nicht eng genug?

Benutzer122534 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo liebe Community,
ich habe mich hier angemeldet, da meine Beziehung gerade so ziemlich vor dem aus steht.
Ich und meine Freundin sind zwar das perfekte Paar, allerdings ist unser Liebesleben für mich nicht sehr befriedigend.
Bevor ich die Hoffnung jetzt ganz aufgebe hole ich mir lieber einen Rat ein.
Unser Problem ist folgendes:

Wenn ich und meine Freundin miteinander GV haben, spüre ich fast gar nichts. Ich schließe dies darauf zurück das sie zu weit sein könnte? Ich dachte erst es könnte daran liegen, dass sie zu feucht wäre (ich bekomme sie sehr oft zum spritzen), jedoch hatten wir es auch schon, dass sie nicht gerade feucht war und trotzdem war es nicht sehr viel besser.

Nun fällt der verdacht darauf, dass sie einfach zu weit ist?!
Könnte man da irgendwas machen das ich mehr spüre :frown:
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Hmm, hat sie Probleme mit dem Beckenboden?
Vielleicht gibt es ja Stellungen, in denen Du mehr spürst als in anderen.
 

Benutzer122534 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wir haben eigentlich schon so ziemlich alles durchprobiert.
Es ist so das wenn ich oben liege sie am besten befriedige, allerdings spüre ich dann gar nichts und sie am meisten.
Sie kann sich dann kaum halten und drückt mich vor lauter Lustgefühlen schon immer weg weil es so intensiv ist.
Besser ist es wenn sie oben liegt/sitzt, dann spüre ich mehr.
Wenn wir Doggystyle probieren spüre ich auch fast gar nichts.
Von den anderen Stellungen brauche ich gar nicht erst anfangen.
Es ist auch meine erste Freundin wo ich so wenig spüre bei meiner anderen Freundin war da anders :/

Ich würde so gerne bei ihr mehr spüren da wir einfach perfekt füreinander sind und ich denke es könnte vielleicht auch etwas sehr ernstes werden das vielleicht für immer hält?! Jedoch zerstört der miserable Sex bzw das ich nichts fühle gerade alles :frown:


Wegen dem beckenboden.. ich habe gehört das Frau die muskeln trainieren kann oder so? Stimmt das? Wenn aj wie geht das und bringt das etwas?
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ja na klar bringt das was, den Beckenboden zu trainieren :smile:

Einzelne Übungen find ich da jetzt schwer zu erklären, aber da lohnt sich der Blick in die DVD-Abteilung vom Rossmann. Die Rückbildungs-CD ist gut und die 3 Euro sind gut investiert :zwinker: Für Beckenbodentraining muss man ja vorher nicht schwanger gewesen sein und das hat ja auch noch ein paar andere positive Effekte auf den weiblichen Körper.

Hört sich vielleicht doof an, aber Sex ist ja auch nicht alles, oder? Außerdem gibts doch noch so viele andere Möglichkeiten außer rein-raus vorne...
 

Benutzer111415  (28)

Meistens hier zu finden
Man(n) muss doch nicht durch reinen Geschlechtsverkehr kommen. Wie ich gehört/ gelesen habe, gibt es sehr viele Frauen, denen Geschlechtsverkehr orgasmusmäßig ebenfalls nichts bringt, bzw. die auch nichts spüren (zumindest nichts positives). Da kann man dann anderweitig nachhelfen, wieso sollte das beim Mann nicht möglich sein? Es gibt doch Hände.
Weil du beim reinen Geschlechtsverkehr wenig/nichts spürst solltest du meiner Meinung nach übrigens nicht Schluss machen. Freu dich, dass deine Freundin was spürt und dass deine Beziehung ansonsten super ist, bedenke, dass viele Frauen ebenfalls beim reinen GV nichts spüren und suche dir andere Möglichkeiten, befriedigt zu werden (Hände z.B., meiner Erfahrung nach haben Männer wie Frauen je zwei davon).
 

Benutzer122534 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja es ist ja nicht so das wir nur sex haben aber das geht ja nun schon seit einer sehr langen zeit so und damit ich komme muss ich es immer mit der hand zu ende bringen.
Ich bin allgemein schon ein etwas spät kommer weil ich etwas trainierter bin und wenn wir miteinander schlafen und ich einfach nichts spüre ist das umso schwerer dann nachdem man ausgepowert ist dann noch mit der Hand zu arbeiten.
Wir machen es ja meistens so 1-2 stunden und manchmal länger.
Sie ist imemr mehr als zufrieden aber ich umso weniger.

Wir verbringen auch so eine sehr schöne zeit und ich wäre mir sogar sicher das sie die frau meines lebens ist wenn da nicht dieses problem wäre.
Ich bin schon nicht mehr so scharf auf sie wenn wir kuscheln weil ich weiß das ich da nichts spüren werde usw und das wirkt sich auf die ganze beziehung aus.

Ich liebe sie echt sehr und jetzt ist langsam der punkt gekommen wo ich einfach das nicht mehr aushalte.
Es ist für mich so als hätte ich gar keinen Sex weil ich bei ihr einfach nichts spüre.

Ich liebe sie dabei ja so sehr und ich hoffe das man da irgendwas ändern kann weil ich will ungern eine so perfekte frau wie sie wegen so etwas aufgeben
________________________

Wir werden jetzt erstmal das mit den Beckenübungen ausprobieren, ich hoffe das hilft etwas.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
wie fest packst du denn beim wichsen zu?

vlt da einfach mal konsequent und immer deutlch lockerer als gewohnt handanlegen...?

oder ist es mit der weite wirklich so wie der (böse) "salami in garage werfen"-vergleich?
 

Benutzer122528 

Meistens hier zu finden
Ist bei mir und meiner Freundin ähnlich. Sie ist auch etwas weit - oder ich zu schmal - je nach Sichtweise. Mit 'nem dickeren Teil wäre sie sicher besser bedient. Wir machen es oft auch ca. 1 Std. - 1,5 Std. bis es was wird ...
Ich bin zwar nicht frustiert, weil es ja am Ende meistens doch was wird - hab' aber eignelich auch keine Lust auf Stundenlange Sessions ... viele Quickies würden mich eher erfreuen :smile:

Kurzum:
Du kannst ja mal versuchen in der Missionarsstellung diagonal einzudringen. Mal nach rechts stoßen, mal nach links - abwechselnd - und schauen, ob Dir das mehr bringt (als nichts).
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Kommst du denn, wenn sie bläst, bzw. bei dir Hand anlegt?

Mit einem Mann hatte ich das Problem auch schon - mit den darauf folgenden nie mehr. Also weiß ich nicht, ob es wirklich an ihr liegt. Gerade in dem Alter sollte es sich weniger um Beckenboden-Probleme handeln. Wobei sie das mit den Liebeskugeln ja trotzdem mal probieren könnte. Ein trainierter Beckenboden schadet nie.

Sperrst du vielleicht auch mit dem Kopf zu? Ich habe bei meinem Ex damals auch die Vermutung gehabt, dass es bei ihm vielleicht auch ein Kopf-Problem gewesen sein könnte, weil er ein niedriges Selbstbewusstsein hatte und sich in seinem Körper nicht so wohl gefühlt hat. (Das ist aber lediglich eine Vermutung.)
 

Benutzer116974 

Öfter im Forum
Ka ob schon geschrieben aber.... Hattest du vorher schon Sexualpartner? Vllt. gefällt dir, komischerweise, das Gefühl beim sex nicht oder nicht ausreichend... es ist ja ein anderes als bei der SB zb...

mfg
 

Benutzer113239 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wie Piccolino schon schrieb^...und auch übrigens meine Sicht der Dinge, da ich sowas noch nie erlebt habe.....bist du dir wirklich sicher, dass sie "zu weit" ist??? Oder liegt es evt. daran, dass es DIR einfach an Durchmesser fehlt?
 

Benutzer122528 

Meistens hier zu finden
Wie Piccolino schon schrieb^...und auch übrigens meine Sicht der Dinge, da ich sowas noch nie erlebt habe.....bist du dir wirklich sicher, dass sie "zu weit" ist??? Oder liegt es evt. daran, dass es DIR einfach an Durchmesser fehlt?

Naja, eigentlich ist die Diskussion müssig, ob die eine zu weit oder andere zu dünn ist.
Es gibt halt unterschiedliche Menschen - und keiner ist für seine "Bauart" verantwortlich.
Dann muss man sich halt mit dem zufrieden geben, was geht (einige Stellungen passen besser als andere zu bestimmten Größenverhältnisse) oder man muss sich anderweitig orientieren.
 

Benutzer122556 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich würde an deiner Stelle versuchen, es als nicht so schlimm anzusehen.

Mein Freund und ich haben auch Probleme, er scheint sich vom Kopf her einfach nicht fallen lassen zu können. Das hat er schon immer, auch bei anderen Frauen davor, er kommt nicht mal, wenn ich Hand anlege oder ihn oral befriedige - obwohl er sagt, es sei sehr schön. Er muss immer selbst noch einmal Hand anlegen.

Aber bei uns ist es so, dass eher ich diejenige bin, die es kritisch sieht - er tut mir leid, ich würde ihm gern auch das geben, was er mir gibt. Er selbst sieht's überhaupt nicht schlimm, sondern kennt es nur so, genießt trotzdem die Intimität, das Gefühl der Nähe an sich.

Vielleicht kannst auch du dich einfach damit arrangieren, dass der Sex selbst nicht so gut ist? Du scheinst ja immerhin noch zu kommen, wenn sie dich anders befriedigt, oder?

Und, analog zu meiner Situation, was sagt eigentlich deine Freundin dazu? Nicht, dass sie jetzt auf die Schiene kommt, sich Vorwürfe zu machen... Das hielte ich für noch viel problematischer...
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Letztendlich ist es bei solchen Themen immer müßig, darüber zu reden, wer nun "Schuld" ist - wenn 2 Leute keinen guten Sex haben, ist das schon ein ernstes Problem und ich würde das in der Beziehung schon irgendwie ansprechen wollen.

Insofern hat man doch als Frau den Vorteil, dass man etwas unternehmen kann - was Männer in der Regel ja nicht so gut können. :zwinker: Also würde ich wohl mal vorsichtig ansprechen, ob man Richtung Beckenboden mal was unternehmen könnte - z.B. Liebeskugeln kaufen, die gibt es ja z.B. auch von Fun Factory.

Für mich stellt sich auch die Frage, ob man das irgendwie verobjektivieren kann. Im Sinne von: Wie groß ist der Penis und wie ist sie genau gebaut? Da man Frauen jetzt schwer vermessen kann, würde mich da mal interessieren, wie da so der Eindruck ist - im Sinne von "kräftige Muskulatur" oder "keine kräftige Muskulatur" und "wie viele Finger gehen rein"? Ist jetzt vielleicht blöd gefragt, aber es dürfte ja ein Unterschied sein, ob jemand in der Lage ist, einen einzelnen Finger mit Muskelkraft rauszuschieben oder ob man bei jemandem einen halben Arm ohne größere Probleme unterbringen kann. Würde gerne eleganter fragen, aber da fehlen mir gerade Formulierungen. :ashamed:
 

Benutzer122528 

Meistens hier zu finden
Insofern hat man doch als Frau den Vorteil, dass man etwas unternehmen kann - was Männer in der Regel ja nicht so gut können. :zwinker:

Naja, es gäbe eine Notlösung, wenn "er" arg dünn ist ... sogenannte "sleves", also transparente Silkonüberzieher, die verlängern und verdicken. Ob sie das natürlich mag, und sich damit anfreunden kann ist eine andere Sache.

Und ob das gut für das Selbstbewusstsein des Mannes ist, wage ich auch zu bezweifeln ...
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
alternativ mal auf anal umsteigen? zumindest nach ner weile? und erzähl mir nich das wäre dann auch "zu weit" :zwinker:
 

Benutzer122534 

Sorgt für Gesprächsstoff
Erstmal Danke für die vielen Antworten.
Nun zu euren fragen:

-Es ist keine Kopfsache
- Penis ca. 17cm
- Dicke des Penis -> weiß ich nicht hab ich noch nie gemessen hab jetzt auch nichts gerade da um das zu messen. Sollte aber okay sein
- Ja, ich hatte schon vorher andere Sexualpartner
- Es geht wenn ich sie sehr errege die ganze hand rein.
- ich bekomme ohne schwierigkeiten aber auch 3 finger rein ohne das sie extrem feucht ist
- Sie ist immer sehr befriedigt und kann sich kaum halten, ich bekomme sie auch ca 20x zum spritzen (squirt, weibliche ejakulation oder auch multipler orgasmus genannt) jedes mal. Nur ich selber komme nicht weil ich nichts spüre?!
Für sie ist der sex demnach hammer nur für mich nicht -.-'


- bei meinen exfreundinnen ist es irgendwie anstrengender mit 2 fingern zua rbeiten empfinde ich, weil ich denke das bei meinen exfreundinnen halt die scheide auch enger ist. Ich bekam früher nach so 10minuten meistens ne lahme hand und jetzt ist es so es flutscht praktisch einfach weil mehr platz da ist?!

- Wegen selbstbefriedigung.. bei meinen exfreundinnen hatte ich nie das problem wie oben schon genannt :zwinker:
- Stellungsmäßig haben wir schon alles durch
- Ich komme nicht wenn sie mir einen bläst aber das ist bei mir normal.
- Bei engeren Frauen komme ich schneller (sollte normal sein?!)
- Ich bin kräftig gebaut
- Sie ist nicht dick aber auch kein magermädchen. Ich würde sagen sie ist normal, aber das ist meine ansicht. jedenfalls ist sie etwas dicker als meine ex.

Hoffe das reicht erstmal an infos. Hoffe auf Hilfe die beziehung geht gerade back abwärts
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

scheinbar seid ihr beide wirklich genitalinkompatibel und da dürften wir ziemlich schnell mit unserem Latein am Ende sein.
Und ich gehöre auch nicht zu den Menschen, die dann schreiben "Buh, bist du gemein und fies. Wenn man liebt, dann darf doch so etwas kein Trennungsgrund sein."
Ich meine, was willst du denn machen? Die etwas weite Pussy deiner Freundin, die durch ihre enorme Erregung wohl noch weiter wird, stört dich massiv und du stufst euer Sexleben als absolut unbefriedigend ein - auch deshalb, weil du ja bereits andere Erfahrungen machen durftest und Vergleiche hattest.

Eines ist klar. Die schnelle Lösung wird es nicht geben. Selbst wenn deine Freundin wirklich konsequent regelmäßig Beckenbodentraining betreibt, dann wird es Wochen oder gar Monate dauern bis sich spürbare Erfolge einstellen.
Und selbst dann gibt es keine Garantie, dass du das als ausreichend betrachtest.
Auch weiß ich nicht, ob das regelmäßige Umsteigen auf Analverkehr (ob deine Freundin überhaupt Sex auf diese Art möchte, muss auch erst in Erfahrung gebracht werden) die ultimative Lösung ist, wobei ein Plug im Arsch deiner Partnerin eine Alternative wäre, denn dadurch verengt sich die Vagina automatisch.

Ich sehe ja auch noch ein anderes Problem. Du kommst ja im Prinzip nie durch deine Freundin zum Orgasmus.
Weder durch GV, noch vom Blasen und beim Ficken machst du es dir scheinbar auch immer selbst zu Ende...
Das stufe ich auch als ziemlich unbefriedigend ein.

Schwierig wird es auch werden, wenn du einer jungen Frau verklickern musst, dass sie für dich zu weit ist.
Scheinbar weiß das noch nicht wirklich oder täusche ich mich da?
Keine Ahnung, wie sie das auffassen wird (und wenn du noch so einfühlsam bist) und ob sie dann noch so unbeschwert mit dir Sex haben kann. (irgendwann wird sie auch merken, wie wenig Spaß dir das Ganze auch macht, was für den Partner ebenfalls unschön ist) Wenn nicht, dann ist eh der Supergau perfekt.
Ich denke, ihr steht da vor einem nahezu unlösbaren Problem, denn ein unbefriedigendes Sexleben, bei dem sich partout keine zufriedenstellenden Kompromisse finden lassen, killt halt bei vielen auch irgendwann die Liebe...
Allerdings muss man dann so fair sein, sich nicht beidseitig unnötig zu quälen.
Deine Freundin wird zwar über eine Trennung nicht gerade glücklich sein und den Grund als besonders bitter einstufen, (selbst wenn du ihn nicht explizit nennst. Wenn das Thema vorher zur Sprache kam, dann kann sie sich selbst einen Reim darauf machen) aber es ist auch für sie eine Chance.
Die Chance, einen Mann zu finden, der mit ihrer Pussy keine Probleme hat und genügend spürt. Und den wird es garantiert geben. Ich hoffe nur für sie, dass sie keinen Knacks wegbekommt, der ihr das künftige Sexleben mit anderen Männern gründlich verleidet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Schließe mich mal der Löwin an - was nicht passt, das passt halt nicht.

Ich hatte auch schon mal einen Lover dessen Schwanz ich weder ordentlich in den Mund noch in die Schnecke bekam, zu dick das Ding, was soll ich mit so einem Mann und er mit mir??

Und wenn Du TS mit anderen Mädels kein Problem hast, seid ihr wohl wirklich nicht füreinander bestimmt.
Zumal ich weiß, dass es Frauen gibt, die durchaus eine ganze Hand vertragen und der Mann trotzdem viel Spaß mit seinem Schweif in ihr haben kann.

Nur sei so gut, sag Ihr nicht, warum Du Dich trennst. Wo Du ein Problem hast, müssen andere nicht zwangsläufig eines haben. Wäre doch schade, eine sexuell aktive Frau, wie Deine Freundin offenbar eine ist, in ihrem Selbstbewusstsein zu knicken.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren