Probleme im Bett - was tun?

Benutzer119662 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mein Freund und ich sind seit 1 1/2 Jahren zusammen. Unsere Beziehung läuft harmonisch, die üblichen Streitereien ab und zu, aber ansonsten läuft es.
Bis auf den Sex. Ich weiß einfach nicht, was los ist. Wir hatten vor Wochen einen ziemlich heftigen Streit deshalb. Er sagt von sich selbst, dass er in einer Beziehung nie viel Sex hatte und das auch nicht braucht. Er hat sich in seiner Singlezeit aber auch nicht sonderlich zurückgehalten und hatte einige Affären, was ich allerdings nicht schlimm finde. Bin mir sicher, dass er treu ist. Er sagt, er hatte diese Frauen nicht wegen des Sex sondern eher für die Bestätigung, die Eroberung. Jedenfalls ist es mir zu selten, zu unspontan, ich muss meistens den ersten Schritt machen und es ist, wenn er den ersten Schritt macht, auch oft einfach nicht das, was ich will. Seine Ex Freundinnen haben ihm scheinbar immer glaubhaft versichert, dass er der Beste Liebhaber der Welt ist.
Vor 2 Wochen war es eigentlich total schön, wir hatten endlich mal spontanen Sex und ich konnte mich fallenlassen. Habe dann scheinbar "bestimmend" (laut seiner Aussage) gesagt, dass ich mir wünschen würde, dass er mich oral befriedigt. Daraufhin hat er aufgehört mich zu küssen, ist aufgestanden und aus dem Zimmer gegangen. Das hat mich so verletzt, weil ich mit sowas in diesem Moment überhaupt nicht gerechnet habe. Ich weiß bis heute nicht, was ihn zu so einer heftigen Reaktion bewogen hat.
An diesem Abend hatten wir dann heftigen Streit, weil meine ganze Frustration rauskam. Ich hab ihn gefragt, was nicht stimmt, ob er mich nicht mehr attraktiv findet und er war total sauer und hat gesagt, dass ich ihn nie von selbst kommen lasse, dass immer ich den Anfang mache und ihm nicht die Gelegenheit gebe, selbst Lust zu entwickeln. Er sagte, dass ich ihn bedrängen würde und er abends, bevor wir ins Bett gehen, schon denken würde: hoffentlich versucht sie es nicht. Das hat mich alles richtig getroffen. Daraufhin hab ich ihm dann an den Kopf geknallt, dass wir es doch einfach ganz lassen mit dem Sex, weil da scheinbar auf beiden Seiten nur Frustration ist und es mir so mit ihm keinen Spaß mehr macht. Das war schneller gesagt, als ich drüber nachdenken konnte. Es hat ihn schwer getroffen und mir tut es leid. Ich habe über die Situation dann viel nachgedacht und ich mache jetzt keine Andeutungen mehr in die Richtung. Ich versuche umzusetzen, was er mir da an den Kopf geworfen hat. Wir haben uns einen Tag danach wieder vertragen aber nicht nochmal über das Thema gesprochen. Er hat zwar in den letzten 2 Wochen des Öfteren Andeutungen in die Richtung gemacht aber es ist nichts passiert. Ich weiß nicht, was ich noch machen soll. Dass man mal ne kleine Flaute hat, finde ich normal. Ich habe nur Angst, dass das sich bei uns jetzt irgendwie manifestiert und ich denke, eine Beziehung kann dauerhaft nicht komplett ohne Sex funktionieren.
Sollten wir vielleicht nochmal reden?
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Ein Thread reicht aus.


Ja, ihr solltet noch mal reden. Ihr solltet euch mal darüber austauschen, wie oft wer von euch eigentlich Sex will, und was ihr dabei erwartet, und wer die Initiative übernehmen sollte etc. Eure Vorstellungen klaffen da ja offensichtlich deutlich auseinander, und da muss gründliches Reden der erste Schritt sein, damit ihr irgend einen Kompromiss finden könnt - oder auch feststellen könnt, dass kein Kompromiss möglich ist. Ich denke, ihr solltet allgemein mehr reden. Wenn ihn das mit dem Oralsex gestört hat, sollte er mit dir darüber reden, anstatt dich da einfach liegen zu lassen, denn das verursacht natürlich Unfrieden und ist ein blödes Gefühl.

Ich würde an deiner Stelle nach dem Gespräch den Versuch machen, ihn mal "kommen zu lassen", und dich entsprechend selbst zurück zu halten. Vielleicht entwickelt er wirklich von sich aus Lust und ergreift die Initiative, und dann klappt es ganz gut. Mag sein, dass er es trotzdem nicht tun wird (vielleicht ist ihm Sex wirklich einfach nicht so wichtig), mag auch sein, dass du es unbefriedigend finden wirst, immer auf seine Anregung zu warten. Aber das könnt ihr erst dann beurteilen, wenn ihr es ausprobiert. Also gib ihm Zeit, und rede mit ihm darüber, damit ihr Klarheit bekommt. Nicht reden hilft nicht weiter.
 

Benutzer102949 

Beiträge füllen Bücher
Was ihr machen sollt? Ihr müsst RE-DEN!
Oft das Allheilmittel gegen Beziehungsprobleme. Offenbar brauchst du Sex häufiger als er und ihr müsst euch entscheiden, ob ihr einen Kompromiss finden könnt. Ansonsten wird es schwierig die Beziehung aufrechtzuerhalten, wenn ihr beide nicht glücklich seid.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Er sagt von sich selbst, dass er in einer Beziehung nie viel Sex hatte und das auch nicht braucht.
. Er sagt, er hatte diese Frauen nicht wegen des Sex sondern eher für die Bestätigung, die Eroberung.
Habe dann scheinbar "bestimmend" (laut seiner Aussage) gesagt, dass ich mir wünschen würde, dass er mich oral befriedigt. Daraufhin hat er aufgehört mich zu küssen, ist aufgestanden und aus dem Zimmer gegangen. Das hat mich so verletzt, weil ich mit sowas in diesem Moment überhaupt nicht gerechnet habe. Ich weiß bis heute nicht, was ihn zu so einer heftigen Reaktion bewogen hat.

Wirkt auf mich alles wie Atombomben.

Ich bin fast immer der Meinung, daß ein Paar im Bett viel ändern kann, aber hier nicht. Je nachdem wie wichtig Dir ein erfülltes Sexleben ist, solltest Du mal die Beziehung überdenken.

Ich würde mit keinem solchen Mann zusammensein wollen; sein Sexualverhalten spiegelt - pardon!- auch eine für mich sehr gruselige Persönlichkeit wider.

Was ihr machen sollt? Ihr müsst RE-DEN!

Was will man da noch bereden? :hmm:
 

Benutzer119662 

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielen Dank erstmal!

Ich will ihn nicht aufgeben. Auf Dauer wäre es aber sicherlich beziehungsgefährdend. Ich glaube, das wäre es auch für ihn, wenn wir so gar keinen Sex hätten. Ansonsten ist er ein wirklich toller Mann, ich kann mir keinen besseren wünschen. Unser Sexleben war ja auch mal sehr gut. Daher weiß ich, dass es auch anders geht. Wir waren zum Beispiel vor Kurzem im Urlaub und da hat alles prima geklappt. Nur seit diesem Streit schleichen wir nur noch umeinander herum und sind wahrscheinlich beide zu gekränkt, um nochmal damit anzufangen. :frown:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren