Ob das noch Liebe ist!?

Benutzer109774 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo hallo Leute,

großes Problem bei mir...

bin mit meiner Freundin seit grade mal 8 (!) monaten zusammen und fühle mich trotzdem schon sehr unwohl in der beziehung

eigentlich will ich sie behalten, denn der gedanke sie zu verlieren macht mich fertig, aber..
ich leide unter gewissen symptomen die für mich die qualität der beziehung drastisch senkt, wie z.b.:

- ich finde sehr viele fremde frauen attraktiv, nur meine freundin nicht (mehr), immer wieder sehe ich anderen hinterher und fühl mich dann schlecht deswegen, ich hab nichtmal mehr lust meine freundin zu küssen. kennt das hier wer? es ist mir richtig zuwider, auch wenn sich das krass anhört aber es macht einfach keinen spaß mehr. lust auf kuscheln und sex ist bei mir auch so gut wie nicht mehr vorhanden und währenddessen denke ich an andere mädchen..
- ...in dem zusammenhang hab ich das gefühl irgendwas zu verpassen und entdecke an anderen frauen seiten oder merkmale die ich bei meiner freundin vermisse und wo ich bei anderen besser mit bedient wäre, auch wenn ich mir sicher bin das diese dafür dann wahrscheinlich andere nachteile mitbringen würden
- sehr vieles was sie sagt, nervt mich. ich finde dauernd ansichten und attribute an ihr, die ich nicht nachvollziehen, geschweige denn unterstützen kann
- ich empfinde die beziehung als sehr zeitraubend, ich komme zu nichts mehr obwohl ich gerne einfach mal ein wochenende alleine sein würde, aber das kann ich ihr nicht sagen, weil sie dann sehr traurig wäre.

das kuriose: wenn ich nicht bei ihr bin, vermisse ich sie unglaublich und warte die ganze zeit auf anrufe oder mails von ihr und will wissen was sie macht und wie es ihr geht. aber sobald ich dann bei ihr bin hab ich schon keine lust mehr... je mehr ich ihr verbunden bin und je besser sie mich kennt umso geringer ist der reiz..

was ist mit mir los? ich liebe sie doch noch!! oder täuscht mich mein herz da einfach und ich sollte lieber auf mein hirn hören!?

hilfe!!
 

Benutzer26217 

Meistens hier zu finden
So wie sich das hier liest, liebst du sie nicht. Du liebst vielleicht die Idee von ihr und dir, aber sie liebst du ganz bestimmt nicht, wenn du sie nicht mehr küssen magst und sie dir auch ansonsten meist auf die Nerven geht.
 

Benutzer99916 

Meistens hier zu finden
Wenn du schreibst, dass du sie vermisst, dann frag ich mich, ob du wirklich sie vermisst. Oder einfach eine Person, die dir Nahe ist und dir das gibt was du brauchst.

Denn es hört sich so an, als würde dich so ziemlich alles an ihr stören, was sie ausmacht. Das sind nicht mehr nur Kleinigkeiten, über die man sich nervt.
Dadurch ist es auch verständlich, dass du keine Lust mehr auf Zärtlichkeiten hast. Denn (zumindest in einer Beziehung) sollten doch Berührungen usw die Gefühle transportieren. Es scheint allerdings so, als gäbe es bei dir nicht mehr viel zu transportieren.
Natürlich kann ich nicht in dich reinschauen, aber bezweifel sehr stark, dass du sie noch liebst.
 

Benutzer109774 

Sorgt für Gesprächsstoff
aber es kann so simpel nicht sein

ich vermisse wirklich sie. weil sie ein guter mensch ist und sie immer für mich da ist.. ich könnte sie nie verlassen weil ich dann selber zerbrechen würde und ich viel zu viel mitleid mit ihr hätte

bin ich nicht für monogamie geschaffen!?
 

Benutzer99916 

Meistens hier zu finden
ich vermisse wirklich sie. weil sie ein guter mensch ist und sie immer für mich da ist.. ich könnte sie nie verlassen weil ich dann selber zerbrechen würde und ich viel zu viel mitleid mit ihr hätte

Deine Begründung spricht meiner Meinung nach nicht dafür, dass du wirklich sie vermisst. Eher für das Gegenteil. Du vermisst jemanden, der immer für dich da ist und ein guter Mensch ist. Aber diese Beschreibung trifft auf sehr viele Menschen zu. Und Mitleid als Grund zu nennen sich nicht zu trennen, halte ich für sehr fragwürdig.
Hast du schon einmal daran gedacht, dass sie jemanden verdient hätte, der sie so liebt wie sie ist? Mit all ihren Fehlern, mit den Dingen die sie sagt (die dich stören). Jemanden, der sie gerne küsst und für den sie "die Eine" ist. Jemanden, der nicht das Gefühl hat, etwas zu verpassen.

Ich würde dir raten, deine Einstellung nochmal zu überdenken.

bin ich nicht für monogamie geschaffen!?

Wie kommst du auf die Idee, dass dein Problem die Monogamie ist? Hättest du mehr Lust auf Zärtlichkeiten mit ihr, wenn du nebenbei noch was anderes am Start hättest?
Tut mir leid, aber ich versteh leider deinen Gedankengang nicht.
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Mitleid ist keine Basis, um eine Beziehung weiterzuführen. Damit wertest du deine Freundin ab und tust letztlich auch dir selbst keinen Gefallen.

Es ist ja nicht nur so, dass es dir zuwider ist eine monogame Beziehung zu führen, weil du auch Lust auf andere Frauen hast, denn du hast viel an deiner Freundin auszusetzen, du magst sie nicht mehr küssen und Sex und Kuscheln mit ihr macht dir auch keinen Spass mehr.

Wenn du deine Freundin noch lieben würdest, dann wäre das nicht so, selbst wenn Monogamie nicht dein Ding ist und du lieber eine offene Beziehung führen würdest. Dir wäre ihre Nähe nicht zuwider und du hättest mit ihr beim Sex mindestens genauso viel Spass wie mit anderen Frauen und sie wäre wahrscheinlich auch weiterhin deine Nummer 1, weil du dich gefühlsmässig nur zu ihr hingezogen fühlst.

Andererseits tut sie dir leid, weil sie in deinen Augen ein guter Mensch ist und du hast das Gefühl sie zu vermissen, wenn sie nicht bei dir ist bzw. bei dem Gedanken, dass sie nicht mehr als deine Freundin bei dir wäre.

Versuche mal dir zu vergegenwärtigen wie eure Beziehung bisher verlaufen ist, welche Gefühle du durchlebt hast und wie sich diese Gefühle verändert haben. Offenbar hat da eine Wandlung stattgefunden, da deine Gefühle für sie anfangs bestimmt ganz anders waren.

Vielleicht fällt es dir einfach schwer diese Brücke zwischen damals und heute zu sehen und innerlich einen Schnitt zu machen, da du eure Beziehung als Übergang wahrnimmst, da sich deine Gefühle für deine Freundin nicht von einem Tag auf den anderen verändert haben. Du denkst bestimmt auch an die schönen Zeiten zurück, die ihr hattet und schwelgst in Nostalgie und ein Teil in dir hat im Moment einfach noch Mühe damit zu akzeptieren, dass sich die Zeiten und somit auch die Gefühle für sie verändert haben. Während der andere Teil in dir sich am liebsten trennen möchte und bereits nach anderen Mädchen Ausschau hält.

Über kurz oder lang wird dieser Teil wohl die Überhand nehmen und dafür sorgen, dass du unweigerlich einen Schnitt machst, ins kalte Wasser springst und dich von deiner Freundin trennst. Du könntest dem natürlich vorgreifen und dir und ihr es um einiges leichter machen, wenn du dich einfach von ihr trennst und ihr sagst, dass deine Gefühle für sie nicht mehr stark genug sind.

Das wird für sie u.U. im Moment sehr schmerzhaft werden, ist aber sicherlich besser, als wenn sie von dir erfahren würde oder dies auch bereits an deinem Verhalten spürt, dass du nur als Mitleid noch mit ihr zusammen bist.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Es ist doch letztendlich egal, ob du sie nun liebst, oder nicht. Fakt ist, dass du keinen Bock auf ihre Nähe hast, es dich anwidert, sie zu küssen und du generell das Gefühl hast, dass alle anderen Frauen toller sind, als sie. Das alles spricht doch eindeutig dafür, dass eure Beziehung keinen Sinn macht und sowieso nichts für die Ewigkeit ist.
Früher oder später wirst du damit nicht mehr leben können und ich verstehe nicht, wieso du dich selbst so fertig machst. Hör doch auf deinen Bauch, der sagt dir schon das Richtige.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren