One-Night-Stand trotz glücklicher Beziehung?

Benutzer135122  (34)

Ist noch neu hier
Nunja, die TS wurde hier als totale Spinnerin, völlig asoziale Person und gänzlich egozentrisch betitelt, wohingegen sie noch immer freundlich und nie beleidigend reagiert hat, was schon einmal für eine recht dicke Haut ihrerseits spricht. Nun soll sie sich hier aber weiter rechtfertigen? Am besten noch mit einer Entscheidung in dieser Dilemma-situation? Das ist ein wenig viel verlangt, nachdem man sie hier so herzlich empfangen hat...
Danke! :anbeten:

@topic: Ich war nie in der Situation, aber ich finde diese Torschlußpanik nicht absurd. Es gibt halt etwas unerledigtes in deinem Sexualleben und das sich jetzt eine so ernsthafte Beziehung anbahnt konnte keiner so planen.
Danke - genau so ist es![DOUBLEPOST=1376391933,1376391780][/DOUBLEPOST]
Kann das "Problem" ohne weiteres verstehen. Es ist sehr wohl möglich, jemanden über alles zu lieben und zugleich noch Sehnsüchte zu haben. (Wäre es im allgemeinen nicht so, gäbe es wohl auch nicht soviele Gründe für solche wütenden Reaktionen auf etwas, das doch eigentlich nicht sein sollte/dürfte... :zwinker:)

Ich selber weiß, dass ich nicht sämtliche Bedürfnisse eines anderen Menschen stillen kann. (So perfekt würde ich nicht mal veruchsweise sein wollen müssen.) Wenn meine Partnerin so fühlen würde, dass sie sich von jemandem so angezogen fühlen würde, würde ich nicht lange über offene oder monogame Beziehung nachgrübeln, sondern sagen: "Probier's aus, wenn du wirklich willst. Hab Mut!" - Mut müsste ich dazu freilich selber haben und ziemliches Vertrauen zu mir, zu ihr und zur Beziehung.
Auch dir vielen Dank für den netten und vor allem sachlichen Beitrag!
Ja, ich denke, perfekt ist niemand (das wäre ja auch langweilig).

Es liegt möglicherweise nahe, dass Menschen, die derart wütend und aggresiv auf solche Themen reagieren, schon einmal betrogen worden sind. Aber das ist nur Spinnerei, sowas kann natürlich auch andere Ursachen haben.[DOUBLEPOST=1376392071][/DOUBLEPOST]
@FrauLe
Wenn ich also dein Freund sein würde und ich wüsste das alles hier ich hätte dich schon längst zum Pfeffer geschickt!
Weil ich mit so einer Person gar nichts anfangen kann,die Freundin die drüber nachdenkt mal mit nem anderen zu Poppen................neeee "Mädchen" hier ist die Tür!
Schade, dass du da so engstirnig denkst!
Und danke für das "Mädchen"...^^
Wer kann sich denn davon freisprechen, noch nie an Sex mit jemandem anderes gedacht zu haben?
Ich glaube, das dürften die wenigsten sein.
Wie gesagt - es geht hier um Gedanken, mehr nicht!
 

Benutzer127397 

Beiträge füllen Bücher
Wie gesagt - es geht hier um Gedanken, mehr nicht!
Nun geht mir das Ganze nicht aus dem Kopf. Ich würde wahnsinnig gerne einmal mit ihm schlafen. Einfach nur ein Mal - um es mal getan zu haben.
Wie ich dir schon gesagt habe - das hat sich aber ganz anders angehört.
Deswegen fragte ich auch nochmal nach ob du deine Intention / Fragestellung (was für Hilfe genau willst du?) noch mal neu stellen könntest, da es wohl etwas missverständlich war.
 

Benutzer135122  (34)

Ist noch neu hier
Off-Topic:
Ich weiß nicht, ob Du überhaupt noch mitliest oder das hier für Dich schon erledigt ist, da Dir die Kritik zu viel wurde.
Ich lese mit - habe aber darauf verzichtet, zu antworten...

Also: Ich kann durchaus verstehen, dass der Mann starken Reiz ausübt. Gerade, wenn Du denkst, dass Dein neuer Freund vielleicht der "letzte Mann" ist, mit dem Du Sex haben wirst, weil es mit ihm "für immer" ist. Das Stichwort Torschlusspanik fiel bereits.
Es ist eine Frage der Prioritäten. Wie wichtig ist Dir dieses berüchtigte "Noch-einmal-Austoben"? Wie wichtig ist Dir persönlich sexuelle und emotionale Treue?
Ich denke: Wenn die Anziehungskraft zwischen dem langjährigen guten Freund und Dir so unglaublich groß wäre, dann hättet Ihr längst Sex gehabt. Es ist all die Zeit nicht dazu gekommen. Schlechtes Timing. Gelegenheit, Dich zu fragen, WAS Du Dir eigentlich vom Sex mit ihm erhoffst oder wovon Du da träumst.
Wie sehr erfüllt Dich der Sex mit Deinem Freund?
Danke für das Verständniss!
Das ist eben die Frage, die ich mir stelle: Wie wichtig ist mir das "noch-einmal-austoben"?

Ja, wahrscheinlich hast du recht: Wenn die Anziehungskraft so groß war, hätten wir längst Sex gehabt.
Aber wie schon geschrieben, mindestens einer von uns beiden war immer vergeben.
Und es stand nie zur Debatte, irgendwen zu betrügen. Weder seine Freundin, noch meinen Freund.
Und das galt auch für Zeiten, wo die Beziehung beschissen lief.
Wir sind eben nunmal auch gut befreundet, haben viel über Beziehungsprobleme bei ihm geredet - und über viele andere Sachen, die er mit so mancher (Ex-)freundin nie besprochen hat (Sachen aus seiner Kindheit, psychische Sachen usw.).

Was ich mir davon erhoffe? Keine Ahnung, ehrlich gesagt.
Vielleicht erhoffe ich mir von seinen Schilderungen her auch zu viel - also dass es im Endeffekt nur heiße Luft ist und er sich mit seinen Erzählungen interessant machen möchte.
Möglich wäre das.
Vielleicht war es einfach nur die wilde Knutscherei in Zeiten meines Single-Daseins, die mir die Lust auf mehr gemacht hat?

Und zur letzten Frage, wie sehr mich der Sex mit meinem Freund erfüllt: Sehr!
Wir hatten ein paar Startschwierigkeiten, bedingt durch beiderseitige Nervösität (hatte ich vorher noch nie?!) aber mittlerweile ist es brilliant![DOUBLEPOST=1376393018,1376392657][/DOUBLEPOST]
Deswegen fragte ich auch nochmal nach ob du deine Intention / Fragestellung (was für Hilfe genau willst du?) noch mal neu stellen könntest, da es wohl etwas missverständlich war.

Ich möchte einfach nur wissen, ob jemand schonmal in der gleichen Situation war. Wenn ja, was er/sie getan hat.
Oder was er/sie an meiner Stelle tun würde.
Oder (wer noch nicht in der Situation war) - wer es versteht bzw. einigermaßen nachvollziehen kann und was er/sie tun würde.
Dass es moralisch verwerflich ist, den Freund zu betrügen - dafür brauche ich hier nicht posten, das weiß ich selbst.
Dass alle Frauen, die Männer betrügen Schweine sind - auch dafür brauche ich das Posting hier nicht.
Ich möchte keine Tipps, wie ich am besten fremdgehen kann, sodass ich ein top Gewissen habe und mein Freund es möglichst nicht mitkriegt!

*************************
Im Übrigen: Mein Freund weiß von besagtem Mann und ich habe mich auch während meiner aktuellen Beziehung (die ja noch nicht lange aktuell ist) schon mit dem Mann getroffen - mein Freund wusste davon.
Und mein Freund weiß auch, dass ich diesen Mann durchaus sexuell attraktiv finde (aber wirklich OHNE Gefühle) und er weiß auch, dass dieser Mann Chancen (rein sexueller Art) hätte, wenn ER nicht wäre.
Wir scherzen oft darüber - wenn er dann beispielsweise sagt "Du bist so toll, was bin ich froh, dass ICH dich bekommen hab - und nicht der Sebastian!"
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Es ist natürlich schwierig, mit diesen Gedanken und Sehnsüchten (egal wie unrealistisch sie auch erscheinen mögen) umzugehen.

Meine Erfahrung war eben recht negativ, auch wenn sich aus diesem ONS viel, viel später eine saftige Affäre ergeben hat, als ich (aber eben auch nur ich :rolleyes: ) Single war. Aber ob es das alles wert war? Hm, schwierig, ich kann die Frage nicht beantworten.

Du sagst ja selbst, FrauLe, dass du nicht weißt, wie viel wirklicher Wunsch und wie viel Hirngespinst diese Gedanken nun sind.
 

Benutzer127397 

Beiträge füllen Bücher
Ich möchte einfach nur wissen, ob jemand schonmal in der gleichen Situation war. Wenn ja, was er/sie getan hat.
Oder was er/sie an meiner Stelle tun würde.


Du darauf wurde doch auch geantwortet. Und auch wenn die Kommentare nicht zustimmend waren im Sinne von "Hey deine Gedanken sind prima", es gab auch viele nette/sachliche.
Dich als asozial zu beschimpfen halte ich auch nicht für richtig.
Ich muss sagen hier gab es mal einen anderen Thread wo ich äußerte wie wichtig Treue mir ist und ich auch nie fremd gehen werde, da wurde ich wieder etwas "runter gemacht", dass ich so 'ne Einstellung habe und jeder mal fremd geht o.Ä.
Jetzt schilderst du die Gedanken darüber und es ist umgekehrt: totales No-Go & unverständlich.
Von meiner Seite aus ist es aber weiterhin unverständlich, da ich das selber nicht so erlebt habe und dadurch nicht nachvollziehen kann. Wenn ich mich aber versuche in eine andere Denkensweise herein zu versetzen, dann ist der Aspekt mit der Torschlusspanik eigentlich ganz plausibel.

Schau mal das hatte ich dir hier auch im Thread geschrieben / zusammen gefasst:

Du sagtest ja eben du hast den Thread erstellt um dich mit anderen auszutauschen, ob sie sich auch schon mal so gefühlt haben bzw. eben in solch Situation waren.
Meinungen dazu hast du bekommen: Leute in einer richtig glücklichen - monogamen - Beziehung hatten nicht das Verlangen danach, weil sie ihren Partner aufrichtig lieben.
Einer der User war in dieser Situation, hat dadurch gemerkt, dass die Beziehung wohl doch nicht so glücklich ist - hat auf das ONS verzichtet aber den Gedanken als Anlass genommen an der Beziehung zu arbeiten.
Andere gehen erst gar nicht eine monogame Beziehung ein bzw. klären das im Laufe der Beziehung ob es etwas "offener" auch okay für beide Seiten wäre - dann ist alles geklärt und man kann mit der Einverständnis mit wem anders vögeln.[...]

Das sind ja eben die Erfahrungsberichte nach denen du fragtest und ich wunderte mich wieso du komplett unzufrieden damit warst.
Und es ist ja auch logisch, dass nicht alle bei einem bestimmten Thema die selbe Meinung / Lebenserfahrung haben... heißt es kommen nun auch mal Antworten die nicht zustimmend sind.

Edit: Achja stimmt, ne andere Situation wurde auch noch geschildert:
Gleiche Gedanken wie bei dir, es umgesetzt, Beziehung dadurch zerstört und es dann bereut.
 

Benutzer135122  (34)

Ist noch neu hier
Du darauf wurde doch auch geantwortet. Und auch wenn die Kommentare nicht zustimmend waren im Sinne von "Hey deine Gedanken sind prima", es gab auch viele nette/sachliche.
Dich als asozial zu beschimpfen halte ich auch nicht für richtig.
Das sind ja eben die Erfahrungsberichte nach denen du fragtest und ich wunderte mich wieso du komplett unzufrieden damit warst.
Und es ist ja auch logisch, dass nicht alle bei einem bestimmten Thema die selbe Meinung / Lebenserfahrung haben... heißt es kommen nun auch mal Antworten die nicht zustimmend sind.
Edit: Achja stimmt, ne andere Situation wurde auch noch geschildert:
Gleiche Gedanken wie bei dir, es umgesetzt, Beziehung dadurch zerstört und es dann bereut.

Nur um gleiche Gedanken oder gar Zustimmung ging es mir ja auch nicht.
Ich bin ja durchaus diskussionsbereit :zwinker:
Allerdings mit Meinungsaustausch und sachlichen Meinungen - NICHT mit pauschalen Verurteilungen.

Aber mich ärgert es halt - oder vielmehr macht es mich traurig - wenn aus meinen wenigen Beiträgen hier direkt so Schlussfolgerungen kommen, wie
"...dich würde ich sofort rausschmeißen..."
"...dich würde ich niemals heiraten..."
"...du bist egozentrisch und denkst nur an dich..."
"...dein Freund ist dir scheißegal..."
und und und.

Ich denke, das kann man nicht pauschal sagen - nur anhand dieser paar Beiträge.
Wie gesagt, wenn ich nur an mich denken würde und mir mein Freund so egal wäre, dann hätte ich es längst getan. Dann wäre ich nicht nur mit diesem Mann fremd gegangen, sondern noch mit 1.000 anderen.

Und wenn man mir aufgrund dieser paar Beiträge jetzt sagt, dass ich es quasi nicht wert bin, mal geheiratet zu werden, dann macht mich das schon nachdenklich und traurig.
 

Benutzer134118 

Öfters im Forum
Also mal ganz ehrlich. Ich finde die Diskussion hier echt etwas scheisse, und du solltest dich nicht von diesen ganzen persönlichen Angriffen nicht beeinflussen lassen.
Ich bin zwar der Meinung, das Treue in einer Beziehung wichtig ist, aber damit finde ich viel mehr die treue und loyalität zu deinem Partner. Sexuelle Treue brauch kein Bestandteil einer Beziehung zu sein.
Solange du deinem Freund klar machst, das das für dich nur Abenteuer sind, und er sich keine Sorgen machen muss, das er deine Nummer eins und fester Freund bleibt, dann hat er bestimmt auch nichts dagegen einzuwenden.

Du müsstest dich natürlich auch darauf einstellen, das er das gleiche machen darf. Also ins Bett gehen mit wem er will.
Wenn du einmal die Sexuelle Treue aus der Beziehung verbannst, gilt das für beide. Das wird auch nur funktionieren, wenn ihr beide ein starkes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl habt. Andernfalls kann bei einer solchen Situation schnell Eifersucht aufkommen, was Gift für jede Beziehung ist.

Auch ganz wichtig ist es, ihm nicht zu verraten, was wie und wo geschehen ist. Wenn ihr einmal geklärt habt, euch nicht Sexuell treu zu bleiben, ist jede weitere Diskussion darüber tabu. Also wenn er fragt, mit wem du geschlafen hast, dann musst du diese Unterhaltung schnell und spielerisch vom Tisch bringen, da Detailwissen nur schadet.
 

Benutzer127397 

Beiträge füllen Bücher
Ich kann dich, aber auch die anderen verstehen.
Das ist schon hart sowas an den Kopf geknallt zu bekommen vor allem wenn man hier nach Hilfe sucht.
Andererseits hat sich deine Intention (wie ich dir ja schon sagte) echt ganz anders angehört.
Ist nur eine Vermutung, aber vielleicht hast du durch manche Beiträge auch realisiert, dass du deine Gedanken eigentlich selber nicht ernsthaft umsetzen willst, so wie du es am Anfang eher gesagt hast.
Weil auch solch negative Resonanz ist auch gut für einen - auch wenn du das auf den ersten Blick nicht so siehst.
Das sind ehrliche Meinungen anderer, man muss ja nichts schönen um jemand anderem ein besseres Gefühl zu geben.
Manches war zu drastisch, aber manche Gedankengänge fand ich schon okay.
Das Beispiel mit der Heirat war denke ich auch gar nicht so gemeint, dass dich niemals einer heiraten wird/soll sondern auf die aktuelle Situation bezogen.
Ich weiß nicht wie ich das am besten verständlich machen soll, vielleicht stellst du dir einfach mal eine andere Person vor und versuchst das ganze objektiv zu betrachten:
"Ich bin unheimlich glücklich mit meinem Partner, er ist der Mann meines Lebens ich möchte ihn heiraten und lange mit ihm zusammen bleiben. Da gibt's aber einen Mann mit dem will ich nochmal unbedingt schlafen, weil sonst könnte ich das nicht mehr. Bei meinen Ex-Freunden habe ich das nie in Erwägung gezogen, weil ich ja treu bleiben wollte. Das Sexleben mit meinem Partner ist auch wundervoll - aber mir geht der Gedanke nicht aus dem Kopf mit dem anderen Kerl zu schlafen. Einfach nur um es einmal gemacht zu haben." (Falls du an einer Stelle denkst ich habe es falsch zusammen gefasst - ich habe es erst mal nur so gesagt wie es auch im Gesamten rüber kam. Korrigieren darfst du mich natürlich trotzdem)
Was würdest du darüber denken? Der erste Gedanke ist doch sicher die Verwunderung darüber "Wieso will sie jetzt wo sie den Richtigen für's Leben hat, mit einem anderen schlafen... und all das auf's Spiel setzen nur wegen einem ONS?" o.Ä.
Das ist eben kaum nachvollziehbar - andere die ihre Erfahrungen schilderten meinten ja sie hatten diese Gedanken eben weil die Beziehung nicht so gut lief.
Aber bei dir ist doch alles perfekt.
Daher auch durch das ganze Unverständnis Äußerungen wie "das ist egoistisch" (wäre es an sich ja auch) "dich würde ich nicht heiraten" usw.
Soweit nur zur Erklärung, dass du das vielleicht auch ein bisschen verstehen kannst.
Und wie gesagt - es klang alles viel viel drastischer als du es jetzt zum Schluss geäußert hast.

Nun zu deinem Problem, da ich es glaube ich nun annähernd verstanden habe:
Mir würden da 2 Möglichkeiten einfallen:
1. Gedanken verdrängen. Ganz stark unterdrücken und nur auf die Partnerschaft konzentrieren. Dafür aber auch den Kontakt abbrechen.
Nachteil: verdrängen ist nicht immer gut, wenn man sich nicht damit auseinander setzt kann der Gedanke in was weiß ich 1, 2 Jahren wieder aufkommen.
2. Gedanken "in der Fantasie umsetzen". Heißt du spielst dir das mal im Kopf durch. Du hältst dir vor Augen wie deine Partnerschaft gerade ist. Ihr seid glücklich, der Sex ist klasse - alles bestens, so wie's sein sollte.
Dann gehst du zu deiner Bekanntschaft. Ihr schlaft miteinander. Du realisierst das es falsch war, machst dir das übelste schlechte Gewissen. Kommst vielleicht selber nicht mit klar.
Oder: der Sex war total unspektakulär. Du denkst dir wofür das alles?
Oder: der Sex war super. Du bekommst Lust auf mehr. Zwickmühle. Was jetzt machen?
Egal wie es ausgeht - ich schätze eure Beziehung würde stark darunter leiden, wenn nicht auch zerbrechen. Nicht mal nur von seiner Seite aus aufgrund von Enttäuschung sondern auch von dir aus.
Und das nur wegen einmal Sex. Was hat das für einen Stellenwert? Sex hast du auch mit deinem Mann, aber keinen bedeutungslosen sondern wunderschönen, welchen der mit Gefühlen verbunden ist.
Weißt du worauf ich hinaus will? Vielleicht hilft dir das ja was, wenn du das mal so durchspielst und über mögliche Konsequenzen nachdenkst. Welchen Vorteil hast du überhaupt? Welche Nachteile? Lohnt es sich? Überwiegen die Nachteile dem Vorteil / den Vorteilen?

Andere Möglichkeiten gibt es ja auch, aber ich habe es jetzt so verstanden, dass die eigentlich nicht für dich in Frage kommen würden sondern du versuchst mit den Gedanken klar zu kommen und nicht an eine ernsthafte Umsetzung denkst?
Ich zähl's dir trotzdem mal auf:
1. Die Trennung. Dann kannst du schlafen mit wem du willst.
2. Fremd gehen. Somit Vertrauen des Partners missbrauchen und sich selber nicht dabei wohl fühlen. Verdrängen und alles schlimmer machen oder gestehen und somit auch die Beziehung aufs Spiel setzen.
3. Absprache mit dem Partner. Wahrscheinlichkeit, dass er ja sagt ist gering -> auch wieder Knacks in der Beziehung, weil es ihn sicher verletzt, dass du mit jemand anderem schlafen willst.

Hoffe der Beitrag war konstruktiv genug für dich und ich konnte dir diesmal weiter helfen :smile:
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
du solltest dich nicht von diesen ganzen persönlichen Angriffen nicht beeinflussen lassen.
:ROFLMAO: sehr gut!


Solange du deinem Freund klar machst, das das für dich nur Abenteuer sind, und er sich keine Sorgen machen muss, das er deine Nummer eins und fester Freund bleibt, dann hat er bestimmt auch nichts dagegen einzuwenden.
und mal wieder pauschalisierst du :rolleyes: meinem freund wärs scheiß egal ob ich ihm himmelhoch versprech, dass er die nr. 1 ist...wenn ich meinen würde mit jemand anders vögeln zu wollen, wäre der (beziehungs)kuchen gegessen^^
 

Benutzer121975 

Benutzer gesperrt
Schade, dass du da so engstirnig denkst!
Und danke für das "Mädchen"...^^
Wer kann sich denn davon freisprechen, noch nie an Sex mit jemandem anderes gedacht zu haben?
Ich glaube, das dürften die wenigsten sein.
Wie gesagt - es geht hier um Gedanken, mehr nicht!
Ich sehe so manches etwas Engstirnig :zwinker: !
Und ich darf das auch, weil ich hab noch nie an Sex mit jemand anderem gedacht :tongue:
 

Benutzer95382 

Sorgt für Gesprächsstoff
Im Übrigen: Mein Freund weiß von besagtem Mann und ich habe mich auch während meiner aktuellen Beziehung (die ja noch nicht lange aktuell ist) schon mit dem Mann getroffen - mein Freund wusste davon.
Und mein Freund weiß auch, dass ich diesen Mann durchaus sexuell attraktiv finde (aber wirklich OHNE Gefühle) und er weiß auch, dass dieser Mann Chancen (rein sexueller Art) hätte, wenn ER nicht wäre.

Was er nicht weiß, ist, dass der Typ momentan scheinbar auch Chancen hat, obwohl es IHN gibt.

Wir scherzen oft darüber - wenn er dann beispielsweise sagt "Du bist so toll, was bin ich froh, dass ICH dich bekommen hab - und nicht der Sebastian!"

Und da kannst du ohne schlechtes Gewissen mitscherzen, obwohl du doch gerade mit dem Gedanken spielst, diesen "Sebastian" deinem Freund vorzuziehen?!


Ich muss auch sagen, dass es sich anfangs so anhörte, dass du hier Zuspruch für dein Vorhaben suchst, andernfalls hättest du deinen Wunsch, mit dem Typen zu schlafen, nicht auf diese Art und Weise formuliert/damit geendet ("Nun geht mir das Ganze nicht aus dem Kopf. Ich würde wahnsinnig gerne einmal mit ihm schlafen. Einfach nur ein Mal - um es mal getan zu haben."). Für mich hört sich das so an, als führt in deinen Augen kein Weg daran vorbei und du kannst dich dagegen garnicht wehren.
Als pragmatisch denkender/handelnder Mensch und anhand der Informationen, die du hier lieferst, kann ich mir nur an den Kopf fassen und mich fragen, was es da noch zu überlegen gibt. Genug Argumente, die gegen den ONS/das Verlassen deines Freundes sprechen, wurden ja schon genannt.
 

Benutzer135398  (39)

Ist noch neu hier
Ich habe mir jetzt nicht alle Kommentare durchgelesen, aber ich nehme an die Bandbreite war unterschiedlich.

Fernab von zeitgenössischen Moralvorstellungen über Monogamie sind Szenarien denkbar in denen das die Beziehung bereichern kann. Das vorher eine Kommunikation mit dem Partner vorhergeht ist dabei obligatorisch. Wer weiß? Vllt ist sogar ein Dreier drin?

Ich für meinen Teil lebe monogam.[DOUBLEPOST=1377012374,1377012161][/DOUBLEPOST]Solltest Du ein Gespräch mit Deinem Partner darüber führen wollen, gehs behutsam vor, gestreckt auf ein paar Tage. Lote aus wie er zu Monogamie steht, behutsam, frage nach sexuellen Fantasien mit einer weiteren Frau ODER Mann. So wirst Du ziemlich schnell wissen wie er dazu steht. Sollte sich herausstellen, dass er sich eine monogame Beziehung wünscht und für ihn Grundvoraussetzung ist, musst Du Dir den anderen aus dem Kopf schlagen. Auch wenn die sexuelle Spannung noch so stark ist. (Alternativ trennst Du Dich von Deinem Partner, aber das scheint mir die deutlich schlechtere Option).
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren