Neue Partnerin und Zweifel! Was ist los mit mir?

Benutzer16979  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo liebe Forumianer!

Ich muss mich nach einiger Zeit mal wieder melden. Nach über einem Jahr Singleleben habe ich wieder eine neue Partnerin gefunden (übers Internet). Sie ist ne tolle Frau!!! Wir sind jetzt seit 7 Wochen zusammen und eigentlich habe ich das Gefühl, dass es gut läuft! Allerdings erwische ich mich immer wieder beim Zweifeln, ohne dafür einen konkreten Grund zu spüren.

Meine neue Partnerin ist ganz anders als meine Ex..sie ist selbstbestimmt und nimmt Dinge auch mal selbst in die Hand. Darüberhinaus hat sie eine sehr fürsorgliche Seite. Irgendwie scheint mich das ganze aber unbewusst zu belasten.

Heute Nacht hatte ich dann eine ganz ungewöhnliche Situation. Ich war diese Woche krank und wir haben uns gestern das erste mal seit Sonntag wieder gesehen. Es war auch sehr schön. Als wir dann zusammen schlafen gegangen sind bekam ich urplötzlich eine Art Panikattacke…ich war innerlich total unruhig und hatte einen ausgeprägten Fluchtinstinkt. Ich wollte einfach nur weg!!! In dieser Situation konnte ich keine Nähe von ihr ertragen oder ähnliches. Dieser aufgewühlte Zustand hat quasi die ganze Nacht angehalten und ich hab kein Auge zu gemacht.

Aber ganz ehrlich diese Panikattacke war ein reines Bauchgefühl… es gibt keinen bewussten Auslöser dafür. Irgendwie hat mich das total verunsichert und ich kann es nicht zuordnen.

Einerseits fühle ich mich total verliebt in diese Frau und andererseits kommen solche komischen Gefühle hoch.



Habt ihr eine Idee woher solche Attacken kommen können und was ich dagegen tun kann?

Vielen Dank schonmal
 

Benutzer157013 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Hattest du die Attacke ganz klar in Bezug auf sie und eure Beziehung? Oder waren die Gefühle ohne konkreten Anlass da und die beziehst sie jetzt im Nachhinein auf deine Freundin?
 

Benutzer16979  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Eine gute Frage? Ich war schon die ganze Woche während ich krank war in einer leicht depressiven Grundstimmung. Die Attacke hatte sicher etwas mit ihr zu tun...sonst höätte ich ja nicht so ein Problem in dem Moment mit ihrer Nähe gehabt. Aber ich dkann es nicht konkret zuordnen...wie gesagt da ist kein Anlass.

Was ich mir vorstellen kann ist die Tatsache dass sie ein hoes Maß an Partnernähe sucht und schon nach kurzer Zeit von überlegunegen zusamme zu ziehen oder Kinder zu bekommen redet.
Eventuell geht mir das zu schnell und ich fühle mich unterbewusst in die Enge getrieben. Aber sie plant ja auch nicht konkret sondern spricht einfach solche überlegungen an.

Wie gesagt ich bin da echt ratlos, aber vermute schon dass es etwas mit ihr zu tun hat!!
 

Benutzer157013 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Was ich mir vorstellen kann ist die Tatsache dass sie ein hoes Maß an Partnernähe sucht und schon nach kurzer Zeit von überlegunegen zusamme zu ziehen oder Kinder zu bekommen redet.
Eventuell geht mir das zu schnell und ich fühle mich unterbewusst in die Enge getrieben. Aber sie plant ja auch nicht konkret sondern spricht einfach solche überlegungen an.

Wie gesagt ich bin da echt ratlos, aber vermute schon dass es etwas mit ihr zu tun hat!!

Es könnte natürlich sein, dass du dich innerlich unter Druck gesetzt fühlst durch ihre Pläne. Stehst du im Moment generell etwas unter Stress, dass das vielleicht zusätzlich belastend für dich ist?
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
kann es sein, dass du dich ihr... ich sags mal ganz platt: unterlegen fühlst? nach dem motto "sie ist in jeder hinsicht toll und tüchtig, da kann ich eh nicht mithalten"? es wäre nicht ungewöhnlich dass man die nähe von menschen flieht, denen man sich unterlegen fühlt bzw. die einem womöglich sogar eigene (ggf. nur eingebildete) schwächen allein durch ihre gegenwart unter die nase reiben.
wenn du sagst, dass sie da so ganz anders als deine ex ist, dann bist du es vielleicht gewohnt auf der anderen seite zu stehen, überlegen zu sein und all das, und das fehlen von diesem (gewissermaßen doch recht angenehmen) gefühl macht dir zu schaffen.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
war das wirklich eine panikattacke,also kennst du die symptome einer solchen?check das mal.klingt für mich nämlich nicht wirklich danach.
und wenn es wirklich eine war,nein,dann muss die gar nix mit ihr zu tun gehabt haben,auch wenn du grad bei ihr warst.panikattacken können durch irgendwelche reize urplötzlich getriggert werden,ganz spontan,wenn der reiz eben gerade auftritt.
und aufgrund der symptome,die man bei einer wirklichen panikattacke hat,ist es mEn völlig normal,dass man nähe dann nicht erträgt.man ist in panik,hat todesangst-da ist nähe nichts,was einen grad tangiert.in einer solchen verfassung ist man eben leider völlig von der panik erfasst und nimmt nichts anderes mehr wahr,weil man zuviel mit sich selbst zu tun hat dann.

ich denke eher,dass es ein fluchtreflex ist,wenn sie eure zukunft schon so verplant bzw dir das alles zu schnell geht.da gibts halt redebedarf.
zudem hab ich auch den eindruck,dass an neverys vermutung was dran ist...
 

Benutzer157636  (44)

Öfters im Forum
Kann schon sein, das du dich schon nach der kurzen Zeit auf einmal schon zu verplant fühlst.

Red doch mit ihr drüber (was du denkst/fühlst/was dich beschäftigt), Kommunikation ist schließlich das A&O in einer Beziehung...
 

Benutzer16979  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Vielen Dank schonmal für eure Antworten! Ich glaube ich komme so langsam dahinter was so einen starken inneren Druck auf mich ausübt. Sie hat einen ausgeprägten Kinderwunsch, den ich auch verstehe…ich möchte auch Kinder. Allerdings glaube ich übt die permanente Aussage und Planung ihrerseits, dass sie gerne in einem Jahr mit Kindern starten würde und auch schon im Juni mit mir zusammenziehen würde einen enormen unterbewussten Druck aus.

Wie gesagt ich möchte selbst Kinder und sicher auch mit meiner Partnerin zusammenziehen! Allerdings glaube ich kaum, dass man nach 2 Monaten Beziehung sowas schon planen soll…bei mir steht erstmal das Beziehungsleben im Vordergrund und dann wenn all das passt kann man sich über zusammenziehen unterhalten und dann nach einiger Zeit eben auch über Kinder.

Sie ist da schon sehr fixiert….ich könnte mir aktuell nur vorstellen, dass es damit zusammenhängt! Was denkt ihr?
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Wenn sie in deinem Alter ist, verstehe ich schon, dass sie dir sehr früh mit dem Thema kommt. Sie will einfach recht bald wissen, woran sie ist und ob du dafür offen bist. Dann hat sie eben keine Zeit nochmal 2 jahre mit dem Zusammenziehen zu warten und ewig rumzutrödeln.
Du hingegen scheinst ihr ja noch nicht gesagt zu haben, dass du den genauen Zeitpunkt jetzt noch nicht definitiv bestimmen möchtest. Darüber musst du mit ihr reden. Ich denke sie wird da Verständnis zeigen und dir da auch entgegenkommen. Aber wenn du natürlich garnichts sagst und alleine Panik schiebst, wird das schonmal nichts.
Sie hinzualten, wenn du der Meinung bist, dass du noch mindestens 5 Jahre Zeit brauchst, wäre auch etwas unfair. Da solltet ihr mit offenen Karten spielen. Denn wie gesagt, ab einem bestimmten Alter sollte man sowas schon zeitnah ansprechen, um zu sehen, ob man da die gleichen Vorstellungen hat.
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Wenn es die Zeit zu lässt würde ich auch erst einmal in Ruhe etwas (länger) Paarzeit genießen. Mit Kindern (Baby, Kleinkind) hat man wenig Kraft für reine Beziehungszeit (gemeinsame Unternehmung, Sex ect.) und wenn, dann ist man oft (zu) müde.

Vielleicht ist sie sich nicht im Klaren wie sehr dich das Thema unter Druck setzt. Ich würde keine leeren Versprechungen machen und ihr einen für dich akzeptablen “Zeitplan“ nennen. So ähnlich wie “in zwei Jahren“ kann es losgehen, wenn es gut läuft. Ich finde man solllte zumindest aus der Verliebtheitsphase raus sein und einige Zeit zusammen leben bevor man schwanger wird. Ein Kind zu zeugen, während man auf der rosacWolke sitzt, ist keine gute Idee. Der Realtiy- check kommt spätestens mit der Geburt.
Auch sollte man lernen als Paar Konflikte zu lösen, dazu muss es aber erstmal welche geben. Das dauert bei den meisten Paaren eine Weile.
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kenne diese Angstgefühle ja nur zu gut von mir selber. :smile:
Bei mir liegt es daran, dass ich einfach viel Zeit brauche, um jemandem wirklich zu vertrauen und mich zu öffnen. Schließlich macht man sich verletzbar.
Und da hab ich dann zwischendrin das Bedürfnis einen Schritt oder zwei zurück zu machen und zu schauen, ob ich das wirklich will.

Würde mich jemand zudem noch so drängen, wie deine Freundin dich, würde ich sofort dicht machen.

Ich kann euch beide verstehen. Dich, dass es dir zu schnell geht, und deine Freundin, die eben gern Familie möchte.

Hier finde ich celavie celavie s Tipps gut. Redet.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Allerdings glaube ich kaum, dass man nach 2 Monaten Beziehung sowas schon planen soll…
Plant sie wirklich, oder sind es eher "Träumereien" a la "Wenn wir dann mal zusammen wohnen,... :love:"/"Unser Kind wäre bestimmt xyz :grin:" ?
Sowas würde ich eher als "nur" Wunschvorstellungen auffassen und einiges auch als spaßig gemeint einordnen.

Sprich sie einfach darauf an, wie sie ihre für dich ernsthaft planend wirkenden Äußerungen meint und sag ihr, dass du dir auch zusammenziehen und Kinder vorstellen kannst, aber dir das alles noch zu früh ist.
 

Benutzer157636  (44)

Öfters im Forum
In Beziehungen ist schweigen Silber und reden Gold:zwinker:

Daher sprecht über eure Vorstellungen in Sachen Zukunft und schaut, ob und wann ihr sie gemeinsam (wenn`s soweit passen sollte) verwirklichen wollt...
 
1 Monat(e) später

Benutzer16979  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr alle!

Ich grabe diesen Thread nochmal aus. Hatte das ganze eigentlich recht gut in den Griff bekommen. Meine Freundin ist aber gestern nach einem 3 wöchigen Trip mit ihrer besten Freundin (war länger geplant) wieder nachhause gekommen. Und nun habe ich schon wieder diese ungute Gefühl im Magen und kann nicht richtig essen bzw. schlafe wenn sie da ist! Keine Ahnung was das ist...ich hatte ja voe zwei Jahren eine harte Trennung und auch mit ner Depression zu kämpfen und nun arbeitet es in mir! Ich weiß nicht wieso ich dieses unbehagen habe und wir fahren morgen für 9 Tage in Urlaub! Vielleicht hab ich angst weil wir beide da alleine den ganzen Tag aufeinander hängen.

Habt ihr noch ein paar Tipps woher das ganze kommen kann und was ich dagegen tun kann?
 

Benutzer159770  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hatte vor Kurzem auch das Problem. Hatte Ende August eine Frau kennen gelernt, mit der ich mich zunächst super verstanden habe. Nach einem Monat allerdings kam sie mit dem Thema Kinder. Sie meinte, ihre innere Uhr tickt und sie möchte nicht ewig damit warten (sie ist/war 34). Ihr Argument leuchtete mir zwar ein, aber nach einem Monat ernsthafte Pläne zu diesem Thema zu schmieden ist lachhaft. Sie wollte dann auch in ihre alte Heimat ziehen und mich mitnehmen (der Plan stand auch nach ca ein, zwei Monaten).
Letztlich hab ich mich durch ihre Forderungen, genau wie du, sehr unter Druck gesetzt gefühlt, fühlte mich verunsichert und hatte zum Schluss hin nicht mal mehr Lust, mit ihr zu schlafen, da dabei immer der Hintergedanke kam, dass ich bald Kinder mit ihr zeugen "müsse".

Letztlich ist es dann in die Brüche gegangen, nachdem sie mein "Zögern" wohl bemerkt hatte und mich von da an nur noch wie Luft behandelt hatte.

Eine wirkliche Lösung hab ich nicht für dich, kann dir aber nur raten, dich nicht unter Druck setzen zu lassen. Du kannst keine Kinder in die Welt setzen, nur um diese Frau glücklich zu machen. Dafür müssen beide Partner bereit sein, nicht nur einer. Mehr Tipps hab ich leider nicht, aber ich hoffe, dass das alles zu deiner Zufriedenheit ausgeht.
 

Benutzer85425 

Verbringt hier viel Zeit
Du meinst du hast das Problem gut in den Griff bekommen, weil deine Freundin in den letzten 4 Wochen, 3 Wochen nicht da war? Verstehe ich das richtig?

Ich finde, das klingt nicht gut, was du schreibst und ich bekomme beim lesen fast das Gefühl, dass es nicht die großen, echten Gefühle sind, die du für deine Freundin hast. Als würde dein Kopf sagen, sie ist die Richtige, aber dein Bauch/ Herz fühlt nicht so. Aber vielleicht irre ich mich auch....

Wie war denn die Zeit wo deine Freundin weg war? Hast du sie vermisst? Freust du dich denn sie zu sehen, oder dominieren eher die "komischen" Gefühle ihr gegenüber?

Ansonsten kann eine fixe Vorstellung vom Partner bezüglich der Zukunft schon sehr beängstigend sein, ja. Immerhin übt dies einen großen Druck aus, dem Partner die Wünsche zu erfüllen, da er einem dies offen kommuniziert hat. In einer frischen Beziehung kann das schon zu Ängsten und Zweifeln fühlen. Ich rate dir, sprich mit deiner Freundin unbedingt darüber, dass du vielleicht etwas mehr Zeit brauchst für die Kinderplanung. Das kann dir den Druck vielleicht etwas nehmen.
Ich spreche da aus ähnlicher Erfahrung. Ich habe meinen Mann auch im Internet kennengelernt. Vorher war ich 5 Jahre Single, mit extrem heftiger Trennung vom Ex. Nach 2 Monaten Beziehung haben auch wir über Kinder gesprochen, nämlich das er sich unbedingt bald Kinder wünscht und seine Ex ihm den Wunsch immer wieder vertagte. Puh, da musste ich auch schlucken, da ich sogar eigentlich nie Kinder wollte. :zwinker: Wir redeten sicher mehrmals über das Thema und wir einigten uns dann auf: spätestens in 5 Jahren. Das nahm mir schon den Druck, sofort seine Erwartungen zu erfüllen und mein Leben komplett umzukrempeln. Immerhin bedeuten Kinder auch viel Verantwortung und man sollte eine stabile Beziehung vorweisen können.

Ich kann euch nur raten, nutzt euren Urlaub um über eine Wünsche und Bedenken zu reden. In einer Beziehung sollte man immer ehrlich sein, damit es langfristig harmonisch bleibt. Wenn deine Freundin so gar kein Verständnis für deine Bedenken hat, dann ist sie nicht die Richtige. Hat sie Verständnis, dann wird euch das wirklich weiter bringen in eurer Beziehung.
Und dann macht eine Schritt nach dem anderen: prüft, ob euer Zusammenleben klappt und dann macht weiter... :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren