Neuer Freund hat Probleme seinen Orgasmus zu bekommen...

Benutzer183200  (23)

Ist noch neu hier
Mein Freund und ich sind jetzt seit einem Monat zusammen. Wir kennen uns allerdings schon sehr lange und waren vorher gut befreundet, so dass wir dann eigentlich auch sofort am Anfang mit Sex angefangen haben. Wir sind beide sehr offen und haben gerne viel Sex. Der ist auch wirklich sehr gut. Mein Freund konnte von Anfang an schon sehr lange, so dass ich wirklich auch immer genug Zeit hatte einen Orgasmus zu bekommen. Das fand ich natürlich super und dachte mir natürlich erstmal „Yes, Jackpot“! Allerdings ist es so, es ihm zum Teil echt schwer fällt eine Ejakulation zu bekommen. Ich schaffe es selber überhaupt nicht ihn zum abspritzen zu kriegen, weder mit der Hand, noch mit dem Mund. Nach eigener Aussage steht er dann zwar schon kurz davor, muss es sich aber das letzte Stück immer mit der Hand machen und braucht sogar dann manchmal noch mehrere Minuten bis es kommt. Wenn wir halt auch mal mehrmals an einem Tag miteinander schlafen, war es sogar schon so, dass er dann überhaupt nicht nochmal abspritzen konnte, selbst nachdem er sich extrem abgemüht hatte um nochmal zum Orgasmus zu kommen. Er meint zwar, dass es ihn nicht stört wenn er kein zweites Mal kommen kann, aber ich finde es schade und möchte ja auch, dass mein Schatz ebenfalls tolle Orgasmen genießen kann. Außerdem möchte ich ihn auch gerne mal dazu bringen können.
Beim GV schafft er es übrigens auch immer nur bis kurz davor. Das letzte Stück muss er sich jedes Mal mit der Hand machen damit er kann.

Habt ihr Ideen woran es liegen könnte? Er wird übrigens ganz normal steif und hart und bleibt es auch die ganze Zeit über.
Mache ich vielleicht irgendwas falsch? Er ist nicht mein erster Freund und ich kannte es eigentlich nur, dass meine Sexpartner wenn dann zu früh gekommen sind aber nicht das sie ewig brauchten. Er ist im Gegensatz zu meinen vorherigen allerdings der erste Mann, der beschnitten ist. Ich kann mit aber eigentlich nicht vorstellen, dass das was damit zu tun hat, oder?
Wir nutzen keine Kondome, also das kann man definitiv als Ursache ausschließen.

Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps, wie ich ihm vielleicht dabei helfen kann schneller zu kommen oder ihn auch mal ohne seine Mithilfe dazu bringen kann?
 

Benutzer183200  (23)

Ist noch neu hier
Es ehrt Dich ja, dass Du ihm einen Orgasmus verschaffen willst.
Aber Du machst jetzt SEIN Problem zu DEINEM Problem.

Es ist richtig, dass man Probleme auch zerreden kann.
Ihr kennt euch gerade mal einen Monat.
Das ist doch noch die Kennenlernphase.
Nimm mal den Fuss vom Gaspedal.
Mit der Zeit lernst man den Partner doch auch viel besser kennen, er kann sich dann vlt besser fallen lassen und es fällt ihm leichter.

Und wenn Du das nun öfter thematisierst, steigt bei ihm wiederum der Druck, kommen zu müssen, was dann erst recht nicht klappt.
Wir sind seit einem Monat zusammen aber kennen uns ja schon seit fast 8 Jahren.
Sollte ich ihm also besser sagen, mir dauert der Sex zu lange, lass aufhören? Weil das wäre dann ja die Alternative wenn er nicht kommt, oder? Ansonsten macht er ja immer so lange bis er es schafft abzuspritzen.
 

Benutzer183259  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wir sind seit einem Monat zusammen aber kennen uns ja schon seit fast 8 Jahren.
Sollte ich ihm also besser sagen, mir dauert der Sex zu lange, lass aufhören? Weil das wäre dann ja die Alternative wenn er nicht kommt, oder? Ansonsten macht er ja immer so lange bis er es schafft abzuspritzen.

Trotzdem ist das in Sachen Beziehung noch die Kennenlernphase...

Ich meinte in erster Linie, dass Du ihn mit dem Thema in Ruhe lassen solltest.
Der Sex klingt bei euch irgendwie nicht nach Lust und Leidenschaft, sondern (spätestens ab einem gewissen Zeitpunkt) nur noch verkrampft darauf ausgerichtet, ihn zum kommen zu bringen.
Spass klingt anders...

Warum nicht einfach den Druck rausnehmen?
Ja, dann kommt der Mann halt mal nicht...
 

Benutzer183200  (23)

Ist noch neu hier
Trotzdem ist das in Sachen Beziehung noch die Kennenlernphase...

Ich meinte in erster Linie, dass Du ihn mit dem Thema in Ruhe lassen solltest.
Der Sex klingt bei euch irgendwie nicht nach Lust und Leidenschaft, sondern (spätestens ab einem gewissen Zeitpunkt) nur noch verkrampft darauf ausgerichtet, ihn zum kommen zu bringen.
Spass klingt anders...

Warum nicht einfach den Druck rausnehmen?
Ja, dann kommt der Mann halt mal nicht...
Und du meinst ich soll ihm dann einfach sagen wenn es mir zu lange dauert? Ich hab Angst das ihn das verletzt... :frown:
 

Benutzer183007 

Sorgt für Gesprächsstoff
Du kannst doch an dem Umstand nichts ändern! Wieso quälst du dich dann?
 

Benutzer174969  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Sollte ich ihm also besser sagen, mir dauert der 🤷‍♀️ Sex zu lange, lass aufhören? Weil das wäre dann ja die Alternative wenn er nicht kommt, oder?
Was wäre daran so schlimm? Wieso muss er unbedingt kommen? Ist ja nicht in Stein gemeißelt, dass der Sex dann aufhört, wenn der Mann kommt. Wenn's mir solange dauert, dann sag ich ihm das einfach. Entweder im Sinne "Ich will, dass du mich vollspritz" oder "Ich kann nicht mehr" oder "Ich werd' wund, lass mal aufhören außer du kommst in den nächsten 2-3 Minuten". Je nach Stimmund und je nach meinem Befinden.

Genauso hat er aber auch schon GV abgebrochen und je nach Lust dann mich per Hand befriedigt. Wir sehen das mittlerweile locker. Ich hatte das aber damals außerhalb des Sex angesprochen, dass es mir ab und an zu lange dauert.

Zum Ausgangspost:
Wenn meiner länger braucht:
* Er macht zu viel SB im Sinne von täglich einen runterholen und kann daher nicht wirklich kommen beim Sex => Abstinenz hilft da
* Er ist verkopft und es passt gerade einfach nicht => Naja, manchmal hilft es, wenn wir etwas kuscheln und es dann nochmal langsam rollen lassen. Oft endet der Sex dann, wenn ich/er keine Lust mehr hat.
* Er überreizt => Okay, das würde dein Freund vermutlich selber merken.

Ich würde da einfach mal ganz stark den Druck rausnehmen.
 

Benutzer181236 

Ist noch neu hier
Beim Sex hilft eigentlich nur Kopf ausschalten.
Wenn du dir Gedanken machst wann er denn endlich kommt und er sich denkt er muss jetzt kommen damit du zufrieden bist dann könnt ihr es beide nicht mehr genießen.
Lernt den Sex so zu genießen wie er ist. Alles andere kommt dann von ganz alleine, wenn beide abschalten können.
 

Benutzer87542 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, es ist das beste Du sagst ihm, dass Dir der Sex zu lange ist.
In einer Beziehung ist reden glaube ich eines der wichtigsten Dinge die zwischen den Partnern funktionieren müssen.

Und ja, ganz recht. Der Sex kann auch enden ohne das der Mann kommt.
Nicht falsch verstehen, aber ich reite doch nicht stundenlang auf meiner Freundin rum, um abzuspritzen. Das ist schon etwas egoistisch.


Wie lange war es vor eurer Beziehung Single? Er könnte es mit der SB etwas übertrieben haben und ist nun etwas abgestumpft
 

Benutzer182935 (27)

Klickt sich gerne rein
Als jemand der das selbe "Problem" hat kann ich dir sagen, dass es für mich nie schlimm gewesen ist, nicht zu kommen. Ich finde Orgasmen sind was tolles, aber nicht notwendig, damit ich guten Sex habe.
Mir war immer die Nähe zu meiner Partnerin, die Gefühle, die ich in ihr und sie in mir ausgelöst habe, viel wichtiger, als der relativ kurze Moment des kommens. Gegen Ende unserer Beziehung war ich oftmals schneller "näher dran", weil in der Phase das Thema weniger als Problem, sondern vielmehr als "das ist Teil unserer Erfahrung" betrachtet wurde. Darüber hinaus waren wir da auch besser aufeinander eingespielt und naja, wenn man zu lange Single war, dann desensibilisiert man(n) sich gerne mal gegen die etwas.... Feineren Reize, die eine Frau im Gegensatz zur eigenen Hand zu bieten hat

Beide Faktoren würde ich sagen, lassen sich am besten beheben, indem ihr das nicht so eng seht,den orgasmus nicht als unbedingtes Ziel des sex betrachtet und dem ganzen Zeit gebt, dann gewöhnt er sich besser an die Reize, die du ihm geben kannst und die nicht von seiner Hand kommen 😅
 

Benutzer183200  (23)

Ist noch neu hier
Ich denke, es ist das beste Du sagst ihm, dass Dir der Sex zu lange ist.
In einer Beziehung ist reden glaube ich eines der wichtigsten Dinge die zwischen den Partnern funktionieren müssen.

Und ja, ganz recht. Der Sex kann auch enden ohne das der Mann kommt.
Nicht falsch verstehen, aber ich reite doch nicht stundenlang auf meiner Freundin rum, um abzuspritzen. Das ist schon etwas egoistisch.


Wie lange war es vor eurer Beziehung Single? Er könnte es mit der SB etwas übertrieben haben und ist nun etwas abgestumpft
Darüber reden werden wir auf jeden Fall nochmal, aber ich will halt auch nicht so anfangen, früh abzubrechen, so dass er überhaupt keine Chance mehr auf seinen Orgasmus hat. Es ist ja schon auch für mich ein schöner Moment wenn schließlich kommt :smile:
Wenn es mal ohne abspritzen endet, ist das sicher ok, aber er soll nicht denken, dass er jetzt mit mir nie mehr kommen kann oder das es für mich nicht schön ist mit ihm Sex zu haben. Ich schlafe ja sehr gerne und oft mit ihm und möchte auch nicht das sich daran plötzlich etwas ändert.
Vor unsere Beziehung war er gut 1 1/2 Jahre Single. Was jetzt aber nicht bedeutet, dass er deswegen keinen Sex haben konnte.
 
1 Woche(n) später
G

Benutzer

Gast
Ich kenne das von meinem Ex-Freund. Der konnte morgens nicht abspritzen. Sein Penis wurde steif, das war alles ok, aber er war immer nur kurz davor.
Ich begann dann damit ihm Fantasien von mir zu erzählen, quasi das Kopfkino angeregt. Dann wurde es besser. ☺
 

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
Aber so wie es jetzt ist geht es ja auf Dauer auch nicht weiter...

orgasMUSS?
ich würd dir empfehlen, dich weniger mit DEINEM problem seines orgasmusweges zu beschäftigen, und dafür mehr mit der grossen weiten welt des erotischen erlebens - worin ZIELLOSIGKEIT ein wesentlicher anteil für qualität ist ...
 
1 Monat(e) später

Benutzer183558 

Sorgt für Gesprächsstoff
Könnte schon sein, dass das eine Folge der Beschneidung ist. Vermisst du es, dass er in dir kommt? Falls nein: Ihn mit der Hand befriedigen, wenn er es nicht selbst machen möchte. Falls ja und es ihm auch wichtig ist, ausprobieren: Wenige und sanfte Masturbation, vielleicht gibt es Cremes, die die Empfindsamkeit verbessern, Senslip ausprobieren, Stellungen ausprobieren, Beckenbodentraining...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren