neue Beziehung - wie häufig habt ihr Sex

wie oft habt ihr durchschnittlich Sex

  • 2-3x

    Stimmen: 9 22,0%
  • 3-4x

    Stimmen: 16 39,0%
  • öfter

    Stimmen: 17 41,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    41

Benutzer175298 

Sorgt für Gesprächsstoff
Die Häufigkeit ist nicht nur am Anfang einer Beziehung wichtig sondern vor allem über die ganze Distanz- wenn Wünsche und Verlangen auseinander driften ist Handlungsbedarf angezeigt bevor sich Frustration aufbaut und auf andere Lebensbereiche überschwappt.
 

Benutzer8187 

Verbringt hier viel Zeit
Nur 1x pro Woche finde ich schon arg wenig, vor allem, wenn man zusammenlebt.

Und natürlich kann ich meinen Partner zum Beispiel um einen Hormonstatus bitten, wenn seine Lust sehr niedrig ist. Zumindest habe ich derartige Gespräche schon geführt und daran auch nichts komisch gefunden.
Aber dann kann er fairerweise umgekehrt genauso hinterfragen, was bei Dir nicht in Ordnung ist, wenn Du es täglich brauchst. Wie gesagt soll der Durchschnitt ja bei ungefähr 1 pro Woche liegen gemäss repräsentativen Umfragen. Hier im Forum sind viele wohl etwas überdurchschnittlich sexualisiert denke ich, weshalb es nicht zwingend repräsentativ ist :zwinker:
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Aber dann kann er fairerweise umgekehrt genauso hinterfragen, was bei Dir nicht in Ordnung ist, wenn Du es täglich brauchst. Wie gesagt soll der Durchschnitt ja bei ungefähr 1 pro Woche liegen gemäss repräsentativen Umfragen. Hier im Forum sind viele wohl etwas überdurchschnittlich sexualisiert denke ich, weshalb es nicht zwingend repräsentativ ist :zwinker:
Was soll denn nicht in Ordnung sein, wenn man täglich Sex möchte? Kannst du mir das medizinisch schlüssig erklären? :confused:

Ein Mann Mitte 30, der mich anfangs jeden Tag poppt und dann nicht mehr, hat sicherlich ein Problem, dessen Ursache es zu ermitteln gilt. Thema Schlaf: Testosteron wird vor allem im Schlaf produziert, deshalb haben Männer statistisch gesehen mehr Lust am Morgen, wenn der Testosteronspiegel noch hoch ist.

Anhaltender Schlafmangel, vor allem in Kombination mit Stress, ist daher Gift für die Libido. In unserem Fall waren die Probleme allerdings psychischer Natur, aber eine Untersuchung war dennoch sinnvoll.

Ich habe schon immer gern Sex und auch viel Lust, ein sehr attraktiver Partner vorausgesetzt. Würde sich das plötzlich ändern, würde mein Mann auch nachfragen. Ich kommuniziere das aber vor Beginn einer Beziehung, Sex ist für mich ein Punkt, in dem es sehr gut passen muss, sonst gehe ich keine Beziehung ein.
 

Benutzer8187 

Verbringt hier viel Zeit
So ein starkes Verlangen könnte je nachdem auf eine Art Sucht hindeuten oder, dass Du damit versuchst etwas anderes zu kompensieren, das dir im Leben fehlt (sinnvolle Hobbies z.B). Muss nicht aber kann.

Und dass ein Mann der am Anfang täglich Sex mit Dir hat, mit der Zeit es weniger will, ist ein völlig natürliches Phänomen. Am Anfang ist die Lust immer stärker, die Erregung auf eine neue Partnerin stark usw.

Ich finde Deine Ansicht, wonach der Mann ein Problem haben muss, weiterhin ziemlich befremdlich. Es muss für beide stimmen schlussendlich. Ein Problem mag bestehen, wenn er gar keine Lust mehr hätte oder wiederholt keinen hochkriegt usw.

Sehr oft ist es (zumindest bei mir) so, dass ich andere Sachen machen möchte oder von der Arbeit müde bin usw., was nicht auf ein grundsätzliches Problem hindeutet. Ich würde mich ziemlich bedrängt fühlen, wenn meine Partnerin erwarten würde, dass wir täglich Sex haben.

Wenn beide einen so hohen Sexdrive haben wie Du und Spass haben, dann spricht nichts dagegen. Aber als Norm würde ich es keineswegs bezeichnen.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie gesagt, bei meinem Mann hatte die drastische Abnahme der Lust tatsächlich Gründe, es war also gut, dass wir die angepackt haben. 😉 Von jeden Tag auf einmal/keinmal pro Woche in relativ kurzer Zeit ist nämlich selten normal, aber wie gesagt – es gab Gründe.

Ich liebe Orgasmen und habe gern täglich einen. Schadet niemandem, im Gegenteil, Oxytocin ist gut fürs Wohlbefinden. 🙂 Was nicht bedeutet, dass ich das jeden Tat brauche. Sex habe ich wohl „normal“, alle zwei bis drei Tage, natürlich etwas abhängig vom Alltag.

Männer mit ähnlich hohem Sexdrive habe ich leider oft nur in Form von Affären/F+ erlebt, für mehr reichte es da nie. Daher bin ich froh, wenn man sich auf ein für beide gutes Maß einpendelt, den Rest erledige ich allein.
 

Benutzer8187 

Verbringt hier viel Zeit
Verstehe :smile:
Ja, diese High-Libido-Männer taugen meistens nicht so für Beziehungen. Schön konntest Du es somit mit Deinem Mann klären und die Situation für Euch verbessern. Und ich gebe Dir recht: Orgasmen sind schön und geil und ich wünsche Dir noch ganz viele, zu zweit oder alleine :zwinker:
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:

Ja, diese High-Libido-Männer taugen meistens nicht so für Beziehungen.
Wo sollte denn da der Zusammenhang sein? Und warum bei Frauen anders?
Ich werde es meinem High-Libido-Mann ausrichten :zwinker:
Für mich taugt er nämlich eigentlich nur so für eine längere Beziehung.
 

Benutzer8187 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:


Wo sollte denn da der Zusammenhang sein? Und warum bei Frauen anders?
Ich werde es meinem High-Libido-Mann ausrichten :zwinker:
Für mich taugt er nämlich eigentlich nur so für eine längere Beziehung.
Es war vielleicht eine Verallgemeinerung meinerseits aber das ist das, was ich von meinen weiblichen Bekannten bisher oft gehört habe, weil sie sie meistens irgendwann mal betrogen hatten. Aber es muss natürlich nicht zwingend immer so sein :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren