Perlen des Topfjournalismus...

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Ich eröffne hiermit den Sammelfaden für journalistische Fehlleistungen aller Art - Medium ist wurst. Postet alles, was Euch unterkommt - gern mit Bildschirmfotos, Links, Quellen etc.

Als erstes trifft's die Maultauschen... :kopfwand:

Screen-2018-05-17_13-35-28.jpg.png

Was sagt der Maler, wenn er die schlecht deckende Farbe erwischt? "Das ist wohl nicht der Weißheit letzter Schluß..." LOLROF.gif
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
Muss man sich über ganz natürliche menschliche Fehler in der breiten Öffentlichkeit lustig machen?^^
Wenns jetzt Fehlinformationen wären ok aber es geht hier ja anscheinend um lächerliche Schreibfehler
 
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Wenns jetzt Fehlinformationen wären ok aber es geht hier ja anscheinend um lächerliche Schreibfehler
Erstens sollten auch die einem Profi nicht passieren - schon gar nicht in der Überschrift. Zweitens soll es dabei nicht bleiben - es gibt ja auch inhaltliche Fehlleistungen. Der maßlos überschätzte Harald Martenstein etwa schaffte es mal, Bully Herbig und Oli Kalkofe durcheinanderzuwerfen (wurde nachträglich korrigiert), bei der Tagesschau gab's ne zeitlang reihenweise falsche Deutschlandflaggen... Und, und, und.

Außerdem sind auch simple Fershreiber lustik - PL hat ja auch einen Thread dazu...

Frage beantwortet?
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Und hier geht's gleich weiter - schuichi schuichi hat's gefunden:

Vorwerk: Dieser 600-Euro-Teekocher soll den Thermomix-Hersteller retten

Klar soll eine Überschrift knackig sein und das Interesse des Lesers wecken. Und, ja: Bei Vorwerk ging der Umsatz zuletzt um rund 10 % zurück. Aber dieses Unternehmen muß man kaum "retten" - denn dann stünde es wohl kurz vor der Pleite.

Aber klar:

"Dieser 600-Euro-Teekocher soll den Vorwerk-Umsatz ankurbeln"

wäre halt nicht so dramatisch.

Trotzdem schlampig.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Da könnte ich täglich mehreres posten....
 
zuletzt vergeben von

Benutzer111070 

Team-Alumni
Off-Topic:
Vorwerk: Dieser 600-Euro-Teekocher soll den Thermomix-Hersteller retten

Klar soll eine Überschrift knackig sein und das Interesse des Lesers wecken. Und, ja: Bei Vorwerk ging der Umsatz zuletzt um rund 10 % zurück. Aber dieses Unternehmen muß man kaum "retten" - denn dann stünde es wohl kurz vor der Pleite.

Ich bin ja selbst ein Mensch mit relativ kurzem Geduldsfaden, der seinen Unmut gerne und häufig zelebriert, aber, das muss ich jetzt einfach mal mitteilen, es beeindruckt mich immer wieder zutiefst, über welche Dinge du dich ungeniert aufregen kannst. Wie filterst du, welcher Bagatelle du deine Zeit und Genervtheit widmest und welcher nicht? Wie viele Kisten Hundewelpen braucht man, um deinen alltäglichen Verdruss auszugleichen, hat das schon mal jemand geschafft? Wie geht's deinem Blutdruck, können handelsübliche Messgeräte den noch erfassen? Willst du nicht mal ein AMA eröffnen? Die Möchtegern-Sauertöpfe hier könnten von dir alle noch eine Menge lernen. :anbeten:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Da könnte ich täglich mehreres posten....
Genau dafür ist dieser Faden gedacht - nur her damit!
[doublepost=1526714162,1526713214][/doublepost]
Wie geht's deinem Blutdruck
Danke der Nachfrage - der ist sehr entspannt.

Liebe BlackMirror: Hier diskutieren Leute in heiligem Ernst über Nebensächlichkeiten wie den ESC, die Bundesliga oder GNTM. Wieso regt es Dich auf, wenn ich mich als Medienkonsument über Fehlleistungen ebendieser Medien amüsiere?

Wenn ein mutmaßlich stocknüchterner Herrn Schönenborn sich die Rundfunksteuer zur Demokratieabgabe schönsäuft, wenn man sieht, wie von sich selbst überzeugt einige (natürlich nicht alle) Schreiberlinge in der Öffentlichkeit auftreten - dann scheint es mir durchaus angebracht, auf die Klöpse dieser Herrschaften hinzuweisen. Ausdrücklich nicht nur auf Schreibfehler, wobei auch die manchmal arg peinlich sind.

Im besten Fall bringt's den einen oder anderen PL-Besucher ja dazu, Medien etwas kritischer und reflektierter zu betrachten.

Ist das so schlimm?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Schon länger her, aber zum Brexit diese Reaktion einer der meistverkauften Zeitungen Skandinaviens. Da habe ich mich auch gefragt, was für Menschen zu den Journalisten-Ausbildungen aufgenommen werden, wenn DAS dabei herauskommt. Auf jeden Fall ein Moment, um die Wahl seiner Nachrichten-Quelle zu hinterfragen :grin::

hggh.jpg
 
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Hier mal wieder ein Beispiel für die Schludrigkeiten der Branche...

Trinkwasserpreis, Glyphosat & Co. – der manchmal problematische Umgang der Grünen mit der Wahrheit › Meedia

Zahlreiche Medien übernahmen trotzdem ungeprüft die falsche Darstellung der Grünen und jazzten die Zahl bis zur „Preis-Explosion“ (Focus Online) hoch. Auch seriöse Medien wie die „Tagesschau“, die FAZ, die Süddeutsche oder das ZDF übernahmen die falsche Zahl von 25% Preissteigerung beim Trinkwasser.

"Meedia" selbst ist aber auch nicht besser und jazzt eine zweifellos dumme, aber doch eher anti-israelische als antisemitische Äußerung hoch...

„Entspricht nicht den Standards der NZZ“: Neue Zürcher Zeitung entschuldigt sich für unwidersprochenes antisemitisches Zitat › Meedia

Wie ja auch andere Medien sich über Herrn Lindners verunglückte Bäcker-Geschichte schauempörten. Klar war der Spruch blöd. Aber dem Bubi Rasssismus vorzuwerfen ist nun wirklich albern - zumal der neoliberale Konzernbevollmächtigte genug wirklich angreifenswerten und kritikwürdigen Unsinn von sich gibt.

Schließlich: Das Deppenleerzeichen lebt!

Krankheitswelle: Gleich sechs Puppenspieler fallen im Kölner Hänneschen Theater aus

KStA_Haenneschentheater.png

Und gleich nochmal - beim KStA feiern sie schon Pfingsten... :bier: Dieser "Wohnwagen" ist doch eher ein Wohnmobil.

Wohnwagen kollidiert mit Pferd

KStA_Wohnwagen.jpg

Nachtrag: Sie haben's gemerkt...
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer111070 

Team-Alumni
Off-Topic:
Wieso regt es Dich auf, wenn ich mich als Medienkonsument über Fehlleistungen ebendieser Medien amüsiere?
Tut's doch gar nicht, ich bin ja nicht so gut im Aufregen (alias "Amüsieren") wie du. Der Beitrag war nicht annähernd so ironisch, wie du ihn anscheinend aufgefasst hast. :zwinker:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer89563  (41)

Meistens hier zu finden
Naja, das ist irgendwie Lapalien. Eher rege ich mich darüber auf, daß man Steve Jobs anscheinend mit Hugh Heffner verwechselt hat, und zum Gott des Silikons oder so ähnlich gekürt hat. Oh, und letztens wurde ein Gas namens Nitrogen in einem Pfefferspray verwendet. Hoffentlich explodiert das nicht.

Und auch sonst kann man davon ausgehen, daß mindestens 50% der Infos in einem Artikel falsch sind.

Bei uns war häufiger der WDR, um Interviews und Kurzbeiträge zu drehen. Wenn man 10 Leute interviewt, und hinterher grade mal bei einem den Namen richtig wiedergibt, während die anderen froh sein können, wenn man ihnen nur ne stark verfremdete Version ihres Names verpasst hat, dann ist das schon sehr traurig.

Und das war nicht einmal, das war die Regel.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer166918  (33)

Öfter im Forum
Off-Topic:
Ist mir jetzt schon etwas peinlich, mich hier offensichtlich als Noob zu outen, aber was um Himmels Willen ist bloß Topfjournalismus?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
was um Himmels Willen ist bloß Topfjournalismus?
Der, der am Versuch scheiterte, Topjournalismus zu sein...
[doublepost=1526971557,1526971424][/doublepost]
Und das war nicht einmal, das war die Regel.
Ist mir beim WDR-Fernsehen auch schon aufgefallen - die haben jemanden interviewt, mit dem ich beruflich schon zu tun hatte, und konnten nicht mal den Namen von dessen Visitenkarte korrekt abpinnen.
[doublepost=1526979664][/doublepost]Klar - nur ein Schreibfehler. Aber ist der Branchenseuche geschuldet, mit Denglisch um sich werfen zu wollen...

Urin im Weinglas: Nudisten-Streit über Camping-Bürokratie eskaliert

stern_de_ressort.png

Tja - wenn man sich zu fein ist, Hotel oder Ferienanlage zu schreiben, sollte das Rechtschreibressort gut besetzt sein...
[doublepost=1526986244][/doublepost]Und gleich das nächste Fundstück aus der Reihe: Wirf mit Denglisch nur um Dich, wenn Du es kannst!

3D-Kopfhörerhersteller Ossic ist pleite

heise_de_croud.png

Ja, ja - wenn die Krauts Englisch parlieren wollen und ihnen Worte wie "genossenschaftliche Finanzierung" oder "Kundenvorschuß" aus dem Duden gepurzelt sind, kommt halt Croud raus.

Shit happens... :teufel:
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Sooo - damit's nicht immer heißt "Katjes, der olle Motzkopp": Hier mal ein schönes Beispiel dafür, was sich Journalisten von Vollpfosten anhören bzw. schreiben lassen müssen. Der Herr Kazim reagiert sehr schön darauf... LOLROF.gif

Auszug aus "Post von Karlheinz": "Ich zeig dir, was ein ECHTER DEUTSCHER ist!!!" - SPIEGEL ONLINE - Kultur

Besonders schön: Teil 3.

wir sind wirklich in Ihrer Nähe und freuen uns sehr über Ihre Einladung! Eine kleine Frage noch: Da wir mit der Großfamilie kommen - wo können wir unsere Busse parken? Wir sind mit zwei großen Reisebussen unterwegs, und ich habe Sorge, dass man in XXX, was ja ein eher kleiner Ort zu sein scheint, keinen Parkplatz findet. Und da wir Sie und Ihre Frau nicht übermäßig beanspruchen wollen: Kekse und Tee genügen. Kuchen bringen wir mit, außerdem drei Ziegen, die wir in Ihrem Garten schächten können.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Und der nächste Fall von reißerischer Überschrift...

Robert De Niro sperrt Trump aus Restaurants aus

Ob Donald Trump nun wirklich keine Nobu-Restaurants mehr besuchen darf, ist nicht ganz klar. Laut dem "Hollywood Reporter" dementierte De Niros PR-Sprecher die Verbannung des Präsidenten. "Bob hat niemandem untersagt, bei Nobu zu Abend zu essen", zitiert ihn das Branchenblatt.

Aber natürlich ist De Niros Einschätzung des Trumpelstilzchens überaus faktenorientiert:

hatte der Schauspieler den damaligen Präsidentschaftskandidaten als "derart offensichtlich bescheuert" bezeichnet und ihn einen "Straßenköter" und ein "Schwein" genannt. Seine einminütige Tirade gipfelte in dem Ausspruch, am liebsten würde er Trump eine reinhauen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59742 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Bei uns war häufiger der WDR, um Interviews und Kurzbeiträge zu drehen. Wenn man 10 Leute interviewt, und hinterher grade mal bei einem den Namen richtig wiedergibt, während die anderen froh sein können, wenn man ihnen nur ne stark verfremdete Version ihres Names verpasst hat, dann ist das schon sehr traurig.
"Name von der Redaktion geändert" kommt da nicht von ungefähr... :tongue:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Die Saarbrücker Zeitung vor ein Paar Jahren als es in Chile das heftige Erdbeben gab:

Erdbeben erschüttert die Alpen

Mexico Stadt....



1. Das sind die Anden
2. Genau genommen Chile
3. Mexico Stadt ist die Hauptstadt von .. Klar ihr betrunkenen Sonntagsjournalisten, Mexico.


Als Antwort auf die Redaktionelle Minderleistung bekam ich die dümmste Ausrede. Um die Zeitung weiterhin zu erschwinglichen Preise anbieten zu können verzichten wir auf Lektorische Arbeit.

Und wenn ich gerrade ich gravierende Schreibfehler finde, diese selbst mich auf die Palme bringe Und diese in jeder Zeitung in der Zahl, dass 50 Cent pro Fehler mir ein auskömmliches Leben gewähren würden ..
 
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Als Antwort auf die Redaktionelle Minderleistung bekam ich die dümmste Ausrede. Um die Zeitung weiterhin zu erschwinglichen Preise anbieten zu können verzichten wir auf Lektorische Arbeit.
Großes Kino. Die Verleger stopfen sich die Taschen voll und sparen an den Redaktionen. Daß sie mit dieser Haltung (und mit einem Produkt, das Fehler enthält, die Klein-Erna bemerkt) die Kunden vergraulen - soweit denken die nicht. War exemplarisch an der vor langer Zeit mal angesehenen "Frankfurter Rundschau" zu beobachten.

Im Zweifelsfalle wird ein branchenweit angesehener Chefredakteur rausgeworfen, weil er keine Hofberichte übers Hobby der Verlegerflamme schreiben mag.

Unabhängig davon: Zur Verteidigung der Schreiber muß man erwähnen, daß sowohl beim bedruckten Papier als auch im Onlinebereich Termindruck und Zeitnot herrschen. Da geht in der Hektik schon mal was in die Hose. Ein Lektorat nützt zudem auch nur was, wenn die Mitarbeiter dort fit sind.

Eine schöne Zusammenfassung des Zustands der deutschen Medienlandschaft gab's in der letzten "Anstalt":

Die Anstalt

Und hier ein weiteres Beispiel, wie man's nicht macht - in der FAZ-Wirtschaftsredaktion scheint es einige Heißluftgebläse zu geben:

Sorgen um Musks Super-Firma: Teslas Anleihe auf Allzeittief

Wahrscheinlich hat noch nicht mal der eigenwillige Herr Musk seinen Laden als "Super-Firma" bezeichnet. Und ein Schreiber, der die Geschäfte der Klitsche auch nur für fünf Minuten verfolgt hat, sollte ebenfalls merken, daß die Bude alles, nur nicht "super" ist - und auch nie war.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Nur 'ne Kleinigkeit - trotzdem ein absolut vermeidbarer Fehler...

Minna Thiel ist zurück

Vor zwei Jahren hatten die Regisseurin Doris Dörrie und HFF-Präsidentin Bettina Reitz den Bahnwaggon erstmals vor die Filmhochschule geholt.

Ist dann halt blöd, wenn auf dem Foto sehr klar ein Schienenbus zu erkennen ist - das ist was anderes als ein Bahnwaggon...
 
zuletzt vergeben von

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Sooo - damit's nicht immer heißt "Katjes, der olle Motzkopp": Hier mal ein schönes Beispiel dafür, was sich Journalisten von Vollpfosten anhören bzw. schreiben lassen müssen. Der Herr Kazim reagiert sehr schön darauf... :ROFLMAO:
also mir ist dabei ja eher folgendes aufgefallen: "Karlheinz S. schreibt mir unter Angabe seiner vollen Adresse am 29. November 2016 und 14.03 Uhr"
...ich mein: sollte das nicht "um 14:03 Uhr" heissen? :confused:
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren