Nach Pilzinfektion Schmerzen beim Sex.

Benutzer105795 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr Lieben!

Ich habe folgendes Problem:

Vor ca. 3 Wochen hatte ich eine Mandelentzündung, die 7 Tage mit Antibiotika behandelt werden musste.
Ich bin noch während der Behandlung in Urlaub gefahren und habe vorsichtshalber ein Fungizid-Präparat mitgenommen, obwohl ich noch nie einen Pilz hatte.
Tatsächlich hatte ich dann auch im Urlaub die typischen Symptome (Juckreiz und generell ein unangenehmes Gefühl, auch bei Berührung) und habe dann eine dreitägige Therapie begonnen, die aus einer Creme und Vaginaltabletten bestand.
Meinen Freund habe ich auch vorsichtshalber mitbehandelt, auch wenn wir wegen des Antibiotikums eh Kondome benutzt haben.

Während der Behandlung hatte ich natürlich keinen Sex.
Jedoch waren die ersten Versuche danach wirklich schmerzhaft und wurden relativ schnell abgebrochen.
Das Gefühl gleicht einem Brennen und "wund sein", vor allem im Eingangsbereich der Vagina.
Ich war dann auch letzte Woche nochmal beim Gyn, der eine bestehende Pilzinfektion sowie andere Krankheiten ausschließen konnte.

Nun ist meine Frage:
Woran können meine Schmerzen liegen?
Ich hatte erst vorgestern wieder Sex, und diesmal war es zwar nicht mehr so schmerzhaft wie kurz nach der Behandlung, aber teilweise doch unangenehm. Ich hab mich ganz trocken gefühlt, auch wenn ich echt feucht war und in weiser Voraussichr auch viel Gleitgel benutzt hab.

Ich muss sagen, dass mich das Ganze schon sehr belastet, weil ich wirklich gerne mit meinem Freund Sex hab und ich zunehmend lustlos bin.

Kann es sein, dass sich meine Schleimhäute einfach noch nicht von der Behandlung erholt haben?
Wie lange dauert das im Schnitt?
Kann ich irgendetwas tun, um den Heilungsprozess zu beschleunigen?

Danke schonmal für die Antworten! :smile:
 
R

Benutzer

Gast
Ich kenne das Problem, bei mir liegt es wohl daran, dass die Schleimhäute durch die Pilzinfektionen und die ganzen Tabletten und Cremes total kaputt waren - geholfen haben da weder Milchsäurekur noch andere freiverkäufliche Mittel wie Multigyn oder Döderlein-Kapseln. Ich hatte auch lange keinen Pilz mehr, aber Schmerzen beim Eindringen.

Mittlerweile hab ich eine Östrogensalbe verschrieben bekommen, die hilft ganz gut und macht die Haut wieder etwas "stabiler". Ganz weg ist es aber immernoch nicht, dabei hatte ich schon bestimmt 1 Jahr keinen Pilz mehr. :ratlos:
 

Benutzer105795 

Verbringt hier viel Zeit
Ohje, das hört sich ja gar nicht gut an. :-/

Ich habe auch etwas gegoogelt und ähnliche Leidensgeschichten gelesen.
Ich hoffe nur, dass es bei mir nicht so schlimm ist, weil ich wie gesagt vorher noch nie eine Infektion hatte und das somit auch meine erste Behandlung war...

Bei mir tut's nicht nur beim Eindringen weh, sondern es wird mit dem fortschreitenden Sex immer unangenehmer, brennt und reibt.
Wir hatten auch 7 Tage Pause, in der Hoffnung, dass man der Sache einfach Zeit lassen sollte, aber wirklich besser wurde es nicht.

Ich habe jetzt auch Angst, mich in Zukunft beim Sex aus Angst vor Schmerzen zu verkrampfen und in einen Teufelskreis zu geraten.:frown:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Wie schon riot gesagt hat, würde ich auch auf die Nebenwirkung des Pilzmedikamentes tippen, insbesondere zusammen mit hormoneller Verhütung, kann das sehr langwierig sein, bis sich wieder die normale Milchsäure in der Scheide aufbaut.

Döderlein Zäpfchen sind eine gute Wahl, desweiteren den intimberreich nur mit Wasser oder mit einer aufbauenden speziellen milchsäurehaltigen Wasdchlotion (z.B. sagella) waschen und rasieren (kein Rasierschaum oder Duschgel zum Rasieren verwenden), als zusätzliche Pflege und Vorbeugung vor Neuinfektion ist auch eine Creme mit pflanzlichen Wirkstoffen (z.B: Deumavan) empfehlenswert, diese kann auch (wenn man keine Kondome nutzt) auch als Gleitmittel dienen und so die Scheide beim Verkehr heilen und pflegen.:zwinker:

Desweiteren gibt es ohnehin gewaltige Unterschiede bei den Pilzmedikamenten, der Wirkstoff ist zwar überall gleich, fast imme rauch die Dosierung, aber die Wirkstofffreisetzung nicht.
Mein FA meinte mal das er aus Erfahrung herraus bei all seinen Patientiennen mehrere Produkte nennen könnte, die selbst bei optimaler Anwendung nicht zu einer vollständigen Ausheilung führen würden und geringe Mengen an Pilzerregern zurücklassen würden die man nur nach mehtägiger Kultur eines Abstrichs feststellen kann, aber jederzeit wieder aufflackern kann.

Desweiteren sollte man zur Sicherheit bei einem Pilzinfekt auch den Mundbereich mit einer pilzhemmenden Mundspülung (Apotheke) nach der normalen Zahnpflege ausspülen, durch Oralverkehr kommt es nämlich auch gerne zur Wiederinfektion.

wobei ich nicht glaube das Deine Symptome auf eine Wiederinfektion hindeuten, sonst hättest du auch ein Brennen und Jucken. Die Pilzmedikamente sind tatsächlich oft schlimmer als der Pilz und seine Symptome an sich, z.T reizt es die Schleimhaut wirklich bis zur Auflösung oder Rissbildung und deren Heilung dauert bei Reizung leider sehr lang.
 
R

Benutzer

Gast
Versuchen kannst du es aber ja mal mit Milchsäurekuren, vielleicht hilft es bei dir ja mehr als bei mir. Oder ihr benutzt Gleitgel, wenn es erst nach einiger Zeit reibt.:hmm:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich kann die Sagella Sachen und die Deumavansalbe (ideal auch als Gleitmittel) nur empfehlen.
Und solang die Schleimhaut noch gereizt ist insbesondere während der Regel auf Tampons verzichten (die allein reizen ja schon immens und zerstören die frsichaufgebauten Milchsäurekulturen in der Scheide ja wieder sofort) oder eben spezielle getränkte Tampons mit Milchsäurekulturen (z.B. bei Rossmann oder dm) zu nutzen, die Investition lohnt sich.:zwinker:
Die umfassende Pflege zusammen mit Zäpfchen, bringt garantiert Erfolg.

Ansonsten erleidet man gerade nach der Menstruation/Entzugsblutung einen Rückschlag bei der Heilung.
 

Benutzer105795 

Verbringt hier viel Zeit
@ Lollypoppy:

Mein Gyn hat auch eine Kultur angelegt, die unauffällig war.
Ich wasche mich sowieso im Intimbereich nur mit warmen Wasser. Aber danke für den Tipp mit der speziellen Waschlotion. Ich denke, dass ich darauf zurückgreifen werden, vor allem auch wegen der Intimrasur.
Ich hatte mich mit einem Fungizid von ratiopharm behandelt, falls das noch irgendwie von Wichtigkeit sein könnte.
Ich denke auch, dass ich die Tage mal zur Apotheke gehen werde und mich da mal bezüglich helfender Zäpfchen oder Cremes beraten lassen werde.
Jetzt überleg ich aber tatsächlich, meine Pille für eine Weile abzusetzen, wenn diese den Heilungsprozess verlangsamen kann.
Jedoch hatte ich die Hoffnung, da der Sex ohne Kondom vllt etwas besser werden würde, da ich damit schon vor der Infektion Probleme mit der Reibung hatte.

@ RiotGirl:

Auch mit Gleitgel ist es leider nicht viel besser geworden. :-/

Aber vielen Dank für eure Tipps, ich werde diesbezüglich auf jeden Fall aktiv werden. :smile:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
@ Lollypoppy:

Mein Gyn hat auch eine Kultur angelegt, die unauffällig war.
Ich wasche mich sowieso im Intimbereich nur mit warmen Wasser. Aber danke für den Tipp mit der speziellen Waschlotion. Ich denke, dass ich darauf zurückgreifen werden, vor allem auch wegen der Intimrasur.
Ich hatte mich mit einem Fungizid von ratiopharm behandelt, falls das noch irgendwie von Wichtigkeit sein könnte.
Ich denke auch, dass ich die Tage mal zur Apotheke gehen werde und mich da mal bezüglich helfender Zäpfchen oder Cremes beraten lassen werde.
Jetzt überleg ich aber tatsächlich, meine Pille für eine Weile abzusetzen, wenn diese den Heilungsprozess verlangsamen kann.
Jedoch hatte ich die Hoffnung, da der Sex ohne Kondom vllt etwas besser werden würde, da ich damit schon vor der Infektion Probleme mit der Reibung hatte.

Das geniale an der Waschlotion ist auch , das damit Rasurpickelchen der Vergangenheit angehören.:zwinker:

Ja genau vor Ratiopharm hat er mich gewarnt:grin:, er meinte nahezu alle Patientiennen die sich mit deren Pilzreme behandeln würden, hätten noch Restpilze und eben extreme Reizungen, was vermutlich nur an der Basiscreme liegen würde oder an der Kombination einiger Mitinhaltsstoffe.
Ich hatte natürlich auch erstmal zu Ratiopharm gegriffen und das mal als Reserve Zuhause, nach der gescheiterten Erstbehandlung (ok der Pilz war bis auf einen Miniminimalen Satz weg, aber die Schleimhaut war gereizt und gerötet wie er es selten gesehen hat) und habe dann auf seinen Hinweis hin eine Zweitbehandlung mit Kadefungin begonnen um nochmal ganz sicher jede Infektion auszuschließen.

Tatsächlich ist eine Behandlng mit z.B. Kadefungin völlig ohne Nebenwirkung verlaufen, total milde Creme und nach 3 Tagen war weder von den Pilzsymptomen noch von eine rReizung was zu spüren, das war im Vergleich zur Ratiobehandlung total mild und kaum zu spüren.
Wie das mit Canesten aussieht, weiß ich leider nicht genau, glaube die ist auch etwas reizender.:zwinker:
Ich würde jedenfalls nie wieder zu Ratiopharme greifen, zumindest nicht bei Vaginalpilzen, ansonsten haben die ja sehr gute Generika.

Habe seitdem auch schon ewig nix mehr gehabt und die Vaginalflora ist topp.
 

Benutzer105795 

Verbringt hier viel Zeit
Gut, das gibt mir doch Hoffnung! :smile:


Also mein Gyn hat nichts von Rötungen gesagt, meinte aber auch, dass Reizungen durch Fungizide echt häufig auftreten können.

Da ich morgen meine Tage kriege, gehe ich gleich mal Binden kaufen. (ohje, ich hatte eigentlich gehofft, die nie wieder benutzen zu müssen ;-) )
Dazu werde ich die Waschlotion verwenden und eine Kur mit den Milchsäuretabletten machen.

Ich kann danach auch gerne den Behandlungserfolgen berichten. :smile:
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
ich hatte 2008 mehrere bakterielle und pilzinfektionen und danach waren meine schleimhäute auch kaputt. ich hab dann hyalo femme gel ausprobiert, das hat wunder gewirkt. nach einiger zeit hatte ich gar keine probleme mehr!
übrigens: während den tagen benutz ich ne menstasse, das is besonders gut bei frauen die weder tampons noch binden benutzen wollen oder können. denk mal darüber nach, lohnt sich!
 
2 Woche(n) später

Benutzer105795 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr Lieben!

Falls es euch interessiert, wie ich verblieben bin:

nachdem ich eure tollen Ratschläge gelesen hab, hatte ich erstmal ziemlich lang meine Tage (die ich konsequent mit Binden überstanden hab). Ab dem Zeitpunkt mussten mein Freund und ich nicht mehr mit Kondomen verhüten, weil der Schutz der Pille wieder gegeben war. Trotzdem war es mir nicht möglich, Sex zu haben.

Dann war ich nochmal bei einer anderen Gynäkologin, bei der ich mich viel wohler gefühlt habe und die mich auch ernst genommen hat.

Sie hat verblüffenderweise festgestellt, dass sich mein pH-Wert und meine Milchsäuren von selbst wieder komplett regeneriert hatten und das meine Schmerzen also nicht durch Defizite in dem Bereich verursacht wurden. Sie hat auch nach Kultur keinen Pilz feststellen können.

Sie meinte aber, dass meine Haut recht dünn sei, was oft durch ein Östrogenungleichgewicht verursacht wird. Deswegen liegen die Nervenenden freier und man ist viel schmerzempfindlicher.
Dieses Phänomen ist häufig bei hormonell verhütenden Frauen zu beobachten.

Ich habe eine Östrogensalbe verschrieben bekommen, die ich jetzt 3 Wochen benutzen muss. Zusätzlich soll ich mir mit einem speziellen Dammmassageöl für Schwangere ( :grin: ) regelmäßig die äußere Region massieren, damit die Haut wieder elastischer wird.

Ich hoffe, dass diese Maßnahmen wirken, ansonsten muss ich über andere Verhütungsmethoden nachdenken.
 
R

Benutzer

Gast
Die Östrogencreme hab ich ja auch bekommen und sie wirkt tatsächlich, daher hoffe ich mal, dass es bei dir auch so sein wird. :zwinker:
 

Benutzer105795 

Verbringt hier viel Zeit
@Riot:

ab wann haben sich denn bei dir Behandlungserfolge eingestellt?

Also mir wurde gesagt, dass ich die Creme in der ersten Woche jeden Abend und in der 2. und 3. Woche 2 mal auftragen soll. War das bei dir auch so?

Ich bin jetzt am Ende der 1. Woche und trau mich noch nicht, Sex zu haben aus Angst, wieder enttäuscht zu werden. ;-)
 
1 Jahr(e) später

Benutzer133442 

Ist noch neu hier
Heii ich würde gern wissen ob deine Beschwerden weggegangen sind und wenn ja wie?
Ich hatte auch einen Pilz und seitdem tierische schmerzen beim GV . Ich war jetzt schon beim Frauenarzt und Urologen und keiner weis was los is... Bitte um antwort :smile:
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Mach doch einfach einen eigenen Thread auf, dann helfen dir die anderen User hier sicher gerne.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren