Probleme damit Menschen/ Gesichter auseinander zu halten?

J

Benutzer175862 

Öfter im Forum
Also ich muss jetzt doch mal nachfragen ob jemand dieses Problem kennt oder nachvollziehen kann.
Mein Freund verwechselt ständig Leute die sich m.M.n. wenig oder gar nicht ähnlich sehen, und es ist mir ernsthaft ein Rätsel. Also bei guten Freunden oder Kollegen mit denen er viel zu tun hat kommt es nicht vor, aber ansonsten wirklich ständig, sogar bei der Arbeit wo er die gleichen Kollegen ja auch regelmäßig sieht.
Also es ist ja nun kein Problem an sich, ich kann es nur überhaupt nicht nachvollziehen :confused:
Ich denke viele von uns haben sich mittlerweile daran gewöhnt, dass er ständig falsche Namen um sich wirft (oder einfach alle Kollegen und Kolleginnen die sich ähnlich sehen einfach mit dem selben Namen anredet!), aber irgendwie ist es ja trotzdem bizarr.
Jetzt hat er zum Beispiel 2 Kolleginnen verwechselt die lediglich beide die gleiche Haarfarbe und eine Brille tragen und beide schwer übergewichtig sind. Zwischen den beiden Frauen liegen aber ca 40 Kilo und 20 Zentimeter Größenunterschied, aber er behauptet steif und fest dass sie beide gleich aussehen und dass es nicht seine Schuld ist wenn er sie verwechselt…:confused:
Kennt hier jemand das Problem? Ist das gängiger als ich denke?
 
Cathy1234

Benutzer181361 

Öfter im Forum
Kann ich nachvollziehen, da es mir ähnlich geht. Allerdings nicht mit Personen, sondern mit Umgebungen. Ich hab keinerlei Orientierungssinn,da für mich Strassen etc alle gleich aussehen. Wenn ich mit meinem Freund unterwegs bin,findet der das auch ganz schön schräg,weil ich immer steif und fest behaupte, dass wir hier bestimmt noch nicht waren oder andersrum und ich ziemlich sicher falsch liege.
 
Lysia

Benutzer189136  (41)

Klickt sich gerne rein
Ohne sagen zu wollen, dass es damit etwas zu tun haben könnte, hat mich die Umschreibung ein wenig an "Gesichtsblindheit" bzw. Prosopagnosie erinnert.

Eventuell wäre es gut, da mal einen Arzt zu konsultieren um medizinische Ursachen auszuschließen.
 
G

Benutzer

Gast
Also ... ich habe teilweise Probleme, mir Namen zu merken ... bei Zahlen ist das Problem nicht vorhanden.
Von daher kann ich mir durchaus vorstellen, dass es auch Menschen gibt, die mit z.B. Gesichtern Probleme haben.

Ergänzend eine nur halb ernst gemeinte Frage: Tritt das Problem erst seit Corona auf oder hat er das schon länger?
Mit einer Maske im Gesicht sehen ja doch viele Menschen sehr ähnlich aus bzw. man sieht sie seltener ohne den "Gesichtsschutz" und kann sie vielleicht auch deshalb schlechter auseinander halten.
 
Mark11

Benutzer106548 

Team-Alumni
ich habe teilweise Probleme, mir Namen zu merken
So geht's mir auch. Aber auch Zahlen (alte Menschen mussten in ihrer Jugend auch Telefonnummern im Kopf haben - hatte ich nie, ich danke heute noch dem Erfinder des Nummernspeichers auf Knien! :anbeten:), Straßennamen usw.
Dafür kann ich mir Gesichter merken. Teils Jahrzehnte, kenne den Namen nicht, weiß aber, wann und wo wir uns mal über den Weg gelaufen sind. Ebenso Straßen, Landschaften & Co. Meistens reicht es, wenn ich ein mal irgendwo war, dass ich nie wieder einen Navi für den Weg brauche.

Daher denke ich, dass es das auch andersherum gibt und vll störend, aber nicht besorgniserregend ist. Prosopagnosie nennt man ja auch Gesichts-Legasthenie.
 
J4DE

Benutzer168370  (27)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich kenne das auch. Mein Exfreund hat mich ausgelacht, weil ich in dem Film „Prestige - Meister der Magie“ die beiden Hauptdarsteller nicht auseinander halten konnte. Dauernd hab ich ihn gefragt, welcher das jetzt wieder ist bei Zeitsprüngen, wenn sich ihre Frisur und Kostüm verändert hat.
Und ich hatte auch zwei Kommilitoninnen, die ich die ersten Monate des Studiums dauernd verwechselt habe. Einfach weil beide lange glatte braune Haare hatten, ähnlich gross waren und sonst kein markantes Merkmal.
Manche Menschen sehen sich für mich total ähnlich, was andere nicht nachvollziehen können. Das schlimmste ist, wenn Haarfarbe und/oder Frisur sich ändern. Darüber funktioniert scheinbar viel Erkennung bei mir.
Es wird besser, wenn man die Person besser kennenlernt, aber es dauert unter Umständen Monate, bevor das Gesicht das einzige Erkennungsmerkmal ist und funktioniert. Am schlimmsten ist, wenn ich der Person ausserhalb des Kontexts in der ich sie kenne, begegne. Kollegen erkenne ich am Arbeitsort aber nicht unbedingt in der Stadt beim Einkaufen in den ersten Monaten. Bekannte vom Sport erkenne ich nicht in schicken Business-Klamotten. Im Studium war es ein Problem, wenn jemand ausserhalb seines Jahrgangs mir begegnet ist: kenn ich die jetzt vom Tutorium im dritten Semester oder vom Laborpraktikum im fünften Semester, die ich beide betreut habe. Wenn ich das wüsste, würde mir vielleicht auch der Name einfallen....
Männer erkenne ich schlechter als Frauen (haben für mich weniger markante Merkmale zum Identifizieren respektive Auseinanderhalten).

Ist immer peinlich in den ersten Monaten, danach wird‘s besser :grin:
Trotzdem hab ich mal eine Nachbarin, die ich seit Kindesbeinen kenne, mit ein paar Jahren Abstand des Nicht mehr Sehens als Verkäuferin auf dem örtlichen Weihnachtsmarkt nicht mehr erkannt. 🙈
 
HarleyQuinn

Benutzer121281  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hab das Problem. Bei mir ist es in der Tat Gesichtsblindheit.
Ich erkenne auch so gut wie nie Schauspieler wieder sofern sie nicht sprechen. Ich orientiere mich fast nur an Stimmen.
Dazu eben eindeutige körperliche Merkmale (Tattoos, krasse Frisuren, deutliche Narben,…).

Ich habe fast mal einen fremden Mann umarmt weil ich ihn für meinen besten Freund hielt - ähnliche Frisur und ähnliche Lederjacke. Erst im letzten Moment fiel mir auf dass er ca 20cm zu gross ist.

Das ist für mich schon n echter Horror. Leute von Fotos wiedererkennen die nichts extrem spezielles optisch an sich haben ist quasi unmöglich. Badeanstalt? Da verliere ich regelmässig meinen männlichen Partner. Mein holdes Weib hat zum Glück eindeutige grüne Strähnen.

Das klingt für die meisten Leute blöderweise oftmals nur lustig oder ich höre eben „Dir sind andere egal“ oder „Du interessierst dich halt nicht genug“.
Dass das aber auch einen Leidensdruck hervorrufen kann wird oft unter den Teppich gekehrt.
 
J

Benutzer175862 

Öfter im Forum
Von Prosopagnosie hatte ich gehört, aber ich dachte dass es das Problem dann bei allen Menschen gibt (wie von H Quinn beschrieben), und nicht nur bei manchen. Aber vielleicht liege ich da ja auch falsch.
 
HarleyQuinn

Benutzer121281  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Von Prosopagnosie hatte ich gehört, aber ich dachte dass es das Problem dann bei allen Menschen gibt (wie von H Quinn beschrieben), und nicht nur bei manchen. Aber vielleicht liege ich da ja auch falsch.

Also je länger ich jemanden kenne umso besser, ich präge mir dann auch Mimik, Gangart, Handbewegungen und sowas ein. Ich muss das aber in der Tat lernen. Das ist kein „Ach das ist doch eindeutig der Michi“ sondern ein „Ah, schlendert locker und hat n Tattoo am rechten Unterarm, ist vermutlich der Michi.“.
 
efeu

Benutzer122533  (34)

Sehr bekannt hier
Ich habe das auch. Nicht so extrem, deshalb war mir das sehr lange gar nicht bewusst.
Aber es ist meinem Partner aufgefallen, dass ich Schauspieler in anderen Rollen nicht erkenne, wenn sie nicht mega auffällig sind oder immer gleich aussehen.
Meine Oma hatte 3 Schwestern, die für mich alle gleich aussahen. Da hätte das eigentlich schon auffallen können, dass ich die wirklich nie zuordnen konnte.
Bei mir läuft ganz viel über die Frisur und die Kleidung. Flüchtige Bekannte im Schwimmbad, also "ohne" Haare und komplett ohne Kontext? Keine Chance!
Also ich weiß schon, dass ich die Person kenne, meistens habe ich auch so ein grobes Gefühl (z.B. ob privat oder beruflich), brauche aber länger zum Einordnen, das kann wirklich sehr unangenehm sein.
Ich sehe dafür oft Ähnlichkeiten, wo für andere keine sind.
Für mich sind z.B. Masken überhaupt kein Problem, da sie nur den Teil verdecken, mit dem ich ohnehin wenig anfangen kann. Mit Masken bin ich im Erkennen auf einem Niveau oder sogar etwas besser als der Durchschnittsmensch.

"Interessiert sich nicht für die Menschen" ist in den meisten Fällen absolut falsch und eine fiese Unterstellung. Für mich und wahrscheinlich den Großteil der Betroffenen ist das einfach eine Behinderung, die wir mehr als gerne los wären.
 
hts87

Benutzer173280  (35)

Öfter im Forum
Grad in Corona-Zeiten finde ich es mit den Masken super schwer bekannte Leute im Alltag zu erkennen. Man sieht ja auch 2/3 Gesicht weniger beim gegenüber 😅🙈 auf einmal winkt jemand und man muss erst mal zwei bis drei mal hinschauen
 
J

Benutzer175862 

Öfter im Forum
Wie interessant. Ich hatte wirklich nicht gedacht, dass dies so üblich ist. Ich muss gestehen, dass ich gar nicht darüber nachgedacht hatte was für Auswirkungen es auf den Betreffenden haben könnte, weil es meinen Freund offenbar gar nicht wirklich interessiert.
 
I

Benutzer173996  (45)

Öfter im Forum
Für Gesichter und Namen von Personen habe ich ein ganz schlechtes Gedächtnis. Mich hat etwa 5 Jahre nach dem Abitur eine ehemalige Mitschülerin im Supermarkt angesprochen. Auch nach mehreren Hinweise hatte ich keine Chance, mich an Ihren Namen zu erinnern, obwohl wir 9 Jahre in der gleichen Klasse oder den gleichen Kursen Unterricht hatten. Merkwürdigerweise kann ich mich jetzt noch an ihren Namen erinnern. Aber das Gesicht würde ich sicher nicht mehr erkennen.
 
~Sweety~

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Grad in Corona-Zeiten finde ich es mit den Masken super schwer bekannte Leute im Alltag zu erkennen. Man sieht ja auch 2/3 Gesicht weniger beim gegenüber 😅🙈 auf einmal winkt jemand und man muss erst mal zwei bis drei mal hinschauen
Ja das hab ich auch- immer noch :grin:
Normal kann ich Gesichter gut auseinander halten.
Aber mit Maske bin ich jedes Mal am überlegen ob das wirklich diese Person ist, oder nicht.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
N

Benutzer113006 

Team-Alumni
Ich bin das komplette Gegenteil. Nach Jahren kann ich Gesichter noch zu Orten/Anlässen des Treffens zuordnen, bekomme ggf. den Namen noch zusammen, wenn es schon länger her ist und kann nicht verstehen, dass es anderen Menschen anders geht. :tongue: und muss auch aufpassen, das nicht persönlich zu nehmen... mein Umfeld ist über meine Merkfähigkeit aber jedes Mal verwundert, d.h. sie scheint schon auffällig (gut) zu sein. In meinem letzten Job hatte ich jede Woche Kontakt zu mehr als 20 neuen Menschen. Bis heute könnte ich gewisse Namen noch erwähnen und etwas über die Leute erzählen. :ninja:
 
jule-x3108

Benutzer178411  (21)

Verbringt hier viel Zeit
Spannendes Thema.
Ich kann mit Gesichter recht gut merken. Aber Namen nicht gut.
Gesichter kann ich Orten, Situationen, Umgebunden, Treffen, etc. Zuordnen. erkenne Menschen anhand ihrer Gesichter auch lange wieder. Aber die Namen…. Die sind meist schnell aus meinem Gedächtnis weg. Ich verwechsle also nicht Gesichter und Name,sondern weiß ihn einfach nicht mehr.
Wenn ich bspw. Auf der Arbeit in Meetings mit neuen Kunden oder Kollegen zusammensitzen, male ich mir immer den Tisch und die Sitzordnung in meinem Notizbuch auf, inkl. Der Namen der so sitzt. So kann ich die Leute wenigstens im Termin mit Namen anreden. Und auch später noch nachvollziehen, wer was gesagt hat. Denn das bleibt in meinem Kopf hängen. Wenn es darauf geht wer jetzt noch mal diesen Satz gesagt hat, kann ich meistens sagen „Hey, da war der Mann der hinten links an der Tischecke saß und immer erst zwei mal Milch in die Tasse gab bevor er sich Kaffee eingegossen hat.“
 
w124

Benutzer188621  (23)

dauerhaft gesperrt
Habe das Problem hin und wider bei Gesichtern.
 
Machaa

Benutzer184451 

Öfter im Forum
Ich kenne das auch, allerdings kann ich mir dafür Namen ganz gut merken, was den meisten Menschen ja Probleme macht. Ich kann mir meistens nur die Gesichter von Menschen merken, die besonders schön oder unschön sind oder etwas besonderes an sich haben. Das normale Durchschnitts-Gesicht bereitet mir Schwierigkeiten.

Ich hab zum Beispiel mal ne Kollegin nicht bzw erst sehr spät erkannt, als sie mir von draußen zugewinkt hat und ich in der Bahn saß. Lag wohl einfach daran, dass ich an diesem Ort nicht damit gerechnet habe, sie zu treffen. Sie ist wohl in meinem Gehirn mit Arbeit verknüpft gewesen. Oder hab mich Leuten schon zweimal vorgestellt. Oder auf der Arbeit war ich ganz verwirrt, als sich mir Jemand vorgestellt hat und ich felsenfest davon überzeugt war, dass wir uns schon kennen. Aber er sah dem anderen Kollegen einfach nur ähnlich.

Ich denke bis zu einem Gewissen Grad ist das völlig ok und normal. Wenn du den Eindruck hast, dass es zu extrem ist, sollte er vielleicht mal einen Arzt ansprechen.

Ein Freund vergisst einfach sofort alles wieder. Muss ihm immer mindestens dreimal sagen, dass ich an einem gewissen Tag nicht kann. Das ist nicht nur anstrengend, ich halte das auch für besorgniserregend.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren