Rede sofort immer Klartext über meine Gefühle ... und enge damit andere Menschen ein

Benutzer115995 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich sollte gleich klarstellen, dass mein problem etwas komplizierter ist. dafür möchte ich zunächst meine äußeren umstände erläutern, um eine vollständige darstellung meines problems zu gewährleisten :zwinker::
ich bin 22 Jahre alt, student, durch mehrere auslandsaufenhalt ein gehöriges maß an lebenserfahrung und zeitweise H&M Model gewesen.
Zudem bin ich bisexuell, und zwar real, d.h. ich bin sowohl emotional wie auch sexuell sowohl bei frauen wie auch bei männern absolut beziehungsfähig. und ja klar macht es spaß, einen raum zu betreten und 10 frauen darin zum tuscheln zu bringen und auch von männern , egal ob hetero , homo oder sonst was, bewundernde blicke zu erhaschen und von wildfremden angequatscht zu werden, die einen fotographieren möchten und wollen, dass man in ihren hollister store arbeitet. aber all das spielt, und für die erfahrung bin ich dankbar, absolut keine rolle, was den langen weg zum glück und zur liebe angeht. es ist oberflächliche unwesentliche scheiße, die das leben zwar manchmal versüßt, aber der man nicht zu viel gewichtung schenken darf. nun also zu meinem eigentlichen problem:
ich bin ein mensch, in dem sehr viel gefühl und emotiion steckt, der also sehr viel wärme und liebe geben wiill und auch benötigt, um im leben glücklich zu sein. dies gilt sowohl im freundschaftlichen bereich wie auch im bereich der beziehungen. im freundschaftlichen bereich haut das auch perfekt hin: meine freunde schätzen es sehr, wenn ich für sie lange gedichte schreibe und ihnen in jeder situatiion ein guter ratgeber bin und ihnen emotional viel gebe. doch im liebesbereich habe ich damit leider sehr große probleme. ich war längere zeit in schweden und habe das folgende problem irgendwann als schwedisch aufgefasst, was aber ein trugschluss war, weil es auch hier in deutschland zurück nicht besser ist:

wenn ich mit personen, egal ob männlich oder weiblich, intim war und die im suff zu mir sagen : " du är den perfekta killen. . everything a girl could wish for" , bin ich schnell jmd, der sich da reinsteigert und auch nach dem one night stand noch hartnäckig mein interesse beurkunde und mich wirklich um einen menschen bemühte, wurde ich durch egoistische hinhaltetaktikten immer wieder eiskalt abgewiesen, was mich enorm kraft und energie gekostet und mir auch so manche träne verursacht hat. Ich habe einfach das gefühl, dass die menschen nicht damit umgehen können, dass ich immer offen und ehrlich meine gefühle artikuliere und das von ihnen selber so verlange. wenn ich jmd treffen will, dann frag ich ihn um ein date. wenn ich jmd, mag, sag ich das. wenn ich jmd. vermisse, melde ich mich. ich bin kein fan der taktiererei im zwischenmenschlichen bereich. mir ist durchaus bewusst, dass sämtliche ratgeber dieser welt aus evolutionären gründen stets anpreisen, dass man sich ja nicht als leicht zu haben geben soll und sein gegenüber immer etwas im unklaren lassen soll, um langfristig interessant zu sein. aber ich kann und will meine gefühle einfach nicht verdrängen , nur weil es eventuell eher zum erfolg finden könnte. und es macht mich einfach traurig zu sehen, dass sich freunde von mir durch die gegend ficken, frauen bzw. männerherzen brechen und nicht wie ich H&M katalog tauglich aussehen. ( sorry für dieses offensichtlich arrogante statement, aber ich will damit einfach nur meine situation illustrieren). ich bin ein total treuer und loyaler mensch, der einfach nur liebe geben will. und irgebndwie finde ich dabei keinen spiegel in unserer gesellschaft. und das macht mich traurig. wie soll ich mich also verhalten? meinem gegenüber eventuell nicht das selbe abverlangen , also klarheit und direktheit, was ich selber so lebe, indem ich immer meine gefühle und emotionen so rauslasse? zurückhaltender, kritischer sein? ...

danke fürs zuhören für diesen eintrag, der vielleicht nicht stereotypisch ist und als identrifikationsbasis für viele gelten kann, der mir aber auf der seele brennt..
 
M

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Also dein Problem liesse sich auch zusammenfassen, ohne 3 Mal zu erwähnen, dass du H&M Model warst. :rolleyes: Zusätzlich noch Struktur in deinen Text und dann gibt's sicherlich auch Antworten.


zum Thema: Du hast dein Problem erkannt und nun liegt es an dir, die szu ändern. Vielleicht solltest du von ONS einfach erstmal die Finger lassen.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Off-Topic:
Vorab: ich habe noch nie ein männliches H&M-Model gesehen, das ich optisch interessant fand, liegt aber wahrscheinlich an meinem Alter...


Ich denke, so kompliziert ist Dein Problem gar nicht. Es gibt, zum Glück, noch genug Menschen, die genau wie Du nicht auf Spielereien stehen und gerne von Anfang an sagen, was Sache ist, auch wenn's positive Gefühle sind. Also bist Du da nicht alleine.
Daher solltest Du Dir mal paar Gedanken machen, warum Du diese Leute nicht triffst. Vielleicht sehe ich zu wenig, was Du zwischen den Zeilen schreibst, aber ich denke, Du machst einen grundlegenden Fehler: Du suchst Dir Leute für einen ONS und erwartest dann, dass diese sich in Dich verlieben. Das gibt es, natürlich (da hatten wir g'rad einen sehr netten Thread hier). Aber es dürfte doch eher selten sein, da die, mit denen Du für einen ONS im Bett (oder wo auch immer) landest, ja nichts Anderes wollen.
Also erweitere mal Dein Lebens-Spektrum und versuche, Leute anders kennenzulernen, nicht im Bett.
Noch ein kleiner Hinweis: wenn Du etwas Ernsthaftes suchst, solltest Du so etwas [Zitat]everything a girl could wish for[/Zitat] nicht 'raushängen lassen, Du könntest Gelächter ernten...

Mark11
 

Benutzer115995 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich finde, ich werde ein wenig missverstanden, wenn man mir diese oberflächlichen kommentare ankreidet .. mir ist durchaus bewusst, dass dies keine rolle spielt. aber ich denke, dass du recht hast: ich schlafe mit leuten und erwarte selbstvertsändlich, dass sie sich in mich verlieben. das dürfte unterbewusst echt verankert bei mir sein.ich muss aber dazu sagen, dass ich dabei auch echt viel gebe und das ganze mit viel emotion und gespräch verbinde. ich denke speziell deswegen erwarte ich das. wie auch immer. es wäre einleuchtend..
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
ich schlafe mit leuten und erwarte selbstvertsändlich, dass sie sich in mich verlieben. das dürfte unterbewusst echt verankert bei mir sein
Na, wunderbar. Du hast das Problem erkannt, also kannst Du jetzt damit beginnen, es abzustellen.
Fang am Besten damit an: es spielt keine Rolle, ob Du viel "gibst". Das siehst nur Du so und Du machst es aus rein egoistischen Motiven: Du willst zurückbekommen, was Du gibst. Die anderen sehen das anders: die wollen f... Hey, es sind ONSs, mach dir das bitte klar! Wenn Dein "Geben" wirklich wichtig für sie gewesen wäre, dann wäre ja auch mehr daraus geworden. Ist es aber nie.
 
M

Benutzer

Gast
Dann wärest du wohl im Zweifelsfall in Romanzen und Affären besser aufgehoben, wenn es schon was unverbindliches sein muss. Denn für ONS scheinst du mir einfach ungeeignet, da wollen die wenigsten, dass du emotional viel reinsteckst. Das Reinstecken findet dann eher auf der physischen Ebene statt.
 

Benutzer115995 

Sorgt für Gesprächsstoff
aber in 90 prozent der fälle ist ein ons doch die grundlage für eine romanze oder eine affäre ... und das mit dem problem erkennen ist alles gut und recht. aber findet ihr es nicht etwas simpel, einfach zu behaupten, dass ONS prinzipiell nur animalische Lustbefriedigung mit sich bringen ... es gibt doch immer einen, der sich mehr vorstellen könnte. und ich wundere mich schon, dass ich in 9 von 10 fällen immer derjenige bin. :smile: man hört doch total oft, dass vor allem frauen sich auch während des ONS immer relativ leicht emotional binden, egal ob bewusst oder unbewusst ...
 
M

Benutzer

Gast
aber in 90 prozent der fälle ist ein ons doch die grundlage für eine romanze oder eine affäre

Von dem Gedanken solltest du dringend wegkommen.

Türlich KANN es der Anfang sein, aber sicherlich nicht in 90% der Flle. ONS heißt eben ONE night stand und die meisten, die sich auf sowas einlassen, wollen eben genau das. Einen einmaligen Fick.
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Es kommt darauf an wie du die Leute kennenlernst. Wenn es im Suff geschieht, danach eine Annäherung stattfindet und es schliesslich in der gleichen Nacht zu einem ONS kommt, dann dürfte relativ klar sein, warum nach dem ONS kein weiterführender Kontakt mehr von der Gegenseite erwünscht ist.

Möglicherweise ist es den Beteiligten nach dem ONS peinlich, vielleicht wäre es ohne Alkohol und dessen enthemmende Wirkung gar nie so weit gekommen oder die Leute haben sich bewusst weggekippt, um Spass zu haben und das war es dann.

Aber eine Affäre/Romanze entsteht wohl nur selten durch einen ONS nach einer durchzechten Nacht mit Alkohol. Das kann in vereinzelten Fällen zwar geschehen, wenn man sich hinterher zufällig über den Weg läuft und feststellt, dass man sich auch nüchtern sympathisch findet und über die gemeinsame Nacht augenzwinkernd lachen kann, aber oft ist so ein ONS im Rausch eben doch peinlich genug, um gar nicht mehr das Bedürfnis zu haben den ONS-Partner danach noch sehen zu wollen.

Affären entstehen wohl eher dann, wenn man die Leute im Vorfeld auch menschlich ein bisschen kennenlernt und beschnuppert und im Zuge dessen feststellt, dass man sich sympathisch und anziehend findet, es für eine Beziehung aber nicht reicht oder beide im Moment sich nicht binden wollen. Dann kommt es zur körperlichen Annäherung und evtl. irgendwann zu einem ONS und wenn die Chemie stimmt, dann können daraus auch weitere Male folgen, so dass die ganze Sache dann in eine Affäre übergeht.

Du hast also scheinbar eine etwas falsche Vorstellung von Frauen und Männern und gehst die Sache falsch an und deinem Beitrag ist auch zu entnehmen, dass es mit deinem inneren Selbstbild wohl nicht zum besten steht.

Du erwähnst mehrmals, dass du gemodelt hast und sprichst von deiner hohen Lebenserfahrung mit deinen 22 Jahren. Du wirkst dadurch zwar sehr von dir überzeugt, aber dir ist es dabei vor allem wichtig die Bestätigung von aussen zu erfahren. Du erwartest, dass sich Männer und Frauen nach einer berauschenden Nacht gleich in dich verlieben, als Bestätigung dafür, dass du so unwiderstehlich bist, wie du glaubst und bist dann frustriert, wenn das nicht klappt.

Würdest du auch an deine inneren Werte und Fähigkeiten ebenfalls so sehr glauben wie an deine äusserliche Attraktivität, dann hättest du es nicht nötig auf diese Weise überzeugen zu wollen, sondern würdest versuchen Menschen erst einmal kennen zu lernen und von dir selbst als Mensch zu überzeugen und dann einfach auf dich zukommen lassen, was sich daraus ergibt.

Denn ein Teil in dir sehnt sich ja durchaus nach Liebe und Gefühlen und möchte sich wahrscheinlich auch emotional auf einen Menschen einlassen, sei es durch eine Romanze oder in einer festen Beziehung. Doch dazu scheinst du nicht bereit, da du glaubst mit deiner äusseren Hülle bei anderen Menschen punkten zu können, nicht mit dem was dich als Mensch ausmacht.

Dazu müsstest du aber vielleicht erst einmal innere Stabilität erlangen, indem du dir selber darüber klar wirst, was du überhaupt möchtest und wo du hinmöchtest und wie du es richtig angehen könntest, um es zu erreichen.
 

Benutzer114259  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin da genauso gestrickt wie du!

Fordere viel von DIR und erwarte wenig von anderen!

Du kannst nur enttäuscht werden.... Jemandem zu früh seine Gefühle zu Offenbaren wird fast nie honoriert, meist kommt es einem wie ein Spiel vor. Und dadurch entsteht bei der anderen Partei nur unnötig Druck...

Übe dich in Zurückhaltung... das es schwer ist, davon kann ich dir was erzählen! Aber es bringt nun mal nichts! Mach dich rar und du wirkst interessanter (is ja nix neues). Das bei dir aus nem ONS Gefühle entstehen ist ja brandgefährlich... wenn du dir da schon öfters ins eigene Fleisch geschnitten hast, solltest du dir überlegen ob du das sexuelle lieber IN einer Beziehung auslebst !?!?
 

Benutzer115995 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich muss aber ausdrücklich sagen, dass ich es teilweise schlimmer finde, im unklaren zu sein als gleich ne abfuhr erteilt zu kriegen, in der die betreffende person klarstellt, dass sie keine weiteren treffen will und nicht an einer affäre, romanze oder beziehung interessiert ist. es sind diese spielchen, die mich mehr an kraft kosten, als eine abfuhr an sich .... denn die spielchen enden meistens sowieso genauso, bloß klammert man sich darin noch an den letzten funken hoffnung, was sich meistens zu einer sehr erbärmlichen gelegenheit entwickelt. du hast mit dem aspekt "zurückhaltung üben" aber absolut recht. aber ich denke, du kennst dieses gefühl der ungewissheit sehr gut, in der man unabhängig vom resultat einfach nur wissen will, was sache ist. manche leute brauchen eben diese sicherheit, manche nicht ...
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Generell stimme ich Mark11 absolut zu bei seinem letzten Beitrag, war auch mein Eindruck aus deinen Postings. Eine zusätzliche Anregung fällt mir noch ein:

Kann es sein, dass du in den falschen Kreisen suchst?

In Gesellschaften, die primär auf Spaß und Party ausgelegt sind, ein bisschen C-Sternchen und viel viel äußerer Glanz... lernt man sich dabei wirklich kennen, so dass sich jemand in dich als Person verlieben könnte, ohne einfach nur deinen Körper scharf zu finden?
Und dann überfordert zu sein, wenn du dich nicht an die Spielregeln hältst...

Also du hast es nirgendwo geschrieben, ist nur eine Vermutung zwischen den Zeilen heraus... kann auch völlig daneben liegen.
 

Benutzer115995 

Sorgt für Gesprächsstoff
hmm, die anregung macht sinn, trifft aber in meinem falle eig. nicht zu. ich bin ja ganz normal student und könnte mir eventuell schon zugang verschaffen, zu sogenannten gesellschaften ..allerdings lege ich auch enorm viel wert auf tiefgründigkeit und kann mit solchen scheinwelten äußerst wenig anfangen. natürlich bin ich mit 22 jahren aber auch kein kind von traurigkeit und gehe schon viel weg und partymachen (was als single ja auch automatisch ein wichtiger bestandteil des alltags ist). nein , ich denke, meine äußeren umstände und die menschen mit denen ich abhänge, sind schon als relativ normal zu bezeichen. zudem muss ich sagen, dass ich mich beim kennenlernen von personen auch wirklich nicht über mein äußeres definiere und vielleicht ist ganz genau das der punkt. wie schon gesagt, gebe ich relativ viel über mein innenleben preis, versuche auszutesten ob die personen hinsichtlich ihrer tiefe auf einer wellenlänge mit mir sind. deswegen kann ich den obrigen posts zwar viel wahres abgewinnen, aber nicht unbedingt, dass ich mich zu sehr über mein äußeres definiere und dem zu viel gewichtung im zwischenmenschlichen bereich schenke. die leute müssen es nur so verstehen, dass man natürlich irgendwann trotzig wird, wenn man so oft enttäuscht wird bzw. man die welt nicht mehr versteht. dann weicht man natürlich gerne auf oberflächlichkeiten aus. aber das heißt nicht, dass ich sie ins zentrum rücke - aber oftmals dienen sie eben als mittel zum zweck. automatisch, wenn man im club angesprochen wird : hey, ich hab dich in der uni gesehen. gut siehst du aus.. blablabla .. also bitte stempelt mich hier nicht als mr. oberflächlich ab :smile: im gegenteil: ich gebe wohl eben gleich von anfang an zu viel meines innerlebens preis und mache mich damit verletzlich für personen, die es nicht wert sind...
 
M

Benutzer

Gast
Aber dann mal eine ganz ehrliche Frage: Warum hüpfst du dann immer wieder zu ONS ins Bett, wenn du aus deiner Erfahrung weißt, dass es dir nicht gut tut und du mit der Ungewissheit und Ablehnung nicht umgehen kannst? Warum kurze Ficks in Clubs suchen, wenn du eigentlich gar nicht der Typ dafür bist?
 

Benutzer115995 

Sorgt für Gesprächsstoff
weil ich eben auch nur ein mann bin, der (leider oder gottseidank- je nach perspektive) nicht nur ratio in sich birgt, sondern auch gefühle und triebe. und vor allem sollte ich auch ein wenig leben und nicht stets die konsequenzen von allem ins fokus meiner aufmerksamkeit richten. natürlich weiß ich, dass mir ONS zum großen teil nicht guttun. deshalb versuche ich sie auch aufs minimale zu reduzieren. aber was ist das für ein leben, in dem ich aus prinzip ONS ablehne und nur nach einer seriösen beziehung bzw. romanze suche? diese prinzipienrumreiterei funktioniert meist nur bei wirklich rationalen menschen gut und selbst da gilt wohl oftmals die altbekannte weisheit, dass man speziell dann nicht das gewünschte findet, wenn man krampfhaft und ohne abweichen von standpunkten danach sucht. oder was meint ihr?
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Warum kurze Ficks in Clubs suchen, wenn du eigentlich gar nicht der Typ dafür bist?

Das hab ich mich auch gefragt... und das meinte ich eigentlich auch mit meinem Beitrag. In Clubs und beim Feiern suchen die wenigsten ziwschenmenschliche Tiefe und passende Wellenlänge.
Da geht es nunmal eher oberflächlich zu, meiner Erfahrung nach.

Wenn man sich in einem Club einen Aussucht dann doch nicht weil man bei wummerndem Bass festgestellt hat, dass er die gleichen Bücher liebt wie man selbst^^

Ich glaub - völlig unabhängig davon wie weltmännisch du bist - du hast einfach falsche Vorstellungen davon wie sich Beziehungen anbahnen und entwickeln - schon allein dass du glaubst aus einem ONS entsteht in der Regel mehr, zeigt das recht deutlich.
Das erklärt dann sofort die vielen Enttäuschungen, weil du etwas ganz andres erwartest, als solche Situationen hergeben.

Definier doch mal für dich, ws du von der Frauenwelt erwartest und welches Beziehungsmodell du suchst.
Welchen Typ du bevorzugst... es klingt ein bisschen so, als würdest du jede bei der die Anziehung sexuell einigermaßen passt gleich mit Liebe überschütten wollen... und das trifft nicht auf Erwiderung, weil die Umstände unter denen ihr euch näher gekommen seid einfach die falschen für tiefe monogame Beziehungen waren.

Mir sind Typen die mir in ner Bar oder am ersten Abend gleiche eine Emotionspalette offenbaren auch ein wenig unheimlich...

---------- Beitrag hinzugefügt um 10:22 -----------

weil ich eben auch nur ein mann bin, der (leider oder gottseidank- je nach perspektive) nicht nur ratio in sich birgt, sondern auch gefühle und triebe. und vor allem sollte ich auch ein wenig leben und nicht stets die konsequenzen von allem ins fokus meiner aufmerksamkeit richten. natürlich weiß ich, dass mir ONS zum großen teil nicht guttun. deshalb versuche ich sie auch aufs minimale zu reduzieren. aber was ist das für ein leben, in dem ich aus prinzip ONS ablehne und nur nach einer seriösen beziehung bzw. romanze suche? diese prinzipienrumreiterei funktioniert meist nur bei wirklich rationalen menschen gut und selbst da gilt wohl oftmals die altbekannte weisheit, dass man speziell dann nicht das gewünschte findet, wenn man krampfhaft und ohne abweichen von standpunkten danach sucht. oder was meint ihr?

Och bitte :rolleyes:
Gefühle und Triebe verlangen also unverbindlichen Sex und dann bist du enttäuscht, wenns dabei bleibt?!

Jammern auf hohem Niveau :zwinker:

Schau, ganz einfach, du musst wissen was du willst, und nicht alles mitnehmen, was sich anbietet, weil du die volle emotionale Tiefe ausschöpfen willst oder ähnlich poetisches.

Oder du musst aufhören dich drüber zu beschweren, dass du lebst wie du lebst :zwinker:

Es gibt kein Problem mit irgendeinem Lebenskonzept, sei es noch so unkonventionell - aber wie man sich bettet so liegt man. Auch in fremden Betten^^
 
M

Benutzer

Gast
Ich kenne genug Menschen, die eben nur Sex in Beziehungen wollen und dann lieber 3 Jahre sexlos leben, als sich mit ONS unglücklich zu machen.

Du hast letztendlich die freie Entscheidung über dein Handeln und wenn du für dich entscheidest "Ich habe einen ONS, auch wenn es mir nicht gut tut", dann musst du einfach mit den Konsequenzen leben.

Dies ist dir aber alles längst klar laut eigener Aussage, und dann ist einfach die Frage: Was bezweckst du mit diesem Thread?
Denn festketten, damit du keine ONS mehr hast, wird dich hier niemand.
 

Benutzer115995 

Sorgt für Gesprächsstoff
... und genau jetzt wird das ganze nämlich widersprüchlich. du sagst, dir sind typen , die dir an ner bar eine emotionspalette offenbaren unheimlich. und warum? logisch .. weil du dich damit irgendwie an die wand gedrückt fühlst. eure bekanntschaft steht in keinem verhältnis zu dem, wie sich die person dir gegenüber öffnet und die leichtigkeit geht total verloren. auf der anderen seite ist es diese sog. leichtigkeit eben, die dann immer wieder zu lockeren bindungen führt. und mein problem ist eben, dass ich dem ganzen reifungsprozess einfach nie die zeit geben kann, die er benötigt. will dann , obwohl ich weiß, dass es schwachsinn ist, nägel mit köpfen machen, lass mich bei interessanten personen auf einen ONS ein und schon haben wir das selbe Dilemma wie immer. jetzt steh ich also da mit dem problem: okay, lebe ich diese leichtigkeit zu sehr , versuche spaß zu haben, locker an die dinge zu gehen, dann entwickelt sich nichts tieferes. und versuche ich emotionen zu zeigen, klartext zu reden, mein interesse zu beurkunden und so weiter fühlen sich die leute unter druck gesetzt. der mittelweg wär hierbei wohl wieder das anzustrebende ideal. auf der anderen seite: wann ist das schon der fall, dass sich zwei menschen bei diesem kennenlernsprozess immer gleich viel aufeinander zugehen? einer muss doch meistens die initiative ergreifen. hehe ..ich finde es ganz witzig, wie ihr hier alle einer meinung seid, dass ich in diesem prozess nahezu gänzlich unerfahren bin.
 
M

Benutzer

Gast
Für mich kommt bei dir ganz klar eine Sache hervor: Du suchst an den falschen Orten die falschen Menschen.
Du kennst die Problematik und handelst trotzdem nach dem Schema "weil man sich als Single eben so verhält" (deine eigene Meinung oder ist die einfach von der Gesellschaft adaptiert?) und fällst dann auf die Nase.

Du könntest sehr leicht(!) etwas ändern, tust dies aber nicht. Und da bleibt mir zu sagen: Selbst schuld.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren