Pille Absetzen - Mein Tagebuch

Benutzer169697 

Sorgt für Gesprächsstoff
Schön das es dir Psychisch langsam besser geht. Vielleicht braucht dein Körper einfach in dem Bereich etwas mehr Zeit.
Bei mir sollte es in einer Woche losgehen. Da mein Zyklus extrem regelmäßig ist, komme ich eigentlich ganz gut klar. Eher diese beim Sex aufpassen müssen und auf Kondom achten ist für mich anstrengend. So richtig will mein Mann den Schritt zur OP noch nicht machen und schiebt es immer weiter vor sich her. Obwohl ihm die Sache mit den Gummis auch nervt. Wenn’s bei der Frau nicht so kompliziert wäre, hätte ich es schon lange gemacht.
 

Benutzer172621  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Zt 31
Ich hab richtig krasse Beschwerden. Pickel, Bauchschmerzen, Übelkeit. Das komplette Programm. Die letzten Monate war der Zyklus genau 30 Tage lang, also laut App hätte ich gestern dran sein müssen. Hoffe das zieht sich nicht mehr so krass und es wird bald besser. Morgen laufe ich einen 20km Wettkampf, kann ich mir gerade kaum vorstellen in dem Zustand.

2Mum 2Mum schade, dass dein Mann sich nicht durchringen kann. Klar ist es eine große Entscheidung, aber er hatte das doch schon zugesagt oder?
 
1 Monat(e) später

Benutzer172621  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Soo und das Jahr neigt sich schon wieder fast dem Ende zu und ich bin bald ein Jahr ohne Pille.
Es war in jedem Fall die richtige Entscheidung auch wenn der Weg nicht immer einfach war bzw. Ist.
Psychisch hat sich bei mir fast alles geändert. Es gibt keine theatralischen Streits mehr, kein Geheule und keine extremen Aggression und Wut Anfälle. Gibt es einfach nicht mehr.

Mir geht's insgesamt besser, ich bin fitter, habe mittlerweile ein Gewicht von 57 Kg und kann dies auch besser halten.

Bin zu den Schattenseiten. Mir sind vorne sooo extrem die Haare ausgefallen und sie wachsen jetzt nach. Sieht ziemlich schlimm aus. Meine Haut ist (nur im Gesicht) viiiiel schlimmer geworden und teilweise echt extrem von Pickeln übersät. Ich hatte mit Pille gar keine und deswegen ist das schon eine dramatische Umstellung.
Die Zyklen waren eine Zeit recht regelmäßig, aber letzten Monat wieder nur 26 Tage lang. Mal 30, 31, 33 27 oder 26. Mit natürlicher Verhütung ist so nix...

Da kommen wir zum nächsten Punkt. Da bei mir ja keine Gynefix möglich ist, würde nur noch die Kupferspirale in Frage kommen. Ich konnte mich in den vergangenen Monaten noch nicht dafür entscheiden weil ich teilweise schon böses PMS und Schmerzen habe und ich echt Schiss habe, dass es noch schlimmer wird. Demnach sind wir auf Kondome angewiesen. Wir haben etwa 3 mal die Woche Sex und wirklich dran gewöhnt habe ich mich noch nicht. Also Orgasmustechnisch gibt's keine Probleme aber mich stört diese Unterbrechung weil ich schon sehr leidenschaftlich bin.
So ist es aber jetzt erstmal. :ratlos:

Eine Panne gab es aber noch nicht und darüber bin ich sehr froh :smile:

So, das wars erstmal von mir. Ich werde mich im neuen Jahr wieder melden und berichten wie es so läuft. Ich hab mich bei meiner Recherche immer gefreut wenn solche Threads gepflegt worden sind und man auch nachlesen konnte, wie es den Mädels weiterhin mit der großen Entscheidung gegangen ist :winkwink:

Also mir geht's ganz gut und ich glaube ich könnte mich nie wieder durchringen eine dieser Pillen zu schlucken, denn der einfachste Weg ist nicht immer der Beste:jaa::jaa::jaa:
 

Benutzer172234 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey,

das hört sich doch alles Prima an.
Alles gute weiterhin für dich.

Bei meiner Frau ist es wie bei dir. Keine Gehühlsachterbahn mehr, Gewichtsverlust deutlich erkennbar. Wir haben Sonntag noch beim Frühstück gesprochen wie Harmonisch es seit Monaten bei uns ist seit dem die Pille weg ist. Also auch bei uns die beste Entscheidung überhaupt.

3x die Woche Sex schaffen wir auch aus Zeitlichen und Beruflichengründen nicht. Wir sind aktuell bei 2x. das ist im Gegensatz zur Zeit mit Pille aber enorm mehr geworden. (Da waren es evtl. 2x im Monat).

Verhütung machen wir aktuell noch mit Kondomen. Hatte letzten Donnerstag meine Vasektomie und bin seit heute Beschwerdefrei unterwegs. Jetzt müssen wir noch 3 Monate verhüten und dann solten wir das go für jede Menge freien Spass bekommen vom Arzt.

Fazit: meine Frau braucht die Scheiß Pille nie wieder...
 

Benutzer169697 

Sorgt für Gesprächsstoff
Huhu Katheyy

das hört sich sehr positiv bei dir an und dein Körper scheint sich auch langsam daran zu gewöhnen.
Ich persönlich kann dir von der Spirale nur abraten, ich hatte ziemliche Schmerzen, wenn ich Sport gemacht habe oder schwerer gehoben habe.
Drück dir die Daumen das das mit deiner Haut auch wieder besser wird.

Sukram ich finde es wahnsinnig toll das du den Schritt gegangen bist. Der Zettel für die Aufklärung liegt bei uns seit einem Jahr nicht unterschrieben rum und Termin ist auch noch keiner gemacht.
Die Situation zwischen uns ist zwar nicht einfach, allerdings möchte er auf keinen Fall noch weitere Kinder egal ob mit mir oder jemand anderen.

Ich hab jetzt 10 von 14 Wochen Schulung geschafft und unter der Woche 300 KM weit weg von meiner Familie. Es ist ziemlich hart, aber es muss ja irgendwie beruflich weiter gehen. Mein Zyklus hat sich ganz gut eingestellt 26 - 28 Tage und Schmerzen während der Tage sind erträglich. Nur die anfängliche sexuelle Lust ist leider nicht geblieben, trotz der weiten Entfernung unter der Woche.

Wünsche euch weiterhin alles Gute
 
1 Woche(n) später

Benutzer138371  (40)

Beiträge füllen Bücher
Ich melde mich auch mal wieder.

Am 13.2.2019 abgesetzt.
Die ersten Zyklen waren so um die 33 Tage. Im August dann 29, September 24, und Oktober 26. Für mich teilweise zu schnell das ganze.

Die Haut hat sich auch wieder komplett von ihrem Ausreißer erholt, und auch der Haarausfall ist fast weg.

Auch sonst ist alles gut. Oberweite hat mal nichts eingebüßt, und das Gewicht ist auch stabil.

Auch die Gelassenheit hat sich komplett in mir Niedergelassen, zumindest mal alltäglichen Sachen.

Das einzige was mich nervt ist dieses: ich denke noch viel mehr über Sachen nach, die in Richtung Gefühle, Mann, gehen.
Was davor nie so war.

Das ist der einzige Minus Punkt, da es mich manchmal echt fertig macht.
 
1 Woche(n) später
1 Monat(e) später

Benutzer172621  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Soooo ein Jahr ohne Pille ist nun quasi rum.
Gestern habe ich ein Buch zum Thema Pille, dass ich mir damals gekauft habe, noch einmal angeschaut und werde es jetzt noch einmal lesen.
Leider ist mein Zyklus immer noch nicht annährend regelmäßig und von 25 -35 Tagen war alles dabei. Die langen Zyklen sind dann auch echt immer mit langen PMS Phasen verbunden und generell wird es noch lange dauern, bis ich mich daran gewöhnt habe, dass ich nicht mehr wirklich planen kann. Über Weihnachten waren wir mit dem Rucksack in Nordafrika unterwegs.Ich wusste, dass in der Zeit irgendwann was kommen wird und hatte auch starke Beschwerden. Musste auch ein paar mal Tabletten nehmen. Den Morgen an dem es losging, hatte ich einen kleinen Kreislaufzusammenbruch, aber alles nicht so schlimm. Schlimmer fand ich, dass ich auf ordentliche sanitäre Anlagen angewiesen war. Also mit Mülleimer, ausreichend Klopapier, warmen Wasser und Seife. Dsa klingt seltsam, aber sonst kann ich mir da auch gut mit Desifektionstüchern und guten Techniken behelfen auch wenns mal nicht so hygienisch ist auf den Reisen. Aber diesmal war das schon wirklich ziemlich nervig und aufwendig alles.

Naja irgendwie ging es dann ja auch aber ich werde solche Touren jetzt irgendwie so planen, dass die Wahrscheinlichkeit extrem gering ist, dass was kommt.
Ein weiterer Minuspunkt ist nach wie vor das Kondom. Sicher ist es! Wir hatten keine Panne, aber mich stört diese Pause immer noch.

Trotz allem bin ich nach wie vor sehr sehr glücklich, dass ich diese Entscheidung für mich treffen konnte und es auch durchgezogen habe. Ich fühle mich ohne Pille einfach besser und gesünder und habe keine Lust mehr auf künstliche Hormone. Werde jetzt ja auch schon 32 Jahre alt, da möchte ich das einfach nicht mehr.
Auch wenn meine Haut schlechter ist, meine Periode unregelmäßig und es teilweise ohne einfacher war, bleibe ich hormonfrei. Eine Spirale möchte ich derzeit irgendwie auch nicht und NFP ist aufgrund der Unregelmäßigkeit leider gar keine Option. Ich habe zwar eine App wo ich alles dokumentiere aber wie oben schon erwähnt, gibt es bei mir keine zuverlässige Planbarkeit.

Bis bald
 

Benutzer148728  (22)

Verbringt hier viel Zeit
Hey :smile:
dein Feedback freut mich für dich! :smile:
Leider ist mein Zyklus immer noch nicht annährend regelmäßig und von 25 -35 Tagen war alles dabei.
Das ist vollkommen normal so :smile: 25-35 Tage ist eine perfekte Spannweite :smile: nur zu deiner Beruhigung.
Die langen Zyklen sind dann auch echt immer mit langen PMS Phasen verbunden und generell wird es noch lange dauern, bis ich mich daran gewöhnt habe, dass ich nicht mehr wirklich planen kann.
Ich an deiner Stelle würde mal mit dem Gyn sprechen, ob Mönchspfeffer eine Option wäre. Das kann bei PMS-Beschwerden gut helfen (aber auch einen gesunden Zyklus zerschießen, deshalb vorher mit dme Gyn abklären, auch wenn es Möpf rezeptfrei gibt).
NFP ist aufgrund der Unregelmäßigkeit leider gar keine Option
Gerade WENN es unregelmäßig ist, ist NFP eine Option :smile: ich dachte auch lange, dass man dafür einen regelmäßigen Zyklus haben muss - das stimmt absolut nicht. Gerade bei Schwankungen ist es toll, weil man dann weiß, dass man noch keinen Eisprung hatte und sich keine Sorgen machen muss, wenn die Regel nicht wie erwartet kommt. Bei sehr langen Zyklen lohnt sich NFP irgendwann nicht mehr, weil man eben sehr lange ein Kondom nutzen muss, für nur wenige Tage ohne, aber bei deinen Zykluslängen eignet es sich perfekt :smile: Zudem kannst du dank NFP eben auch sehen, wann in etwa dein Eisprung war und mit etwas Erfahrung weißt du auch, wann deine Blutung kommt. Ich mache NFP zusätzlich zur Kupferverhütung, und ich weiß morgens wenn ich meinen Temperaturwert sehe, dass heute die Blutung kommt. Also auf den Tag genau. Aber selbst wenn deine Temperaturkurve nicht so eindeutig sein sollte, kann man das dann auf wenige Tage genau sagen. Ich würde es nicht ganz abschreiben. Klar, ganz aufs Kondom verzichten könnt ihr dadurch nicht, aber eben an vielen Tagen. Zum Einlesen würde ich das Buch "Natürlich und sicher" empfehlen, das ist quasi die NFP-Bibel. Man braucht ein bisschen Übung und NFP ist viel learning by doing - aber wenn man sich nicht sicher ist, nimmt man ein Kondom und dann passiert nichts. Wenn du Fragen hast, schreib mir gern ne PN :smile:

Und so nebenbei, es kann bis zu zwei Jahre dauern, bis alle Pillenhormone endgültig abgebaut sind bzw. bis du keine Nachwirkungen mehr spürst :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
2 Woche(n) später

Benutzer138371  (40)

Beiträge füllen Bücher
Bei mir ist es nächstes Monat auch ein Jahr her.

Zyklen sind jetzt bei 26-28 Tage. Die ersten 2 Tage ist die Periode echt happig, aber danach gehts.

Ansonsten hat sich recht schnell alles beruhigt.
Haarausfall ist auch weg, Pickel waren nur ein paar.

Ich könnte jetzt für mich persönlich keinen Unterschied mehr erkennen zwischen Pille und ohne Pille.

Aber ist ja auch bei jedem verschieden.
 

Benutzer169588  (29)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe einige Freundinnen, die auch die Pille abgesetzt haben nach vielen Jahren und da waren die Zeiten danach wirklich ganz unterschiedlich. Manche hatten extreme Hautprobleme, manche hatten gar nix. Aber das, was ALLE sagen, war dass sie es immer wieder so machen würden und die Pille nie wieder einnehmen würden. Auch wenn es natürlich nichtmehr so planbar ist, weil man nie weiß wann man seine Periode kriegt, so hat man immerhin wieder eine richtige Periode (hat man ja mit der Pille nicht wirklich). Ich denke für de Körper ist es besser, verstehe aber 100% die Mädels, die auch weiterhin die Pille nehmen wollen!
 
2 Woche(n) später

Benutzer169588  (29)

Sorgt für Gesprächsstoff
Haha so war das auch nicht gemeint:grin: Ich meinte eher, dass die Monatsblutung während der Pillenpause gar keine richtige Periode ist. Sondern eben eher nur so eine Abbruchsblutung, habe mir da vor einiger Zeit mal einiges durchgelesen im Internet. Ist ganz spannend! Aber ja, die Tatsache, dass man nach Absetzen der Pille eventuell eine stärkere Periode mit mehr Schmerzen hat..darauf könnten wir wohl alle verzichten:zwinker:
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Auch wenn es natürlich nichtmehr so planbar ist, weil man nie weiß wann man seine Periode kriegt, so hat man immerhin wieder eine richtige Periode.
Also ohne Grunderkrankungen, Hormonstörungen, ständige Eingriffe in den Zyklus (Reisen, Stress) und bei regelmäßigem Zyklus kann eine Frau durchaus sehr gut wissen, wann die Periode kommt.

Bei mir hat sie sich in den letzten 3 Jahren zweimal verschoben und aktuell scheint mein Körper zur alten Zykluslänge zurückzukehren, wodurch die Zyklen nun pro Monat einen Tag länger werden, aber auch da spüre ich sehr zuverlässig, wann es so weit ist (vom vorletzten Zyklus abgesehen, aber da hatte ich ja scheinbar einen frühen Abgang).

Ohne Pille habe ich meinen Körper erst richtig kennengelernt. Ich hatte über einen Zeitraum von 11 Jahren 3 unterschiedliche Pillen, zuletzt im Langzeitzyklus. Die Rückkehr zum gewöhnlichen Zyklus war spannend, aber dank Regelschmerzen auch unangenehm. Regelschmerzen habe ich seit der Geburt meiner Tochter nicht mehr oder nur ein leichtes Ziehen, das mich nicht einschränkt.
 

Benutzer138371  (40)

Beiträge füllen Bücher
Bei mir ist jetzt auch 1 Jahr um.

Es hat sich eigentlich alles so stabilisiert, dass es jetzt keinen Unterschied mehr macht ob mit oder ohne Pille.

Zyklus ist auch so um die 26-28 Tage.
Keine Pickel, Haarausfall ist auch weg.

Also ich kann mich mal nicht beklagen.
 
2 Woche(n) später

Benutzer172621  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei mir sind es jetzt 13 Monate ohne.
Zyklen sind nun zwischen 27-34 Tagen lang und PMS ist mal mehr mal weniger ausgeprägt. Pickel sind etwas besser geworden.
Mein Gewicht ist aber weiterhin stabil bei 56 Kg. Mit Pille hatte ich wesentlich mehr drauf.
Ansonsten gibt es eigentlich keine Streits mehr zwischen mir und meinem Partner. Der letzte richtige mit Heulen und Wutanfällen war tatsächlich unter der Pille. Krasse Stimmungsschwankungen habe ich auch nicht mehr. Kondome sind mittlerweile okay für mich, auch wenn es ohne doch manchmal schön wäre.
Alles in allem stehe ich nach wie vor hinter der Entscheidung. Ich werde definitiv keine Pille mehr einnehmen!
 
7 Monat(e) später

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
mag nochmal jemand von denen, die schon länger abgesetzt haben, schreiben, wies so weiterging?

14 tabletten wären noch im letzten blister - und ich tendiere immer mehr dazu, kein neues rezept zu holen. nachdem männe meint, er steht das durch, wenn ich dann jeden monat möglicherweise pms habe, zwei bis drei tage ausfalle, und bringt mir dann fein wärmflaschen... :grin: - wobei: vielleicht wären die schmerzen ja garnicht mehr so schlimm wie damals.

passende kondome sind mittlerweile rausgesucht, und so wenig lust wie ich mittlerweile noch auf sex habe brauch ich ne pille zur verhütung ganz sicher nicht mehr... was für männe auch nicht grade schön ist. allerdings muss ich mich dann, das erste mal seit knapp 15 jahren, wieder mit der periode herumschlagen. erstmal schlau machen, welche möglichkeiten es mittlerweile nun genau gibt :unsure:
 

Benutzer172234 

Sorgt für Gesprächsstoff
Pille abgesetzt hat meine Frau vor 1.5 fast 2 Jahren. Im November 2019 habe ich ein Vasektomie machen lassen die im März 2020 abgeschlossen war. Habe mich dafür entschieden da das mit den Kondomen echt anstrengen bis totaler lustverlust war. Seit der vasektomie haben wir beide wieder sehr viel Lust. Ihr geht es auch besser. Keine despri Phasen mehr. Sie achtet wieder mehr auf sich auf schöne Kleidung und auch darauf wieder mehr sexy zu sein ihre Periode kommt regelmäßig. Kleines Manko der erste/zweite Tag ist mit massiven Blutungen und Krämpfen einhergehend der drite mit extrem schlechter Laune danach ist alles Top.
 

Benutzer169697 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo, mir geht es ganz gut, seit ich die Spirale nicht mehr nutze. Die Blutungen sind okay, auch nicht viel schlimmer als mit Hormonen. Zyklusüberwachung und Gummi ist, etwas nervig und manchmal auch ein ziemlicher Lustkiller.
Kann nur für mich sagen, das es absolut die richtige Entscheidung war, mich von der hormonellen Verhütung zu trennen.
 

Benutzer149604 

Verbringt hier viel Zeit
Nevery Nevery Wenn du die Pille schon seit 15 Jahren nimmst, kannst du gar nicht richtig abschätzen, wie es nach dem Absetzen „weitergeht“. War bei mir zumindest so, hatte früher auch starke Blutungen mit starken Krämpfen, dann ein paar Jahre die Pille genommen, dann vor zwei Jahren abgesetzt und direkt ausgetauscht gegen die Kupferspirale. Blute jetzt nur noch drei Tage und nehme vielleicht an einem Tag mal eine schmerztablette, um konzentriert arbeiten zu können, aber müsste ich prinzipiell auch nicht unbedingt.
Insgesamt ist es bei mir absolut kein Vergleich zu vorher, obwohl es immer heißt, dass sich die Blutungen durch Kupferverhütung sehr verstärken können.
Kann natürlich sein dass ich da eher ein Einzelfall bin, allerdings verändert sich der Körper ja auch über die Jahre hinweg. Geht bestimmt auch nochmal wieder in die andere Richtung.
Deshalb würde ich mir da gar nicht zu sehr den Kopf drüber zerbrechen, vielleicht kommt’s nachher ganz anders als erwartet. Solltest dir nur mindestens ein halbes Jahr Zeit geben damit sich alles einpendelt.
Bei mir ging’s innerhalb von zwei Monaten, habe aber auch nur circa 5 Jahre hormonell verhütet.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren