Neuer Akku für nen laptop?

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Hallo ihr Computer Nerds:grin:. Ich habe mal eine frage. Und zwar ist mein acer aspire laptop etwas über ein jahr alt. Leider habe ich ihn aber immer im netzbetrieb gehabt (weiß inzwischen, dass man bei nutzung als "festcomputer" den akku lieber erfernen soll).

nun ist es so, dass der Computer vom netzt entfernt nur noch ca. 15-20 minuten läuft und dann der akku leer ist. liegt das an meinem schlechten verhalten?
Netztbetrieb geht nach wie vor einwandfrei.

Lohnt sich das einen Akku nachzukaufen, oder ist der teuer als ein neuer laptop? irgendwie doof, dass der nach einem jahr nicht mehr geht.

Wo bekommt man solche akkus falls sich das lohnt?
 

Benutzer42876 

Meistens hier zu finden
Hallo ihr Computer Nerds:grin:

nun ist es so, dass der Computer vom netzt entfernt nur noch ca. 15-20 minuten läuft und dann der akku leer ist. liegt das an meinem schlechten verhalten?
Netztbetrieb geht nach wie vor einwandfrei.

Lohnt sich das einen Akku nachzukaufen, oder ist der teuer als ein neuer laptop? irgendwie doof, dass der nach einem jahr nicht mehr geht.

Wo bekommt man solche akkus falls sich das lohnt?
Bin zwar kein Nerd, antworte aber trotzdem gern. :zwinker:

Würde sagen dein Akkuverschleiß liegt sowohl am Nutzungsverhalten, als auch der "Qualität" des Originals (Hersteller wissen schon, wieso sie auf Akkus weniger Garantie geben, als für den Rest des Geräts :rolleyes:).

Ein Ersatzakku kostet nicht soviel wie ein Neugerät.
Für gängige Modelle gibt es neben dem originalen Ersatzteil sogar Nachbauten von Drittanbietern. Diese müssen nicht schlechter sein, wie ein Test des C'T Magazins (Ausgabe 11/2010) ergab. Habe nach dieser Infomation selbst einen Nachbauakku für ein Dell Gerät geordert und kann bisher nicht klagen.
Händler für Ersatzakkus sind u.a.
akku-profi.de
pts-trading.de
akku-shop.de
hoh.de
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Das liegt weniger an der Qualität der Original Akuss als vielmehr an der Qualität/Intelligenz der eingebauten Ladeelektronik.
Die schaltet bei vielen Herstellern die Akkuladung schlicht nicht ab, so wird der volle Akku immer weiter geladen und geht dadurch kaputt!

Bei guten Herstellern stellt der Dauernetzbetrieb kein Problem dar. Ich habe als Firmen-Laptop einen ca. 5-6 Jahre alten HP-Laptop, der Akku hält immer noch mehrere Stunden, obwohl der jahrelang als Desktop-Ersatz in einer Docking-Station diente.

Mein privater Sony-Laptop hatte nach etwas über einem Jahr Netzbetrieb ein ähnliches Problem wie Du... und das Gerät hat damals über 4000 DM gekostet, es liegt also nicht nur am Preis...sondern an der Geschäftspolitik der entsprechenden Hersteller...

Daher habe ich mir jetzt privat ebenfals einen HP zugelegt und keine Probleme...


Gruß
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Warum bauen die hersteller eigentlich nicht mal nen switch knopf mit dem mann den akku für dauerbetrieb überbrücken kann(also so, dass der strom dann vom netzteil direkt in den computer geht und nicht dabei durch den akku geht)? Dann würde man sich das ausbauen des akkus sparen und könnte diesem bei längerem gebrauch trotzdem schonen.
 

Benutzer89563 

Meistens hier zu finden
Überbrücken nicht. Abklemmen wohl eher.

Genau das sollte die Elektronik ja für dich erledigen.

Allerdings: Wer würde so einen Schalter konsequent benutzen?

Entweder wird der Akku völlig abgeklemmt, dann mußt du ihn für die mobile Nutzung und das anschließende Laden wieder anklemmen. Und vermutlich nach dem Laden vergessen, ihn wieder abzuklemmen.
Und: Im IC/ICE gibts häufiger mal für ein paar Sekunden nen Stromausfall. Mit Akku kein Problem, ohne schon...

Oder es wird nur das Laden verhindert. Dann wirst du bei der nächsten kabellosen Nutzung feststellen, daß du nach der letzten das LAden vergessen hast...
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Warum bauen die hersteller eigentlich nicht mal nen switch knopf mit dem mann den akku für dauerbetrieb überbrücken kann...

Weil die Hersteller dann nicht mehr so viele Neugeräte verkaufen...

In Anbetracht der völlig überzogenen Ersatzakkupreise überlegen sich nicht wenige Nutzer ob sich nicht dann gleich ein neuer Laptop lohnt...

Gruß
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
hab mir jetzt ein "imitat" für den halben preis gekauft. keine ahnung ob die gleichwertig mit dem original teil sein, aber hatte keine lust 100 euro dafür auszugeben.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Jetzt betreibe ich meinen akku am netz ohne akku um diesen zu schonen.

Noch mal ne frage:
Ist es gefährlich für den laptop wenn es nen stromausfall gibt oder man aus versehen den stecker raus zieht (ich versuche es nat. zu vermeiden, aber der steckt da ja schon recht lose drin)? dann würgt man den computer ja quasi im betrieb ohne runterfahren ab.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Noch mal ne frage:
Ist es gefährlich für den laptop wenn es nen stromausfall gibt oder man aus versehen den stecker raus zieht (ich versuche es nat. zu vermeiden, aber der steckt da ja schon recht lose drin)? dann würgt man den computer ja quasi im betrieb ohne runterfahren ab.

Ist mir in den letzten paar Tagen schon zweimal passiert, weil wir einen Kurzschluss hatten - passiert halt, kann man nix machen.
Bei meinem ersten Laptop war eigentlich nie der Akku drin, weil ich den nur zu Hause benutzt habe, der hing also auch immer am Netz.
 

Benutzer106723 

Öfters im Forum
Jetzt betreibe ich meinen akku am netz ohne akku um diesen zu schonen.

Noch mal ne frage:
Ist es gefährlich für den laptop wenn es nen stromausfall gibt oder man aus versehen den stecker raus zieht (ich versuche es nat. zu vermeiden, aber der steckt da ja schon recht lose drin)? dann würgt man den computer ja quasi im betrieb ohne runterfahren ab.

Für das Laptop ist es nicht gefährlich, eher für Dich ärgerlich, wenn Du die ganzen letzten ungespeicherten Daten nochmal eingeben darfst.
Da der Akku sowieso durch die Lagerung altert, bringt es nicht viel, ihn rauszunehmen, um ihn zu schonen. Er muss wegen der Selbstentladung regelmäßig nachgeladen werden. Außerdem wackeln manche Laptops ohne Akku.
Ich betreibe mein Laptop nur am Netz, lasse jedoch den Akku drin, damit er als USV im Notfall noch ein paar Minuten puffern kann, und ich die Daten sichern und runterfahren kann. Viel länger würde der alte Akku auch nicht durchhalten.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
echt? Ich hab gelesen, dass das mit der selbstentladung bei neueren akkus nicht stimmt und ein relativ aufgeladener akku wochenlang lagern kann bevor er nachgeladen werden muss.

früher gab es da wohl eine sogenannte "tiefentladung" nach der der akku unbrauchbar wurde, aber soweit ich weiß gilt das heute nicht mehr.
 

Benutzer106723 

Öfters im Forum
echt? Ich hab gelesen, dass das mit der selbstentladung bei neueren akkus nicht stimmt und ein relativ aufgeladener akku wochenlang lagern kann bevor er nachgeladen werden muss.

früher gab es da wohl eine sogenannte "tiefentladung" nach der der akku unbrauchbar wurde, aber soweit ich weiß gilt das heute nicht mehr.

Wenn man einen Akku längere Zeit nicht braucht, lagert man ihn am besten halbvoll geladen und vor Feuchtigkeit geschützt, im Kühlschrank, NICHT im Gefrierfach! Dann ist die Selbstentladung am geringsten und es reicht alle 3 Monate noch etwas nachzuladen.

Wenn man den Akku schonen will, dann nicht unter 10 % seiner Kapazität entladen lassen. Das kann man im Betriebssystem entsprechend einstellen
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren