Neue Diagnose: Ich bin eine Mimose

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
In Anlehnung zu diesem Thread:
Diagnose: Krebs... (Vorstufe) - Planet-Liebe Forum

Es ist jetzt ziemlich genau 1 Woche her, dass ich operiert wurde. Heute hat der Arzt nochmal drübergeschaut. Und er hat mir gesagt, die Laborwerte hätten ergeben, dass es Lichen sclerosus ist (also traurige Bestätigung). Die Laserung der Eichel kann aber im Sommer geschehen, es ist noch etwas Zeit.

Viel schlimmer aber, dass ich zu viel Schiss davor habe, die Pflege ordnungsgemäß durchzuführen. Der Großteil der Vorhaut ist noch vorhanden und stülpt sich über die Eichel, also den Eichelkranz sehe ich nicht, der ist einen knappen Zentimeter drunter. Und unter dem Eichelkranz ist die Naht.

Diese Naht soll ich eigentlich mit Wundsalbe regelmäßig einreiben, bzw. in Bädern säubern. Ich habs versucht und bin nicht so weit gekommen. Wenn ich die Vorhaut zurückziehen möchte, weiter als der Eichelrand ist, wirds mir anders... mir wird schwindelig, mir wird schlecht. Darum habe ich in der vergangenen Woche versucht, in stundenlangem Baden das Wasser "reinzudrücken", ebenso wie in anderer Behandlung die Wundsalbe.

Heute beim Arzt hat er es gemacht und ohne dass ich raufgeschaut habe, wusste ich ja, was er tat und ich hab schon ein paar Sternchen gesehen. Es ist nicht schmerzhaft, das ist ne reine Kopfsache bei mir. :geknickt:

Der Doc hat mir jetzt Tabletten aufgeschrieben... Iboprofen und noch so ein anderes Zeug, was ich 3x am Tag nehmen soll. Wird heut Abend geliefert, weil sowas keine Apotheke im Standardrepertoire hat. Ich fühl mich scheiße deshalb...

Das Problem bleibt. Vorhaut zurück, reinigen + einreiben. In diesem Maß nicht möglich. Ich kann doch nicht 2x täglich zum Arzt fahren, damit der das macht.

Gibt es Methoden, damit man sowas psychisch besser wegsteckt?
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Also, hast du nicht ... klingt jetzt blöd aber nen Freund oder ne Freundin die das ganz ohne Hintergedanken rein medizinisch machen könnte? Oder deine Mama?
Weil, wenn man da so ne Blockade im Kopf hat ist es etwas schwierig das einfach so zu übergehen... und wenn du NICHT machst was du sollst, dann heilts langsamer bis schlechter.
Es wäre also durchaus wichtig wenn du das irgendwie hinbekommen könntest.
Am einfachsten aber vermutlich peinlichsten wäre es, jemanden drum zu bitten *seufz* ... kann mir vorstellen wie blöd das ist und finde es vollkommen nachvollziehbar, wenn du das komplett ausschließst.
Was hast du denn bekommen zum einreiben?

meinst du, wenn du auch dann nicht hinsiehst? Also nur tasten, mit geschlossenen Augen? tut ja nicht weh sagst du. Schwierig schwierig...
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Gibt es Methoden, damit man sowas psychisch besser wegsteckt?
Konfrontation.

Auch wenns schwer fällt (und nein, ich halte dich nicht für ein Weichei): Setz dich in einen Sessel oder irgendwohin, wo du nicht rausfallen kannst, falls es dich umhaut. Stell dir eine Schüssel daneben, falls du dich übergeben musst. Sorg dafür, dass irgendjemand da ist, der im Notfall nach dir gucken kann (muss ja nicht im gleichen Zimmer sein, triff einfach eine Absprache "wenn ich mich nach 10 Minuten nicht melde.."). Dann Handtuch unters beste Stück und dann versuchst du es.

Allein die Tatsache, dass du für den schlimmsten Fall vorbereitet bist, kann dafür sorgen, dass dieser Fall erst gar nicht eintritt und wenn du das 2, 3x gemacht hat, wird dein Hirn vermutlich umschalten.


Wenn das nicht klappt, geh lieber 2x am Tag zum Arzt als die Wunde vor sich hin modern zu lassen, sonst hast du sehr viel länger damit zu kämpfen, wenn du Pech hast.

Weiß der Arzt denn von dem Problem?
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Okay....mein erster Gedanke war...ob da nicht ne Pflegerin, Krankenschwester etc. kommen kann die das macht? Wenn du ne Freundin hättest könnte die das machen?!
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Was hast du denn bekommen zum einreiben?

Die Salbe, die ich bekommen habe, nennt sich:

Panthenol - ratiopharm
Wundsalbe
50 mg/g
Wirkstoff: Dexpanthenol

Thema externe, familiäre Hilfe: Nicht möglich. Ich wohne nicht mehr bei meinen Eltern und diese wohnen 250 km entfernt. Mal eben vorbeikommen ist da nicht. Und so dermaßen intime Freundschaften habe ich mir hier nicht aufgebaut... Normalerweise gehe ich nichtmal nackt in eine männliche Sammeldusche im Schwimmbad. Würde ich noch in meiner alten Stadt bei Familie und Freunden wohnen... nun ja, dann wäre das durchaus eine Option. Nur auf der anderen Seite stelle ich mir die Frage, ob das jemand externes auch machen könnte. Schließlich sieht es unappetitlich aus und wenn ich es bei jemand anderem machen müsste, stünde bei mir die Frage im Vordergrund, ob ich demjenigen nicht weh tun würde.

meinst du, wenn du auch dann nicht hinsiehst? Also nur tasten, mit geschlossenen Augen? tut ja nicht weh sagst du. Schwierig schwierig...

Wie gesagt, der Arzt hat es vorhin gemacht. Ich habe nicht geschaut, aber gemerkt, wie es bei mir zu drehen anfing.

Die einzige Möglichkeit, die ich momentan sehe, ist tatsächlich nicht hinschauen. Auf dem Bett oder Couch hinlegen. Technisch mögilch ist es, ich rasiere mich schließlich auch ohne Spiegel. Also, ich habe genügend Gefühl, auch ohne Sicht bestimmte Dinge zu tun.

Dazu kommt, dass mir der Arzt noch Tabletten verschrieben hat. Ich hab jetzt nochmal aufs Rezept geschaut: Ibutad 600 und Sobelin 300mg. Naja, das ist einfach... Wasser & weg. Nur wegen dem Reinigen mache ich mir Sorgen.


Ja, das ist ein echtes Problem. Ob jetzt mein Schniepel oder andere Körperteile... sobald ich mein Blut sehe, kippe ich aus den Latschen. Bei dieser Wunde ist es jetzt so, dass sie bluten MUSS, also wird mir nur schlecht, ich werde nicht ohnmächtig. Aber den Zustand, dass ich mit Wunden etc. nicht umgehen kann, kotzt mich an. In der Vergangenheit habe ich mir angewöhnt, mich schlicht und ergreifend nicht zu verletzen... eine Strategie, die ich hier nur schwerlich durchziehen kann.

Ich denke, deine Methode, die du geschrieben hast, sollte ich probieren. Mein Nachbar ist momentan arbeitslos. Ich drücke ihm meinen Wohnungsschlüssel in die Hand und sage ihm, er soll in einer Std. reinkommen, falls ich mich nicht bei ihm in der Zwischenzeit gemeldet habe (Dusche dauert halt länger :zwinker:).

Weiß der Arzt denn von dem Problem?

Ja, deshalb hat er mir ja auch die Tabletten verschrieben, obwohl das keine Psychopharmaka sind. Da ich aber in der vergangenen Woche nicht in ausreichendem Maße gereinigt habe, sind das - so sagte er - Präventivmedikamente gegen Entzündungen. Bei Iboprofen weiß ich es, das andere kenne ich nicht. Aber vielleicht erhofft er sich auch einen Placebo-Effekt durch die Tabletten. Würde mich freuen, wenn er Recht hat...
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Mein Nachbar ist momentan arbeitslos. Ich drücke ihm meinen Wohnungsschlüssel in die Hand und sage ihm, er soll in einer Std. reinkommen, falls ich mich nicht bei ihm in der Zwischenzeit gemeldet habe (Dusche dauert halt länger :zwinker:).
Guter Plan, aber: probiers NICHT in der Dusche (oder zumindest nicht im Stehen). Denn wenn es dich da doch umhaut, kannst du dich übel verletzen. Außerdem finde ich eine Stunde auch zu lang, wenn dir wirklich was passiert und du eine Stunde da liegst (was zugegebenermaßen sehr unwahrscheinlich ist, wenn du dir nicht gerade den Kopf stößt), kann das gefährlich werden. Notfalls rufst du halt alle 10 Minuten an, dass es dir gut geht.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ok, du hast also:
Ibuprofen, gegen Entzündung und Schmerzen
Clindamycin, Antibiotikum gegen bakterielle Infektion
und Panthenol, ist quasi Bepathen creme, falls dir das was sagt "hilf der haut sich selbst zu helfen" :zwinker: soll wohl die Haut vor Rissigkeit etc schützen.
Keine Placebos :zwinker:

Also, weil du dich fragst ob jemand anders das könnte. Ich hab extra "unter medizinischem Aspekt" dazugeschrieben. Natürlich wäre ich nicht scharf drauf einem guten Freund am Schwanz rumzufummeln. Wäre erjetzt jedoch in genau deiner Situation, hätte ich kein Problem damit.
Hatte das schonmal mit einer Wunder am Hoden :zwinker: nicht MEIN Freund, sondern EIN Freund. Ja meine Güte, man hilft wo man kann ... nein ernsthaft, ich könnte mir das durchaus vorstellen.
Und nicht jeder ist zart besaitet wenns um solche Wunddinge geht.

Ist jetzt dein gutes Recht eben das zu sein, ich find das auch nicht schlimm. Ist nur nur, wenn man sich nichts überlegt wie es trotzdem geht sondern Wunde einfach Wunde sein lässt.
Grad wenn sie UNTER der Vorhaut ist ist das ein wunderschönes Milieu für Bakterien. Zumindest waschen MUSS sein, unabdingbar.
Versuchs doch mal, nackt, Badezimmer, Hand aufn Boden, drauflegen, Schüssel warm Wasser daneben. Und vorsichtig vortasten. Wasser in hohler Hand und bei zurückgezogener Vorhaut drüber laufen lassen. Dabei Augen zu und tief atmen.
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Guter Plan, aber: probiers NICHT in der Dusche (oder zumindest nicht im Stehen). Denn wenn es dich da doch umhaut, kannst du dich übel verletzen. Außerdem finde ich eine Stunde auch zu lang, wenn dir wirklich was passiert und du eine Stunde da liegst (was zugegebenermaßen sehr unwahrscheinlich ist, wenn du dir nicht gerade den Kopf stößt), kann das gefährlich werden. Notfalls rufst du halt alle 10 Minuten an, dass es dir gut geht.

Ne, ne, nicht im Stehen, das ist klar :zwinker:
Ich habe für die Duschwanne so nen länglichen Stöpsel (das Ding kennt - glaub ich - jeder). Dann kann ich die Duschwanne mit Wasser füllen und mich setzen. So hatte ich das vor, habe ich die letzten Tage auch so gemacht (nur halt ohne Vorhaut zurückziehen).

Ok, du hast also:
Ibuprofen, gegen Entzündung und Schmerzen
Clindamycin, Antibiotikum gegen bakterielle Infektion
und Panthenol, ist quasi Bepathen creme, falls dir das was sagt "hilf der haut sich selbst zu helfen" :zwinker: soll wohl die Haut vor Rissigkeit etc schützen.
Keine Placebos :zwinker:

Also, weil du dich fragst ob jemand anders das könnte. Ich hab extra "unter medizinischem Aspekt" dazugeschrieben. Natürlich wäre ich nicht scharf drauf einem guten Freund am Schwanz rumzufummeln. Wäre erjetzt jedoch in genau deiner Situation, hätte ich kein Problem damit.
Hatte das schonmal mit einer Wunder am Hoden :zwinker: nicht MEIN Freund, sondern EIN Freund. Ja meine Güte, man hilft wo man kann ... nein ernsthaft, ich könnte mir das durchaus vorstellen.
Und nicht jeder ist zart besaitet wenns um solche Wunddinge geht.

Ist jetzt dein gutes Recht eben das zu sein, ich find das auch nicht schlimm. Ist nur nur, wenn man sich nichts überlegt wie es trotzdem geht sondern Wunde einfach Wunde sein lässt.
Grad wenn sie UNTER der Vorhaut ist ist das ein wunderschönes Milieu für Bakterien. Zumindest waschen MUSS sein, unabdingbar.
Versuchs doch mal, nackt, Badezimmer, Hand aufn Boden, drauflegen, Schüssel warm Wasser daneben. Und vorsichtig vortasten. Wasser in hohler Hand und bei zurückgezogener Vorhaut drüber laufen lassen. Dabei Augen zu und tief atmen.

Ja, die Medikamente, die ich habe, erfüllen alle irgendwo ihren Zweck, das ist richtig. Aber vielleicht helfen sie ja noch zusätzlich meinem Hirn, den Zustand anzunehmen (also wie ein Placebo).

Die Sache mit der externen Hilfe... klingt lächerlich, aber ich habe ein überhöhtes Schamempfinden. Selbst während der OP war es mir überaus unangenehm, dass nicht der Arzt allein da war, sondern noch eine AssistentIN. Also, bevor ich eine Pflegerin/Krankenschwester dranlasse, würde eher noch ein männlicher Kollege präferiert. Und davor würde ich lieber 3x ohnmächtig werden, wenn denn der Erfolg gegeben ist, dass ich es selbst schaffe. Und ich denke nicht nur so in diesem Thema, sondern dachte auch schon so, als noch alles OK war untenrum. In gewisser Weise ein Wunder, dass ich nicht mehr Jungmann bin :rolleyes:

Aber b2t: Ich muss es einfach alleine schaffen. Aber die Idee mit meinem Nachbarn ist gut. Weil wenn ich faile, kommt er rein und sieht mich nackt. Und das will ich ja nicht :zwinker:
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Klingt schon sehr kompliziert bei dir :zwinker:
Ich will mich nicht über dich lustig machen, ehrlich, allerdings wenn du selbst es nicht kannst und ein andrer es nicht darf - nun dann musst du wohl das gefühlsmäßig kleinere Übel nehmen und dich daran üben.

Ich persönlich glaube nicht, dass du ernsthaft ohnmächtig wirst, wenn du dir viel Zeit lässt...
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Hi!

Was Serenity gesagt hat, stimmt: man muss sich damit konfrontieren. Du kannst versuchen, dich vorher "aufzupowern", indem du dich in einem - ich nenne es mal: "Zustand erhöhten Mutes" - versetzt. Wie du das machst, musst du selbst wissen - da hat jeder seine eigenen psychischen Tricks gefunden.

Ansonsten kenne ich dein Problem mit dem Blut. Geht mir ähnlich und das ist auch eine reine Kopfsache. Ich bin schon beim Lungenarzt im Wartezimmer in Ohnmacht gefallen, weil man mir Blut aus dem Ohrläppchen entnahm, was ich nicht einmal gesehen, sondern einfach nur gewusst habe. :rolleyes:

Dem sich selbst fertig machen, sind halt keine Grenzen gesetzt.

Falls es bei dir mehr optisch getriggert wird, würde mir noch eine etwas nerdigere Lösung einfallen (also auch was adäquates für dich): Webcam auf den Schwanz, S/W-filter anstellen, und dann nur auf den Monitor dabei gucken! Wenns dir hilft, stell dir vor, dass es nur ein Film ist - keine Ahnung. So siehst du jedesfalls nichts "Rotes", was irgendwie auch einen Effekt hat. Darüberhinaus entfremdet das einfach die Situation.

Möglicherweise ist das aber auch nur Quatsch. Ist nur eine Idee! Drücke dir die Daumen, dass es schnell heilt und du das nicht lange tun musst. Mir würde da auch sowas von übel bei werden... :schuettel:
 

Benutzer62847 

Verbringt hier viel Zeit
Du könntest zur Not auch 2x täglich einen ambulanten Pflegedienst kommen lassen. Die machen solche Sachen auch. Wenn du es wirklich nicht alleine hinbekommst, kannst du dich darüber ja mal informieren.

Liebe Grüße und gute Besserung!
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Ich denke, ich habe es hinbekommen. Kontrollieren kann ich es nicht, weil es nicht gesehen habe, aber ich denke einfach... Morgen habe ich meinen nächsten Arztbesuch und schildere ihm, was ich gemacht habe und das ich zu mehr nicht fähig bin.

Die visuelle Komponente habe ich ausgehebelt, das war leicht. Ich habe meine Brille abgenommen und mit -7 Dioptrin sehe ich keine 15 cm weit - jedenfalls nicht scharf. Das, was von meinem Penis übrig blieb, war einfach nur ein unscharfer, fleischfarbener Strich. Also keine detailliertere Textur erkennbar, geschweige denn Nähte oder tiefere Farbunterschiede. Alles, was ich noch machen musste, war die Vorhaut runter ziehen und mit der anderen Hand ne "Wedelbewegung" im Wasser machen. Anfassen mochte ich dort nicht, ich habe extrem gefühlvolle Fingerkuppen (kommt wohl vom Geigenspiel... egal). Und sowohl Nahtstelle als auch Fäden wollte ich unter keinen Umständen fühlen.

Jetzt die Kehrseite der abgenommenen Brille: Ich konnt nix sehen :grin: Ich hab nicht den blassesten Schimmer, ob es gereicht hat, aber dazu wird mir der Arzt morgen mehr sagen können. Es wurde lediglich unterhalb des Eichelkranzes durch das Wasser warm und daraus schließe ich, dass dort das warme Wasser hingekommen ist. Die Frage ist nur: reicht das?

Thema eincremen war schwieriger und leichter gleichzeitig. Ich hatte nicht den Mumm, die Vorhaut so weit zurückzuziehen, dass ich mit dem Finger an der Stelle Creme hätte auftragen können. Deshalb habe ich sie so weit runterzogen, dass ich kleiner Schlitz geöffnet wurde und ich wie ein Maurer die Creme in die "Fuge" gepresst habe. Auch hier gab es in gewisser Weise Bestätigung, weil eine Kühlung unterhalb des Eichelrandes auftrat.

Morgen habe ich die nächste Untersuchung, mal sehen, was diese ergibt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren