Passt da jemand auf mich auf? Mal wieder so ein Glück gehabt ... dafür andere Pech?

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Aber, mussten deshalb 2 Menschen sterben und einige schwer verletzt werden bei diesem schlimmen Unfall nur damit wir nicht zu dem Treffen kamen und unsere beiden hündischen Schätze vielleicht verloren hätten?

Verschlafen hätte dein Mann trotzdem - ob es den Unfall nun nicht gegeben hätte oder doch.

Es war schlichtweg ein glücklicher Zufall für eure Hunde, dass ihr es aufgrund äusserer Umstände nicht zum Treffen geschafft habt.

Ich würde da allerdings nichts reininterpretieren, was in Richtung "Schutzengel" geht und schon gar nicht "Die Menschen mussten sterben, damit unsere Hunde leben dürfen.".
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Was ist denn ein "glücklicher" Zufall?
Wir hatten doppelt Glück ...
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Man kann natürlich auch argumentieren, daß die Schutzengel der verstorbenen bei euch Überstunden gemacht haben...
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Aber, mussten deshalb 2 Menschen sterben und einige schwer verletzt werden bei diesem schlimmen Unfall nur damit wir nicht zu dem Treffen kamen und unsere beiden hündischen Schätze vielleicht verloren hätten?

Nein, so wichtig ist dem Universum niemand, glaube ich. :zwinker: Wenn es dir ein gutes Gefühl gibt, an Schutzengel zu glauben, ist das völlig in Ordnung, aber solche nicht sehr realistischen Rechnungen anzustellen und sich dann selbst zu zerfleischen, finde ich dann doch eher kontraproduktiv. Insofern bin ich da ganz bei HarleyQuinn HarleyQuinn : Zufall. Ein möglicher Gang der Dinge von vielen, die hätten passieren können, ohne dass jeder einzelne Beteiligte darauf allzu viel Einfluss gehabt hätte. Und ihr seid eben diesmal diejenigen, die über diesen Verlauf froh sein können.
Ansonsten könnte man ja beispielsweise auch annehmen, die Giftköder seien eine Strafe für die törichten Hundebesitzer gewesen, die nicht auf dich gehört haben - irgendwie auch keine nette Vorstellung, oder?
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Die Menschen wären auch verstorben, wenn eure Hunde nicht gewesen wären. Da besteht kein Kausalzusammenhang. Also besteht auch kein Anlass, euch Vorwürfe zu machen.

Unser Leben wird so oft durch Zufälle beeinflusst - mal zum Guten, mal zum Schlechten. In diesem Fall hattet ihr halt Glück, und jemand anderes hatte es leider nicht.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Die Menschen wären auch verstorben, wenn eure Hunde nicht gewesen wären. Da besteht kein Kausalzusammenhang. Also besteht auch kein Anlass, euch Vorwürfe zu machen.

Unser Leben wird so oft durch Zufälle beeinflusst - mal zum Guten, mal zum Schlechten. In diesem Fall hattet ihr halt Glück, und jemand anderes hatte es leider nicht.

Sehe ich auch so....
Ihr hattet definitiv viel Glück und viele Schutzengel.

Jedoch muss man deshalb sicher nicht davon ausgehen, dass dafür quasi andere Leben "geopfert" wurden, nur damit ihr beschützt werden könnt, da trifft euch sicher nicht die Schuld.

Es ist wirklich traurig was passiert ist und das Leben ist manchmal einfach nicht fair, man kann es wohl nie verstehen, aber in so einem Fall wäre ich einfach demütig und dankbar, dass euch nichts passiert ist.
Auf alles andere hättet ihr sowieso keinen Einfluss gehabt, so furchtbar wie es auch für diejenigen ist, die nicht so viel Glück hatten :frown:
Ihr zwei hättet es nicht verhindern können, von daher braucht ihr wirklich kein schlechtes Gewissen haben.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich finde, das ist so insgesamt eine furchtbar egozentrische Sicht auf die Welt :ninja:
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Oh krass :cry: ist das Gift denn bewiesen? Vielleicht wars auch das Wasser... ganz arg schlimm trotzdem und mein persönlicher Alptraum


Ich finde der Glaube an Schutzengel ist was schönes, und irgendwie ist doch jeder das Zentrum seines eigenen Universums, daran find ich jetzt nichts Verwerfliches. Wenn Schuldgefühle aufkommen, weils einen selbst nicht erwischt hat find ich das weniger gesund.

Ich hab auch schon SO oft Glück um ein paar Millisekunden gehabt, aber ich mag den Gedanken, dass ich meinem Universum wichtig genug bin, dass es nach mir schaut :zwinker: ich suche da keine Kausalzusammenhänge mit anderen. Ja, ist egozentrisch, natürlich, aber der Mittelpunkt der Welt von jemand anderem bin ich nicht, und den Anspruch hab ich auch nicht. Aber ich fühle mich kein bisschen schlecht dabei, in meiner kleinen Welt in der Mitte zu sein :zwinker:

Ich würde mich vermutlich einfach dran freuen, davon gekommen zu sein, und je nachdem woran man so glaubt kurz danke sagen, aber zwanghafte Verbindungen würde ich vermutlich eher nicht suchen.
 

Benutzer138994  (40)

Meistens hier zu finden
Ich glaube auch nicht an Schutzengel. Das war einfach nur glück. Außerdem wer sagt denn, dass ihr in den Stau geraten wärt, wenn ich rechtzeitig losgefahren wärt? Da geht es doch um Sekunden. Vieleicht wärt ihr ja auch so 30 sec voher noch an der Stelle gewesen. Hätte pasieren können. Oder ihr und eure hunde hätten sich vieleicht nur leicht verletzt. Hätte es nicht dann so ausgesehen, als ob dieser Unfall dann das Leben eurer Hunde gerettet hätte?

Es ist wirklich traurig was passiert ist und das Leben ist manchmal einfach nicht fair, man kann es wohl nie verstehen, aber in so einem Fall wäre ich einfach demütig und dankbar, dass euch nichts passiert ist.
Es gibt nicht´s zu verstehen, weil es keinen Sinn in irgendwas gibt. Schon allein die Existens ( was auch immer Existens überhaupt ist), hat weder Sinn noch einen Plan. Zufall um Zufall um Zufall.

Ich hattet Glück. Freut euch.




Events müssen zeitlich nicht feststehen.
Was für ein Event?
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Anfang des Monats hatten wir eine Verabredung beim Grillfest in einer Hundegruppe - um 14 Uhr sollte es losgehen, das hätte aber unseren Nachmittagsschlaf gestört, von daher sagte ich unsere Ankunft erst gegen 18 Uhr zu. Das für dieses Treffen ursprünglich von mir vorgeschlagene eingezäunte hundeausbruchsichere Gelände wurde von der Allgemeinheit abgelehnt und eine Stelle mit öffentlichem Grillplatz am Fluss fand mehr Zuspruch. Okay, war ja kein Problem. War sommerlich heiß und die Hunde fanden das sicher toll baden gehen zu können.

Stellte mir den Wecker, weckte gegen 16.30 meinen Mann. Der war allerdings so verschlafen, dass er wieder einschlief, während ich mich als mal anzog und unsere beiden Hunde in den Garten brachte.

Also starteten wir ca. eine halbe Stunde später als geplant mit dem Auto Richtung Autobahn. Auf der Autobahnauffahrt eine Durchsage im Radio, dass die Autobahn zu ist, wegen eines Verkehrsunfalls, für uns zu spät eine andere Strecke zu nehmen. Später, während der 2-stündigen Wartezeit auf der Autobahn, bekamen wir mit, dass der Unfall ca. 30 Minuten vor unser Ankunft stattgefunden hat. Ein LKW raste ungebremst in ein Stauende - der Stau hatte sich aufgrund einer Baustelle gebildet. Elf Fahrzeuge waren verwickelt, etliche Verletzte, zwei Tote ...

Hatten wir ein Glück, dass mein Mann verschlafen hat ... sonst hätte es vielleicht auch uns getroffen und das mit zwei Hunden in der Autobox im Kofferraum ...

Schon ein bissle unheimlich. Aber es kommt noch besser ... wir sollten einfach nicht zu diesem Treffen kommen, so scheint es. Nachdem die Polizei eine Umkehr einrichtete, wollten wir dann trotzdem noch zu dem Treffen, da telefonisch abgekärt noch alle da waren und gerade eine zweite Grillrunde eingelegt wurde. Doch leider war auf der Umleitungsstrecke so viel Stau, dass wir irgendwann die Nerven verloren, wendeten und wieder nach Hause fuhren. Mittlerweile waren wir fast 3 Stunden unterwegs, es reichte.

Am nächsten Tag haben wir erfahren, dass von den ca. 20 anwesenden Hunden des Treffens fünf in der Klinik lagen wegen schwerer Vergiftung, zwei waren bereits in der Nacht gestorben. Also waren insgesamt sieben Hunde Giftködern zum Opfer gefallen ...

Irgendwie lässt mich der Gedanke nicht los, dass unsere Schutzengel an diesem Tag mächtig Arbeit hatten ... einiges taten um uns aufzuhalten. Aber, mussten deshalb 2 Menschen sterben und einige schwer verletzt werden bei diesem schlimmen Unfall nur damit wir nicht zu dem Treffen kamen und unsere beiden hündischen Schätze vielleicht verloren hätten?

Mich verfolgt diese Frage ...
Gottes Wege sind Untergründlich . Sehe es einfach so, dass ihr vor Schaden bewahrt wurdet.

Meinen Vater hätte , das Ramstein Flugshow Unglück das Leben gekostet , genau wie meine Großeltern und meine Tante und mein Onkel . Hätte ein Mader nicht die Kabel durch gebissen .

Ich entkam durch einen Schwatz mit dem Nachbar um Haaresbreite einem Tödlichen Unfall auf der Landstraße. Die 2 Minuten früher los und ich wäre nicht verstört er Zeuge und Ersthelfer gewesen sondern Opfer eines Geisterfahrers.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Es gibt nicht´s zu verstehen, weil es keinen Sinn in irgendwas gibt. Schon allein die Existens ( was auch immer Existens überhaupt ist), hat weder Sinn noch einen Plan. Zufall um Zufall um Zufall.

Das sehe ich wiederum anders...
Ich glaube schon an einen "übergeordneten" Plan und dass am Ende vieles irgendwie Sinn macht.
Trotzdem natürlich auch parallel dazu an Zufälle. :zwinker:
 

Benutzer151786 

Sehr bekannt hier
Ob man nun an Schutzengel glaubt oder nicht - das "Besondere" an eurer Situation ist ja einfach, dass ihr eben haarklein erfahren habt, was euch hätte passieren können und was genau auch den anderen passiert ist, die vor Ort waren. Wären die Giftköder von fremden Hunden gefressen worden oder der Unfall weniger schlimm gewesen, hättet ihr das vermutlich gar nicht mitgekriegt - und trotzdem hätte es euch treffen können, wenn ihr früher dran gewesen wärt.

Ich denke, es ist für die seelische Gesundheit hilfreich, wenn man solche Dinge nicht überbewertet und sich gar nicht erst weiter reinsteigert. Auf meiner Heimstrecke gab es bspw. in den letzten Jahren zwei tödliche Motorradunfälle, ich bin da selbst tausendmal mit dem Motorrad gefahren. Ich denke - dank Holzkreuzen - auch jedes Mal, dass ich das hätte sein können, dass das ein Bekannter hätte sein können, dass es gar nicht erst hätte passieren müssen, wenn nur ein Beteiligter in einer Millisekunde anders reagiert hätte...

Man weiß einfach in den allermeisten Fällen nicht, wie knapp man einem Unfall oder sonstigen Schicksalsschlag noch mal davongekommen ist und das ist auch gut so, sonst könnte man wohl überhaupt nicht mehr frei und glücklich leben.

Ich wäre nachts auch mal fast frontal in einen Geisterfahrer geknallt, wenn ich nicht Sekunden vorher die Spur gewechselt hätte. Die Tochter eines Bekannten lag am Tag des Amoklaufs von Winnenden krank im Bett und wäre eigentlich auch in der Schule gewesen... Mit solchen Sachen kann man sich ja bis ins Unendliche verrückt machen - hätte, wäre, könnte... Es ist einfach wie es ist. Manchmal hat man Glück, manchmal trifft's einen selbst und dafür andere nicht. Die dann wiederum dankbar dafür sein dürfen (ob wissentlich oder nicht), dass es sie nicht getroffen hat... The circle of life.

Gibt es nicht so einen Typen aus den USA, der jedes Mal vor Ort war und den Bostoner Marathon, Paris und Brüssel überlebt hat? Der sollte sich so langsam mal Gedanken machen... :zwinker:
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Gibt es nicht so einen Typen aus den USA, der jedes Mal vor Ort war und den Bostoner Marathon, Paris und Brüssel überlebt hat? Der sollte sich so langsam mal Gedanken machen... :zwinker:

Off-Topic:
Mein Vater hat einen Freund, auf den ständig versehentlich geschossen wird, aber mehr passiert nicht. Das ist auch langsam unheimlich. Wenn irgendwo von einer Schießerei berichtet wird, fragen wir schon immer "Oh, ist der xy da gewesen?"
 

Benutzer138994  (40)

Meistens hier zu finden
Das sehe ich wiederum anders...
Ich glaube schon an einen "übergeordneten" Plan und dass am Ende vieles irgendwie Sinn macht.
Trotzdem natürlich auch parallel dazu an Zufälle. :zwinker:
Ok. Kannst du ruhig. :smile:

Aber ich befasse mich jetzt schon zu lange mit Geschichte, als dass ich an sowas glauben kann.
Was für ein Sinn bestand zum Beispiel darin, dass im 1. Weltkrieg Millionen von Soldaten und Zivilisten so grausam und sinnlos sterben mussten? Oder noch schlimmer im 2. Weltkrieg. Was ist das für ein Sinn, dass Kinder an Krebs sterben?

Falls es einen Plan gibt, dann ist das einzelne Individuum nicht wichtig für den Plan.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Ok. Kannst du ruhig. :smile:

Aber ich befasse mich jetzt schon zu lange mit Geschichte, als dass ich an sowas glauben kann.
Was für ein Sinn bestand zum Beispiel darin, dass im 1. Weltkrieg Millionen von Soldaten und Zivilisten so grausam und sinnlos sterben mussten? Oder noch schlimmer im 2. Weltkrieg. Was ist das für ein Sinn, dass Kinder an Krebs sterben?

Falls es einen Plan gibt, dann ist das einzelne Individuum nicht wichtig für den Plan.

Genau darum schrieb ich ja, dass viele Dinge nicht "fair" sind und grauenvolle Dinge passieren, die man weder abwenden, noch eine Erklärung hierfür finden kann.
Drum sag ich ja, dass natürlich nicht immer ausnahmslos alles einen Sinn ergibt, so viel ist ganz klar.
Diese Gedanken finde ich sehr bedrückend :frown:
Leider findet man auf diese Fragen auch keine Antworten.
 

Benutzer118000 

Benutzer gesperrt
Genau darum schrieb ich ja, dass viele Dinge nicht "fair" sind und grauenvolle Dinge passieren, die man weder abwenden, noch eine Erklärung hierfür finden kann.
Der Mensch zertritt Pflanzen und Insekten. Was ist daran fair?

Was für ein Sinn bestand zum Beispiel darin, dass im 1. Weltkrieg Millionen von Soldaten und Zivilisten so grausam und sinnlos sterben mussten? Oder noch schlimmer im 2. Weltkrieg. Was ist das für ein Sinn, dass Kinder an Krebs sterben?
Sinnlose Frage. Es gibt Ursache und Wirkung.

Was für ein Event?
Ein Ereignis, das eintritt.
[doublepost=1471538606,1471538418][/doublepost]
Es gibt nicht´s zu verstehen, weil es keinen Sinn in irgendwas gibt. Schon allein die Existens ( was auch immer Existens überhaupt ist), hat weder Sinn noch einen Plan. Zufall um Zufall um Zufall.

Ich hattet Glück. Freut euch.
Das sind nur persönliche Annahmen.
 

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
Es gibt keine Zufälle und kein magisches TamTam. Ja ihr habt Glück gehabt, ohne Frage. Aber dein Mann hat nun mal verpennt. Das hat er sicher schon weitere 10 mal. Da ist auch nicht sonderlich was passiert. Genauso gut hätte es sein können, dass ihr pünktlich aufsteht und nix passiert und jemand der verschläft und später losfährt vom Unglück erwischt wird.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Ok. Kannst du ruhig. :smile:

Aber ich befasse mich jetzt schon zu lange mit Geschichte, als dass ich an sowas glauben kann.
Was für ein Sinn bestand zum Beispiel darin, dass im 1. Weltkrieg Millionen von Soldaten und Zivilisten so grausam und sinnlos sterben mussten? Oder noch schlimmer im 2. Weltkrieg. Was ist das für ein Sinn, dass Kinder an Krebs sterben?

Falls es einen Plan gibt, dann ist das einzelne Individuum nicht wichtig für den Plan.
Jedes Individuum ist ein Rädchen in einem komplexen Uhrwerk .

Zu dem Mann mit dem Bostenattentat und so weiter . Ja den gibt es . Ein Bekannter von mir der Entwicklungshelfer ist , kam jedes Mal mit dem Leben davon weil er krank war oder Urlaub hatte . Den er wäre jedes Mal auf dem ersten Auto eines Hilfskonvoi gewesen das von der Boko Haram in die Luft gejagt oder dutchsiebt wurde.

Der bekommt derzeit auch Komplexe weil es das 15. Mal ist wo er wegen Krankheit oder Heimaturlaub mit dem Leben davon kam und Kollegen von ihm sterben .

Dagen hilft nur Hirn abschalten und hinnehmen .
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren