Partner will kein sex macht es sich aber selber

Benutzer150312  (36)

Ist noch neu hier
Halloo ich bin echt verzweifelt :frown: weiss auch gar nicht wo ich anfangen soll......versuch mich kurz zu halten!

Bin seit 4 jahren mit meinem partner zusammen eigentlich auch glücklich. In diesen 4 jahren hatten wir nicht einmal richtigen sex da er nie richtig einen hoch bekommt und wenn wir es versucht haben es eine 2min. Geschichte war. Mein partner hat seit ca 10 jahren diabetes weshalb ich es nie für schlimm hilte das es im bett nicht klappte da ich es auf die krankheit schob und er dafür auch nix kann!! nun hab ich einmal per zufall gesehen das er sich nackte frauen im internet angesehen hat war schon ein bisschen "geschockt" aber fands nicht weiter schlimm (männer) naja und vorhin hab ich gesehen das er regelmässig pornos anschaut und ich denke er macht es sich auch selber.....ich bin irgendwie verletzt traurig...soll ich ihn drauf ansprechen!? Wenn ja was soll ich sagen?? meine grösste angst ist natürlich das es nie die krankheit war es sondern nur an mir lag.......:frown:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich würde eher vermuten, dass er Angst hat, sich vor dir zu blamieren bzw. dich nicht befriedigen zu können.
Allerdings kann er das ja sogar ohne Erektion schon.
Also das Thema Sex solltet ihr nicht totschweigen, sondern miteinander reden. Es sei denn natürlich, du willst weiterhin eine sexlose Beziehung führen.
 

Benutzer150315  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Sunny 242,
ich beziehe mich jetzt einfach mal nur auf das drauf ansprechen. Ich schließe jetzt einfach mal aus deinem Text, dass du gesehen hast wie er Pornos geschaut hat, richtig? In dem fall würde ich ihn einfach mal drauf ansprechen, frag ihn doch einfach was er daran toll findet und ob ihr vilt mal zusammen einen schauen möchtet, vorausgesetzt du kannst dir das auch vorstellen. Vilt sagt er dir dann auch was er für Phantasien hat, dass ihr es bei euch auch mal versuchen könnt.
Bezogen auf den Diabetes kann ich dir leider keien Antwort geben, da mir das bisher unbekannt war.
LG
 

Benutzer150312  (36)

Ist noch neu hier
Möchte ich eingentlich nicht es ist jetzt schon schwer "ohne sex" vorallem nach unzähligen versuchen in scharf zu machen immer wieder abgelehnt zu werden und ständig das selbe zu hören das er keine lust hast......

Habe ihn nicht dabei erwischt habe im internet-verlauf die einträge gesehen es ist nicht so das es ab und zu mal ist manchmal besucht er die seiten sogar täglich und das immer wenn ich abends im bett bin
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Möchte ich eingentlich nicht es ist jetzt schon schwer "ohne sex" vorallem nach unzähligen versuchen in scharf zu machen immer wieder abgelehnt zu werden und ständig das selbe zu hören das er keine lust hast......
Na ja du nimmst das seit 4 Jahren hin. Also da musst du auch ein bisschen schuld dir selber geben, denn du hättest jederzeit die Möglichkeit, dich zu entscheiden. Eine sexlose Beziehung ist nicht jedermanns Sache und dass du unzufrieden bist, darfst du deinem Partner jederzeit sagen.
Wenn du alles totschweigst, kann dein Partner auch deine Bedürfnisse nicht riechen.
Ob er wirklich rein körperlich keine Erektion bekommen kann, das kann ich nicht beurteilen. Aber auch da musst du mit ihm sprechen, seine Krankheit und die Medikamente hinterfragen, vielleicht auch mal mit ihm zum ARzt gehen, je nachdem.
Ihr seid ein Paar, da betrifft dich seine Krankheit auch.

Ohne miteinander zu reden, werdet ihr nicht weiter kommen.
Traurig, dass ihr das nach 4 Jahren Beziehung noch nicht könnt.
 

Benutzer150315  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du das jetzt schon weißt, wie wäre es mit einer kleinen List, ok ich bin davon normalerweise auch kein Fan, aber es beschäftigt dich. Warum gehst du nicht einfach ins Bett, tust so als ob du schlafen würdest und später einfach nochmal aufwachst und die bspw. eine Flasche Wasser oder so holst und ihn dann siehst und dann einfach direkt drauf ansprichst?

Warum redet ihr nicht über deine sexuellen Bedürfnise? Meiner Meinung nach ist das eine der wichtigstens Aspekte in einer Beziehung miteinander zu reden und sich auszutauschen, ihr seid immerhin schon 4 Jahre zusammen, da sollte doch das vertrauen vorhanden sein dem anderen auch mal zu sagen, was einen stört oder was man sich wünscht?
 

Benutzer150312  (36)

Ist noch neu hier
Ich habe es wirklich schon so oft versucht dieses thema anzusprechen
warum wir keinen sex haben!
ob es an mir liegt!
ob er spezielle vorlieben hat usw.!
das einzige was von ihm als antwort kommt.....ob sich bei mir alles nur um sex dreht!! Doch das tut es nicht, ich will nur verstehen.....:geknickt:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Und was ist mit seiner Diabetes? Wie genau weißt du da Bescheid? Welche Medikamente nimmt er?

Davon mal abgesehen: Wenn es wirklcih so ist, dass du seit 4 Jahren versuchst mit ihm über dieses Thema zu sprechen und er macht seit 4 Jahren so dicht - was möchtest du dann jetzt von uns hören bzw. wie siehst du eure Zukunft?
Willst/Kannst du weiterhin ohne Sex leben? Wenn ja, dann gibts ja eigentlich kein Problem.
Wenn nein, dann solltest du dir und euch eine Frist setzen bzw. dir darüber klar werden, wie lange du schon auf Veränderung wartest. Es bringt ja nichts, wenn du das jetzt noch mal 4 Jahre lang mitmachst.

Und natürlich dreht sich bei dir nicht alles nur um Sex. Du bist einfach eine ganz normale Frau, die hier und da auch mal Lust auf Sex hat. Das ist völlig normal.
Wenn dein Partner keine Lust hat, ist das auch legitim. Nur passt er dann nicht zu dir.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Bin seit 4 jahren mit meinem partner zusammen eigentlich auch glücklich. In diesen 4 jahren hatten wir nicht einmal richtigen sex da er nie richtig einen hoch bekommt und wenn wir es versucht haben es eine 2min. Geschichte war.
Wie passt das zusammen? Ich denke, du machst dir schon seit mehreren Jahren etwas vor.
Du darfst frustriert sein, dass ihr keinen bzw. wenig Sex habt, auch wenn er unter Diabetis leidet.

Sieht er denn selber Handlungsbedarf, dass er keine oder selten eine Erektion bekommt? Hat er sich erkundigt, welche Medikamente diesbezüglich helfen könnten?
Setzt er sich mit dem Thema auseinander, dass ihr keinen Sex mehr habt?
das einzige was von ihm als antwort kommt.....ob sich bei mir alles nur um sex dreht!!
Ich frage dich jetzt im Ernst: Warum tust du dir das 4 Jahre an?
Diese Antwort ist doch absolut unbefriedigend.
Wieso hakst du da nicht nach?
Doch das tut es nicht, ich will nur verstehen.....:geknickt:
Weißt du, was ich geantwortet hätte?
'Wir haben keinen, bzw. kaum Sex, mir ist er aber sehr wichtig, da er für mich in einer Partnerschaft zwingend dazu gehört. Also ja, im Moment dreht es sich bei mir nur um Sex, da wir aktuell keinen haben. Ist das so unverständlich?'
Warum nicht ehrlich mit ihm sein?
Ich würde so gar so weit gehen, ihm zu sagen, dass ich mit dem Gendanken spiele, mich zu trennen.
Auch das darf man aussprechen, damit der Partner merkt, es ist kurz vor 12.

Was du tun solltest:
Ehrlich mit dir selber sein.
Deine Wünsche und Bedürfnisse nicht hinten anstellen, sondern klar formulieren.
Ehrlich ihm Gegenüber sein - beinhaltet vor allem die direkte Konfrontation mit deinen Unsicherheiten.
Dich nicht mit Ausflüchten abspeisen lassen und nachfragen, wenn dir die Antwort nicht genügt.

Sollte er dafür nicht bereit sein, würde ich überlegen, ob du bereit bist weiterhin sexlose Jahre verstreichenzu lassen, oder ob du die Konsequenzen daraus ziehen möchtest.
 

Benutzer148538  (24)

Klickt sich gerne rein
Hallo,

ich denke, da sind richtige Ansätze, aber irgendwie dreht es sich glaube ich nicht um irgendeine Frage von Schuld und Verantwortung.

Und auch wenn 4 Jahre zusammen sein und von Anfang nicht viel lief eine lange Zeit ist, würde ich das nicht als hoffnungslos sehen.
Mein Eindruck ist, dass er wahrscheinlich wirklich ein wenig beschämt ist und es auch unangenehm ist, sich Dir gegenüber weiter zu öffnen. Vielleicht fühlt er sich dann nur noch mehr unter Druck, vielleicht denkt er auch nur, dass Du einfach mehr erwartest.
Gleichzeitig hat er sicherlich noch seinen Trieb, den er mit Bildern, Pornos oder dergleichen befriedigt. Dir gegenüber ist wohl das Schamgefühl größer.

Ich denke aber auch, dass man das mit der Diabetes noch mal angehen sollte. Vielleicht eben offen mit ihm und er dann mit einem Arzt, was alternativen und Möglichkeiten sind, damit er da "unterstützt" wird. Ich bin da keine Expertin, frag mich nach meinem Medizin Studium nochmal ... vielleicht dann.

Zusammenfassend glaube ich solltest Du das mit ihm noch mal angehen. Ob konfrontieren mit Pornos, weiß ich nicht, kann ihn auch in die Defensive drängen. Aber sage offen, dass Du das Bedürfnis und den Wunsch nach mehr Sex hast. Und schlage ihm vor, gegen die Probleme durch die Diabetes anzugehen.
Vermittle ihm, dass er sich Dir gegenüber nicht schämen muss. Ich meine, wenn das ein großes Hindernis für Dich wäre ... wäre doch schon längst Schluss, oder?
Ihr solltet in Zukunft nicht passiv sein und bleiben. Geht das aktiv an und es wird Euch mehr erfüllen.

Macht's gut
Sanny
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren