schneller. Auf jeden Fall Stau-unabhängig.
Taxi kostet 110€ Festpreis hin und zurück, Metro (habe ich gerade geguckt) max. 20€, evtl. mit Tagesticket noch billiger.
Bis ich die richtige Metro finde, wirds aber vermutlich ein bisschen dauern :ashamed: Ins Taxi setzen geht schneller, aber es stimmt natürlich, dass die Metro verkehrsunabhängig ist. :hmm: Aber ein Taxi steht eben gleich am Ausgang.
110 Euro wären es mir schon wert, vorausgesetzt es haut eben zeitlich hin. Ggf vielleicht einfach den Taxifahrer vor Ort fragen, der dürfte ja Erfahrungswerte haben wie viel Verkehr ist bzw. wie lang es dauern wird :ashamed:
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Der Taxifahrer wird Dir auf jeden Fall sagen, dass es kein Problem ist, er will ja die Tour haben.

Bis ich die richtige Metro finde,
Es gibt nur eine Linie am CDG :tongue:. Ansonsten: wenn Du in NY mit der Subway klarkommst, dann kommst Du erst recht in Paris klar. Noch einfacherer und klarerer Linienplan und die Ausschilderung ist ähnlich perfekt wie in NY und auch das gleiche Prinzip: jede Linie ein eigener Bahnsteig.

Ich persönlich finde 110€ 'rausgeschmissenes Geld, um mal kurz den Eiffelturm zu sehen. Ich würde mir das Geld ins Sparschwein tun als erste Anzahlung auf einen Mehrtagestrip nach Paris. Diese Stadt ist toll und lohnt immer für eine Tour über mehrere Tage.
 

Benutzer162386 

Verbringt hier viel Zeit
Mit Verlaub: ja! Saublöd sogar. Man kann in Paris echt böse im Stau hängenbleiben - das würde ich nicht riskieren. Zudem kostet Dich dieser Blick auf den Eiffelturm mit dem Taxi zwischen €120 und €150. Mache Paris lieber mal separat - mit Sparanboten der Bahn bist Du schnell und - ausreichend im Voraus gebucht - auch sehr günstig dort!
[doublepost=1564501075,1564500989][/doublepost]
Taxi kostet 110€ Festpreis hin und zurück
Gilt der Festpreis von €55 auch von Paris zum Flughafen zurück oder nur vom Flughafen in die Stadt?
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
ich danke euch :smile:
Manchmal ist es sehr hilfreich zu hören, dass eine Idee saublöd ist :grin: :ashamed:

vielleicht seh ich den Eiffelturm ja wenigstens von oben mal kurz :grin:
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Gilt der Festpreis von €55 auch von Paris zum Flughafen zurück oder nur vom Flughafen in die Stadt?
Auch zurück. Aber es kommt natürlich, wie in D auch, noch der Basistarif dazu, je nachdem, ob man ein Taxi an einem Stand besteigt oder per App/Telefon ruft. Da weiß ich aber keine Preise, ich meine, das wäre ungefähr wie in D.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
noch eine Frage: ist es oder könnte es ein Problem werden, einen Regenschirm wie diesen im Handgepäck mitzuführen?
Also das Bild dient nur als Beispiel. Ich meine keinen Knirps sondern einen großen. den man ja theoretisch auch als Waffe benutzen könnte :ashamed:
Aber in den Koffer passt der nicht. Deswegen habe ich meine letzten Schirm schon in New York gelassen. Weil ich ja noch weiter nach Seattle geflogen bin und es mir einfach zu umständlich war. Aber diesmal möchte ich eigentlich gerne einen New York Schirm mit zurückbringen :grin:

Ok im schlimmsten Fall muss ich ihn am Flughafen entsorgen :hmm:
 

Anhänge

  • Screenshot_20190730-191956_Google.jpg
    Screenshot_20190730-191956_Google.jpg
    247,1 KB · Aufrufe: 3

Benutzer132552 

Meistens hier zu finden
Bevor Du auf dumme Ideen kommst: total blöde Idee, die Fahrt nach Paris rein. Du machst Dir keine Vorstellung davon, was da auf den Straßen los ist. So völlig gelassen, wie ich Deinen Umstieg sehe, so sehr gehe ich davon aus, dass Du Deinen Anschluss verpasst, wenn Du mit so etwas anfängst...
 

Benutzer162386 

Verbringt hier viel Zeit
Auch zurück. Aber es kommt natürlich, wie in D auch, noch der Basistarif dazu, je nachdem, ob man ein Taxi an einem Stand besteigt oder per App/Telefon ruft. Da weiß ich aber keine Preise, ich meine, das wäre ungefähr wie in D.
Aus eigenen bitteren Erfahrungen mit dem zweitschlechtesten Taxigewerbe der Welt (der Bodensatz sind die von den Herren Singh, Gupta und Prakash et al. gelenkten Droschken, die auf der Ankunftsebene am Frankfurter Flughafen stehen) weiß ich, dass man bei der telefonischen Bestellung eines Taxis die Anfahrt mitbezahlt. Da sind dann vor Fahrantritt oftmals bereits schon €10-15 auf dem Taxameter aufgelaufen:kopfwand::realmad::annoyed:
 

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
krava krava Falls dein Anschlussflug zufällig ein wenig nach hinten gelegt wird, kannst du immer noch spontan mit den Öffis zum Eiffelturm fahren. :zwinker:
Einfach bei Google Maps das Ziel eingeben, dann wird dir schon was Passendes angezeigt. Entweder mit Einzeltickets für die Strecke (unfassbar günstig bei Luftverschmutzung, 3,80€ für den pollution Tarif!) oder, wenn ichs richtig lese, mit Tagesticket Mobilis, das sollte nochmal etwas günstiger sein als der Normaltarif von 10,xx€.
Die Ausschilderungen sind gut genug, man nimmt den RER B und danach die Metro, die Google sagt. Dauert knapp 1,5h je Strecke - für dich zu lange.
Dummerweise ist das ein absolut mieser Flughafen, um Zeit totzuschlagen. Ich habe selten so wenige Geschäfte gesehen und fand ihn sehr ungemütlich. Südwestlich des Flughafens ist was Grünes, wo man genauso mit dem RER hinfahren kann, vielleicht reicht dir das ja auch? Plane auf jeden Fall einiges an Laufzeit ein.
 

Benutzer162386 

Verbringt hier viel Zeit
noch eine Frage: ist es oder könnte es ein Problem werden, einen Regenschirm wie diesen im Handgepäck mitzuführen?Ok im schlimmsten Fall muss ich ihn am Flughafen entsorgen :hmm:
Abgesehen von potentiellen Sicherheitsbedenken wegen der Spitze könnten die Maße ein Problem werden: die meisten Airlines erlauben Handgepäck bis zu einer maximalen Kantenlänge zwischen 51 und 56cm. Die meisten Stockschirme dürften größer sein.

Lösung: auf vielen Flughäfen gibt es vor den Check-in-Schaltern einen "wrapping service", d.h., man kann seinen Koffer (oder Regenschirm) mit ziemlich resistenter Folie umwickeln lassen. Kosten i.d.R. €5-10 pro Stück. Dann kann man den Schirm guten Gewissens aufgeben. Und wenn er tatsächlich kaputt ankommt, haftet die Airline.

o.jpg
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich hab mich immer schon gefragt, warum am Flughafen Leute mit umwickelten Koffern rumlaufen :ratlos: :ashamed: :grin:
Wirkt das bei Koffern dann als eine Art Stoßschutz?

Und fällt ein Regenschirm dann nicht unter Sperrgepäck? Weil die Maße ja doch ein bisschen außergewöhnlich sind :hmm: Also Golfschläger zum Beispiel laufen meines Wissens unter Sperrgepäck :ashamed: Die Länge kommt bei einem Schirm ja in etwa fast hin :hmm:

Mir gehts auch nicht unbedingt darum, dass der Schirm kaputt gehen könnte, sondern eher darum, dass ich keine allzu teuren Gepäckgebühren bezahlen will. Weil es ja dann eigentlich ein zweites Gepäckstück ist, zusätzlich zum Koffer. Und bei Delta kostet das (glaube ich) um die 30 Dollar und das wäre mir für einen Regenschirm dann too much :hmm: Sperrgepäck ist ja vermutlich noch teurer.
Bei British Airways wäre ich mir sicher, dass die nichts berechnen würden. Die haben mein Übergepäck das letzte Mal ja auch ignoriert :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren