Blowjob Partner findet blowjob nicht erregend genug

Benutzer183441  (27)

Ist noch neu hier
Hallo meine lieben! :winkwink:

Ich suche nach Ratschlägen für eine mir recht ungewöhnliche Sache..

Zuerst möchte ich etwas Hintergrund Informationen liefern:

Ich bin 26 Jahre alt und habe wen kennen gelernt der 6 Jahre jünger als ich ist. Ich hatte bisher nur ältere Männer gedated und irgendwie läuft alles wirklich anders ab als gewohnt.

Wir haben uns vor ca. 5 Monaten in einem Online-Spiel kennen gelernt und durch Corona und der Entfernung bisher leider nur 3x getroffen. Wir verstehen uns wirklich gut. In manchen Dingen sind wir sehr ähnlich, während wir in anderen Dingen unterschiedlicher nicht sein könnten. Aber es ergänzt sich gut und wir haben recht schnell gemerkt das wir uns beide irgendwie nicht nur freundschaftlich ansprechen.

Schnell ist ein gutes Stichwort...
Zwar haben wir gesagt wir wollen nichts überstürzen mit einer Beziehung, aber eigentlich fühlt es sich seit er mir gestanden hat Gefühle für mich entwickelt zu haben so an, als würden wir eine führen.

Ich hoffe hier nicht dafür verurteilt zu werden, aber wir sind schon beim ersten Date etwas intimer geworden.
Beim zweiten treffen direkt ein Tag danach haben wir nichts außer Händchen gehalten, uns geküsst und spazieren gewesen. Es geht also grundsätzlich nicht nur in diese Richtung wenn wir uns sehen!

Das letzte Date war erst diese Woche und auch wenn wir keinen Sex hatten, sind wir wirklich sehr intim miteinander geworden... Wo wir nun zu den Grund kommen, weshalb ich diesen Thread eröffnet habe:

Ich habe ihn ein wenig mit Hand und Mund verwöhnen wollen, wovon er mich aber recht früh gestoppt hat. Er hat mir gesagt das er nicht kommen kann, wenn er der einzige ist der befriedigt wird. Er meinte, es gefällt ihm was ich tue und es liegt auch nicht an mir... aber er verspürt nur so viel Erregung das er zum Orgasmus kommen könnte, wenn er mich befriedigt oder wir gemeinsam uns streicheln und auch sehr wahrscheinlich wenn wir miteinander schlafen würden (das haben wir noch nicht und dafür lassen wir uns wirklich Zeit...)

Als er das gesagt hat, ist mir auch direkt aufgefallen wie viel härter er gewesen ist, als er mich allein gestreichelt und geküsst hat anstatt das nur ich dabei bin.

Er konnte mir nicht genau erklären was es liegt, nur das es wahrscheinlich so eine kopfsache ist, da er wenn er selbst Hand anlegt klar zu einen Orgasmus hat. Er hat sogar gesagt, dass er beim mastubieren zweimal kommt, wenn er sich dabei vorstellt wie er mich befriedigt...

Erwähnenswert ist vielleicht auch, dass er nicht sehr sexuell erfahren ist und ich merke das es ihm schwer fällt mir zu sagen, wenn er sich bei etwas unsicher ist.

Nun, ich bin auch der Meinung, dass das Kopfsache ist. Er wird sich wegen irgendwas nicht richtig entspannen können. Vielleicht ist es aber auch wirklich nur eine Präferenz und ich mache mir umsonst Gedanken?

Da ich meinen Partner sehr gerne in Zukunft mit oralverkehr befriedigen würde und meine spaß dabei habe würde ich gerne daran arbeiten. Das habe ich Ihm auch so gesagt.

Ich weiß nur nicht wie ich anfangen soll, um überhaupt die Ursache herauszufinden, wieso er da so verkopft ist. Vielleicht ist der theoretische Ansatz auch total falsch und ich sollte das praktisch lösen?

Hat hier wer schon mal Erfahrung mit so etwas gemacht? Was sagt ihr dazu?
 

Benutzer175298 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke auch, dass es ein Anfangsding ist . Mein Vorschlag: warte Doch beim normalen GV bis er kurz vor dem Kommen ist und Wechsel dann zu einem oralen Finish gib ihm dabei die Botschaft, dass Du richtig gierig darauf bist dass er sich in Deinem Mund ergießt, dass Du ihn schmecken und aussaugen willst bis zum letzten Tropfen...
Ist siche eine Frage des Timings aber wenn er dies eine mal genossen hat ist seine Hemmschwelle wohl für immer gebrochen.

BTW: Dein Freund kann sich sehr glücklich schätzen
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren