Offene Beziehung – Es ist mehr als Sex

Benutzer191679 

Ist noch neu hier
Ich bin in einer sehr neuen Situation für mich, weswegen ich einen unabhängigen Rat suche um mich hier an euch als Community wende.
Ich habe seit zwei Monaten eine "Affäre" mit einem Mann, der in einer offnen Beziehung ist (seine Partnerin weiß also davon), ich selbst bin single.
Wir sehen uns inzwischen mehrfach die Woche und verbringen auch viele Stunden miteinander, reden viel, schlafen natürlich miteinander. Wenn wir uns nicht sehen schreiben wir täglich. Ich hatte bereits das Gefühl, dass es von Woche zu Woche immer enger wurde und ich auch mehr Emotionen und Gefühle hineingebe als es geplant war. Nun haben wir darüber gesprochen und ich merkte es viel ihm nicht leicht. Er macht sich Sorgen, dass die Emotionen größer als geplant werden könnten, dass sowohl ich als auch er sich verletzten könnten. Und dann sagte er, er hätte sich das bis gerade nicht getraut, aber er habe das Gefühl, es wäre mehr als Sex. In dem Moment wusste ich nicht damit umzugehen und habe nur genickt, aber nicht viel gesagt. Seitdem wälze ich seine Wörter in meinem Kopf hin und her, ich möchte ihn auf jeden Fall nochmal darauf ansprechen und trotzdem wir etwas Rückmeldung hier suchen. Wie würdet ihr die Situation einschätzen? Was meint er damit? Dass es für ihn auch mehr als Sex in einer offenen Beziehung ist, dass sich Gefühle entwickeln? Natürlich könnte ihr nur eine wage Ferndiagnose treffen. Vielen Dank für eure Rückmeldungen!
 
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Meistens hier zu finden
Er meint das wohl so wie er es sagt: er hat Gefühle für dich.
Die Frage ist jetzt wie er das mit dir weiterführen wird und ob er das auch seiner Freundin kommuniziert.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Hatte ich auch schon.

viel Herzschmerz, er ist bei seiner Freundin geblieben. War mir auch lieber, denn von so einem nahtlosen übergang halte ich nichts. geholfen hat mir Abstand. nach ein paar Monaten war ich drüber weg.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer187255  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ihr seid nicht die ersten, die sich durch eine F+ verliebt haben und zu einem Paar wurden. Kann schon mal passieren und darüber sollte man sich auch im klaren sein.
Wen es passt , warum nicht eine Beziehung probieren ? Warum führt er denn überhaupt eine offene Beziehung ?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer191679 

Ist noch neu hier
Bei einem Probieren sind wir noch nicht oder dass es überhaupt angesprochen wurde. Dadurch dass ich mit einem anderen Mindest hinein gegangen bin. Ich wollte etwas lockeres und nun hat es sich doch so anders gedreht...
Warum er eine offene Beziehung führt weiß ich leider noch nicht, da hatte ich bis jetzt große Hemmungen zu fragen. Aber auch das möchte ich unbedingt noch erfragen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer131884  (60)

Beiträge füllen Bücher
Ich habe seit zwei Monaten eine "Affäre" mit einem Mann, der in einer offnen Beziehung ist (seine Partnerin weiß also davon), ich selbst bin single.
Zwei Monate und die Schmetterlinge haben Startfreigabe? Ginge mir etwas sehr schnell.
Er lebt in einer OB und Du implizierst, dass seine Partnerin von dir weiss. Woher weißt Du das, sowohl, dass es eine Partnerin gibt, als auch, dass sie von dir weiß?
Wir sehen uns inzwischen mehrfach die Woche und verbringen auch viele Stunden miteinander, reden viel, schlafen natürlich miteinander. Wenn wir uns nicht sehen schreiben wir täglich. Ich hatte bereits das Gefühl, dass es von Woche zu Woche immer enger wurde und ich auch mehr Emotionen und Gefühle hineingebe als es geplant war.
Wir reden hier von insgesamt 8 Wochen. Setzt man eine Steigerung voraus, dann seht ihr euch allenfalls seit 2, vielleicht 3 oder 4 Wochen häufiger. Du sagst, Du würdest mehr reingeben als geplant. Was hattest Du den geplant an Gefühlen?
Er macht sich Sorgen, dass die Emotionen größer als geplant werden könnten, dass sowohl ich als auch er sich verletzten könnten.
Auch hier, was war denn der Plan? Interessant finde ich die Sorge, dass ihr euch selbst verletzen würdet und nicht den Partner. Für mich wäre das Verletzungsrisiko für andere durch mich das was mir Sorgen machen würde. Hätte ich tiefe Gefühle für jemanden, dann würde diesem Menschen meine Sorge gelten.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer191679 

Ist noch neu hier
Dass sie von mir weiß sagt er mir natürlich nur. Jedoch laufen wir uns hin und wieder über den weg und deswegen kenne ich sie vom sehen und glaube ihm auch einfach! das Vertrauen ist in dem Punkt da!
Wir haben uns von Beginn an 2 bis 3,4 mal die Woche gesehen und trotzdem bin ich nur von Sex und einer guten zeit ausgegangen. ich hatte nicht vor mich zu verlieben und hing noch sehr an jemand anderem, das hat sich mit der "Affäre" aber alles gedreht.
Naja die Angst jemanden zu verletzten, weil man sehr eng miteinander ist, aber niemals eine Beziehung eingehen wird, weil man selbst in einer offenen ist, kann ich durchaus verstehen. Die andere Frau kann mir ja in sofern egal sein...
 
zuletzt vergeben von

Benutzer190455  (25)

Ist noch neu hier
Dass sie von mir weiß sagt er mir natürlich nur. Jedoch laufen wir uns hin und wieder über den weg und deswegen kenne ich sie vom sehen und glaube ihm auch einfach!
Das ist deiner Meinung nach die Bestätigung dafür, dass sie von dir weiß? Weil du sie vom sehen kennst?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer188774  (47)

Klickt sich gerne rein
Warum er eine offene Beziehung führt weiß ich leider noch nicht, da hatte ich bis jetzt große Hemmungen zu fragen. Aber auch das möchte ich unbedingt noch erfragen.

Dies wäre an Deiner Stelle für mich ein zentraler Punkt. Sofern eine offene Beziehung quasi generell zu seinem bevorzugten Lebensmodell gehört, würde ich mir zumindest überlegen, ob Du damit klarkämst, selbst wenn er seine Partnern verlassen und sich für Dich entscheiden würde. Könntest Du quasi das Leben Deiner Vorgängerin führen?

Generell würde ich das Thema immer näher hinterfragen, denn es gibt auch durchaus Frauen, die gar nicht wussten, dass sie angeblich in einer offenen Beziehung leben.

Ob er wirklich mehr für Dich empfindet oder gar seine Partnerin für Dich verlassen würde, kann ich aufgrund der wenigen Infos gar nicht einschätzen. Ungewöhnlich finde ich, dass Ihr so viel Zeit miteinander verbringt. Ehrlich gesagt fände ich dies sehr fragwürdig, selbst wenn die beiden wirklich eine offene Beziehung führen und die Partnerin von Dir weiß. Offene Beziehung heißt meines Erachtens nicht, dass die Zweitfrau Priorität hat.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer180752  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
Offene Beziehungen sind gefährlich. In der Regel ist doch der sexuelle Reiz der Grund dafür und wenn es nur darum geht und beide Partner das wirklich wollen kann das funktionieren.

Wenn sich aber Gefühle entwickeln dann kann die Liebe in der ursprünglichen Beziehung so groß nicht mehr sein und dann wird es unfair.

Leider wiegen sich viele Menschen lieber in falscher Sicherheit als konsequent zu sein und Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen.

Das finde ich persönlich echt traurig.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer20945 

Verbringt hier viel Zeit
So ging es bei mir und meiner Partnerin auch los. Allerdings waren wir beide Single.

Wir haben uns über Joy kennengelernt und es sollte nur etwas lockeres sein, daraus wurde schnell eine tiefer gehende Freundschaft Plus und irgendwann gestanden wir uns die gegenseitigen Gefühle ein und sind nun seit 5 Monaten ein Paar.

Was ich damit sagen möchte, bei solch einem engen Verhältnis und mit so vielen Treffen und Intimität sind sehr sehr häufig Gefühle vorprogrammiert.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Dass sie von mir weiß sagt er mir natürlich nur. Jedoch laufen wir uns hin und wieder über den weg und deswegen kenne ich sie vom sehen und glaube ihm auch einfach!
Wenn das wirklich alles so wäre wie er sagt. Was würde Dich dann daran hindern, einfach mal mit der Frau zu reden, wenn man sich sieht ? Sie weiß von Dir, Du weißt von ihr, ihr teilt Euch denselben Mann, alles ist wunderbar und dann geht man aneinander vorbei, ohne zumindest mal ab und zu ein paar Worte zu wechseln ? Irgendwas stimmt daran ja wohl nicht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer131884  (60)

Beiträge füllen Bücher
Dass sie von mir weiß sagt er mir natürlich nur. Jedoch laufen wir uns hin und wieder über den weg und deswegen kenne ich sie vom sehen und glaube ihm auch einfach! das Vertrauen ist in dem Punkt da!
Wir haben uns von Beginn an 2 bis 3,4 mal die Woche gesehen und trotzdem bin ich nur von Sex und einer guten zeit ausgegangen. ich hatte nicht vor mich zu verlieben und hing noch sehr an jemand anderem, das hat sich mit der "Affäre" aber alles gedreht.
Dann verbringt er einen Gutteil seiner Freizeit unter der Woche mit dir? Verwundert auf den ersten Blick, auf den zweiten dann weniger.

Naja die Angst jemanden zu verletzten, weil man sehr eng miteinander ist, aber niemals eine Beziehung eingehen wird, weil man selbst in einer offenen ist, kann ich durchaus verstehen. Die andere Frau kann mir ja in sofern egal sein...
Für mich gibt es zwei ganz wesentliche und absolut unverzichtbare Faktoren für eine offene Beziehung. Einer ist, dass die offene Beziehung nach inner sehr stabil, gefestigt und einvernehmlich ist. Der zweite ist, dass der generelle Umgang, nach innen und nach außen, von Respekt und Wertschätzung geprägt ist. Wenn eine meiner Solopartnerinnen, ich hab zwei, eine Singlefrau und die Frau aus einem Paar, deren Mann ich auch sehr gut kenne, meine Frau und ihre Priorität für mich nicht akzeptieren wollte, dann wäre die Sache für mich erledigt. Sind diese Faktoren für mich nicht gegeben, dann hat das weniger mit einer offenen Beziehung und mehr mit Fremdgehen zu tun. Und nach meinem Verständnis ist das bei euch grad so. Vielleicht hab ich das aber auch überlesen, dass seine Frau komplett im Bilde ist und das so auch befürwortet.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
So ging es bei mir und meiner Partnerin auch los. Allerdings waren wir beide Single.
ist also was völlig anderes als die Konstellation hier :zwinker:


Wenn das wirklich alles so wäre wie er sagt. Was würde Dich dann daran hindern, einfach mal mit der Frau zu reden, wenn man sich sieht ? Sie weiß von Dir, Du weißt von ihr, ihr teilt Euch denselben Mann, alles ist wunderbar und dann geht man aneinander vorbei, ohne zumindest mal ab und zu ein paar Worte zu wechseln ? Irgendwas stimmt daran ja wohl nicht.
was soll man da denn reden? :ratlos: Also ich finde die Vorstellung sehr komisch und würde das auch nicht wollen. Weder als die feste Partnerin noch als die Bettpartnerin. So in der Richtung "na wie wars gestern mit meinem Freund?" :ratlos: oder "was macht ihr heute schönes?"
Nee also ich finde nicht, dass die beiden Damen da irgendwas zu besprechen hätten :hmm:
Die eine ist die Lebenspartnerin, die andere die Bettgefährtin. Zwei völlig unterschiedliche Rollen, die auch überhaupt nicht miteinander vergleichbar sind.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich finde die Vorstellung sehr komisch und würde das auch nicht wollen.
Mit welcher Begründung ?
Die eine ist die Lebenspartnerin, die andere die Bettgefährtin.
Das ist doch die Rollenverteilung bei ner Affäre !? Und ehrlich gesagt. Ja. Alles was TE bisher hier so beschrieben hat, klingt für mich wie ne klassische Affäre. Deshalb können die Frauen nicht mteinander reden, weil es könnte ja peinlich werden. Und ja. Häufig ist es wahrscheinlich so bei Affären, dass da die „offenen Beziehungen“ von dem der betrügt, einfach nur erfunden werden, um die Affäre legitim aussehen zu lassen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Mit welcher Begründung ?
hab ich doch erklärt :zwinker:
Was soll es da zu reden geben? Die beiden sind ja keine Freundinnen, sondern Fremde.

Das ist doch die Rollenverteilung bei ner Affäre !?
ja und das hier ist das gleiche nur mit dem Unterschied, dass der Mann es nicht heimlich macht.
Oder was ist es sonst, wenn eine Beziehung geöffnet wird, um mit anderen Personen Sex haben zu können?

Und ehrlich gesagt. Ja. Alles was TE bisher hier so beschrieben hat, klingt für mich wie ne klassische Affäre. Deshalb können die Frauen nicht mteinander reden, weil es könnte ja peinlich werden. Und ja. Häufig ist es wahrscheinlich so bei Affären, dass da die „offenen Beziehungen“ von dem der betrügt, einfach nur erfunden werden, um die Affäre legitim aussehen zu lassen.
Dass es doch heimlich läuft, ist natürlich möglich. Aber dass die beiden Frauen nicht miteinander reden ist bestimmt kein Zeichen dafür.

Was sollten die denn deiner Meinung nach reden?
Ich finde die Vorstellung extrem krampfig und auch unnötig. Klar wenn sie es wollen okay, aber warum sollte man das erzwingen?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Dass es doch heimlich läuft, ist natürlich möglich. Aber dass die beiden Frauen nicht miteinander reden ist bestimmt kein Zeichen dafür.
Nein. Erstmal nicht. Aber aus Sicht der TE müßte sie wiederum aus meiner Sicht erstmal rausfinden, ob das nicht ein großer Schwindel ist, den der neue Lover ihr da auftischt mit der „offenen Beziehung“. Denn wenn er da schon lügt, kann sie ziemlich sicher sein, dass er das in einer späteren Beziehung mit ihr auch tun wird. Und dann würde ich es mir 3mal überlegen an ihrer Stelle. Erstmal gibt es aus meiner Sicht keinen triftigen Grund, warum die Frauen nicht miteinander sprechen dürfen, wenn es alles ehrlich ist. Umd man müßte da ja auch gar nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen. In seiner „offenen Beziehung“ ist ja offensichtlich nicht vereinbart, dass man die Bettgeschichten des jeweils Anderen nicht ausspricht, was es auch geben kann, aber dann wüßte die Frau gar nichts davon, was ja anscheinend nicht der Fall ist. Oder weiß sie es doch nicht, ob die Frau es weiß ? Es wird jedenfalls nicht mit offenen Karten gespielt und das ist ein Problem.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer20945 

Verbringt hier viel Zeit
zuletzt vergeben von

Benutzer131884  (60)

Beiträge füllen Bücher
Die eine ist die Lebenspartnerin, die andere die Bettgefährtin. Zwei völlig unterschiedliche Rollen, die auch überhaupt nicht miteinander vergleichbar sind.
Das wäre so richtig, wenn es im Rahmen einer Offenen Beziehung auch “rollenkonform“ laufen würde. Das tut‘s hier anscheinend aber nicht. Ein Gesprächsbedarf sehe ich aber trotzdem nicht zwischen den beiden Frauen, den gibts bei mir im Kontext auch nicht. Mit meiner Frage weiter oben ging‘s mir darum herauszuhören, in wie weit da tatsächlich Transparenz herrscht. Die halte ich für unabdingbar, egal wer da mit wem redet oder eben nicht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer171320 

Meistens hier zu finden
Ich denke, Du bist die Affaire und wirst sie zu 99% auch bleiben.
Eine gewisses Verknallen ist wohl oft nicht auszuschliessen, was aber nicht sein muss, dass er deswegen sein langfristige Partnerin verlässt oder wirklich was von Dir will.

Ich kann Dir da die Podcasts von Anna Zimt und Ihrem Mann (seit 8 Jahren offene Beziehung) empfehlen. Da erlebt man gut mit, dass die 2 eine gewisse Verliebtheit geniessen, aber mehr halt nicht.

Wenn Du zu viele Gefühle entwickelst, macht es vielleicht Sinn, wenn Ihr Euch weniger seht.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren