PDF - digitalisierte unterschrift einfügen

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
hallo!

ich würde gerne in ein PDF meine digitalisierte, händische unterschrift einfügen und es so "unterschreiben". ich benutze den adobe acrobat reader 8.1.0, und die in der hilfe angegebenen wege (dokumentvorschau - unterschrift platzieren etc) funktionieren nicht, sind grau hinterlegt. meine signatur in den reader gebracht habe ich schon, über bearbeiten - grundeinstellungen - sicherheit - erscheinungsbild - neu.

ich weiß nicht, ob das pdf ein extra vorgefertigtes unterschriftsfeld hat, glaube eher nicht. trotzdem muss das doch irgendwie möglich sein, oder?

danke
 

Benutzer38203 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde mal sagen dass du das mit dem reader nicht hinbekommst, denn der ist nur zum lesen, nicht zum bearbeiten, wie der Name schon sagt. Um das pdf bearbeiten zu können musst den Adobe Acrobat nehmen.
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
klingt naheliegend, obwohl ich es nicht glaube. erstens sind die funktionen in hilfe und programm des readers ja enthalten, nur grau hinterlegt. zweitens macht es sinn, gerade diese funktion auch in den reader einzubauen. wenn alle leut, die ihre dokumente mit dem adobe acrobat signieren, das volle programm haben müssten, wäre der acrobat ein total sperriges tool.
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
Es ist doch wohl logisch dass es einen Unterschied zwischen Vollversion und anderen Varianten geben muss, oder?!

Eben deshalb sind Funktionen grau hinterlegt usw. um den Nutzer zu zeigen "hey siehst du, dass Programm ist voll geil aber erst musst du es kaufen!"

vana
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Es ist doch wohl logisch dass es einen Unterschied zwischen Vollversion und anderen Varianten geben muss, oder?!

Eben deshalb sind Funktionen grau hinterlegt usw. um den Nutzer zu zeigen "hey siehst du, dass Programm ist voll geil aber erst musst du es kaufen!"

vana

"logisch" wäre es, wenn die funktionen nicht grau hinterlegt wären, sondern zumindest klickbar - woraufhin eine info erscheint, dass jene funktionen nur mit dem kauf des acrobats benutzbar werden. die graue hinterlegung ist der schwachsinn schlechthin des user interface designs - was konkret den einsatz des tools verhindert kann recht klar sein, muss aber nicht, und dann beginnt das rätselraten.

davon abgesehen ist dein zeigefinger hier unpassend. es geht hier nicht um undankbarkeit oder was auch immer. und selbst wenn: wie gut funktionen benutzbar sind, die grau hinterlegt werden, kann ich mir höchstens vorstellen. das gefühl "bau, das programm ist aber cool, jetzt musst du es kaufen!" bleibt aus.

nicht zuletzt: der adobe acrobat ist nicht die "vollversion" der "shareware" acrobat reader - es sind zwei eigenständige produkte, die beide ganz andere zwecke erfüllen, von denen eben eines kostenlos ist, und auf das lesen von dokumenten spezialisiert ist. davon gibt es keine vollversion.

natürlich besteht die möglichkeit, dass, ohne dass in der hilfe-datei oder im internet ein diesbezüglicher hinweis zu finden wäre, die dokument-unterschreiben-funktionalität nur mit dem kostenpflichtigen acrobat möglich ist. das glaub ich aber nicht - es wäre u.a. in der bei adobe sonst so durchdachten produktlogik ein schwachsinn, sich für das signen von dokumenten das große dokument-erstellungs-programm leisten zu müssen. wenn mein auto einen ölwechsel braucht, muss ich mir auch nicht ein nissan-autowerk dafür kaufen.

seufz. naja, trotzdem danke.
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
Desweiteren, was hälst du von der Version dass bei dem Kauf des Acrobat die schon installierte Freeware einfach um bestimmte Sachen ergänzt wird?! Sozusagen mit Add-Ons.

Oder generell wäre es doch mal eine Idee in Google nach Add-Ons für sowas zu suchen.

Auch wenn der Vergleich hinkt, aber in Photoshop z.b. gibt es auch Filter die nur im RGB Modus funktionieren. Die sind grau hinterlegt wenn man mit CMYK arbeitet- da pingt auch kein Fenster auf wo einem sowas erklärt wird.

WENN sie es nicht einfach grau hinterlegen würden und man nicht nach der Funktion suchen müsste, verliert man doch viel schneller das Interesse an der Funktion.

vana
 

Benutzer33504 

Verbringt hier viel Zeit
Der Adobe Reader hat diese Funktionialität. Die wird aber nicht durch ein AddOn, Vollversion oder sowas freigeschaltet, sondern von dem entsprechenden pdf-Dokument. Adobe hat sein Geschäft ziemlich schlau aufgezogen. Den Reader kostenlos in Umlauf gebracht und gewartet bis er sich auf breiter Basis etabliert. Dann sind im Reader etliche versteckte Features integriert, die per default deaktiviert sind. Diese Features (z.B. digitale Signatur, Benutzerrichtlinien, dynamische Formulare, Client-Server-Technologien usw.) lassen sich durch bestimmte Formulare, welche mit kostenpflichtigen Programmen und Modulen wie dem Livecycle Designer ES, Adobe LiveCycle Reader Extensions ES, Forms usw. erstellt werden können, aktivieren. Adobe verdient sein Geld also hauptsächlich mit den Entwicklern und nicht mit den Endkunden.

Wenn dein pdf also nicht dementsprechend erstellt wurde, kannst du die Funktion zur digitalen Signatur zumindest im Adobe Reader nicht nutzen.

zu den Reader Extensions siehe übrigens hier:

Adobe Reader Extension Server
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Desweiteren, was hälst du von der Version dass bei dem Kauf des Acrobat die schon installierte Freeware einfach um bestimmte Sachen ergänzt wird?! Sozusagen mit Add-Ons.

Oder generell wäre es doch mal eine Idee in Google nach Add-Ons für sowas zu suchen.

das addon dafür ist installiert - war schon bei der anfänglichen installation mit dabei.
Auch wenn der Vergleich hinkt, aber in Photoshop z.b. gibt es auch Filter die nur im RGB Modus funktionieren. Die sind grau hinterlegt wenn man mit CMYK arbeitet- da pingt auch kein Fenster auf wo einem sowas erklärt wird.

sind zwei paar schuhe. prinzipiell ist ein kommentarloses geht-nicht nur dann ok, wenn aus dem zusammenhang klar ist, warum es nicht geht. wenn das nicht mehr herausfindbar wird, wird die graue hinterlegung zum giant p.i.t.a.

WENN sie es nicht einfach grau hinterlegen würden und man nicht nach der Funktion suchen müsste, verliert man doch viel schneller das Interesse an der Funktion.

?

@neruda

genau das ist auch mein letzter stand. ich hab das pdf jetzt einfach mit dem photoshop aufgemacht, dort meine sig reingepastet und das ganze wieder als pdf abgespeichert. sieht verwaschen aus, aber does the trick.

danke jedenfalls!
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
moment mal.. redest du jetzt von einer Bild- Unterschrift?

Ich dachte du redest von der "unsichtbaren Identifizierung" ?! ... das sind zwei paar Schuhe und da lag dann glaub ich, auch mein Fehler dass ich dachte du redest von DEM Schuh :zwinker:

ich habe dir keine Undankbarkeit vorgeworfen, aber ich find es nur logisch dass gewisse Funktionen in der Freeware nicht ausführbar sind. Sonst bräuchten sie doch nicht zwischen Free- Shareware unterscheiden?!

vana
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Ich dachte du redest von der "unsichtbaren Identifizierung" ?!

"ich würde gerne in ein PDF meine digitalisierte, händische unterschrift einfügen und es so "unterschreiben"." - mißverständlich war das nicht . .

ich habe dir keine Undankbarkeit vorgeworfen, aber ich find es nur logisch dass gewisse Funktionen in der Freeware nicht ausführbar sind. Sonst bräuchten sie doch nicht zwischen Free- Shareware unterscheiden?!

vana

nur, dass es keine "vollversion" vom adobe reader gibt, nur ein anderes produkt mit einer ganz anderen funktion, aber selbst wenn der rahmen soweit mit deinen worten übereingestimmt hätte: deine worte hätten berechtigung gehabt, wenn ich irgendwas gegensätzliches jemals behauptet hätte. so ist es schlicht, naja, was ist es. provokativ? egal, thema eh schon erledigt aus meiner sicht!
 
G

Benutzer

Gast
Den Adobe Reader habe ich inzwischen nicht mehr. Mit dem FoxIT Reader kann man ein Image einfügen und auch abspeichern, allerdings bekommt das pdf dann eine Art Copyright-Stempel.
 

Benutzer38203 

Verbringt hier viel Zeit
Wie schon geschrieben, von mir und auch von anderen, kannst du das nicht ohne Hilfe weiterer Programme. Allein mit dem Reader geht das nicht. Mit dem Reader kannst du Dokumente nur ansehen, nicht bearbeiten. Für die Bearbeitung bräuchtest du den kostenpflichtigen Acrobat, damit kannst du problemlos deine Signatur einfügen.
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Wie schon geschrieben, von mir und auch von anderen, kannst du das nicht ohne Hilfe weiterer Programme. Allein mit dem Reader geht das nicht. Mit dem Reader kannst du Dokumente nur ansehen, nicht bearbeiten. Für die Bearbeitung bräuchtest du den kostenpflichtigen Acrobat, damit kannst du problemlos deine Signatur einfügen.

das stimmt so nicht. der reader hat die funktion - nur hat das dokument selbst die unterschriftfunktion deaktiviert. es gibt auf dem formular kein unterschriftsfeld, und sonst ist die funktion per default deaktiviert. der reader kann es jedenfalls - wäre ja auch unsinn, wenn man für sowas das entwicklertool kaufen müsste.
man kann mit dem großen acrobat seine unterschrift wahrscheinlich deswegen einfügen, weil man damit diese allow-signature-einstellungen sicher ändern kann. gedacht ist es aber so, dass leute, die wollen, dass man deren pdfs unterschreibt, mit ihrer acrobat-version ein unterschriftsfeld einfügen, das dann jeder, auch mit dem reader, unterschreiben kann.

@neruda:

auf pdftk bin ich auch gestoßen. soweit ich das jetzt gecheckt habe, kann es nur anhängend mergen, also nicht seite über seite, wie es nötig wäre, wenn ich meine signature.pdf reinmergen wollte. oder geht es schon? auch hat pdftk kein grafisches interface, was mich daran zweifeln lässt, dass man seine unterschrift auf einer seite platzieren kann.
 

Benutzer33504 

Verbringt hier viel Zeit
Doch, pdftk kann übereinander mergen, hab ich schon der öfteren so gemacht:

pdftk vordergrund.pdf background hintergrund.pdf output ergebnis.pdf

Als grafisches Frontend für pdftk gibt's "pdftk Builder", hab ich aber noch nie ausprobiert..
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren