Platonische Freundschaft oder doch Hintergedanken? ^^

Wenn du eine Person des anderen Geschlechts spätabends einlädst, die du gut findest..

  • hast du eher Hintergedanken

    Stimmen: 4 80,0%
  • suchst du nach einem netten, unschuldigen Zeitvertrieb

    Stimmen: 1 20,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    5

Benutzer152788  (38)

Ist noch neu hier
Liebe Leute,

Es geht um 3 Personen, ganz kurz A, B und C.
A und B sind in einer Beziehung.
C ist ein guter Freund und Studienkollege von B.
A und C kennen sich nur aus Erzählungen.
B und C verbringen studiumsbedingt viel Zeit und haben viel Nachrichtenkontakt. Durch diverse komplexe Hausübungen, bei denen sie sich gegenseitig helfen, werden schon mal Nächte um die Ohren geschlagen.
C hat sich vor ein paar Wochen von seiner Freundin getrennt, und macht auch unterschwellige Anmerkungen, dass ihm B gut gefallen würde.

Soweit auch noch gar kein Problem, denn A kann B absolut vertrauen.
Ob C sich Hoffnungen macht, oder ob da nix weiter dahinter ist, kann ich nicht sagen. Hier kommt auch eure Meinung mit einem Anlassfall ins Spiel:

C hat B spätabends zu sich eingeladen, weil ihm langweilig war. B sieht da nichts dabei, hatte aber zu viel zu lernen, und deswegen auch keine Zeit. A hat das von B erzählt bekommen und gemeint, dass es eh vernünftig war zu lernen, und ob es ihr andernfalls Spaß machen würde, mich eifersüchtig zu machen. :tongue: Was sie dann nicht verstanden hat, warum ich da eifersüchtig werden könnte. (da für sie alles klar ist, und da nix sein würde)

Ich würde eine derartige Einladung zu einer späten Uhrzeit schon etwas spezieller sehen. Ich an Cs Stelle würde mir Hoffnungen machen, in die Beziehung zwischen A und B zumindest in Frage stellen, wenn B kommen würde. Wie seht ihr das, wie würdet ihr ticken? Ich glaube, dass B eine sehr seltene Persönlichkeit ist, die selbst keine Hintergedanken haben würde, und deswegen auch bei anderen Personen nicht davon ausgehen würde. Dementsprechend würde ich annehmen, dass der Groß der Leute so eine Einladung nicht ohne Hintergedanken machen würde. Geht für mich zu sehr in Richtung „gemeinsamer DVD-Abend“ der ja anscheinend bei vielen als Synonym gesehen wird, das was laufen kann.

Wie und was sie tut, bleibt ihr überlassen, ich bin ihr aber noch eine Erklärung schuldig, warum ich da eifersüchtig werden könnte, und möchte sie einfach ein wenig sensibilisieren, dass C sich Hoffnungen machen könnte, bzw. einfach Hintergedanken bei sowas dabei sein können. Wäre ja auch doof, deswegen uU einen Freund zu verlieren, mit dem sie gut zusammen arbeiten kann. Aber falls Gefühle dabei sein sollten, wird es vermutlich ohnehin kompliziert.

Danke für etwaiges Feedback und Meinungen. :smile:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Naja, dass der Typ Hintergedanken hat, ist ja irgendwie klar, nach dem was du schreibst.

Rede doch einfach mal mit deiner Freundin darüber. Das ganze Geschreibe um A, B und C finde ich beim Lesen eher verwirrend. :zwinker:

Frage ist ja primär, ob man dem anderen genug vertraut und ihm zutraut, etwaigen Baggerversuchen den Riegel vorzuschieben. Ich habe regelmäßig DVD-Abende mit einem Freund, der sein Glück auch schonmal probiert hat, den ich aber deutlich in seine Schranken verwiesen habe - und da bleibt er nun auch. Das hat die Lage sehr entspannt und macht es uns möglich, normal miteinander umzugehen, ohne dass unsere Partner sich Sorgen machen müssen. Das geht schon, wenn man möchte und erwachsen miteinander reden kann. Wenn man das nicht kann oder befürchten muss, dass der Partner auf etwaige Flirtversuche einsteigt, dann sieht die Sache natürlich anders aus.
 

Benutzer152383 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hat deine Freundin dem andern Typen gegenüber klargestellt, dass zwischen den beiden nichts laufen wird?
Wenn die Fronten da eindeutig geklärt sind, gibt es von dem Kerl vielleicht auch weniger solch fragwürdiger Einladungen.
 

Benutzer152788  (38)

Ist noch neu hier
Das A B und C tut mir leid, ich wollte das anfangs so neutral wie möglich halten, um entsprechend neutrale Antworten zu erhalten.

Ich wollte das Thema nur net schriftlich mit ihr abhandeln, sondern persönlich mit ihr drüber reden, und das schaffen wir wohl erst am Donnerstag. Und weil ich mir gerne über Gott und die Welt Gedanken mache, bin ich erstmal hier gelandet. ^^

Sie wird ihm gegenüber nichts klargestellt haben, weil es für sie nichts klar zu stellen gibt, sie ist in einer Beziehung, das weiß er, und da fährt für sie die Eisenbahn drüber. Dass er sich durch den Kontakt Hoffnungen machen könnte, kommt ihr gar nicht erst in den Sinn. :zwinker: Weswegen es sich ihr auch nicht erschliesst, dass ich da eifern anfangen könnte. :tongue: Ohne das Gespräch mit ihr, würde es wohl auch mal darauf raus laufen, dass er sein Glück versuchen wird. Und egal, wie sie dann damit umgehen möchte, das möchte ich ihr überlassen, da hab ich mehr als genug Vertrauen in sie. :smile:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
C hat sich vor ein paar Wochen von seiner Freundin getrennt, und macht auch unterschwellige Anmerkungen, dass ihm B gut gefallen würde.
Die da wären? Du kennst ihn doch nur vom hören sagen oder?

Ich würde es ein wenig forsch finden, wenn ich keine guten Anhaltspunkte hätte, dass ein Kumpel auf mich steht. Da würde ich auch keine Ansagen machen.

So wie es scheint, gibt es für deine Freundin aber keine klaren Annäherungsversuche, sonst würde sie ihn ja schon in die Schranken gewiesen haben, oder?

Ich würde mir nichts dabei denken, wenn ich zur späten Uhrzeit von meinen Freunden eingeladen werde - das kommt eigentlich ziemlich häufig vor, dass ich spontan irgendwo eingeladen werde. Wenn ich haber merke, da steht jemand auf mich, dann stelle ich die Sache natürlich klar - ohne wirkliche Indizien: Nein.
 

Benutzer152788  (38)

Ist noch neu hier
Kann ich verstehen, dass es ohne gegebenen Anlass forsch wäre, ihm das an den Kopf zu werfen. Ich hab halt am eigenen Leib gemerkt, dass sie Annäherungsversuchen gegenüber ziemlich blind gegenüber sein kann. :grin: Und ich will ihr ja auch net reinreden, wie sie ihre Freundschaften pflegt. Ich komm mir ja teilweise selber irgendwie blöd vor, es ist ja nix dabei. Ich bild mir halt bei mir ein, dass ich recht gut einschätzen kann, wenn jemand mehr von mir wollen würde, und ich würde dann so eine Situation einfach von Haus aus nicht zustande kommen lassen, um keine falschen Hoffnungen wecken zu wollen. Aber so bin ich, und das ist nicht die einzige Möglichkeit damit umzugehen, und deswegen schreib ich ja hier, um auch andere Ansichten kennen zu lernen. :smile:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hab halt am eigenen Leib gemerkt, dass sie Annäherungsversuchen gegenüber ziemlich blind gegenüber sein kann. :grin:
Aber dann kennst du ihn doch schon persönlich?
Und wie sehen denn diese Annäherungsversuche genau aus?
Vielleicht übertreibst du auch ein wenig?
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich find die Situation ehrlich gesagt ziemlich unverfänglich :confused: Ich hab ähnliches auch schon gemacht und keiner hat sich was dabei gedacht oder ist eifersüchtig geworden.
 

Benutzer152788  (38)

Ist noch neu hier
Aber dann kennst du ihn doch schon persönlich?
Und wie sehen denn diese Annäherungsversuche genau aus?
Vielleicht übertreibst du auch ein wenig?

Mit am eigenen Leib gespürt, sind annodazumal meine Annäherungsversuche ihr gegenüber gemeint. :zwinker:
Und dass ich ein wenig übertreibe, davon würd ich definitiv ausgehen. Ich muss offen zugeben, dass ich mir einerseits gerne zu viel Gedanken mach, wenn ich Zeit hab und aus vorherigen Beziehungen auch noch vergeschädigt bin, obwohl sie damit nix zu tun hat, tu ich mir schwer, die Erfahrungen ganz auszublenden. Ich versuch es einfach so locker wie möglich zu sehen, möcht ihr halt auch sagen, wie und warum ich Dinge so wahrnehme (anders als sie), einfach, dass wir uns gegenseitig verstehen können, ohne irgendwelche Zwänge.
Wenn ich mich mit Leuten aus meinem Umfeld unterhalte, bekomme ich halt eher auch den Flo ins Ohr gesetzt, dass da was dabei wäre. Was natürlich auch meine Gedankengänge beeinflusst. Da tut euer Feedback echt gut, um auf dem Boden zu bleiben. :smile:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Mit am eigenen Leib gespürt, sind annodazumal meine Annäherungsversuche ihr gegenüber gemeint. :zwinker:
Also gehe ich richtig in der Annahme, dass du sie noch nie zusammen gesehen hast? Woher weißt du denn, dass er auf sie steht?

Ich hab leider immer noch keine Vorstellung, wie genau jetzt die Annäherungsversuche aussehen - wenn es denn welche sind.
 

Benutzer152788  (38)

Ist noch neu hier
Sie hat mir erzählt, dass er sie mit seiner (mittlerweile Ex-)Freundin verglichen hat, in welchen Dingen sie sich ähnlich sind, wobei sie zusätzlich mehr positive Eigenschaften besäße als seine Ex. Zusammen gesehen hab ich die Beiden noch nie. Bei der Aussage denk ich mir als Erstes, dass sie halt voll sein Geschmack sein dürfte, ob da jetzt deswegen mehr dahinter ist oder nicht, sagt es weiterhin nicht aus.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Bei der Aussage denk ich mir als Erstes, dass sie halt voll sein Geschmack sein dürfte, ob da jetzt deswegen mehr dahinter ist oder nicht, sagt es weiterhin nicht aus.
Ja, eben. Und aufgrund so einer Aussage, ein Fass aufzumachen, fänd ich sehr unangemessen.:zwinker:
 

Benutzer152788  (38)

Ist noch neu hier
Ja, eben. Und aufgrund so einer Aussage, ein Fass aufzumachen, fänd ich sehr unangemessen.:zwinker:

Danke fürs Kopf waschen! Das bekomm ich von meiner Freundin jedenfalls auch noch. ^^ Aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, ist es ja lächerlich, dass ich mir Gedanken um seine Gefühle mache. Es könnt mir nichts egaler sein. Wichtig ist, dass es bei mir und meiner Freundin passt! :smile:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Wichtig ist, dass es bei mir und meiner Freundin passt! :smile:
Eben. Und wenn du ein ungutes Gefühl hast, wenn sie spät abends noch zu ihm fährt, dann sag ihr das. Sag ihr, dass du blöde Erfahrungen gemacht hast und sie aber nicht kontrollieren willst - oder ihr vorschreiben willst, was sie zu tun hat.
Nur die Info, dass du da etwas sensibler bei dem Thema bist.

Ich würde dann wohl nicht zur späten Stunde dahin fahren, einfach deshalb, weil ich meinen Partner nicht noch mehr beunruhigen möchte.
Gerade wenn man es mit Eifersucht zu tun hat, (auch wenn sie bei dir noch im erträglichen Rahmen bewegt) sollte man nicht die Extremreaktion fahren: 'Du hast ein Vertrauensproblem, du musst damit klar kommen, ich fahre jetzt dahin!' - überspitzt formuliert, sondern sich dem Thema langsam nähern.

Was viele bei Eifersucht nicht bedenken: Es muss gar kein Vertrauensproblem gegenüber dem Partner sein.
Meistens ist es das Problem des Eifersüchtigen, weil er denkt, er wäre austauschbar. Und da sollte man behutsam vorgehen, gerade wenn die Eifersucht noch lenkbar ist.

Würde es dir helfen, den Freund mal kennen zu lernen?
Vielleicht ist es jetzt auch noch der Punkt, dass du ihn nicht einschätzen kannst und er in real vielleicht gar keine Bedrohung darstellt.:zwinker:
 

Benutzer152383 

Sorgt für Gesprächsstoff
Den von dir geschilderten Taten deiner Freundin nach kannst du ihr da ja wohl vertrauen.

Es wird sicherlich öfter Momente geben, wo Männer versuchen, sie anzubaggern. Da muss man lernen, souverän damit umzugehen. Anstatt eifersüchtig zu sein kannst du stolz darauf sein, eine begehrte Freundin zu haben, die die anderen wegen ihrer Liebe zu dir abblitzen lässt...

Entspann dich halt...
 

Benutzer152788  (38)

Ist noch neu hier
Eben. Und wenn du ein ungutes Gefühl hast, wenn sie spät abends noch zu ihm fährt, dann sag ihr das. Sag ihr, dass du blöde Erfahrungen gemacht hast und sie aber nicht kontrollieren willst - oder ihr vorschreiben willst, was sie zu tun hat.
Nur die Info, dass du da etwas sensibler bei dem Thema bist.

So hatte ich es vor, danke. :smile: Ich will ihr nichts vorschreiben, und kontrollieren schon gar nicht. Das find ich nicht gesund für eine Beziehung und ich würde zu nix führen.

Ich würde dann wohl nicht zur späten Stunde dahin fahren, einfach deshalb, weil ich meinen Partner nicht noch mehr beunruhigen möchte.
Gerade wenn man es mit Eifersucht zu tun hat, (auch wenn sie bei dir noch im erträglichen Rahmen bewegt) sollte man nicht die Extremreaktion fahren: 'Du hast ein Vertrauensproblem, du musst damit klar kommen, ich fahre jetzt dahin!' - überspitzt formuliert, sondern sich dem Thema langsam nähern.

Das müsste sie auch nicht. - Klar, beschweren würde ich mich nicht. :zwinker: Und derartige Trotzreaktionen kommen bei uns eigentlich nicht vor. Wir können wunderbar miteinander reden, und in manchen Dingen lernen wir uns eben auch erst kennen, und wenn beide Sichtweisen ausgesprochen sind, ist es zum Einen eben das - ausgesprochen, und zum Anderen fühlt man sich verstanden.

Was viele bei Eifersucht nicht bedenken: Es muss gar kein Vertrauensproblem gegenüber dem Partner sein.
Meistens ist es das Problem des Eifersüchtigen, weil er denkt, er wäre austauschbar. Und da sollte man behutsam vorgehen, gerade wenn die Eifersucht noch lenkbar ist.

Ad hoc hätte ich gesagt, ich kann ihr 100%ig vertrauen, nur ihm trau ich nicht über den Weg. Aber hier ist auch der Fehler in meiner Denkweise. Ich muss ihm nicht trauen, genauso, wie es mir eben auch egal sein kann, ob er auf mehr aus ist oder eh nichts dabei ist. Und ja, du hast es ziemlich auf dem Kopf getroffen, so fühl ich mich manchmal. Und manchmal hab ich da gar kein Problem und würd mir überhaupt keine Gedanken machen.

Würde es dir helfen, den Freund mal kennen zu lernen?
Vielleicht ist es jetzt auch noch der Punkt, dass du ihn nicht einschätzen kannst und er in real vielleicht gar keine Bedrohung darstellt.:zwinker:

Das würd vermutlich tatsächlich helfen. :smile: Ich hab sicher ein idealisiertes Bild von ihm. Obwohl auch Dinge bei den Erzählungen dabei waren, wo ich mir auch schon dachte, dass er da keine Pluspunkte sammeln würde.

Den von dir geschilderten Taten deiner Freundin nach kannst du ihr da ja wohl vertrauen.

Es wird sicherlich öfter Momente geben, wo Männer versuchen, sie anzubaggern. Da muss man lernen, souverän damit umzugehen. Anstatt eifersüchtig zu sein kannst du stolz darauf sein, eine begehrte Freundin zu haben, die die anderen wegen ihrer Liebe zu dir abblitzen lässt...

Entspann dich halt...

Danke, find ich eine coole Ansicht. :smile: Die hab ich auch in souveränen Momenten. Aber gibt halt Phasen, in denen ich verunsicherter bin, meist wenn wir uns nicht wirklich sehen können - obwohl sich ja deswegen nix an unseren Gefühlen geändert hat.

Entspannen geht auch immer besser. :smile:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Das würd vermutlich tatsächlich helfen. :smile: Ich hab sicher ein idealisiertes Bild von ihm. Obwohl auch Dinge bei den Erzählungen dabei waren, wo ich mir auch schon dachte, dass er da keine Pluspunkte sammeln würde.
Es geht jetzt nicht mal um: er ist da schlechter oder besser als du.
Es geht darum, dass er für dich bisher nur ein Gespenst ist - wenn du ihn siehst kriegt er ein Gesicht. Meistens fürchten wir uns vor Dingen, die wir noch nicht erlebt haben - oder eben Menschen, über die wir schon viele Informationen bekamen, aber noch nicht kennen lernen durften. Man macht sich immer sein eigenes Bild/fährt sein Kopfkino und oft ist das wenig identisch mit dem, was wir kennen lernen.:smile:
 

Benutzer152788  (38)

Ist noch neu hier
Es geht jetzt nicht mal um: er ist da schlechter oder besser als du.

Ohne das Gespenst zu Gesicht bekommen zu haben, aber eine Möglichkeit für mich, dass es vorab schon an Schrecken verliert. :zwinker:

Es geht darum, dass er für dich bisher nur ein Gespenst ist - wenn du ihn siehst kriegt er ein Gesicht. Meistens fürchten wir uns vor Dingen, die wir noch nicht erlebt haben - oder eben Menschen, über die wir schon viele Informationen bekamen, aber noch nicht kennen lernen durften. Man macht sich immer sein eigenes Bild/fährt sein Kopfkino und oft ist das wenig identisch mit dem, was wir kennen lernen.:smile:

Damit hast du ziemlich sicher recht. :ashamed: Hatte ich erst in der Arbeit..
Mal schauen, wann es passt, dass ich ihn kennen lerne. :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren