• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Persönliche Worte an ihn - und er zeigt sie seiner Partnerin

katrin94
Benutzer120737  Verbringt hier viel Zeit
  • #1
Ich versuche es kurz zu machen. Eigentlich ein Thema, das ich längst begraben sollte und teilweise funktioniert es auch gut. Aber die letzten Tage eher weniger. Wofür gibt es also so ein Forum wie das hier? Ein paar ''oooh''s und ''aach, Kopf hoch'' liegen bestimmt drin ;P

Ich habe letzten Sommer, beim ersten Klassentreffen nach 15 Jahren, mich bei meinem ehem. Schwarm dafür bedankt, dass er für mich in einer schwierigen Zeit unbewusst eine Stütze war. (Seit der 3.Kl war ich in ihn verliebt - mit ein paar Unterbrechungen, wo ich Beziehungen hatte - allerdings erst nach der Schulzeit). Bis letzten Sommer hatte ich auch noch ziemliches Herzrasen bereits beim Gedanken an ihn. Aber das ist jetzt nicht der Grund für meinen Eintrag hier.

Das zusammengestotterte ''Danke'' reichte für mich nicht. Ich wollte noch genauer Danke sagen und habe ihm in einer Nachricht via Insta (keine Adresse, also kein Brief) eine sehr persönliche Nachricht geschrieben. Niemals zuvor habe ich mich jemandem so geöffnet. Die Nachricht, die ziemlich lang war, hätte auch ein Tagebucheintrag von mir sein können. Er kam aus dem innersten heraus.

Ich habe nicht viel erwartet. Ein kurzes Danke hätte gereicht. Ich war überrascht, als er mit einer ungefähr gleich langen Nachricht antwortete. Doch das Ende der Nachricht hat mich...verletzt? Wütend gemacht? Es stand ungefähr folgender Satz drin: ''Meine Partnerin, die die Nachricht ebenfalls gelesen hat, ....''.

Es hat ungefähr eine Woche gedauert, bis ich einordnen konnte, was das mit mir machte, dass er meine so persönliche Nachricht, die viel Mut erforderte, seiner Partner zu lesen gab - und mir das auch noch sagte. Ich habe mit ein paar Freundinnen darüber geredet und alle meinten, sie würden diese wohl auch dem Partner zeigen. Ok ja, damit bin ich einverstanden. Aber musste er mir das noch mitteilen? Ich fühlte mich blossgestellt. Meine direkte Reaktion, nachdem ich diese Nachricht las war in etwa folgende: ''Ich weiss nicht, wie ich es finden soll, dass deine Partnerin meine Nachricht auch gelesen hat. Es war nicht einfach mich dir gegenüber so zu öffnen. Ich hasse es selbst, dass ich so fühle und es einfach nicht ändern kann.'' Ich habe es wirklich gehasst. Man weiss, dass man nie eine Chance bei einer Person hat, weil die Person null Interesse zeigt und dennoch kann man die Person nicht vergessen.

Das Gute an seiner Nachricht war: Nach etwa einer Woche fühlte ich Wut und Abneigung gegen ihn. Seither hat sich nicht viel daran geändert. Ich fühle eine Abneigung und will solch einen Menschen nicht in meinem Leben haben. Aber nach so vielen Jahren mit diesen Gefühlen fürchte ich, dass ein kleiner Teil immer noch leidet. Das wird sich wohl nicht so bald ändern. Wut ist in den letzten Tagen auch wieder vermehrt dazu gekommen. Ich stelle mir immer wieder vor, wie ich ihm all das sage, was ich hier schreibe und ihm die kalte Schulter zeige. Ihm das Gefühl gebe, dass er mir als Mensch und Person egal ist und ich nichts mehr von ihm halte.

Ich wollte es kurz machen, ich weiss. Ist nicht gerade meine Stärke wie man sieht. Ich bin froh habe ich ihm die Nachricht geschrieben. Durch seine Reaktion fühle ich immerhin nicht mehr positives ihm gegenüber. Aber ich würde gerne gar nichts mehr fühlen. Er sollte mir wirklich egal sein. Und diese Frau auch. Ist im Moment beides nicht der Fall.
 
I
Benutzer193208  (50) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #2
Du warst ehrlich zu ihm. Er war ehrlich zu dir und seiner Partnerin.
 
Sahnekaramel
Benutzer209729  (40) Klickt sich gerne rein
  • #3
Was stand denn in dieser Nachricht? Also "Danke" habe ich verstanden, ok.

Hast Du ihm nochmal eine Liebeserklärung gemacht? Hast Du ihn möglicherweise nach mehr Kontakt gefragt?
Ich finde es zwar auch ein wenig unglücklich die Nachricht seiner Partnerin zu zeigen und hätte es selbst wahrscheinlich nicht getan. Evt aber doch. Ich weiss es nicht genau.
In einer Partnerschaft teilt man recht viel miteinander. Wenn mein Mann eine solche Nachricht, von der Du sagst, sie käme aus deinem Innersten, von einer Frau erhalten würde, ja ich würde es schon wissen wollen.

Vielleicht war er mit Deinem Gefühlsausbruch total überfordert, überrascht. Wie adäquat auf sowas reagieren? Wusste er denn, dass Du Gefühle für ihn hast?

Etwas unglücklich war es, Dir auch noch mitzuteilen dass seine Partnerin Bescheid weiss. Ich verstehe, dass Du Dich blossgestellt fühlst.
Wir früher in der Schule wenn der Klassenschwarm die Liebesbriefe der Mädels rumgezeigt und mit seinen Freunden darüber gelacht hat.

In welchem Zusammenhang hat er seine Partnerin erwähnt?
Wusstest Du dass er eine Freundin hat?
Vielleicht hat er sie deshalb erwähnt. Um gleich zu sagen was Sache ist.
Aber da ich ja nicht weiss was Du geschrieben hast, ist es nur Vermutung.

Tatsächlich sage ich "Kopf hoch".
Jeder hat doch mal was gemacht was einem im
Nachgang peinlich war.
 
micha43
Benutzer192508  (45) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #4
Hallo Katrin,

Ja so ein Forum ist sinnvoll um Andre Meinungen einzuholen um sich selbst auch ein wenig zu reflektieren. Es kommt nicht immer das was man hören / lesen möchte aber das ist an einigen Stellen ja vielleicht gerade das was es ausmacht. Ich finde es sehr traurig dadu es in der Zeit, die ihr aktiv zusammen verbracht habt (Schulzeit) nicht geschafft hast ihn diese Worte zu schreiben. Ich kann mir vorstellen das es sehr belastend und einschränkend ist einen Menschen zu lieben, bei dem die Chance gering ist zusammen zu kommen. Man ist quasi unglücklich verliebt. Leider schränkt dies oft so ein, das man vergisst, das es auch noch andere tolle Menschen gibt, die vielleicht sogar noch besser zu einem passen. Außerdem sind sie ja vielleicht dadurch in der gleichen Situation wie du. Ich hoffe du siehst was ich dir damit raten möchte. Du hast dein eigenes Leben, das es verdient sich nicht von der anderen Person abhängig zu machen. Er hat sein eigenes Leben aufgebaut in den 15 Jahren und hat eine Partnerin an seiner Seite mit der er offen und ehrlich umzugehen scheint. Ich finde es nachvollziehbar, das er den Brief bei seiner Freundin erwähnt hat bzw gezeigt hat. Ich vermute das er damit das er dir dies auch schrieb, darauf hindeuten wollte, das er vergeben ist und dass ich daran auch nichts ändern wird. Ich vermute dass die Wut die in dir aufkommt die du nicht ausschließlich gegen ihn und seine Partnerin aufkommt sondern dass du innerlich auch eine gewisse Wut darüber hast, weil du es nicht früher offengelegt hast was du fühlst. Ich kann dir nur raten dich von diesen Gefühlen zu verabschieden, das schadet dir und es ist ungesund für dich werde Anzeige entfernt. Du hast jetzt deine Gefühle niedergeschrieben und ihm geschickt und das ist gut so. Vielleicht solltest du diesen ganzen Brief eine andere Betrachtungsweise geben. Den hast du aus meiner Sicht ganz allein für dich geschrieben (damit will ich nicht sagen dass es egoistisch ist) , denn du hast deine Gefühle auf ein Blatt Papier gebracht. Du hast sie niedergeschrieben um sie aus deinen Kopf zu bringen. Dabei ist es völlig egal wer ihn liest und wie andere darüber denken. Ich hoffe du kannst diesen Brief als eine Art schlussstrich sehen und dabei im Hinterkopf behalten dass es nicht das Ende ist sondern der Anfang für etwas neues, für etwas spannendes und für etwas aufregendes, jede neue Bekanntschaft macht so etwas aus.

Schau nicht länger auf den Boden und die alten Blätter vom Herbst sondern schau nach oben und erblicke Knospen und die Blüten des Frühlings. Sie bieten so viel mehr Möglichkeiten für dich.

Alles Gute wünsche ich Dir und dass du es schaffst loszulassen und dich zu befreien.
 
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #5
Ok ja, damit bin ich einverstanden. Aber musste er mir das noch mitteilen? Ich fühlte mich blossgestellt.
Ich hätte das wissen wollen. Natürlich wäre es mir auch peinlich gewesen, aber mir ist prinzipiell lieber, dass ich weiß, was andere über mich wissen. Vermutlich hat er es dir aus genau einem solchen Fairnessgedanken heraus mitgeteilt. Mit offenem Visier. Dir gegenüber und seiner Partnerin. Wenn ich ehrlich bin, verstehe ich deine Wut nicht. Dein Schamgefühl kann ich nachvollziehen, aber er hat nichts falsches oder unerhörtes getan. Du warst es ja, der ihn in die Lage gebracht hat entscheiden zu müssen, wem sagt er was und er hat sich für Offenheit nach allen möglichen Seiten entschieden. Dabei kann ich nichts schlechtes erkennen. Eher umgekehrt, so würde ich es im besten Falle erwarten.
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #6
In deinem Kopf war es die letzten 15 Jahre etwas zwischen euch.

Du hast durch deine Zeilen auch auf einen Zweier Raum zwischen ihm und dir gehofft. (Es geht nicht um Beziehung)

Das er es seiner Partnerin gezeigt hat und dir auch mitgeteilt hat, fühlt sich wie Verrat an. Daher die Wut.

Und nun krachen deine imaginäre aufgebaute zweier blase und die Realität zusammen.

Die Realität ist, er führt seit 15 Jahren ein Leben ohne dich. Er ist in einer Beziehung und hat selbst einer zweier blase wo du nicht vorkommst.

Mit deinen Zeilen und sehr intimen Worten, bist du der Eindringling in seiner zweier blase. Daher hat er völlig richtig gehandelt und seiner Partnerin die Nachricht gezeigt. Zudem hat er dich dies auch wissen lassen. Erstens weil es ehrlich ist und zweitens um seine eigene blase zu schützen.

Wenn dir die Wut gut tut um endlich abzuschließen, wunderbar.
 
krava
Benutzer59943  (42) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #7
finde ich auch sehr schwach von ihm und langfristig wird dir die Wut sicherlich auch helfen.
Ich finde es absolut unnötig die Nachricht der Partnerin zu zeigen. es hätte auch gereicht, wenn er ihr kurz und knapp gesagt hätte, dass er eine Nachricht von einer ehemaligen Klassenkameradin bekommen hat mit einem sehr persönlichen Inhalt. Alles andere verletzt da schon dein Persönlichkeitsrecht und man muss nicht damit rechnen, dass andere eine Nachricht lesen, wenn man sie an jemanden schickt.
Also ja finde ich auch traurig und tut mir leid für dich.
 
Kuschelbär55
Benutzer187176  (57) Verbringt hier viel Zeit
  • #8
Ich sehe das ähnlich wie meine VorposterInnen. Du hast dich geöffnet und ihm dein Innerstes offenbart, welche Motive dich da genau dazu getrieben haben und was da drin stand, weisst du selbst am besten.
Die Frage ist nun eher, warum du nun so wütend reagierst und nach seiner Antwort nichts mehr mit ihm zu tun haben willst. Liegt es an der Offenheit, mit der er dir klar gemacht hat, dass seine Gefühle für dich anders sind als deine und du in seiner Gefühlswelt nicht den Platz hast, den du dir gedacht/erhofft/erwartet hast? Er hat den Brief seiner Partnerin gezeigt, weil er ihr gegenüber ehrlich und offen sein wollte und hat dir das auch gesagt, damit er auch dir gegenüber mit offenen Karten spielt. Das finde ich persönlich fair, anständig und vollkommen ok, weil eben du in dieser Welt nicht so vorkommst, wie du es mit dem Brief vermutlich andeuten wolltest.
Von daher, wenn du enttäuscht und wütend bist, dass er sich nicht so in deine Gefühls- und Gedankenwelt einfügt, wie du das empfindest, dann wird dir das wohl helfen, darüber auch hinweg zu kommen. Das Risiko, mit deiner Offenheit auch verletzt zu werden, bist du selbst eingegangen, das darfst du ihm nicht zum Vorwurf machen, sondern nur dir selbst eingestehen, dass es halt bei ihm anders ankam oder von ihm anders beurteilt wurde als von dir.
Wenn du eine Beziehung mit ihm hättest und er einen Brief einer alten Verehrerin bekommen würde wie von dir, würdest du das nicht auch wissen wollen und ihm als Partner hoch anrechnen, wenn er damit so offen umgeht? Ich wünsche dir, dass du mit deinen Gefühlen dabei umgehen kannst und es so einordnen wirst, wie es real ist, er hat sein Leben und seine Partnerin und du solltest deins leben ohne ihn. Viel Glück dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #9
Ich stelle mir immer wieder vor, wie ich ihm all das sage, was ich hier schreibe und ihm die kalte Schulter zeige. Ihm das Gefühl gebe, dass er mir als Mensch und Person egal ist und ich nichts mehr von ihm halte.
Ich hoffe dir ist bewusst, das du ihm seit 15 Jahren egal bist :smile:

Das klingt jetzt provokanter als gewollt aber dir sollte bewusst werden das die Realität einfach anders aussieht.

Er hatte bei dir in den letzten 15 Jahren so viel Raum (der ungesund war) und für ihn warst du einfach eine ehemalige Klassenkameradin.
Durch seine Reaktion fühle ich immerhin nicht mehr positives ihm gegenüber. Aber ich würde gerne gar nichts mehr fühlen. Er sollte mir wirklich egal sein. Und diese Frau auch. Ist im Moment beides nicht der Fall.
Das wird dir auch irgendwann egal sein, keine sorge.

Aber es braucht Zeit 15 Jahre Blase und echte Realität zusammen zu bringen.
 
Spiralnudel
Benutzer83901  (39) Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #10
Du steigerst dich da ziemlich in etwas herein, das nicht existiert. :confused:

Besser, du schaust nach vorn und schließt mit diesem Kapitel ab.

Mein Mann würde mir solche Nachrichten übrigens auch zeigen beziehungsweise hat er das getan. Wir sind schließlich ein Team.

Dass er dir das mitteilt, ist für mich ein klares Zeichen dafür, dass er eine Grenze setzt. Und das ist auch verständlich.
 
katrin94
Benutzer120737  Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #11
In deinem Kopf war es die letzten 15 Jahre etwas zwischen euch.

Du hast durch deine Zeilen auch auf einen Zweier Raum zwischen ihm und dir gehofft. (Es geht nicht um Beziehung)

Das er es seiner Partnerin gezeigt hat und dir auch mitgeteilt hat, fühlt sich wie Verrat an. Daher die Wut.

Und nun krachen deine imaginäre aufgebaute zweier blase und die Realität zusammen.

Die Realität ist, er führt seit 15 Jahren ein Leben ohne dich. Er ist in einer Beziehung und hat selbst einer zweier blase wo du nicht vorkommst.

Mit deinen Zeilen und sehr intimen Worten, bist du der Eindringling in seiner zweier blase. Daher hat er völlig richtig gehandelt und seiner Partnerin die Nachricht gezeigt. Zudem hat er dich dies auch wissen lassen. Erstens weil es ehrlich ist und zweitens um seine eigene blase zu schützen.

Wenn dir die Wut gut tut um endlich abzuschließen, wunderbar.

Du triffst alles genau auf den Punkt. Mich ärgert es, dass es immer wieder in meinem Kopf rumspukt und in meinem Inneren unterschiedliche Gefühle auslöst. Nicht immer, aber im Moment schon.

Ich war ihm immer egal, er war mir seltsamerweise nicht egal. Wie du sagst, es braucht Zeit (und dementsprechend auch Geduld). Gott sei Dank habe ich genügend Hobbies um auf andere Gedanken zu kommen. Gleichzeitig will ich dem Gefühl, das mich wieder heimgesucht hat Platz geben, dieses wahrnehmen, damit es dann auch wieder verduften kann.

Danke für deine Worte:smile:
 
katrin94
Benutzer120737  Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #12
Was stand denn in dieser Nachricht? Also "Danke" habe ich verstanden, ok.

Hast Du ihm nochmal eine Liebeserklärung gemacht? Hast Du ihn möglicherweise nach mehr Kontakt gefragt?
Ich finde es zwar auch ein wenig unglücklich die Nachricht seiner Partnerin zu zeigen und hätte es selbst wahrscheinlich nicht getan. Evt aber doch. Ich weiss es nicht genau.
In einer Partnerschaft teilt man recht viel miteinander. Wenn mein Mann eine solche Nachricht, von der Du sagst, sie käme aus deinem Innersten, von einer Frau erhalten würde, ja ich würde es schon wissen wollen.

Vielleicht war er mit Deinem Gefühlsausbruch total überfordert, überrascht. Wie adäquat auf sowas reagieren? Wusste er denn, dass Du Gefühle für ihn hast?

Etwas unglücklich war es, Dir auch noch mitzuteilen dass seine Partnerin Bescheid weiss. Ich verstehe, dass Du Dich blossgestellt fühlst.
Wir früher in der Schule wenn der Klassenschwarm die Liebesbriefe der Mädels rumgezeigt und mit seinen Freunden darüber gelacht hat.

In welchem Zusammenhang hat er seine Partnerin erwähnt?
Wusstest Du dass er eine Freundin hat?
Vielleicht hat er sie deshalb erwähnt. Um gleich zu sagen was Sache ist.
Aber da ich ja nicht weiss was Du geschrieben hast, ist es nur Vermutung.

Tatsächlich sage ich "Kopf hoch".
Jeder hat doch mal was gemacht was einem im
Nachgang peinlich war.
Im Grunde habe ich ihm detaillierter beschrieben, welche Situationen mich damals unterstützt habe und was ich an ihm schätzte. Meine Gefühle habe ich bereits in der Schulzeit gestanden. Das mit seiner Partnerin wusste ich bereits.

Ich würde meinem Partner sicher auch von dieser Nachricht erzählen aber diese ihm vielleicht nicht zeigen, weil es sehr persönlich war und dem Absender auch nicht sagen ''Habe meinem Partner davon erzählt''. Es war wirklich einfach ein Danke an ihn, das NUR an ihn bestimmt war und niemanden sonst. Wenn auf einem Brief ''Persönlich'' steht, zeigt man diesen auch keinem anderen, oder? Man erzählt vielleicht was in etwa drin steht, mehr nicht.
 
katrin94
Benutzer120737  Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #13
finde ich auch sehr schwach von ihm und langfristig wird dir die Wut sicherlich auch helfen.
Ich finde es absolut unnötig die Nachricht der Partnerin zu zeigen. es hätte auch gereicht, wenn er ihr kurz und knapp gesagt hätte, dass er eine Nachricht von einer ehemaligen Klassenkameradin bekommen hat mit einem sehr persönlichen Inhalt. Alles andere verletzt da schon dein Persönlichkeitsrecht und man muss nicht damit rechnen, dass andere eine Nachricht lesen, wenn man sie an jemanden schickt.
Also ja finde ich auch traurig und tut mir leid für dich.
Danke, so sehe ich das halt auch. :smile:
 
Spiralnudel
Benutzer83901  (39) Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #14
Wenn auf einem Brief ''Persönlich'' steht, zeigt man diesen auch keinem anderen, oder? Man erzählt vielleicht was in etwa drin steht, mehr nicht.
Ich zeige meinem Mann alles, was mich beschäftigt – und umgekehrt auch. Das sehe ich auch bei Freunden. In einer Partnerschaft teilen viele Menschen sehr viel miteinander, das hat ja auch etwas mit Vertrautheit zu tun. Und was zwei Menschen in einer Beziehung miteinander teilen, ist eben sehr individuell. Als Außenstehender sollte man damit rechnen, dass solche Nachrichten dem Partner gezeigt werden. 🤷🏻‍♀️
 
DJane1981
Benutzer180496  (43) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #15
Ich persönlich kann es nachvollziehen, dass er seiner Partnerin gegenüber ehrlich war. Stell dir vor, er erzählt ihr nichts von deiner Nachricht und sie erfährt es hintenrum.
Ich weiss nicht, was du dir erhofft hast aber ich denke, wenn man einem Menschen etwas Persönliches mitteilen will, sollte man das Face-to-Face erledigen. Dann kommt es nicht zu solchen Situationen.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #26
Wie gesagt, dass er es ihr gesagt hat verstehe ich. Hätte ich auch getan. Und was das Face-to-Face betrifft habe ich auch gemacht. Aber da ich so nervös war, habe ich nicht all das gesagt, was ich wollte. Also habe ich mich schriftlich nochmals bei ihm gemeldet.
Ich selber würde einfach nie dem Absender sagen ''mein Partner hat deine Nachricht auch gelesen''.

Was ist denn dabei tatsächlich in letzter Konsequenz für dich der Unterschied? Die Übermittlung an den Partner hättest du genauso gemacht, du hättest es allerdings heimlich gemacht. Das "peinliche" ist aber doch, dass es der Partner, jemand anderes, weiß, nicht, dass du weißt, dass er weiß. Nehmen wir an, du bist den ganzen Tag mlt der Unterhose über der Hose rumgelaufen, jeder hat es gesehen. Am Abend beim Ausziehen fällt dir das auf. Ist das peinliche, dass es dir am Abend aufgefallen oder dass du den ganzen Tag so rumgelaufen bist?
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
S
Benutzer188774  Meistens hier zu finden
  • #29
Mit dem Partner über die Nachricht sprechen, vielleicht Meinungsaustausch, ja ok. Aber mehr einfach nicht.

Es ist aber manchmal schwer, mit Jemandem über Dinge oder eine Situation zu sprechen, wenn Derjenige nicht so wirklich weiß, worum es genau geht und/oder wie etwas formuliert wurde. In diesem Fall konnte seine Partnerin ihm sicherlich mehr an Austausch bieten, weil sie die Nachricht lesen durfte.

Mich würde es irritieren, wenn mir mein Partner sagt, ihm hätte Person x etwas geschrieben und er erzählt etwas vom Inhalt, aber selbst lesen dürfte ich es dann nicht. Was soll ich dann dazu sagen, wenn ich nicht "zwischen den Zeilen" lesen darf? Dann wäre es ja besser, man erzählt gar nichts von dem ganzen. Möglicherweise hatte er aber nach dem Lesen aber Gesprächsbedarf mit einer Vertrauensperson.

Dass er dies Dir gegenüber erwähnt hat, finde ich eigentlich nur fair von ihm. Vll wollte er Dir auch auf diese Art und Weise Ehrlichkeit zurückgeben. Das ist aber natürlich nur eine Mutmaßung.

Man sollte auch bedenken, dass er sich mental eher seiner Partnerin gegenüber verpflichtet fühlt und nicht Dir.
 
katrin94
Benutzer120737  Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #30
An dieser Stelle solltest du sehr ehrlich zu dir selbst sein.

Warum hattest du überhaupt das Bedürfnis ihm ausführlich zu danken?

Was waren deine Erwartungen?
Ich hatte eine schwere Zeit in der Oberstufe. Damals hatten wir auch noch ein paar Klassentreffen und er war sehr aufmerksam zu mir, was mir in diesem Moment viel Kraft gab. Dafür wollte ich mich bei ihm bedanken - unabhängig davon, was ich fühlte. Es war mir grundsätzlich ein Anliegen Danke zu sagen. Genauso wie es mir ein Anliegen war meine ehem. Mobberin zu treffen und zu konfrontieren (was ich ebenfalls gemacht habe).
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #31
. Es war mir grundsätzlich ein Anliegen Danke zu sagen.
Das verstehe ich schon. Aber du hast dich beim Treffen ja bedankt.

Warum war es dir ein Bedürfnis das schriftlich noch ausführlicher zu machen?

Wolltest du damit Nähe herstellen?
 
Sahnekaramel
Benutzer209729  (40) Klickt sich gerne rein
  • #32
Ein ehemaliger Kollege von mir hat einer anderen Kollegin mal seine Liebe gestanden. Über das Firmenoutlook.
Also, sie öffnete morgens ihre Mails, sah es und war so perplex, das sie nur laut "was ist das denn?" gerufen hat. Klar, alle rüber zu ihr und zack, rum war die Sache.
Der arme Kollege der in wirklich schönen Worten eine Liebeserklärung gemacht hat, nur leider so ( sorry) döselig war, dies übers Firmenmailssytem zu tun, war die Lachnummer schlechthin.
Hat er nicht verdient! Aber so war es halt.
Es war gut gemeint, so wie bei Dir, aber eben nicht immer gut gemacht.
Ich verstehe total dass es Dir unangenehm ist.
Aber vielleicht kannst Du jetzt einen Schlussstrich ziehen.
Zu ändern ist es eh nicht mehr.
 
katrin94
Benutzer120737  Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #33
Das verstehe ich schon. Aber du hast dich beim Treffen ja bedankt.

Warum war es dir ein Bedürfnis das schriftlich noch ausführlicher zu machen?

Wolltest du damit Nähe herstellen?
Ich war so nervös und brachte kaum normale Sätze zustande. Und da ich mich schriftlich oft besser ausdrücken kann, wollte ich noch eine ausführlichere Nachricht an ihn verfassen.
 
katrin94
Benutzer120737  Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #34
Ein ehemaliger Kollege von mir hat einer anderen Kollegin mal seine Liebe gestanden. Über das Firmenoutlook.
Also, sie öffnete morgens ihre Mails, sah es und war so perplex, das sie nur laut "was ist das denn?" gerufen hat. Klar, alle rüber zu ihr und zack, rum war die Sache.
Der arme Kollege der in wirklich schönen Worten eine Liebeserklärung gemacht hat, nur leider so ( sorry) döselig war, dies übers Firmenmailssytem zu tun, war die Lachnummer schlechthin.
Hat er nicht verdient! Aber so war es halt.
Es war gut gemeint, so wie bei Dir, aber eben nicht immer gut gemacht.
Ich verstehe total dass es Dir unangenehm ist.
Aber vielleicht kannst Du jetzt einen Schlussstrich ziehen.
Zu ändern ist es eh nicht mehr.
Du sagst es. Und das will ich auch unbedingt. Hat seither gut geklappt, aber die letzten Tage hatte ich wieder etwas dran zu knabbern.
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #35
Ich war so nervös und brachte kaum normale Sätze zustande. Und da ich mich schriftlich oft besser ausdrücken kann, wollte ich noch eine ausführlichere Nachricht an ihn verfassen.
Ja, das verstehe ich schon.


Du hast dich beim Treffen bedankt aber das hat dir nicht gereicht weil es nicht genau ausgeführt war warum.

Aber wir kreisen weiter an der Oberfläche.

Warum war es dir wichtig das du es ausführlich schreibst?

Welches Gefühl steckt dahinter?
 
katrin94
Benutzer120737  Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #36
Ja, das verstehe ich schon.


Du hast dich beim Treffen bedankt aber das hat dir nicht gereicht weil es nicht genau ausgeführt war warum.

Aber wir kreisen weiter an der Oberfläche.

Warum war es dir wichtig das du es ausführlich schreibst?

Welches Gefühl steckt dahinter?

Ja, das verstehe ich schon.


Du hast dich beim Treffen bedankt aber das hat dir nicht gereicht weil es nicht genau ausgeführt war warum.

Aber wir kreisen weiter an der Oberfläche.

Warum war es dir wichtig das du es ausführlich schreibst?

Welches Gefühl steckt dahinter?

Dankbarkeit und Hoffnung
 
Metallfuß
Benutzer177659  (40) Verbringt hier viel Zeit
  • #39
Ich selber würde einfach nie dem Absender sagen ''mein Partner hat deine Nachricht auch gelesen''.
Das ist - wie schon gesagt wurde - ein Statement. "Wir sind ein Team, und du bringst uns nicht auseinander".
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #40
Ja genau.... Aus deiner Sicht völlig nachvollziehbar. Du hast 15 Jahre lang um ihn herum gehirnt

Aus seiner Sicht völlig Realitätsfremd, da du eine Klassenkameradin aus der Vergangenheit warst, an die er 15 Jahre lang nie einen Gedanken verschwendet hat.

Da knallen zwei Welten aufeinander.

Das deine geplatzte blase weh tut, keine Frage. Das es sich wie Verrat für dich anfühlt wenn er dir schreibt das seine Partnerin die Nachricht gelesen hat, auch klar.

Und nun kommt die schwierige Lektion.

Deine Gefühle sind völlig OK aber sein handeln auch.

Es ist hier keiner falsch. Ihr lebt nur in unterschiedlichen Realitäten.

Wenn die Wut verraucht ist, wird der Schmerz kommen. Und irgendwann ist die Wunde verheilt und es ist dir egal.

Und nun kannst du diese Erkenntnis nehmen und vielleicht viel gutes davon nehmen.

Du hast diesen Mann auf einen Sockel gesetzt, wo kein anderer die geringste Chance gegen ihn hatte.

Du bist nun frei von dem perfekten Gespenst aus der Vergangenheit.
 
Ziege
Benutzer190851  Öfter im Forum
  • #41
Ich denke mal, er wollte Dir sagen, daß er sich über die Nachricht gefreut hat, aber er wollte Dir auch sagen, daß er vergeben ist. Ich finde das sehr deutlich aber auch sehr ehrlich. Du kennst doch seine Beziehung nicht, vielleicht haben sie sich versprochen, keine heimlichen Nachrichten oder Flirts mit anderen.
Er ist einfach seiner Partnerin gegenüber treu und offen.
Du solltest Dich beruhigen, er wollte Dich nicht beleidigen, er wollte nur klarstellen, er ist vergeben.
 
S
Benutzer152906  (46) Beiträge füllen Bücher
  • #42
Und nun kommt die schwierige Lektion.

Deine Gefühle sind völlig OK aber sein handeln auch.

Volle Zustimmung!

Du hast diesen Mann auf einen Sockel gesetzt, wo kein anderer die geringste Chance gegen ihn hatte.

Leider!

Du bist nun frei von dem perfekten Gespenst aus der Vergangenheit.

Hoffen wir es ... es bleibt aber abzuwarten. Ich bin da ehrlich gesagt noch nicht so optimistisch.
 
katrin94
Benutzer120737  Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #43
Volle Zustimmung!



Leider!



Hoffen wir es ... es bleibt aber abzuwarten. Ich bin da ehrlich gesagt noch nicht so optimistisch.
Warum bist du nicht optimistisch? Klar wird es noch Zeit brauchen aber zumindest bin ich offen dafür einen anderen Mann kennenzulernen.
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #44
Klar wird es noch Zeit brauchen aber zumindest bin ich offen dafür einen anderen Mann kennenzulernen.
Die Zeit allein wird es nicht richten.

Du musst dir deine unbewussten Denkmuster der letzten 15 Jahre auch bewusst machen.

Du musst dein Gespenst auf dem Sockel auch zerlegen und menschlich machen.

Dein Standart eines perfekten Partners ist unrealistisch. Als Teenie ist Verliebtheit sehr intensiv und ein Zustand den man später nicht mehr auf diese Weise bekommt (und auch nicht erstrebenswert ist, da du kein Teenie mehr bist)

Nun hab aber keine sorge, es wird tausend Mal besser!

Keine Achterbahn sondern die Stille tiefe Liebe die ein Urvertrauen mit sich bringt.
 
Es gibt 12 weitere Beiträge im Thema "Persönliche Worte an ihn - und er zeigt sie seiner Partnerin", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren