Orgasmus - her damit! Nur Sex - neee...

Benutzer107399 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr Lieben!

Ich denke die Überschrift passt ganz gut zu meinem akuten Problemchen.
Ich bin jetzt seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Unsere Beziehung ist toll, es gibt viel Zärtlichkeit und Kuscheleinheiten...der Sex allerdings klappt bei uns überhaupt nicht, aus Folgendem Grund:

Ich war noch nie wirklich heiß auf Sex. Als ich mit 16 einen Freund hatte, wusste ich nicht mal was ein Orgasmus ist. Der Sex war immer gleich und für mich schmerzhaft und nicht erfüllend.

Klar, dass wir das anders machen wollen. ER geht voll auf mich ein, fragt mich andauernd wie ich es denn möchte. Aber ich möchte wenn dann nur, dass er mich fingert, bzw. leckt damit ich zu einem Orgasmus komme...auch weil ich beim Sex nie einen Orgasmus hatte.

Klar, er sagte, er könne mich bis kurz vor den Orgasmus bekommen und dann würde ich beim Sex schon kommen, aber wuaaah das macht mich wütend. Denn wenn ich schon so weit oben bin und er plötzlich aufhört, werde ich so aggressiv, dass ich ihm am allerliebsten eine reinschlagen würde. Klingt komisch..ja..:ashamed:

Was machen wir denn nun, wenn ich völlig damit begnügt bin, einfach einen Orgasmus zu haben, aber auf Sex gar nicht stehe?
V.a tut mir das auch so sehr Leid für ihn, denn er versteht ja nicht was los ist und findet es sehr schade.

Hattet ihr sowas auch mal? Das Gefühl dass Sex einfach nur scheiße ist und ihr einfach nur einen Orgasmus wolltet?

Ach herrje, herrje, würde mich freuen was von euren Erfahrungen zu hören :3


Küsschen!
 
M

Benutzer

Gast
Guten Abend,

was ich nicht so ganz rauslesen konnte: hattest du mit deinem jetzigen Freund schon öfter Sex? Oder läuft es jetzt IMMER so, dass er dich zum Orgasmus bringt und es dann keinen Sex gibt?
Was genau gefällt dir denn am Sex an sich nicht? Ist es eher ein neutrales Gefühl oder wirklich unangenehm?
Viele Frauen können beim GV nicht zum Orgasmus kommen, das ist also absolut nicht ungewöhnlich.

Wäre es denn für dich vorstellbar, nach deinem Orgasmus noch Sex zu haben? Oder dass dich dein Freund nach dem Sex noch befriedigt?
Und wie sieht es denn bislang mit seiner Befriedigung aus?

Ja, viele Fragen, aber wenn man sich besser ein Bild der Situation machen kann, dann kann man auch bessere Tipps geben :zwinker:
 

Benutzer107399 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo, danke für deine Antwort erstmal.

Wir hatten schon öfter Sex, vielleicht im Abstand von einem Monat.
Meistens ist es so, dass er mir einen Orgasmus beschert, es dann aber keinen Sex gibt. Ab und zu befriedige ich ihn mit der Hand, das ist aber auch eher selten, weil mich das nervt.
Sex ist neutral bis unangenehm. Klar, es ist schon manchmal gut, aber es fehlt mir ein Höhepunkt, etwas was das ganze richtig abrundet. Es ist halt ernüchternd - er kommt und dann ist es vorbei. Meist bin ich dann so angepisst, dass ich dann schon keinen Orgasmus mehr will, auch weil es dann unten brennt.

Das Problem sind irgendwie meine Gefühle diesbezüglich. Ich bin, wenn ich nicht das bekomme was ich will, total aggressiv auf ihn und wütend. Es ist voll egoistisch, ich weiß. Aber ich kann das nicht abstellen, bekomme so ein "Verständnis" nicht ausgebildet. Ich denke dann immer: "Typisch Mann, wird immer gleich geil, will immer Sex...u.s.w." Auch wenn das normal ist, und ich im Grunde ja auch nicht anders bin, wenn ich unbedingt einen Orgasmus will....
 
G

Benutzer

Gast
Blöde Frage, aber bist du dir sicher, dass du hetero bist?

Aber zu dem anderen, du triffst den Nagel ja schon selbst auf den Kopf. Du bist egoistisch, sehe ich genauso. Andererseits ist auch herauszulesen, dass dich Sex einfach keinen Strich interessiert. Klar ist es für dich unangenehm und mit einem Brennen verbunden, weil du wahrscheinlich null komma null geil bist darauf, sprich nicht feucht. Dadurch entstehen dann kleine Mikrorisse und die tun nunmal weh bzw. brennen bei Kontakt mit Körperflüssigkeiten.

Du scheinst keinerlei Interesse zu haben, deinem Freund etwas gutes zu tun. Erwähnst auch nie, dass du Gefühle für ihn hättest.
Auch ihm eine Freude zu bereiten, zB durch ne Schwanzmassage, nervt dich eher an, als dass es dich erfüllen würde, ihm etwas gutes zu tun.

So wie du hier alles schilderst erweckt sich mir der Eindruck, dass du nicht bereit bist für Sex, warum auch immer. Dir ist alles daran zuwider, du verschließt dich vollkommen und siehst es als rein technischen Vorgang. "Weil man eben grad geil ist". Sex kann aber so viel mehr sein und hat in einer Beziehung sehr viel damit zu tun, den anderen zu spüren, etwas zu geben und natürlich auch zu nehmen.
All das ist bei euch definitiv nicht vorhanden.

Dir geht es ausschließlich um deine Befriedigung, das hast du anscheinend als etwas nettes bisher erlebt. Bekommst du sie nicht, wirst du aggressiv (kein schöner Zug..). Übrigens genau das, was du ihm negativ anrechnest: "Typisch Mann, wird immer gleich geil, will immer Sex...u.s.w." Könnte man für dich übersetzen: Typisch Frau, will immer nur, dass es um ihre Befriedigung geht".
Lass dir Zeit und fangt von vorne an.
 

Benutzer105719  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich kenne, das, was du schilderst in abgeschwächter Form. Ich werd innerlich aggressiv wenn er gekommen ist und ich nicht. Und wenn er dann nicht selbst auf die Idee kommt die Sache zu Ende zu bringen, dann bin ich zu stolz zu fragen...oder sagen wir lieber, ich war zu stolz.
Ich bin das Thema sehr offensiv angegangen und habe meine Befürchtungen und Wünsche mit ihm offen besprochen.
Aber ich sage dir gleich eins: Du wirst auch ertragen müssen, dass er dir sagt, was ihm passt und was nicht und ich denke man kann davon ausgehen, dass er mittlerweile auch "angepisst" ist, weil er nicht zum Schuss kommt. Stellt dir mal vor du bläst ihm einen und er dreht sich um nach dem Kommen. Und dasn icht nur einmal oder zweimal oder ab und zu sondern IMMER! Stell dir das vor und spüre wie das "Angepisste" wieder hochkommt.
Er fühlt sich so und das ist kein schönes Gefühl.

Ich hätte folgende Vorschläge:
1. Du führst ein offenes Gespräch und ermunterst ihn auch dir zu sagen, was er will und fühlt
2. Du gehst zum Gynäkologen. Ich hab auch ab und an mal ein Brennen nach dem Sex, aber das es immer da ist und ich deshalb nicht mal mehr nen Orgasmus haben will...das kenne ich nur wenn ich ne deftige Blasenentzündung hab. Kläre ab, ob evtl mit deinem Hormonhaushalt was nicht stimmt oder woher das unangenehme Gefühl kommt.
3. Arbeite an dir selber. Die ständigen Gedanken an den Orgasmus und das ständige "Nachfühlen" ob der Sex denn gut ist etc hemmt dich. Du musst lernen dich fallen zu lassen und nicht immer nur nach Schema F (Fingern, passt sogar) zu funktionieren.
4. Versuche Freude am Körper deines Freundes zu erdecken. Es macht doch höllisch Spaß ihn so zu verwöhnen, dass er sich windet und stöhnt und so glücklich ist. Versuche diese Freude zu entdecken. Mach es ihm mal ganz uneigennützug, ohne selbst zu erwarten, was dafür zu bekommen. Wenn du diese Erwartungshaltung lässt, könnte es besser werden.

Das sind die Dinge dir mir spontan einfallen.
Ich kann dir sagen wie es bei uns lief. Wir haben über unsere Wünsche und Vorlieben gesprochen und dabei ist zb rausgekommen, dass ich kein Bock auf Sex habe, wenn ich gekommen bin. Er wiederrum hat kein Bock es mir noch zu besorgen, wenn er schon gekommen ist. Ein Dilemma. :zwinker: Unsere Lösung: Wir wechseln uns ab. Jeder ist mal der Gebende oder der Nehmende und keiner fühlt sich irgendwie übergangen.

Eine Beziehung lebt von Kommunikation. Hör deinem Freund mal zu...ich wette innerlich schreit er schon.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Hast du schon versucht, dich beim GV selbst zubefriedigen, oder dass er dich dabei zusätzlich stimuliert?
 

Benutzer107399 

Sorgt für Gesprächsstoff
Liebe Gewitterfee, ich schätze deinen Beitrag sehr, nur siehst du das vielleicht ein wenig zu hart.

Ich habe sehr viele Gefühle für meinen Freund, ich liebe ihn sehr und ich würde ihn auf der Stelle heiraten, wenn es darauf ankäme. Wir verstehen uns absolut super, wirklich.
Die Sache ist eben dass ich in meiner Vergangenheit verdammt schlechte Erfahrungen mit Sex gemacht habe. Mein letzter Freund ging überhaupt nicht auf mich ein, ich war zu unerfahren und sah das alles als ein Tabuthema an, so dass ich dachte, es sei normal, dass es kein Vorspiel gibt und einfach der Akt vollzogen ist, bis der Mann kommt und dann ist es vorbei.

Dass mein Freund jetzt so auf mich eingeht, ist echt toll und das schätze ich sehr.
Dass du einfach sagst, ich würde ihm nichts Gutes tun wollen, das ist nicht angemessen, da ich ihn liebe und ihm Gutes tun möchte.

Aber du hast mich irgendwie zu gewissen Erkenntnissen gebracht, auch wenn sie nicht unbedingt deinen Beitrag betreffen:
. Ich glaube, da gibt es unterdrückte Gefühle in mir, die Ihn irgendwie mit meinem EX verbinden, der so egoistisch war.
. Ich bin jetzt 20 und hatte wohl einfach zu wenig Erfahrung, in der ich hätte feststellen können das Sex schön ist
. Ich fühle mich zu abhängig von ihm, weil ich es mir selbst nie besorgen kann.


Lösung:
. Ich besorge mir einen Vibrator, damit ich mir selbst Orgasmen verschaffen kann, weil es nur so nicht bei mir klappt.

. Ich lasse mich mal so richtig toll gehen, wenn wir es das nächste Mal tun möchten. Vielleicht betrinke ich mich davor, lasse mir eine tolle Rolle einfallen, Pin-up fand ich schon immer toll.

. Ich muss von meinem Guten-Mädchen-Image loslassen. Ich war immer die gute, höfliche Schülerin mit super Benehmen und super Noten. Vielleicht muss ich mich davon ein wenig entfernen.

. Und ja, Sexphantasien habe ich auch: Ein Dreier wäre toll, vielleicht mit einem zweiten Jungen. Ein tolles Gefühl begehrt zu werden.

Hach ja, ich sollte einfach drauf scheißen und es tun. Eieieiei.

---------- Beitrag hinzugefügt um 14:26 -----------

Liebe Kerstinku, hätte fast vergessen dir zu antworten...

Danke erstmal für deine netten Ratschläge!

Ich habe viel mit ihm gesprochen, weil wir uns alles erzählen. Aber wir kamen nie so richtig zu einem klugen Ergebnis, außer: Da muss ich letztendlich an mir selbst arbeiten, denn er macht ja nichts falsch.
Das mit dem Fallen lassen ist absolut richtig, wie ich es schon im oberen Beitrag schrieb. Und ein wenig ist mir die Erkenntnis gekommen muss ich sagen, auch wenn es jetzt an mir liegt es umzusetzen und sicherlich nicht einfach wird.

Ein Problem ist leider, dass ich meinen Freund nicht so anziehend finde. Klar ich liebe ihn, weil er der beste Freund ist den ich haben könnte, aber körperlich ist er nicht mein Fall. Er ist sehr dünn und schlacksig und wiegt so viel wie ich (ca. 54 kg). Das irritiert mich irgendwie und gefällt mir nicht.
Ich habe ihm schon gesagt dass ich diesbezüglich Probleme habe, und er versprach mir auch zuzunehmen, auch wenn das bei ihm schwer ist, weil er irgendwie einfach nicht zunehmen kann (Eine Essstörung hat er nicht.)
Ich hatte nie Sex mit Männern bzw. Jungs die ich körperlich anziehen oder "sexy" fand. Meine Freunde suchte ich mir einfach eher nach dem Inneren Werten aus...als Fehler sehe ich das nicht. Ich habe es nie bereut.
Was würdest du mir raten um das mit dem Äußeren irgendwie beim Sex übersehen zu können?
 

Benutzer73455 

Meistens hier zu finden
hmm, also irgendwie kann ich das nicht ganz nachvollziehen.
Das "Problem" haben doch die meisten, dass die Frau allein durch GV nicht zum Orgasmus kommt, aber ich versteh nicht wieso man das so dramatisieren muss.
Da gibt es doch auf jeden Fall mindestens 3 verschiedene Möglichkeiten das zu lösen.
Entweder die Frau wird halt davor oder danach zum Orgasmus gebracht oder sie oder er helfen beim Gv selbst eben mit der Hand oder nem Vibrator oder so nach, wo ist das Problem?

Wenn ich das richtig verstehe ist es ja nicht so, dass Gv für dich wirklich schlimm und schmerzhaft ist, sondern es stört dich daran vor allem, dass du dabei keinen Orgasmus bekommst. Und das allein find ich nen komischen Grund um sich so aufzuregen und sich am liebsten zu wünschen, dass auch der Freund auf Gv ganz verzichten soll.

Und vor allem, dass du sich über ihn so aufregst, find ich unmöglich, schließlich will er, im Gegensatz zu dir, die nur absolut egoistisch auf nen Orgasmus aus ist und aggressiv wird, wenn sie den nicht bekommt, Sex mit dir haben und da gehört einfach viel mehr zu und es steckt vor allem viel mehr dahinter als Geilheit und Befriedigung in Form von einem Höhepunkt.

Du kannst doch nicht genervt davon sein, ihn mit der Hand zu befriedigen, sauer werden, wenn er mit dir schlafen will und selbst aggressiv werden bis zum geht nicht mehr, nur weil er dich nicht ständig am besten auf Knopfdruck durch fingern oder lecken zum Orgasmus bringt.

Ich hab irgendwie nicht den Eindruck, dass sich dein Problem lösen lässt, so lange du diese Einstellung gegenüber Sex (womit ich alles auch um den Gv herum meine), GV an sich und deinem Orgasmus hast.

was wäre denn deine optimale Vorstellung von deinem Sexleben in deiner Beziehung?
so wie ich das verstehe wäre es kein Gv, keine Befriedigung von dir aus für ihn, aber Orgasmen für dich. Wenn ich das falsch interpretiere, korrigier mich bitte, aber wenn es ungefähr zuttrifft, dann musst du doch auch selbst sehen, dass das so irgendwie nicht gehen kann, oder?

und zwar nicht weil du deinen Freund nicht befriedigen willst, sondern vor allem weil du dazu gar nicht das Bedürfnis und daran überhaupt keinen Spaß hast... und da würde ich mal herausfinden woran das denn liegt, denn eigentlich sollte das in ner Beziehung anders aussehen...!
 

Benutzer105719  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Das stellst du mir aber eine schwierige Frage.
Bei mir hängt sexuelle Anziehungskraft immer mit den Gefühlen zusammen, die ich für den Mann habe.

Ich hatte auch einen sehr dünnen Freund, er war einiges größer als ich und wog nur paar Kilöchen mehr als ich, auf seinen Rippen konnte man Xylophon spielen. Dabei stehe ich ziemlich eindeutig auf kleine Männer an denen was dran ist und habe lieber ein Bäuchlein als so ein eingefallenes, dünnes "Brett".
ABER, als ich mit dem "dünnen Hering" zusammen war, habe ich ihn trotzdem anziehend gefunden.

Es ist schon recht alarmierend, wenn du deinen eigenen Freund als unattraktiv empfindest. Aber vielleicht hängt alles mit einer inneren Blockade zusammen. Vielleicht kannst du ihn auch nicht als erotisch und anziehend sehen, weil dich so vieles an deine schlechten Erfahrungen bindet.

Ich bin weder Psychologin noch Talkshowmasterin, aber spontan würde mir einfallen, dass du eben nicht versuchen sollst sein Äußeres zu übersehen, sondern sich darauf einzulassen. Versuche diesen Körper zu erkunden, zu berühren, zu sehen wie er auf deine Berührungen reagiert. Das ist eine wunderschöne Sache. Und möglicherweise - aber das ist pure Spekulation - kannst du dann das Wunderbare in ihm sehen. Ein Körper ist ja viel mehr als Gewicht, Größe, Hautfarbe und Penisgröße. Wie der Körper beim Sex oder beim Petting reagiert ist wunderschön anzuschauen. Du magst das Gefühl begehrt zu werden, sagst du? Dann mach deinen Schatz zu richtig scharf und siehe wie er sich vor Begierde nach dir verzehrt...

Ein alter Spruch, aber doch war: All das Äußerliche ist vergänglich, ziemlich schnell sogar, wenn ich mir dir recht neuen Falten in meinem nur 26jährigen Gesicht zu anschaue :zwinker: aber jeder Körper, egal wie dünn, dick, alt, jung, schwarz, weiß, hat auch etwas Wunderbares. Es ist an dir dies zu entdecken.

Wenn udu das aber so gar nicht kannst...dann weiß ich auch keinen Rat....Sex ist in einer Beziehung wichtig...und wenn du deinen eigenen Partner nicht schön findest, wie soll dann der Sex schön sein?

Bist du dir sicher, dass du ihn liebst und dass er nicht "nur" dein bester Freund ist? Entsteht zwischen Euch noch Spannung, Erotik, ein Ständer in der Öffentlichkeit, weil dein Kuss ihn so geil macht? Du verstehst was ich meine...?
 

Benutzer107399 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Kuschelschlaf.

Ich glaube du findest mich "unmöglich" weil du mein Problem noch nicht verstanden hast.

Ich bedauere meine Einstellung dem Gegenüber. Dass ich aggressiv und wütend bin kann ich nicht beeinflussen. Was soll ich denn da bitte machen? Einfach ignorieren und so tun als ob alles okay wäre?
Ich mache das doch nicht absichtlich, es kommt halt hoch, so dass mir die Lust absolut vergeht.

Und du scheinst auch überlesen zu haben dass ich meinen Freund über alles liebe und ihm nichts böses will, so wie du das darstellst.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
@Sirop de Coco
Du hörst dich manchmal so, wie Lily Allen in "Not fair" an. :grin:
Ich glaube das war auch was gewitterfee sagen wollte. Denn es ist genauso unfair nur Sex haben zu wollen weil einem sein Höhepunkt so wichtig ist. Es sollte so sein wie Kerstinku es beschreibt, ein geben und nehmen...

Klar, er sagte, er könne mich bis kurz vor den Orgasmus bekommen und dann würde ich beim Sex schon kommen, aber wuaaah das macht mich wütend. Denn wenn ich schon so weit oben bin und er plötzlich aufhört, werde ich so aggressiv, dass ich ihm am allerliebsten eine reinschlagen würde. Klingt komisch..ja..

Habt ihr das denn mal wirklich mal versucht? Denn schmerzen werden kurz vor dem Orgasmus ganz anderes wahrgenommen und vielleicht empfindest du dann den Sex nicht so langweilig und unangenehm?
Jedenfalls solltest du auch mehr mit deinem Freund auch über deine genannte wünsche sprechen!

Naja das ist nur meine beschiedene Meinung.
 

Benutzer107399 

Sorgt für Gesprächsstoff
Oh Kerstinku...irgendwie ist mir was eingefallen, bei dem, was du schriebst.

Weißt du, das was du so beschreibst, zu beobachten wie der Körper reagiert, Dinge die einen scharf machen...al sowas, was für mich niemals ein Thema. Als ich mit 17 mit meinem Ex schlussmachte, war 2 Jahre lang Sex kein Thema, Selbstbefriedigung auch nicht. Ich hatte mich dem irgendwie total abgeschworen. Ich fand es abstoßend und ekelhaft, so animalisch, wenn Menschen es richtig bunt trieben. Und ich weiß überhaupt nicht woher das kam. Ich dachte mir: "Sex und all das ist schmutzig und unwichtig. So tierisch. Ich möchte damit nichts zu tun haben, weil ich mich auf solch ein Niveau nicht herablassen möchte."
Auch dachte ich mir: "Einen Freund und Liebe brauche ich nicht, was soll ich damit, ich komme allein auch klar." In der Zeit hatte ich keine One-Night-Stands und auch sonst nichts körperliches mit einem Jungen. Ich wollte einfach nicht. Aber dann verliebte ich mich halt...Und das ist jetzt eine komische Umstellung für mich, da er eben Sex möchte und ich da eben noch nicht ganz so drin bin.

Ich finde gut wie du das mit dem Äußerlichen geschildert hast. Du findest es anziehen wie ein Körper beim Petting reagiert...und ich, naja, kann damit leider nicht viel anfangen. Oh man, irgendwie habe ich das Gefühl mir fehlt das Gen für ein gesundes Sexleben.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Was würdest du mir raten um das mit dem Äußeren irgendwie beim Sex übersehen zu können?

Uh das natürlich blöd und lässt sich nicht so leicht lösen. Du solltes schon den Mann den du liebst auch attraktiv finde, muss jetzt ja nicht deine Adonisvorstellung erfüllen, aber wenn du ihn nur bei Mondfinsternis sehen kannst ist das ziemlich schlecht.
 

Benutzer107399 

Sorgt für Gesprächsstoff
Oh Q-Fireball, du hast sicherlich recht.
Und ich habe mir sogar den ein oder anderes Sexratgeber durchgelesen, sogar das kleine Heftchen das an der aktuellen "Jolie" vorne dranklebt...ist eigentlich ganz nett :3
Ohje, vielleicht muss ich meinen Schatten wohl überwinden und einfach ausprobieren, auch wenn ich nicht mag. Übung macht den Meister- vielleicht bin ich irgendwann eine wahre Sexgöttin :grin:
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Weißt du, das was du so beschreibst, zu beobachten wie der Körper reagiert, Dinge die einen scharf machen...al sowas, was für mich niemals ein Thema.

Nun aber genau das ist eben auch ein sehr wichtiges Thema!

---------- Beitrag hinzugefügt um 16:57 -----------

Und viele verbinden das auch mit Liebe. Wenn du jemand liebst findest du genau das auch so interessant an Sex. Auf jedenfall solltest du mehr Mut haben auch, wenn der Sex dann dich vielleicht nicht zum höhpunkt bringt. Aber das ganze geht halt nur über probieren und studieren!
 

Benutzer73455 

Meistens hier zu finden
Hallo Kuschelschlaf.

Ich glaube du findest mich "unmöglich" weil du mein Problem noch nicht verstanden hast.

Ich bedauere meine Einstellung dem Gegenüber. Dass ich aggressiv und wütend bin kann ich nicht beeinflussen. Was soll ich denn da bitte machen? Einfach ignorieren und so tun als ob alles okay wäre?
Ich mache das doch nicht absichtlich, es kommt halt hoch, so dass mir die Lust absolut vergeht.

Und du scheinst auch überlesen zu haben dass ich meinen Freund über alles liebe und ihm nichts böses will, so wie du das darstellst.


und du hast mich nicht verstanden glaub ich

ich sage doch, dass ich das alles für "nicht normal" (nicht abwertend gemeint, nicht falsch verstehen) halte und du deshalb mal rausfinden solltest, woran das liegt und woher das kommt, dass das bei dir so ist.
So wie du ja auch schon sagst, dass es an deinem Ex-Freund liegen könnte.
Auf jeden Fall solltest du dann aber auch versuchen es zu ändern und dich vielleicht mal auf mehr Dinge mit deinem Freund einfach einzulassen... probiert doch einfach mal verschiedene Sachen aus.... Vibrator find ich schonmal ne sehr gute Idee, weil ihr den auch beim gemeinsamen Sex benutzen könnt und eben auch direkt beim GV zum Beispiel...
mich würde aber nochmal interessieren: ist es für dich wirklich NUR nervig deinen Freund mal zu verwöhnen? macht es dich selbst überhaupt nicht irgendwie "geil" zu sehen, zu hören und zu spüren, wie es ihm gefällt, wenn du ihn mal mit Hand oder Mund befriedigst?
weil das ist ja das was ich so merkwürdig finde, dass für dich an Sex wirklich nichts außer dem eigenen Orgasmus igendwie schön und befriedigend ist...
 

Benutzer105866 

Sorgt für Gesprächsstoff
Liebe Sirop de Coco,


als ich deinen Beitrag von heute um 14:26 Uhr gelesen habe, musste ich echt ein wenig schmuzeln. Mir geht es momentan nämlich genauso. Mein Ex war ein recht egoistischer Mensch (was aber auch durch seine Psychosen verstärkt wurde), wir hatten zwar nie Sex, aber irgendwie hat mich die Zeit mit ihm geprägt.
Mein jetziger Freund ist 2 jahre älter als ich (und manchmal ein jähzorniger kindskopf..:grin:). Er war auch Jungfrau, genauso wie ich am Anfang der Bezieung. Jetzt, nach 3 monaten, finde ich, dass es viel zu früh für mich war (was ich mir ehrlich gesagt recht schwer enigestehen wollte, weil ich seit jahren verrückt nach zärtlichkeiten im intimbereich bin *grgrgrgr*). Mein Problem ist jetzt, dass ich ihn ebenfalls nicht anziehend finde (nicht mehr so *augenverdreh*), er ist eigentlich nicht mein typ, dünner als ich und irgendwie viel zu liebevoll. Seine nicht vorhandenen Erfahrungen und schüchternheit machen es nicht besser, ich brauche halt jemanden der mich lenkt und zeigt wie was geht (ich hasse es in der beziehung die hosen anzuhaben -.-). ich kann dir nur eins sagen. Aussehen spielt im sexleben eine nicht unbedeutende Rolle. Überlege dir vllt einmal, was deinen freund anziehender machen könnte. Meist reicht ein klamottenwechsel oder ein Gang zum frisör. Dein freund wird sich freuen, wenn er etwas dazu beitragen kann. Und fragen kostet ja schließlich nichts. Wenn du ihn wirklich liebst, dann hör auf dir nen kopf zu machen. es gibt wichtigere dinge in der beziehung als sex (ich finde den sex auch nicht schön, haben auch seit zwei monaten keinen mehr..) und wenn sonst die chemie stimmt, lass es langsam angehen. lern neu dich fallen zu lassen etc. und wenn nicht, kauf dir nen vibrator. hat bei mir auch gegen aggressionen geholfen :zwinker:
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Hallo, danke für deine Antwort erstmal.

Wir hatten schon öfter Sex, vielleicht im Abstand von einem Monat.
Meistens ist es so, dass er mir einen Orgasmus beschert, es dann aber keinen Sex gibt. Ab und zu befriedige ich ihn mit der Hand, das ist aber auch eher selten, weil mich das nervt. Sex ist neutral bis unangenehm. Klar, es ist schon manchmal gut, aber es fehlt mir ein Höhepunkt, etwas was das ganze richtig abrundet. Es ist halt ernüchternd - er kommt und dann ist es vorbei. Meist bin ich dann so angepisst, dass ich dann schon keinen Orgasmus mehr will, auch weil es dann unten brennt.

Das Problem sind irgendwie meine Gefühle diesbezüglich. Ich bin, wenn ich nicht das bekomme was ich will, total aggressiv auf ihn und wütend. Es ist voll egoistisch, ich weiß. Aber ich kann das nicht abstellen, bekomme so ein "Verständnis" nicht ausgebildet. Ich denke dann immer: "Typisch Mann, wird immer gleich geil, will immer Sex...u.s.w." Auch wenn das normal ist, und ich im Grunde ja auch nicht anders bin, wenn ich unbedingt einen Orgasmus will....

Hart....

Also erstmal finde ich es gut, dass dein freund da so auf dich eingeht.

allerdings muss ich dir sagen, dass so diese (und auch jede andere) beziehung keine zukunft haben wird.

Es gibt ja durchaus asxuelle menschen und diese können zusammen sicher auch glücklich werden, aber das ist ja bei dir wohl nicht der fall.

Das du keinen sex willst geht ja noch gerade so. aber wenn du willst, dass er es dir besorgt, es dich aber "nervt" ihm einen runterzuholen oder zu blasen finde ich das egoistisch.

Nat. kannst du nichts für die ereignisse in deiner vergangenheit und solltest dir zeit lassen diese zu verarbeiten. einfach sex haben obwohl du keinen bock hast ist ja auch keine lösung.

Also sag deinem freund, dass du zeit brauchst und dann arbeite an der sache (zur not mit therapie falls was schlimmes passiert ist). Aber du musst dir im klaren sein, dass dein freund auch nichts dafür kann und dieser zustand auf dauer für die allermeisten menschen inakzeptabel ist.

oder wie würdest du es finden wenn dein freund sagt "hol mir einen runter", aber gleichzeitig genervt davon ist dich zu befriedigen und keinen sex will?
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Nur mal ne blöde Seitenfrage, aber nimmst du die Pille? Ich frage deshalb, weil ich unter Pilleineinfluss auch total aggressiv im Bezug auf Sex im Allgemeinen wurde.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Hallo

Nur mal für mein Verständnis: Dir geht das nur beim Sex so?
Oder kannst du es z.B. auch nicht ertragen, wenn du deinem Freund einfach mal einen bläst oder ihm per Hand einen Orgasmus verschaffst und er dann bei dir gar nichts macht?

Das ist dann doch irgendwie Kopfsache...
Du meinst, dein Partner wäre verpflichtet, sich sozusagen um dich zu kümmern und wenn er das nicht macht und dir keinen Orgasmus verschafft, dann liebt er dich nicht richtig. KÖnnten das deine Gedanken sein?
Ich meins nicht böse, aber das ist verdammt egoistisch und im Bett und grade in der LIebe hat Egoismus doch eigentlich wenig zu suchen.
Wirst du mit deinem Partner nur deshalb intim, weil du einen Orgasmus willst?
Geht es dir in erster Linie darum?
Geht es nicht um Nähe, Zärtlichkeit usw.?

Warum ist GV ohne Orgasmus für dich so unschön, dass du agressiv wirst? Woher kommt dieser Druck?
Verspürst du gar nichts angenehmes, wenn du deinen Freund in dir spürst, seinen Atem, seine Bewegungen, seine Lust?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren