Opa gestorben. Kann ich auf die Beerdigung?

Benutzer76877 

Meistens hier zu finden
Morgen...

Ich habe vor etwa 1 Std erfahren, dass mein Opa seinem Krebs erlegen ist :flennen:. Das Problem ist, dass meine Familie väterlicherseits in England wohnt. Ich habe vorhin meinem Chef angerufen um zu sagen, dass ich heute nicht kommen kann. Er ist so ein Arschloch! Er meinte:" Ja, schau, dass du später noch kommst". Mein Bruder hatt dann dort angerufen, weil er nicht verstehen kann, wie ein Mensch so kalt sein kann. Mein Chef meinte dann: " Ja, in diesem Falle muss man dann halt mal ne Ausnahme machen aber begeistert bin ich nicht" :schuettel::eek:. Das Problem ist, ich bin noch in der Probezeit meiner Ausbildung die ende Dezember endet. Ich MUSS aber zur Beerdigung ich kann doch nicht einfach zu hause bleiben, während meine ganze Familie rüberfliegt! Wie ist das in der Probezeit? KANN ich einen Sonderurlaub beantragen? Muss ich dann die Totenurkunde oder wie auch immer das heißt vorlegen?

2. Problem: Mein Ausweis ist abgelaufen. Bis ich wieder einen neuen habe, dauert das ja Wochen. Man bekommt doch aber so einen "Ersatzausweis" kann ich damit ins Ausland fliegen?

Ich bin total aufgelöst und schockiert wie mein Chef nur so unendlich kalt sein kann und nicht mal sein Beileid auspricht :cry:. Hauptsache ich funktioniere -.-

Danke jetzt schon für eure Beiträge
 

Benutzer25801 

Verbringt hier viel Zeit
guten Morgen,

mein Beileid! Für den Tod eines nahen verwandten gibt es Sonderurlaub und zur Not kann man sich direkt am Flughafen einen pass ausstellen lassen ... dauert keine 10 min. ansonsten im Rathaus einen neuen pass beantragen, da kannst dann sofort einen pass zum Übergang mitnehmen ... kostet halt alles extra
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Herzliches Beileid - sowohl zum Opa als auch zum Chef.
Zum Rest kann ich dir nichts sagen, aber für den Flug benötigst du nur deinen Personalausweis. Es ist also kein Problem, dass der Reisepass abgelaufen ist.
 

Benutzer96881 

Benutzer gesperrt
Herzliches Beileid...

Soweit ich weiß gibt's den Sonderurlaub nur beim Tod von Eltern, Geschwistern und Ehegatten. Müsste aber im Tarifvertrag oder in Betriebsvereinbarungen geregelt sein... Vielleicht kannst Du (wenn ihr ne größere Firma seid) mal in der Personalabteilung nachfragen?
 

Benutzer62315  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Mein Herzliches Beileid. Dir steht ein Tag Sonderurlaub zu zur Beerdigung einen nahen Verwanten zu.

lg
bartimäus
 

Benutzer76877 

Meistens hier zu finden
Danke. Also es ist mein Personalausweis wo abgelaufen ist. Wir sind eine sehr kleine Firma das ist eher ein Familienbetrieb. 2 Chefs (Senior und Junior) und 5 mit mir 6 Angestellten. Ich habe jetzt auch angst, dass mein Chef mich rausschmeisst. Ich habe in letzter Zeit öfters gefehlt, weil ich krank war. Aber was soll ich machen, ich kann mit 39° Fieber doch nicht arbeiten gehn und das tut mir ja auch leid :frown:. Und in der Probezeit kann er mir ja ohne weiteres kündigen. Ich bin einfach nur am Ende grad. Ich arbeite im Einzelhandel. Ich kann doch so verheult nicht unter die Leute treten und einen auf gut gelaunt machen und lächeln :frown: Was erwartet der eigentlich von mir :frown:
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Dann kannst du doch mit deinem Reisepass einreisen, das geht genauso gut :smile:.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Hallo, erstmal mein herzliches Beileid :frown:

du kannst einen vorläufigen Personalausweis beantragen, der eine Gültigkeit von bis zu 3 Monaten hat. Ich habe jetzt nur die Seite hier gefunden, in der das beschrieben ist, denke aber, das müsste in jedem Bundesland gleich sein :

Amt24 -  Verfahren und Dienstleistungen
Ein vorläufiger Personalausweis wird Ihnen ausgestellt, wenn Sie sofort einen Personalausweis benötigen, weil Sie sich sonst nicht ausweisen könnten (zum Beispiel mit einem Reisepass). Er dient insbesondere dazu, die Zeit bis zur Ausstellung eines neuen Personalausweises zu überbrücken. Der vorläufige Personalausweis hat eine Gültigkeitsdauer von höchstens drei Monaten und kann nicht verlängert werden.
Du brauchst sicher dann deinen alten Perso, ein passendes Lichtbild und andere Unterlagen. Da kannst du nochmal googlen.

Wie das mit deiner Beurlaubung ist, weiß ich nicht. Ich empfehle aber, ein persönliches Gespräch mit dem Chef zu suchen.

Ich wünsche dir, dass du dorthin reisen und zur Beerdigung gehen kannst.
 

Benutzer76877 

Meistens hier zu finden
Vielen Dank g_hoernchen. Ich werde nachher noch zur Arbeit gehen. Ich weiß zwar nicht, wie ich die Kunden anlächeln und Beraten soll, aber ich habe wohl keine andere Wahl. Jetzt muss ich wohl erwachsen sein. Das ist super mit dem Reisepass. Ich hoffe sehr, dass ich Abschied nehmen kann.
 

Benutzer98230 

Öfters im Forum
Mein herzliches Beileid.

Off-Topic:
Wenn der Chef dir kündigen sollte, weil du zur Beerdigung gehst, dann gib mir die Telefonnummer, ich erzähl dem dann, was ich von ihm halte.
 

Benutzer76877 

Meistens hier zu finden
Danke Eregor. Ich habe ihn noch nicht gefragt. Meine Tante ruft heute Abend an und sagt uns alles wegen der Beerdigung. Das Arbeiten war der absolute Horror :frown: Nur meine Kolleginnen haben mich in den Arm genommen den 2 Chefs war das grad egal wies mir ging :frown: Nicht zu fassen,wie Menschen so kalt sein können...
 

Benutzer93723 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Beileid,

ich denke nicht das du Sonderurlaub erhalten kannst. Dies war bei mir auch nicht der Fall (TV IG Metall). Es müßte in deinem für dich zuständigen Tarifvertrag stehen bzw. in einer Betriebsvereinbarung geregelt sein.
 

Benutzer76877 

Meistens hier zu finden
Ich habe noch 4 Urlaubstage. 2 davon sind schon für andere Tage eingetragen. Aber ich könnte den ja eventuell verschieben wenn mein Chef dann doch nicht so ganz ein herzloses Schwein ist -.-
 

Benutzer102346 

Meistens hier zu finden
Hallo, erstmal mein aufrichtiges Beileid.
Ich musste damals auch kurzfristig Urlaub wegen der Beerdigung meiner Oma nehmen, als "nahe Angehörige" gelten nur Eltern, Kinder und Geschwister.
Überlege dir vielleicht auch, ob du weiter dort arbeiten willst, wenn die Chefs so üble Arschlöcher sind, die dich quasi als Leibeigene ohne Gefühle behandeln.
 

Benutzer76877 

Meistens hier zu finden
Das Problem ist: Eigentlich sind die total nett! Nur wenns ums Fehlen geht ( welches ich die letzten 4 Wochen immer mal wieder 1-3 Tage hatte) werden die zu Monstern. Er meinte ich hätte jetzt schon einige Fehltage (Insgesamt vielleicht 6 ) und er wäre nicht davon begeistert. Klar, ich kann das auch verstehen. Wer will schon einen Azubi der schon öfters gefehlt hat? Aber ich war eben krank, ich suche mir sowas definitiv nicht aus! Und was heute passiert ist sicher auch nicht. Ich frage ihn morgen einfach mal wies ausschaut. Wenn er nein sagt, dann sage ich ihm mal ganz sachlich meine Meinung. Und wenn er mich nicht gehen lässt, kündige ich eben. Ich will abschied von meinem Opa nehmen. Und das verweigert mir niemand....
 

Benutzer102346 

Meistens hier zu finden
Naja, das mag ja sein dass da alle ganz nett sind. Aber in so einem Moment zeigt sich, was das wert ist: nix.
Wer einen Todesfall in der Familie dazu hinnimmt, sauer zu dir zu sein, weil du nicht da sein kannst, der ist meiner Meinung nach einfach nur ein ganz großes Arschloch und hat von Mitarbeiterführung mal so überhaupt keine Ahnung.
Und dich dann trotzdem noch zur Arbeit zu zitieren ist echt das Allerletzte...
Tut mir wirklich leid für dich, dass du sowas durchmachen musst :frown:
 

Benutzer76877 

Meistens hier zu finden
Danke ferrari2k...Ja, ich bin momentan echt am Tiefpunkt meines Lebens. Es kommen leider noch ein paar andere Dinge hinzu die mich beschäftigen. Aber naja. Wie mein Dad sagt:" Alles wird wieder gut"...und ich glaube ihm das.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren