• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Orgasmus ! Pflicht oder Kür ?

B
Benutzer202733  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #1
Angeregt durch eine Unterhaltung kam bei mir die Frage auf, wie wichtig ist für Euch der Orgasmus beim Sex. Ist er ein 'MUSS' ,den man zwingend haben muss oder ist es lediglich die Kirsche auf der Torte ?
 
krava
Benutzer59943  (43) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #2
mein Orgasmus ist mir beim Sex nicht wichtig.
Orgasmus kann ich jederzeit ohne Sex und ohne Mann haben :zwinker:
 
haarefan
Benutzer38494  Sehr bekannt hier
  • #3
Der Orgasmus meiner Sexpartnerin ist mir wichtig und der eigene ebenfalls.
Gleichzeitig gab es schon Sex ohne das sie einen Orgasmus hatte und sie es als nicht notwendig empfand, wie auch die Variante das ich keinen Orgasmus hatte und es mir in dem Moment nicht wichtig war.
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (34) Sehr bekannt hier
  • #4
Der Orgasmus ist kein Muss und manchmal einfach nicht möglich. Da ist mir einfach wichtig wie der Sex insgesamt abläuft.

Schlimm finde ich diesen Ego Kampfsex der ganz unbedingt zum Orgasmus führen MUSS weil er sonst nicht als gut empfinden wird.

Den hatte ich auch schon und kann da gut drauf verzichten.
 
B
Benutzer202733  Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #5
Der Orgasmus ist kein Muss und manchmal einfach nicht möglich. Da ist mir einfach wichtig wie der Sex insgesamt abläuft.

Schlimm finde ich diesen Ego Kampfsex der ganz unbedingt zum Orgasmus führen MUSS weil er sonst nicht als gut empfinden wird.
Sind Männer und Frauen da anders konditioniert ?
Den hatte ich auch schon und kann da gut drauf verzichten.
Ich für mein Teil auch
 
Lametta
Benutzer200636  (35) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #6
Mir ist der Orgasmus beim Sex wichtig. Sowohl seiner als auch meiner.

Ich liebe es, meinen Mann beim Sex so um den Verstand zu bringen, bis er es nicht mehr aushält und schließlich kommt... auch seine Ejakulation und sein Sperma finde ich dabei sehr heiß. Ohne würde mir definitiv etwas fehlen.

Andersrum empfinde ich es ebenso. Ich liebe es, wenn er sich Mühe für mich gibt und ich merke, dass es ihm wichtig ist, mich auch zu befriedigen und mir einen Orgasmus zu verschaffen...

Ich finde meinen Mann auch gerade deswegen sexuell so anziehend, weil ich weiß, was er mit mir anstellen kann und wie er mich völlig um den Verstand bringt und durch sein "Können" kommen lässt...

Für mich gibt es nichts Befriedigenderes, als wenn wir beide beim Sex einen intensiven Orgasmus hatten und uns danach völlig erschöpft in den Armen liegen...

Klar kann ich Orgasmen auch bei der Selbstbefriedigung haben, aber durch die eigene Hand ist es schon etwas anderes/langweiliger, als durch meinen Partner...

Natürlich ist Sex mehr als nur der Orgasmus. Ich hatte auch schon extrem tollen Sex ohne Orgasmus... und wenn ich mal nicht komme, ist es natürlich kein Drama.

Manchmal, bei einem Quickie z.B, verzichte ich sogar sehr gerne auf meinen eigenen Orgasmus und liebe es einfach, nur ihn zu befriedigen...( wobei er sich dann sicherlich später mal revanchiert, um mir einen Orgasmus zu gönnen...)

Regelmäßige Orgasmen für beide gehören für mich absolut zu einem erfüllenden Sexleben dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #7
Ist schön wenn ich einen habe aber kein muss.

Manchmal will ich aber einen haben und dann muss man(n) auch mal ackern.
 
Lametta
Benutzer200636  (35) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #8
Ich finde es übrigens interessant, dass es überwiegend Frauen sind, für die der Orgasmus nicht so wichtig ist und die häufiger mal verzichten...

Sind Frauen da allgemeim bescheidener? Wenn ja, warum?

Andere Prioritäten? Oder ist die Befriedigung des Mannes wichtiger?
 
Bämman
Benutzer190896  (31) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #9
Der Orgasmus ist sehr wichtig.

Meinen bekomm ich sowieso irgendwann, außer es ist die achte oder Neunte Runde an dem Tag, dann kann es schon dauern.

Trotzdem ist es ein geiles Gefühl insbesondere dann nochmal abzuspritzen.

Was den Orgasmus der Frau angeht, versuche ich ihn möglichst herbeizuführen, indem ich noch ne Runde drauf lege, sie zwischendurch lecke oder eben am Ende…

Klar Sex ohne Orgasmus ist auch geil, aber wenn beide am Ende diese Explosion hatten, dann ist’s nochmal geiler und ma n hat eher Lust dasselbe nochmal zu erleben.
 
V
Benutzer163532  (40) Planet-Liebe Berühmtheit
  • #10
Generell kein Muss, ich ziehe Befriedigung vor allem aus dem Sex an sich.
Da bei mir zudem Orgasmus = Schluss bedeutet, weil danach einfach die Erregungskurve abflacht und lange abgeflacht bleibt, will ich manchmal auch bewusst keinen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Benutzer Gast
  • #11
Ich finde es übrigens interessant, dass es überwiegend Frauen sind, für die der Orgasmus nicht so wichtig ist und die häufiger mal verzichten...

Sind Frauen da allgemeim bescheidener? Wenn ja, warum?

Andere Prioritäten? Oder ist die Befriedigung des Mannes wichtiger?
Off-Topic:
das etliche Frauen Probleme haben zum Orgasmus zu kommen ist vermutlich der Grund dafür.
 
Bämman
Benutzer190896  (31) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #12
Ich finde es übrigens interessant, dass es überwiegend Frauen sind, für die der Orgasmus nicht so wichtig ist und die häufiger mal verzichten...

Sind Frauen da allgemeim bescheidener? Wenn ja, warum?

Andere Prioritäten? Oder ist die Befriedigung des Mannes wichtiger?
Kann vieles sein…

-Devotion, sie will ihn zum kommen bringen das reicht

-es macht sie geil das er durch die gekommen ist

-kommt schwer beim Sex uns hat es aufgegeben

-ist zufrieden mit dem geilen Gefühl beim ficken und vermisst den Orgasmus nicht

etc…
 
V
Benutzer163532  (40) Planet-Liebe Berühmtheit
  • #13
Off-Topic:
das etliche Frauen Probleme haben zum Orgasmus zu kommen ist vermutlich der Grund dafür.
Off-Topic:

Bei mir z.B. nicht. Ich kann nur rein vaginal nicht, sonst geht es ohne Probleme recht schnell.
 
nasty92
Benutzer196475  (31) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #14
für mich ist der orgasmus beim sex schon sehr wichtig, sozusagen "pflicht"!
wenn mann es nicht schafft mich zum orgasmus zu bringen, muss beim sex was geändert werden und darüber gesprochen werden.
 
Lametta
Benutzer200636  (35) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #15
Kann vieles sein…

-Devotion, sie will ihn zum kommen bringen das reicht

-es macht sie geil das er durch die gekommen ist

-kommt schwer beim Sex uns hat es aufgegeben

-ist zufrieden mit dem geilen Gefühl beim ficken und vermisst den Orgasmus nicht

etc…
Die Gründe kann ich alle nachvollziehen!

Interessant finde ich, dass diese Gründe überwiegend auf Frauen zutreffen... theoretisch könnten diese Gründe ja auch auf Männer zutreffen...tun sie aber viel seltener...

So als wäre der Orgasmus beim Mann wesentlich klarer, natürlicher, einfacher...

Hier finde ich das warum spannend. Das ist aber vermutlich ein Thema für die Forschung 😆

Wenn eine Frau aus körperlichen Gründen nicht kommen KANN, ist es natürlich noch mal etwas Anderes.

Ansonsten finde ich aber, dass ihr Orgasmus beim Sex genauso wichtig sein sollte, wie der männliche. Es sei denn natürlich, die Frau möchte gar nicht unbedingt... das kann ich zwar nicht so richtig nachvollziehen, ist aber natürlich etwas ganz Persönliches.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Fußliebhaber84
Benutzer195524  (40) Verbringt hier viel Zeit
  • #33
Ist er ein 'MUSS' ,den man zwingend haben
Ich versuche meine Sexualpartnerin immer zum Orgasmus zu bringen! Klappen tut es aus verschiedenen Gründen nicht immer, aber ich halte es während dem Sex gewissermaßen schon für meine Pflicht.
Mein eigener Orgasmus steht nicht an oberster Stelle, wobei das Mann leicht zu sagen ist, da man meistens sowieso kommt (zumindest in der ersten Runde) Ab der zweiten Runde kann es öfters vorkommen das ein weiterer Orgasmus ausbleibt trotz Bemühens Ihrerseits. Das empfinde ich dann persönlich als Verkraftbar.
 
jule-x3108
Benutzer178411  (22) dauerhaft gesperrt
  • #49
Ich habe keinen Sex, weil ich einen Orgasmus möchte.
Sex ist nicht nur dann gut, wenn er er und ich einen Orgasmus haben.
Sex kann ohne Orgasmus genauso befriedigend sein wie mit.
Natürlich ist ein Orgasmus toll und ja, ich komme auch gerne beim Sex. Und ja, mir ist auch wichtig, dass er beim sex mit mir zum Höhepunkt kommt, durch mich und meinen Körper zum Orgasmus kommt.
Wenn ich aber Sex haben würde, um zu Orgasmus zu kommen; wenn das Sinn und Zweck und Ziel meines Sex wäre, ich also immer „nur“ versuchen würde den Orgasmus zu erreichen, ich mich darauf konzentriere würde, dann wird das nichts. Und das wäre auch kein schöner Sex.
Beim Sex möchte ich frei sein. Da will ich ihn und mich genießen. Haut spüren. Ihn sehen, spüren, fühlen, riechen, schmecken, seine Reaktionen, seine Blicke, seine Atmung erleben. Mich fallen und gehen lassen. Möchte einfach nur sein und mich ihm, seiner Lust und meiner Lust hingeben. Dann ist es guter Sex. Dann wird es guter Sex. Egal ob mit oder ohne Orgasmus. Ich habe allerdings das Glück, dass es dann mit dem Orgasmus sehr oft „von alleine“ klappt.

Zugeben muss ich aber auch: wenn ich zum Orgasmus komme und er keinen hat, habe ich oft sowas wie ein schlechtes Gewissen. Und hab sich oft schon Gedanken gehabt, ob ich was falsch gemacht habe, nicht gut genug war, nicht attraktiv genug bin, mein Körper ihn nicht genug erregt hat, usw. insofern kann man schon sagen, dass es auch mir „wichtiger“ ist (war), dass er kommt als das ich selber komme.
Inzwischen komme ich aber auch gut damit aus, wenn er oder ich mal oder auch mehrmals nicht kommen können. E gibt halt solche Phasen. Körperlich, physisch. Ich bin froh, dass wir nicht versuchen, den Orgasmus zu erzwingen, darum kämpfen, sondern dann einfach dann das genießen was grad „möglich“ ist, uns, unser Zusammensein, unsere Zärtlichkeiten, unsere Intimität, unser Glück, unsere Erregung, die Erregung des anderen und vielleicht den Höhepunkt des anderen oder eben des eigenen.
 
dark horse
Benutzer188767  Meistens hier zu finden
  • #51
Für mich sind Orgasmen sehr sehr wichtig. Ohne Orgasmen bekomme ich die Entladung meiner Spannung und Energien nicht, und bleibe latent horny. Der Sex mag sonst schön gewesen sein, aber mir würde der Abschluss fehlen. Das gleiche gilt für den Mann. Ich sehe, und mich beflügelt seine Lust und Orgasmus noch mehr.

Bei SB, brauche ich auch Orgasmen, da ist es wirklich zweckorientiert. Dabei habe ich auch das riesen Problem in der letzten Sekunde nicht so loslassen zu können wie beim GV, und müsste ja manuell weitermachen, während der Widerstand stärker wird. Daher ist es oft ein frustrierendes Unterfangen, und ich bleibe auf einem hohen Erregungszustand, bis es endlich klappt.

Für Partnerschafts-Sex gilt aber:
Es muss nicht wirklich immer sein, wenn zB der Kopf mitspielt, oder sogar (alle paar Schaltjahre) kann es komplett abgebrochen wird, weil man mittendrin merkt, man hat eigentlich doch keine Lust, und schauspielern ist nicht. Trotzdem kann ich danach zufrieden sein, genauso wenn ich der aktive Part bin, kann ich es auch geniessen, nur halt nicht befriedigt:zwinker:
 
dark horse
Benutzer188767  Meistens hier zu finden
  • #75
Interessant, der einzige Mensch, der meinen Orgasmus auslösen kann, bin ich selbst.
Interessante Ansicht. Ich glaube das ist Kopfsache. Ich muss vor allem bereit sein mich ganz fallen zu lassen. Ich kann nämlich auch wunderbar Orgasmen ruinieren :grin:
Deshalb kann ich mit dem „der Partner muss sich bemühen“ absolut nichts anfangen
Es geht hier glaube ich nicht nur das rein mechanische, sondern auch um emotionale Komponenten welche je nach Typ mehr oder weniger eine Rolle spielen. (sicher, wohl, geliebt, begehrt fühlen etc), neben den eigenen Themen (Stress, Zeitmangel, Müdigkeit, etc)
Du aber schreibst zB woanders auch, dass du eine starke tiefe, lange Penetration brauchst, und merkst an, dass die wenigsten Männer diese Stamina haben.

Ich kann auch von mir erzählen. Mein erster Sexpartner war wirklich super. Keine spezielle Technik, einfach einfühlsam und geil. Danach gab es schon rein sexuell Enttäuschungen, auch wenn ich vielleicht gekommen bin (ich kann mich nicht daran nicht mal Sicherheit erinnern. Aber auch wenn, war es halt nicht mit meinen intensiven Orgasmen vergleichbar) Und ja es lag daran, dass diese “Liebhaber“ es für mich nicht brachten, entweder von der Stimmung, ein Sekunden Schnellspritzer, ungeil& andere Vorlieben. Ich sehe es schon wichtig, dass ein Sexpartner ein gutes Gefühl für sich, und gutes Einfühlungsvermögen für die Partnerin hat, und vice versa.


Wenn ich nicht kann/will, passiert da auch nichts.
Das ist deine Einzelerfahrung, aber ich glaube eher die Seltenheit.
Leider gibt es nicht selten Vergewaltigungen, wo es wohl ungewollt zum Orgasmus kommt. Die Vergewaltigung von Anfang bis Ende ein Horror, und ein als zusätzliche Last sogar, ein Orgasmus obendrauf. Das ist dann eine wirklich schlimme Erfahrung und sehr verwirrend für die Opfer.
 
Armorika
Benutzer172677  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #99
dass auf Dauer die Lust stark beeinträchtigt wird und für mich ist sehr häufiger und erfüllter Sex eines der Standbeine von Beziehungen.
Der Frau? Darauf bezieht sich also die Sorge? Danke für die Erläuterung.

Ich kann das allerdings z.B. gar nicht bestätigen, ich hatte auch ohne Orgasmen immer eine ausgeprägte Libido, sehr viel und sehr erfüllenden Sex. Und das liest man hier von sehr vielen Frauen, ist ja nun auch sehr häufig so bei Frauen, dass nicht leicht oder nie Orgasmen erreicht werden.
War aber genauso auch schon oft Thema hier, dass Männer das oft nicht gut nachvollziehen können, was natürlich schade für die Frauen ist, aber schon auch verständlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
T
Benutzer167764  Meistens hier zu finden
  • #106
Ich nenne es schon gar nicht Abbruch, ich nenne es Ende.
Ich weiß, aber für mich fühlt es sich an wie ein Abbruch. Es würde Zweifel in mir wecken. Aber in meinem Beispiel hab ich dann wohl die Zweifel in ihr geweckt, aber da ist ja sie wenigstens gekommen.
 
J
Benutzer192500  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #107
Ich sags mal so ein Orgasmus ist für mich und meine Freundin beim Sex keine Pflicht. Aber ein Orgasmus am ende des Tages ist Pflicht.
Grund dafür ist das wir es beide lieben uns gegenseitig zu ärgern und unsere „Lust“ lange hoch zu halten. So lässt sie mich schonmal mit einem Steifen Penis stehen oder ich lecke sie bis kurz vor ihren Orgasmus und lass sie dann feucht liegen.
 
A
Benutzer177753  (26) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #108
Sex kann auch ohne Orgasmus mehr als befriedigend sein. Kommt immer auf die Situation an. Sich aber mal ganz auf den Partner einlassen zu können und seine Lust zu beobachten gibt mir nen hirnorgasmus.
 
M
Benutzer203391  (44) dauerhaft gesperrt
  • #109
Hallo zusammen,
dadurch dass ich normalerweise sehr schnell komme ist das für mich irgendwie selbstverständlich geworden.
Manchmal haben mein Mann und ich aber auch ganz bewusst Sex ohne Orgasmus, dann aber mehrmals am Tag. Meistens haben wir es aber am Abend dann so nötig :ashamed:, dass es einfach sein muss.
Ob, wie und wie oft man kommt hängt meiner Meinung nach von der Situation und der Stimmung ab.
Ich habe aber gelernt, je weniger Stress man sich wegen dem Orgasmus macht, desto häufiger und besser kommt man.
 
T
Benutzer193570  (53) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #110
Mir ist es wichtig das mein Gegenüber (egal ob Frau oder Mann) einen Orgasmus bekommt. Bei mir selbst sehe ich das nicht so eng.
 
G
Benutzer Gast
  • #111
Beim Sex mit mir selbst will ich einen haben. Beim Sex mit einen Partner ist mir ein Orgasmus nicht so wichtig.
 
Metallfuß
Benutzer177659  (40) Verbringt hier viel Zeit
  • #112
Es liegt auch daran das Männer einfacher kommen
Ich nicht. Ich muss mich meist drauf konzentrieren zu kommen, meiner Frau dauert es manchmal zu lange, sie wird da schnell wund/ermüdet.

Das ich "gar nicht anders kann als zu kommen" hatte ich die letzten 10-15 Jahre vielleicht 5x, und vorher bin ich mir nicht sicher.
 
M
Benutzer198001  (58) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #113
Ich nicht. Ich muss mich meist drauf konzentrieren zu kommen, meiner Frau dauert es manchmal zu lange, sie wird da schnell wund/ermüdet.

Das ich "gar nicht anders kann als zu kommen" hatte ich die letzten 10-15 Jahre vielleicht 5x, und vorher bin ich mir nicht sicher.
Wie lange brauchst du denn bis du kommst?
Den zweiten Teil verstehe ich nicht.
 
G
Benutzer Gast
  • #114
Defenitiv die Kirsche auf der Torte🤤🤤🤤
 
K
Benutzer203308  (58) Ist noch neu hier
  • #115
Für mich ist der Orgasmus sehr wichtig.
 
P
Benutzer201461  (25) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #116
Der Orgasmus ist keine Pflicht aber in der Regel bekommen wir ihn beide. Manchmal der eine und manachmal der andere früher oder später...
 
G
Benutzer Gast
  • #117
Pflicht schon mal gar nicht, da man nicht alles steuern oder erzwingen kann. Sex ist auch keine todernste Angelegenheit, bei der ein Katalog an festgelegten Erwartungen abgearbeitet werden muss. Aber naürtlich ist es sehr schön, wenn beide einen Orgasmus haben. Daher: Kür!
 
brinn
Benutzer180249  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #118
Mein eigener Orgasmus ist mir beim Sex schon sehr wichtig und der vom Mann auch, es fühlt sich sehr unvollständig an ohne Orgasmus beim oder am Ende vom Sex.
Erzwingen kann man es nicht, aber ich hab auch keine Probleme beim GV ohne zusätzliche Hilfe zu kommen.
 
Stormbringer
Benutzer205016  (57) Ist noch neu hier
  • #119
Also für mich ist der Orgasmus der Frau wichtig. Also wird Sie verwöhnt wie Sie es will bzw. wie Sie es mag. Meist findet der eigentliche Sex erst dann statt, wenn Sie gekommen ist. Ich habe schon erlebt, dass Frauen nach dem ersten Orgasmus schnell weitere hatten. Aber auch, dass Sie dann keinen Sex mehr wollten. Einen Mann einen dann einen Orgasmus zu verschaffen ist ja I.d.R. nicht schwer, wenn Frau ihre Waffen richtig einsetzt.
 
Es gibt 84 weitere Beiträge im Thema "Orgasmus ! Pflicht oder Kür ?", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren