Plötzlich macht er Schluss...was soll ich tun?

Benutzer105301 

Sorgt für Gesprächsstoff
Plötzlich macht er Schluss...was soll ich tun? / Es gibt Neuigkeiten!

Hallo erstmal an alle hier,

viele von euch kennen sicher die schlimme Situation wenn der Partner vor einem steht und sagt es ist aus... .
Ich möchte euch etwas zu meiner Situation erzählen und hoffe ich finde Leser,anklang und antworten von euch dafür,denn ich weiß momentan echt nicht was ich noch denken soll...

Ich muss dazu sagen mein Freund und ich waren nun gut 3Jahren und 1Monat zusammen und sind beide 19Jahre alt nun. Wir hatten einen teils holprigen Start, denn wir haben uns innerhalb weniger erster Monate in eine beiderseits extreme Eifersucht hineingesteigert und einen extremen Kontrollzwang. Das Endergebnis war,wir haben beide sämtlichen Kontakt zu Freunden aufgegeben und verloren. Nun hatten wir aber nicht aufgegeben und uns durchgekämpft es nun zu einer sorglosen meiner Meinung nach glücklichen Beziehung geschafft,mit Vertrauen und ohne Eifersucht. Doch dann kam gestern der Schock,er stand vor mir...wie ein Eisblock,so kalt und meinte die Luft sei raus, es wäre für ihn nicht mehr dasselbe.
Ich war natürlich total schockiert,für mich schien alles super,fing an zu weinen hab ihn tausend mal gefragt warum...,doch er konnte mir keine richtige Antwort geben.
Ich muss dazu sagen,mir fiel schon auf das er sich seit 2Wochen,seit er wieder ins Fitnessstudio geht und mehr mit seinem einem Kumpel abhängt und intensiveren Kontakt mit einem Kumpel genießt, sich veränderte und irgendwie so abweisend wurde und blöd zu mir,doch ich dachte das legt sich wieder.
Dann meinte er noch,er habe momentan generell auf nichts Lust, nicht auf die Schule, nicht auf die Ausbildung (die er am liebsten nun auch hinschmeißen würde wie er sagte), und auch nicht auf mich (generell Frauen) und die Beziehung, er hätte sich sein Leben so mit 19 nicht vorgestellt (ich auch nicht,wer tut das heute schon) und er würde nun am liebsten alles umkrempeln,neu anfangen einfach nur feiern und Spaß haben mit seinen Kumpels und es wäre für ihn wie ein abzuarbeitender Zeitplan alles (Schule,Arbeiten,am Wochenende zu mir).
Doch ich habe Angst das er sich da in etwas verrennt,das er mich aufgibt, al nächstes vielleicht wirklich sogar noch die Ausbildung und am Ende wach wird und ohne alles dasteht.Denn so ist das Leben doch leider nun mal.
Ich weiß nicht was ich machen und denken soll,er hat ja schon öfter so Phasen gehabt wo ihm alles zu viel wurde wo er direkt meinte es sei Schluss aber er meinte auch das es diesmal das erste mal sei,das die Beziehung so eine Entschiedene Rolle spielt,ich kann das mittlerweile nicht mehr glauben.
Er hatte diesen Januar erst noch gefragt ob wir im Sommer gemeinsam in den Urlaub wollen,hat sich bei seiner Firma und der Chefin um einen neuen Computerbildschirm um mich bemüht, hat immer wieder gesagt er liebt mich und dann soll innerhalb von 2Wochen alles sich so geändert haben und Schluss sein? Ich bekomme das einfach nicht in meinen Kopf hinein,ich kann und will das nicht wahrhaben,meint er es diesmal ernst oder ist es nur eine Kurzschlussreaktion die er voreilig getroffen hat weil momentan das neue mit seinen Kumpels mehr reizt. Er hat so vieles noch für mich gemacht Anfang dieses Jahres er hat mir ein Riesen Geschenk zum Geburtstag gemacht,wie gesagt wollte mit mir in Urlaub usw. das macht doch kein Mensch für den die Luft raus ist und der einen nicht mehr liebt,oder??
Für mich ist das ganze einfach nur noch total verwirrend, er meinte gestern auch er käme in der Pause schnell vorbei um seine Sachen zu holen...er war noch nicht da...ein Zeichen dafür das er sich doch unsicher ist?
Soll ich ihm das glauben, oder ist es nur eine Phase, muss er erstmal auf gut deutsch richtig auf die Schnauze fallen um es zu verstehen und wie soll ich nun reagieren,für mich war alles Inordnung,ich liebe ihn nach wie vor ich kann ihn nicht so einfach löschen aus meinen Gedanken,an diesem Menschen hängt verdammt viel dran,er hat mich damals aus der Scheiße (falsche Freunde,Alkohol) gezogen,er war auf der Beerdigung meiner Oma dabei,er hat schon einen eigenen Hausschlüssel,versteh sich mit allen aus der Familie gut und gehört eigentlich schon richtig dazu,ich kann das nicht verstehen...was soll ich denn jetzt machen,was ist los mit ihm,wie ernst meint er das wirklich.. *seufz*




Es gibt Neuigkeiten!

Hallo ihr lieben!
Ich schreibe euch weil es seit gestern Abend Neuigkeiten gibt und ich nicht weiß was ich nun denken soll,ob ich mir Hoffnung machen darf und ja...ich mache mir vor allem nun noch mehr Sorgen als vorher...

Und zwar hat mich ein Freund meines Freundes angeschrieben der mich eigentlich absolut nicht kennt und meinen Freund auch nur relativ im entfernten über Headset (haben online immer zusammen gezockt).
Er hat mich gefragt ob ich wüsste was mit ihm los sei, er wäre seit einer Woche nicht mehr online gewesen(und das Spiel und die Leute dort waren sonst immer sein ein und alles,selbst mich hat er an so manchen Abend schon dafür sitzen gelassen),er würde nicht mehr ans Handy gehen und als er ihn gestern wohl doch kurz am Telefon erwischt hatte,schien er nicht viel gesagt zu haben, war irgendwie komisch und wirkte und klang für ihn eher sehr depressiv...

Und ich mein,wenn das nun selbst schon Leute merken,die sonst nicht allzuviel mit ihm zutun haben und sich schon Sorgen machen kann da doch etwas nicht stimmen...
Ist er etwa doch wegen mir so depri,macht er sich vlt. doch noch gedanken ob das alles so das richtige war...darf ich mir Hoffnung machen oder lieber nicht...?
Ich bin durch das ganze nun nur noch mehr verwirrt... =(
 

Benutzer36283 

Verbringt hier viel Zeit
Kann ich gut nachvollziehen - seine sicht - denn das kenne ich auch.

Erst gibt man Freunde auf, weil die Beziehung wichtiger erscheint... so ist man auch ne zeit lang glücklich - oder zumindest denkt man das...
und dann gibt es momente, in denen man wieder mehr was für sich macht ... und genau dann merkt, was man die ganzen Jahre eigentlich total vermisst hat.

Das er abweisend wurde, kann vielleicht daran liegen, dass er weiß dir gefällt es nicht wenn er wieder mehr für sich tut?

Partner hin oder her... klar ist er / sie meiß´t die wichtigste Person.
Aber es ist genauso wichtig das man seinen eigenen Freiraum hat, seine Hobbys, seinen Spaß.
Und scheinbar war das bei euch, wegen eurer Eifersucht nicht der Fall.
Bestätigt echt mein Denken wieder.... Eifersucht ist ein Beziehungskiller (wenns zuviel ist) und irgendwann flüchtet man einfach weil es einem stinkt

Ich würde versuchen ihm entgegen zu kommen und ihm sagen, das er seinen Freiraum haben soll, ihn auch genießen soll. Und du solltest auch zusehen das du wieder mehr unter Leute kommt. Vielleicht kommt ihr euch wieder näher... oder es war schon zuviel von aufeinanderhocken die 3 Jahre. Frag ihn einfach
 

Benutzer105265 

Benutzer gesperrt
Ich denke mal, dass er erstmal total durcheinander ist und sich unsicher ist, ob er sein Leben so führen möchte, wie er es gerade tut. Das hat er dir ja ehrlicherweise auch gesagt und du solltest es vielleicht vorerst als Grund akzeptieren.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass er nichts mehr für dich fühlt und es einfach für ihn wird, ohne dich zu leben. Ihr wart sehr lange zusammen, auch für euer Alter. Es wird auch für ihn schwer, ohne dich klarzukommen, auch wenn er gerade nicht den Eindruck macht.

Meiner Meinung nach solltest du dich jetzt keinesfalls auf ihn stürzen. Er braucht jetzt Zeit um darüber nachzudenken, sich in die Situation hineinzufühlen und zu merken, ob es die richtige Entscheidung war. Wenn du dich jetzt mehr oder weniger an ihn klammerst, treibst du ihn nur noch weiter von dir weg. Er hat zum jetzigen Zeitpunkt die Entscheidung getroffen, seinen Weg ohne dich weiterzugehen, das solltest du respektieren. Außerdem bist du doch keine Marionette, die man drehen und wenden kann, wie man möchte.
Du bist jetzt auf jeden Fall verletzt und weißt nicht, was falsch gelaufen ist, das sollte er zwar wissen, aber meiner Meinung nach hat er es jetzt nicht verdient, dass du vor ihm weinst und ihm zeigst, dass es dich total fertig macht.

Nur weil ihm alles zu viel wird, schiebt er ein paar Sachen aus seinem Leben (unter Anderem dich) und du sollst ihm jetzt auch noch hinterherkriechen?
Lass ein bisschen Zeit vergehen und dann könntet ihr nochmal reden.
 

Benutzer105301 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke schonmal für die ersten so schnellen und netten Antworten.
Ich muss dazu sagen, zum Thema Eifersucht, das es sich ja gelegt hat,ich bin nicht mehr eifersüchtig und Vertrauen möchte ich von mir selbst behaupten ist auch da.
Deswegen kann ich es umso weniger verstehen,sein Problem scheint unter anderem zu sein das er umbedingt am Wochenende am Samstagabend,den einzigen Abend den wir immer hatten (Wochenendbeziehung) umbedingt was mit Kumpels machen möchte.
Er geht 3-4mal seit 2Wochen(seit er sich so extrem verändert hat) mit seinem Kumpel tranieren,ab und an machen sie danach nochmal kurz was,er ist den ganzen Samstagvormittag bis Abends wenn er mich von der Arbeit abholte mit Ihnen unterwegs gewesen,er hat jeden Samstag frei,kann also auch jeden Freitagabend feiern und weggehen und dennoch ist es ihm nicht genug und er stört sich daran...seh ich das irgendwie zu eng,ich mein wir haben ja nur den Samstag und den Sonntag und dennoch will er gerade diese Tage umbedingt opfern...ich versteh das nicht,ich kann verstehen das er das alles nachholen will und mit Kumpels Spaß haben will aber es gibt doch sicher andere Wege und Lösungen eine Partnerschaft und Freunde zu kombinieren...
Und jeder Versuch ihm entgegen zu kommen,ihm Vorschläge zu machen, sahen für mich eher aus wie "ich geb ihm den kleinen Finger,aber er will gleich die ganze Hand"...nichts war ihm genug und gut genug,alles schien falsch zu sein,er möchte nicht ein bisschen,er möchte nicht kombinieren,er möchte nicht gedult haben,er möchte gleich alles...und zwar jetzt und sofort und mit allen Mitteln... sfz
Ich versteh das nicht...es kommt alles so plötzlich,seit 2Wochen seit er mit dem alten und zugleich wieder neuen Freund abhängt...ich erkenne Ihn nicht wieder und mache im Gegenteil nun noch umso mehr Sorgen um ihn das er sich da in irgendwas verrent und irgendwann das böse erwachen erleben wird...
 

Benutzer100557 

Meistens hier zu finden
Klingt nicht gerade schön, aber verstehe ehrlich gesagt nicht wieso er dir keinen wirklichen Grund dafür genannt hat.
Gut jeder kennt glaub die Situation, wenn man schluss macht will man den anderen nicht verletzen und es so schnell wie möglich hinter sich bringen aber ich finde irgendwie (das man gerade nach so einer langen Zeit) auch einen Grund braucht um sich zu trennen.

Ich habe es selber oft durchgemacht, und kann mir daher vorstellen wie es dir jetzt im moment geht.
Trotzdem würde ich ihn jetzt in keiner weise bedrängen oder ähnliches, nehmt euch beide die Zeit um in Ruhe über alles nachzudenken.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Hallo

Ja ich denke auch, dass er in den letzten 2 Wochen gemerkt hat, was ihm fehlt. Auch wenn das eine kurze Zeit ist. Und natürlich könntest du Recht haben, wenn du meinst, er verrennt sich da in etwa. Trotz allem könntest du jedoch auch damit falsch liegen. Aber darauf kommt es im Moment gar nicht mal an, fakt ist: er möchte die Beziehung nicht mehr weiterführen. So hart es klingt. Und sein Auftreten klang für mich schon überzeugt.
Ob das nun das Richtige für ihn ist, das wird die Zeit zeigen.

In meinen Augen kannst du aber nichts dagegen tun und du solltest es auch gar nicht. Er wird vermutlich nichts annehmen, was du ihm sagst. Für ihn bist du ja ein Teil des Lebens, dem er nun erstmal entfliehen will. Das heißt , selbst wenn du ihm helfen willst, wird es m.E. ins Auge gehen.
So schwer es klingt, lass ihn ziehen und seine Erfahrung mit seinem "neuen" konzept machen. Er muss selbst erfahren, ob es was für ihn ist oder ob er dich und sein "altes" Leben irgendwann vermisst.
Das heißt aber nicht, dass du jetzt in einer Warteschleife verharren solltest. Im Gegenteil, kapsel dich ab, denn auch du hast ja noch ein Leben, das es zu leben gilt.

Was jetzt kommt wird schmerzhaft sein, ohne Frage. Aber ich denke momentan führt einfach kein gemeinsamer Weg in die Zukunft.
 

Benutzer105301 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich muss auch ganz ehrlich sagen,ich habe das Gefühl er weiß selbst nicht warum er das tut und ist sich vielleicht selbst nichtmal sicher ob das der richtige Weg ist,er stand nämlich im ersten Moment vor mir im Gespräch,hat mir wirklich innigst und tief in die Augen geschaut und kein Wort heraus gebracht.
Und auf meine Frage hin warum kam immer nur die (für mich keine konkrete,klare) Antwort ,,es ist die Luft raus" und er könnte sich selbst nicht erklären warum aber momentan hat er einfach keine Lust auf garnichts,keine lust auf mich,diese Beziehung,Schule,Arbeit ect.
 

Benutzer100557 

Meistens hier zu finden
mh... solche unklaren Antworten liebe ich auch, also wenn ich schluss mache dann ist es immer klipp und klar warum.
Ich rede dann auch nicht lange drum rum sonder komm gleich auf den Punkt.

Habt ihr noch kontakt? Freundschaftlich meine ich!?
Wenn ja dann triff dich doch einfach mal und unternehmt mal was zusammen, vielleicht hilft es euch beide ein bisschen was miteinander zu unternehmen als Freunde und dann kann man ja immer noch sehen wohin es führt, ob es wieder eine Beziehung wird oder doch nur Freundschaft bleibt.
 

Benutzer105301 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es ist ja erst seit gestern Schluss und er hat mich auch gefragt ob wir dies im guten oder im schlechten beenden sollen,sprich als Freunde oder den Kontakt ganz abbrechen doch ich konnte darauf nicht antworten,ich hab nur vor mich hingestottert das ich es nicht weiß,das ich ihm das Frage noch nicht beantworten kann,das ich gerade erstmal einen klaren Kopf bekommen muss...
Aber ich muss ganz ehrlich sein...eine Freundschaft will ich nicht,denn wie gesagt für mich schien alles okay und ich liebe ihn nach wie vor und ich könnte es nicht ertragen und nicht sotun als wäre es für mich bloße Freundschaft denn das ist es für mich noch nicht...
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Natürlich könnte dies für eine Phase von ihm sprechen. Oder einfach ein Problem, welches er mit sich selbst hat und dafür andere "Büßer" sucht (eben Arbeit, Beziehung...) und indem er das ändert, hofft er vllt sich selbst zu ändern. Aber meinst du, du kannst aktiv etwas dagegen tun?
 

Benutzer102428 

Benutzer gesperrt
Kann sie bestimmt, aber nicht indem sie jetzt anfängt zu klammern.
 

Benutzer105301 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich wüsste nicht was,sämtliche Versuche ihm entgegen zu kommen,stießen auf Ablehnung...
Ich habe momentan das Gefühl,das er sich wie gesagt in etwas verrennt,weil ich kenne ihn er ist einfach so ein Mensch der sich plötzlich was in den Kopf setzt und meint er muss es nun mit allen Mitteln durchziehen..., ich glaube langsam er muss einfach mal merken wie es wirklich ohne mich ist,vielleicht auch mal auf gut deutsch richtig auf die Schnauzen fallen um dann zu merken was er getan hat und was richtig und falsch war und ist.

Es tut mir halt so in der Seele weh weil es so unerwartet kam,weil ich letztens noch zu ihm meinte (wegen Zwischenprüfung und Arbeit) das ich ihn derzeit mehr denn je brauche und einfach selbst ziemlich gestresst bin und unter Druck stehe und er meinte noch "ja Schadz,wir packen das schon,ich helfe dir,ich bin für dich da,wir lernen gemeinsam für die Prüfung damit du das schaffst" und dann das...
 

Benutzer87515 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann das Verhalten deines (Ex-)Freundes nachvollziehen! Denn bei mir war es auch so!
Meine erste langjährige Beziehung habe ich genau in eurem Alter beendet! Wir waren, ebenso genau wie ihr, 3 Jahre zusammen.
Dann geschah es plötzlich, von heute auf morgen, dass sie mir auf die Nerven ging! Und das obwohl alles bis dahin so schön gewesen war!!. Am Schluss war es dann so schlimm, dass sie mich sogar beim Sex so richtig angeekelt hat! Naja, jedenfalls waren von heut auf morgen alle Gefühle dahin! Aber so richtig! Sie war am Boden zerstört, und mir war es völlig egal!
Was ich sagen will ist, vielleicht passiert deinem Freund gerade etwas ähnliches?! So um die 20er beginnt bekanntlich oft eine neue Art Lebensanfang!

Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute

Cheers
 

Benutzer105301 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr lieben!
Ich schreibe euch weil es seit gestern Abend Neuigkeiten gibt und ich nicht weiß was ich nun denken soll,ob ich mir Hoffnung machen darf und ja...ich mache mir vor allem nun noch mehr Sorgen als vorher...

Und zwar hat mich ein Freund meines Freundes angeschrieben der mich eigentlich absolut nicht kennt und meinen Freund auch nur relativ im entfernten über Headset (haben online immer zusammen gezockt).
Er hat mich gefragt ob ich wüsste was mit ihm los sei, er wäre seit einer Woche nicht mehr online gewesen(und das Spiel und die Leute dort waren sonst immer sein ein und alles,selbst mich hat er an so manchen Abend schon dafür sitzen gelassen),er würde nicht mehr ans Handy gehen und als er ihn gestern wohl doch kurz am Telefon erwischt hatte,schien er nicht viel gesagt zu haben, war irgendwie komisch und wirkte und klang für ihn eher sehr depressiv...

Und ich mein,wenn das nun selbst schon Leute merken,die sonst nicht allzuviel mit ihm zutun haben und sich schon Sorgen machen kann da doch etwas nicht stimmen...
Ist er etwa doch wegen mir so depri,macht er sich vlt. doch noch gedanken ob das alles so das richtige war...darf ich mir Hoffnung machen oder lieber nicht...?
Ich bin durch das ganze nun nur noch mehr verwirrt... =(
 

Benutzer27629 

Meistens hier zu finden
Ehrlich gesagt, würde ich an deiner Stelle (aus Selbstschutz) lieber versuchen, mich von Hoffnungen zu lösen. Es mag sein, dass er sich Gedanken über seine Entscheidung macht und deshalb depri ist, aber es ändert ja nichts an dem Grundproblem - dass er immer wieder den Glauben in eure Beziehung verliert, was sich sicherlich auch bei einem weiteren Neuanfang nicht wesentlich ändern wird. Überleg dir, ob du das ewig aushalten kannst und willst. Ich fürchte auch, dass du die letzte Person bist, die ihm bei dem Problem weiterhelfen kann, auch wenn oder gerade weil du ihn liebst. Daher sind für dich momentan und vielleicht auch langfristig sicherlich solche Maßnahmen hilfreich, die emotionalen Abstand zu ihm herstellen und die Denkrichtung eher in eine mögliche Zukunft ohne ihn lenken.
 

Benutzer105301 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das Problem ist ich bin ein Mensch der immer versucht alles positiv zu sehen,der immer denkt "auch dafür wird es irgendwo bestimmt eine Lösung geben"...
Und ich weiß das ich zum Schluss nicht mehr Eifersüchtig war,im vertraut habe, ihn hab im Grunde machen lassen was er will und dennoch kam es nun so...
Reicht es nicht alleine einfach wieder neuen Schwung,positive gemeinsame Ereignisse anzugehen und in die Beziehung zu bringen, ich bekomm es nach wie vor nicht in meinen Kopf das es so plötzlich einfach vorbei sein soll...
Und wenn wie gesagt mich nun schon für mich fremde Menschen anschreiben und mich Fragen was mit ihm los ist und er auch Ihnen gegenüber sehr stillschweigend und gar depressiv erscheint, bekomme ich zweifel ob wirklich ich allein und die Beziehung hier das Problem und der Punkt sind...ob nicht vlt. sogar ein tieferes, ganz anderes Problem dahinter steckt was ihn hat so vielleicht voreilig handeln lassen... :frown:
 
B

Benutzer

Gast
Ich denke, dass er bestimmt nicht einfach so weitermacht, wie bisher. Ihr wart lange zusammen und es ist für den, der verlassen wird, aber auch für den, der verlässt meistens nicht einfach, abzuschließen.
Dass er auf andere Menschen, die ihn weniger gut kennen, so wirkt, ist schon bedenklich, da hast du Recht.

Aber du solltest dir lieber keine Hoffungen machen, um nicht enttäuscht zu werden. Ich würde jetzt Zeit vergehen lassen, ihn runterkommen lassen. Wenn er merkt, dass es ein Fehler war, mit dir Schluss zu machen, muss ER auf dich zukommen.
Und dann könnt ihr reden.
 

Benutzer27629 

Meistens hier zu finden
Das Problem ist ich bin ein Mensch der immer versucht alles positiv zu sehen,der immer denkt "auch dafür wird es irgendwo bestimmt eine Lösung geben"...
Und ich weiß das ich zum Schluss nicht mehr Eifersüchtig war,im vertraut habe, ihn hab im Grunde machen lassen was er will und dennoch kam es nun so...

Ja, das zeigt allerdings auch, dass deine Bemühungen das Grundproblem nicht beheben. Daher sind dir vielleicht einfach die Hände gebunden und auch wenn es eine Lösung geben mag, bist vielleicht nicht du diejenige, die sie finden kann.

Reicht es nicht alleine einfach wieder neuen Schwung,positive gemeinsame Ereignisse anzugehen und in die Beziehung zu bringen, ich bekomm es nach wie vor nicht in meinen Kopf das es so plötzlich einfach vorbei sein soll...

Ist ja auch nicht einfach, so einen "Überraschungsschlag" wirklich zu realisieren. Ich denke, wenn neuer Schwung in eurer Beziehung ausreichen würde, dann würde er sich anders verhalten und dann wäre die Situation nicht so emotional aufgeladen.

Und wenn wie gesagt mich nun schon für mich fremde Menschen anschreiben und mich Fragen was mit ihm los ist und er auch Ihnen gegenüber sehr stillschweigend und gar depressiv erscheint, bekomme ich zweifel ob wirklich ich allein und die Beziehung hier das Problem und der Punkt sind...ob nicht vlt. sogar ein tieferes, ganz anderes Problem dahinter steckt was ihn hat so vielleicht voreilig handeln lassen... :frown:

Mag ja sein, aber was für einen Unterschied macht das für dich?
 

Benutzer105301 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es gäbe mir Hoffnung...ich weiß das klingt verrückt doch ich bin nach wie vor total verknallt in diesen Mann :frown:
Und seine Sachen die er laut Ankündigung am Montag direkt holen wollte,liegen immernoch hier...,den Wohnungsschlüssel hat er auch immernoch bei sich...es ist für mich irgendwie als wäre alles noch beim alten,als wäre er noch da,nur wurden wir uns nicht mehr schreiben denn sämtliche Dinge liegen und sind noch an ihren Orten als wäre er nie gegangen :frown:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren