Pille wechseln, absetzen oder gar nichts mit Pille zu tun?

Benutzer27872  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

ich bin ja normalerweise eifriger Mitleser, aber ich hab nun doch mal wieder eine Frage, welche mich schon eine Weile beschäftigt (entschuldigt den Titel, mir fiel kein besserer ein und dass es doch länger geworden ist).

Kurz :zwinker: zur Vorgeschichte:

Ich habe vor etwa 2 Jahren mit der Pille, damals der "Minisiston" angefangen. Ich kam auch ganz gut mit ihr klar, bis auf die Tatsache, dass meine Haut schlechter wurde (bin beim hautarzt wegen Akne in Behandlung). Also riet mir mein Hautarzt, die Pille zu wechseln.
Ich bekam dann von meiner FA "Neo Eunomin" verschrieben, meine Haut wurde besser, aber ich bekam totale Probleme mit meinem Magen/Darm (hatte Blähungen und wechselnd Durchfall bzw. sehr festen Stuhl:geknickt: ). Das hielt auch nach einem halben Jahr noch immer an. Ich ging dann zu meiner Hausärztin, welche sagte, die Blähungen etc. könnten nicht im Zusammenhang mit der Pille stehen. Mir wurde dann Blut abgenommen und auf alle möglichen Sachen kontrolliert, jedoch mit dem Ergebnis, alles wäre in Ordnung und ich solle nochmal meine Ernährung überprüfen, vielleicht hätte sich was geändert (hatte sich aber nicht :ratlos: )
Ich berichtete beim nächsten FA-Besuch von meinen Beschwerden. Meine FÄ verschrieb mir dann die "Belara", da sie sagte, es könne schon von der Pille kommen.
So, die Belara nehme ich nun auch schon fast ein Jahr, aber Blähungen habe ich noch immer (der weiche oder harte Stuhl tritt nun seltener auf).

Und nun zu meiner eigentlichen Frage:

Können die Blähungen von der Pille kommen? Ich habe ja schon mal gewechselt und es hat nichts gebracht :ratlos: (vielleicht auch, weil beide Pillen dasselbe Gestagen verwenden?). Es fing nur wirklich zum Beginn der Neo an, bei Minisiston hatte ich keinerlei Beschwerden. Und jetzt weiß ich nicht, ob ich nochmal wechseln soll, oder sie absetzen soll. Mir sind die Vorteile der Pille durchaus bewusst. Bin eben hin und her gerissen, zumal ich auch nicht DER Pillenfan bin (ist halt das sicherste, habe nicht alle 21-23 Tage meine Regel und muss dann auch nicht ständig Schmerztabletten in mich reinstopfen).

Tut mir leid, dass es länger geworden ist, wollte so ausführlich wie möglich mein Problem schildern, damit ihr mich versteht.:schuechte

Naja, vielleicht fällt jemanden etwas ein.
Bis dann

yeza
 
L

Benutzer

Gast
ich habe auch blähungen während meiner tage, aber bei mir kommen sie nicht von der pile, sondern einfach von den tagen... ich hatte das auch schon, als ich die pille noch nicht genommen hab.

mehr kann ich dir leider zu deinem problem nicht sagen.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
die threadstarterin scheint ja nicht nur während der entzugsblutung, sondern "immer" darunter zu leiden, wenn ich ihren text richtig verstehe.

hm, hast du denn deinen frauenarzt noch mal angesprochen? auch das mit dem gleichen gestagen-gehalt gesagt bzw. nachgefragt, ob das was ausmacht? ob ein wechsel zu einer anderen pille mit anderer gestagen-dosierung was ändern könnte?
du nimmst die belara ja schon ein jahr - warst du seither mal bei deinem arzt? wenn nicht, würde ich mal einen termin machen :zwinker:.
 

Benutzer27872  (36)

Verbringt hier viel Zeit
@ mosquito

ja, du hast richtig verstanden, hab es immer.:geknickt:
brauch demnächst ein neues Rezept und hab wieder die "Halbjahresuntersuchung", werd sie nochmal drauf ansprechen, es ist nur so, dass meine FÄ etwas naja, schwierig ist, mal nimmt sie mich ernst, mal tut sie alles mit einem "Sie bilden sich das nur ein" ab (bin nicht der typ, der bei jedem bisschen zum Arzt rennt, nur wenn es eben nicht anders geht). Und deswegen weiß ich eben nicht so recht, beim letzten mal habe ich nichts gesagt, da ich dachte, vielleicht braucht mein Körper noch etwas um sich an das neue zu gewöhnen. Und nochmal eine Neue, bei der ich dann nicht weiß, wie ich damit klar komme, hm.

aber danke euch beiden erstmal für eure Beiträge :smile:
 

Benutzer51835 

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht hat es gar nichts direkt mit der Pille zu tun. Möglich wäre es zum Beispiel, dass Du eine Nahrungsmittelunverträglichkeit wie Laktoseintoleranz oder Glutenallergie hättest. Prüfe nochmal, wann genau die Blähungen auftreten und was Du da gegessen hast. (Die Milchzuckerintoleranz würde, da die meisten Pillen als Trägerstoff Milchzucker haben, z. B. sich direkt nach der Einnahme durch weicheren Stuhlgang oder Blähungen bemerkbar machen)

Gruß, Hero
 

Benutzer27872  (36)

Verbringt hier viel Zeit
@ Hero

die Blähungen sind morgens nach dem aufwachen sehr doll (nehme die Pille abends) und dann nachmittags/abends.
An eine Unverträglichkeit hab ich auch schon gedacht, was mich nur wunderte, ist, dass es zu dem Zeitpunkt der Neo-Einnahme anfing, ich aber vorher schon Minisiston genommen habe und da nichts war, bzw. ich bis dahin nichts hatte. Deswegen hatte ich das nicht weiter in Betracht gezogen.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
allergien zum beispiel können ja auch "irgendwann" auftreten (erleb das grade...).

ich würde bei der anstehenden untersuchung noch mal nachfragen. und wenn sie das abtut, würde ich an deiner stelle sagen, dass du dich nicht ernstgenommen fühlst, die blähungen belasten dich und du möchtest gern klären, woher das kommt. wenn sie dann nicht viel hilfreiches sagt: ärztin wechseln.

und du kannst außerdem noch mal zum internisten gehen, ich denke mal, das ist der richtige arzt (luuupuuus?). oder geh zum hausarzt und lass dich von dem zum facharzt überweisen. dir gehts damit nicht gut, also lass es abklären, und nicht gleich abwimmeln lassen, wenn ein arzt das abtut mit "nicht übertreiben". :smile:

gute besserung!
 

Benutzer27872  (36)

Verbringt hier viel Zeit
@ mosquito

danke! tut mir leid, wenn ich nochmal nerve, aber ich frage mich gerade, was sinnvoller ist, erst zum FA zu gehen oder erst zum Hausarzt wegen eventueller Überweisung zum Facharzt. Was meinst du?
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
ich würd wohl erst noch mal mit der frauenärztin reden, mit ihr hattest du darüber ja schon gesprochen, oder? und bald steht doch eh jährliche untersuchung an. und je nach ihrer reaktion ist entweder gar nicht mehr nötig, noch zum facharzt zu gehen, oder sie wird dich selbst zum facharzt überweisen (kannste ja eh dort drum bitten).
 

Benutzer32813  (44)

Verbringt hier viel Zeit
und du kannst außerdem noch mal zum internisten gehen, ich denke mal, das ist der richtige arzt (luuupuuus?).
Ein Gastroenterologe (ist auch ein Internist :zwinker: ) wäre wohl bei der Symptomatik der richtige Ansprechpartner, um organische Ursachen auszuschließen.

Man sollte vielleicht eine Lactose-Intoleranz ausschließen. Die meisten Mediamente und somit auch die Pille enthalten Lactose.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen.

Gute Besserung
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren