Nach 6 Jahren Beziehung große Probleme - Sie fühlt sich zu einen anderen Hingezogen

Benutzer125504  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

mir ist das ganz schön unangenehm, aber die Beziehung bedeutet mir viel.

Ich bin 27 Jahre alt und sie ist 24 Jahre alt. Wir sind jetzt 6 Jahre zusammen und im Moment läuft es alles andere als gut.

Die Kurzfassung ist:
Ich bin / war sehr eiversüchtig habe sie eingeengt und es hat gekracht, wir waren getrennt ich in Therapie, weil ich es hasse so eiversüchtig zu sein. Es ist eine richtige Panik die dann immer in mir hoch kommt.

Das konnte ich jetzt beheben bzw. lösen.

Wir machen beide viel Sport, gehen gerne Joggen und Fahrrad fahren. Mögen die gleiche Musik und es passt einfach alles super zusammen. Sagt sie auch jetzt noch, dazu aber später mehr.

Nun ist das Problem ein anderer Mann. Er hat Sie im Fitnessstudio gesehen und egal wie dann auch raus gefunden wo sie arbeitet. Da hat er sich dann ihren Namen gemerkt und sie angeschrieben. Gleich am selben Tag hat er auch eine Kollegin von Ihr angeschrieben und ihr gesagt, das sie mal der Kollegin bescheid sagen soll, das er ihr (also meiner Freundin) geschrieben hat.

So hat meine Freundin dann nachgesehen und siehe da, er hat geschrieben.
Lauter mist wie "Du machst ja eine gute Figur beim Sport, siehst ja toll aus, weiter so, ich habe dich auf Arbeit gesehen und kann jetzt wohl nur noch bei dir einkaufen" etc. Er hat sie also angebaggert, obwohl er ja wusste oder weiß das sie vergeben ist. Aber okay, das zur Vorgeschichte. Er ist größer wie ich, älter und Trainiert länger. Dafür hat er kaum noch Haare auf dem Kopf und sein Schädel hat eine Kante Form :s :grin:

Nun ist es so, das sie sich sehr zu ihm hingezogen fühlt und sie nicht genau weiß woran das wohl liegen kann. - Wir reden sehr offen über unsere die Situation - Sie trifft sich oft mit ihm zum DVD gucken und reden. Sie schreibt täglich mit ihm und das auch morgens mittags und Abends.

Also "Guten morgen blablabla" und "Gute nacht bla bla bla"

Gestern fragte Sie mich, wie ich es mit Massagen halte-also bei anderen-, ich habe ihr gesagt, das es für mich etwas sinnliches und erotisches ist. Sie sagte nur "Gut zu wissen".

Ich wusste sofort, das sie wegen dem Typen fragt. Naja, sie sagte halt, das sie ihn gern massieren wollen würde...Weil sie sich ja so zu ihm hingezogen fühlt -.-

Sie sagt aber auch, das sie dem nicht nachgehen wird und das mit uns nicht wegwerfen will und das es das auch nicht wert wäre. Trotzdem ist ja das Problem da, das sie eben "Verknallt" in den arsch ist.

Der macht natürlich mit und spielt auf guter Samariter "ich würde nie was machen, was du nicht willst" und son quatsch. Ist natürlich müll. Er weiß ja, das wir zusammen sind und das es im Moment gerade kompliziert ist. aber okay, ob er nun ein guter oder schlechter Mensch ist spielt ja keine Rolle. Gehören ja immer zwei dazu.

Ich habe ihr gesagt, das es wohl das beste sein wird, wenn sie den Kontakt mit ihm zumindest erstmal beendet damit sich das Chaos legen kann. Will sie bzw. kann sie wohl nicht.

Wir wollen jetzt schauen ob und wie wir zur Paartherapie gehen.

Ich habe sie nämlich gefragt, was es ist, was sie so anziehend an ihm findet. Wenn ich das nämlich nicht habe ist es nichts, was ich ihr bieten kann. Wenn sie das aber braucht dann ist es evt. jetzt nicht er sondern in 1 Jahr ein anderer. Dazu hat sie aber nicht viel gesagt.

Ich bin mir sicher, das es nicht an meinem Sexuellen Fertigkeiten liegt und auch nicht an meinem Penis im allgemeinen.
Dazu kommt ja, das sie ja ihn nicht Nackt gesehen hat etc.

Auf jeden fall ist es eben so, das ich nicht weiß wie ich weiter machen soll und was ich überhaupt machen kann und machen sollte.

Sie weiß es auch nicht.

Ich bin gespannt, was ihr dazu sagt :frown:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Hört sich ziemlich bitter an. Du machst dich da ihmo ganz schön zum Affen. Sie bandelt ja quasi schon mit dem neuen an, während das zwischen euch so vor sich dahinsiecht.
Würde ihr ernsthaft sagen, dass sie sich für dich entscheiden soll, den Kontakt zum anderen abrechen oder dicht halt mal ordentlich am Arsch lecken kann. So läßt man doch nicht mit sich umgehen.

Er ist größer wie ich, älter und Trainiert länger. Dafür hat er kaum noch Haare auf dem Kopf und sein Schädel hat eine Kante Form :s :grin:
Ich bin mir sicher, das es nicht an meinem Sexuellen Fertigkeiten liegt und auch nicht an meinem Penis im allgemeinen.
DAS sind jetzt aber nicht die Kriterien, anhand derer man ausmacht, wer da die Nase vorn hat :grin:

Ich denke einfach mal, eurer Beziehung mangelt es da mehr auf der emotionalen Ebene und er bedient das, was ihr vermutlich bei dir abgeht, gerade ganz gut. Bis zum ersten Fick mit ihm ist der Weg wohl nicht mehr weit oder es ist schon passiert.

Ich wusste sofort, das sie wegen dem Typen fragt. Naja, sie sagte halt, das sie ihn gern massieren wollen würde...Weil sie sich ja so zu ihm hingezogen fühlt -.-
Sie würde ihm vermutlich mal gerne den Löres massieren :tentakel:
 

Benutzer125504  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja, sie sagte ja, dass sie Sich für mich entschieden hat sie aber den Kontakt nicht mit ihm abbrechen wollte.

Ich habe schon darüber nachgedacht, einfach zu gehen. Aber es sind ja trotzdem 6 Jahre und das ist meine bisher mit Abstand längste Beziehung. Ich komm mir auch vor wie so ein Affe...

Nicht leichter macht es jedoch auch unsere Wohnsituation.

Dazu muss ich sagen, das er und Sie in vielen dingen grundverschiedene Ansichten haben.
Sie und ich: Lieben Katzen und Sie hat ihr ganzes Leben schon welche
Er: Allergie....

Sie und ich: Teilen alles, Geld ist untergerodet. Sie kauft mir ein Fahrrad, ich freu mich drüber. Ich kaufe ihr / Uns ein Bett und wir freuen uns darüber. Es heißt dann aber nicht "Ich habe das gekauft" sondern wir sehen da so: Es gehört uns beiden. Egal wer es in der Beziehung gekauft hat.
Er: Rechnet alles penibel aus. Was er kauft gehört auch ihm. Bezahlt er was, will er das Geld wieder haben etc. Also nen Spinner (finde ich :grin:)

Naja, kleine "Liste" von 2 essentiellen dingen.

Die Wohnsituation ist so:
Seit dem 01.4.2013 Wohnen wir beide in Brandenburg.Sie kommt ursprünglich von hier und ich bin geborener Berliner. Mag es hier auch bin nicht zuletzt aber auch wegen Ihr mit hergezogen.

Wir haben gemeinsam eine Wohnung und die Katzen und einer alleine kann die Wohnung nicht halten. Müssten uns also alles neu besorgen. Dabei sind die Kredite für den Umzug und Einrichtung noch Nichtmal abgezahlt.

Meine einzige Möglichkeit wäre sachen packen und zu Mama nach Berlin ziehen :grin: Aber das möchte man ja auch nicht unbedingt.

Ich bezweifle, das sie bereits mit dem im Bett war. Wissen tu ich es natürlich nicht. Ich bringe ihr aber so viel Vertrauen entgegen, das ich ihr es glaube, was sie mir sagt, weil wir zumindest bisher immer ehrlich zueinander waren und sind.

Ach man, echt alles scheiße, ich liebe sie noch so sehr. Ich bin auch noch jemand, der alles für seine Frau macht, Kraulen, Massieren, Kochen, aufräumen abwaschen sie auf Arbeit bringen bzw. abholen....ich weiß, das das zu viel ist und das nicht gut ist. Aber alles was ich mache, mache ich weil es mir Spaß macht. Ich mache es gern für Sie.

Sie sagte auch, ich muss mehr an mich denken und machen was mir Spaß macht. Naja, das macht mir Spaß. Aber ich habe das natürlich seit der Therapie schon weit zurück gestellt.
 

Benutzer137034  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde auch etwas Abstand gewinnen. Man sagt so etwas ja auch mal aus Bequemlichkeit das man mit jemanden zusammen bleibt.
Wenn ihr nicht zusammen wohnen würdet. Hätte sie sich vielleicht für ihn entschieden. Aber das weiß man eben nicht.

Deine Freundin möchte wohl keinen Klebestreifen. ^^' Eifersucht kann eine Beziehung auch enorm stressen.

Du solltest dich nicht mit ihm vergleichen. Bringt sowieso nichts. Was sie als Vorteil und Nachteil erachtet ist sowieso was ganz anders als das was du siehst.
 

Benutzer136306 

Planet-Liebe Berühmtheit
Dazu muss ich sagen, das er und Sie in vielen dingen grundverschiedene Ansichten haben.

Sorry, aber es ist nicht deine Aufgabe, darüber zu befinden, wie deine Freundin und ihr Liebhaber zusammenpassen. Deine Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass es dir in der Beziehung gut geht und das tut es offenbar nicht, während sie dir die Hörner aufsetzt und du das ganze in Zeitlupe beobachtest. Mein Rat: Zieh erstmal zurück nach Berlin und mach ihr eine klare Ansage, dass sie sich entscheiden muss (falls du sie überhaupt zurückhaben wolltest). Eigentum kann man teilen, Schulden verteilen, aber all das rechtfertigt nicht die Weiterführung einer kaputten Beziehung.
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Ich bin / war sehr eiversüchtig habe sie eingeengt und es hat gekracht, wir waren getrennt ich in Therapie, weil ich es hasse so eiversüchtig zu sein. Es ist eine richtige Panik die dann immer in mir hoch kommt.

Das konnte ich jetzt beheben bzw. lösen.
Das find ich ne klasse Sache, das du das geschafft hast!

Hilft bei deinem Problem nicht, aber solche positiven Sachen liest man auf PL zu selten...
 

Benutzer125504  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Erstmal danke, für die Antworten. Es hilft schon mal darüber auch so mit anderen zu reden.

Zu der Aussage, das ich das nicht zu entscheiden habe ob meine Freundin und "Der" zusammen passen oder nicht:
Das waren ihre Worte, es ist aus ihrem Mund gekommen, dass er und sie nicht zusammen passen und das nicht funktionieren würde.

Das ist es ja, was mich an allem zweifeln lässt. sie sagt selbst, das das nie was werden würde und dennoch will sie patu nichts an der Situation ändern und z.B. Abstand zu ihm...

Ich habe es ihr heute nochmal gesagt aber Sie sich wohl oder übel langsam entscheiden muss. Die Kraft reicht nicht ewig einfach alles nicht hin zu schmeißen.

Ich mein, es ist eine kindische und unreife Lösung, und peinlich wäre sie obendrein - Machen könnte ich es auch nicht - aber ich könnte jederzeit (zum Glück) zu meinen Eltern, dann nehme ich ihr die Entscheidung ab.

Das Problem ist ja, das sie nicht sagen will oder kann was an ihm so toll ist, damit ich weiß ob es nun an mir liegt oder nicht.
Ich meine, ich bin 1,86 groß, wenn sie jetzt plötzlich jemanden mit 1,90 will werde ich daran nichts machen können.

Sind es jedoch Kleinigkeiten kann man drüber reden. Allerdings werde ich nicht anfangen mich für sie in gänze zu verbiegen.

Eifersucht, einengen und misstrauen - alles dinge die ich verstehe, an allem kann und habe ich gearbeitet. Aber naja, heute nach arbeit trifft sie sich auch wieder mit dem....ach es ist zum verrückt werden.

Am liebsten würde ich einfach gehen, weit weg. aber das geht wohl vielen so und löst ja keine Probleme.....


Ich selbst empfinde es als sehr schmerzhaft, das er sich so verhält. Klar, sie ist eine bildschöne Frau und Intelligent, Witzig und Charmant, aber sie kann ihre Signale die sie weiter gibt nicht richtig Kontrollieren. so gut wie alle ihre männlichen Freunde, okay 90% der Männlichen Freunde wollten was von ihr, als wir zusammen gekommen sind. Ich habe ihr denn erklärt, wie es aussieht und wie sie auf andere wirkt und sie hat die "Signale" dann zurück geschraubt. Plötzlich war keiner mehr da. Ihre sogenannten "Freunde" waren dann weg, also sie mit mir zusammen gekommen ist.

So sehr ich den anderen auch verstehen kann, so wenig kann ich ihn verstehen. Er weiß um die Situation und ich könnte ihn totschlagen, nicht weil er sie begehrt, sondern weil er nicht ablässt, weil es ihm von Anfang an egal war ob oder ob eine Frau vergeben ist oder nicht. klar, gehören dazu immer zwei und meistens ist das nur der Auslöser und nicht der Grund und dennoch, ich finde das mehr als Respektlos, unehrenhaft und traurig, das es Menschen wie ihn gibt. Ich selbst kann mir Glück behaupten nie eine Frau angebaggert zu haben die vergeben oder verheiratet ist. auch wenn es manchmal sehr reizvoll gewesen wäre....und so dankt es einem die Welt.
 

Benutzer136306 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe es ihr heute nochmal gesagt aber Sie sich wohl oder übel langsam entscheiden muss. Die Kraft reicht nicht ewig einfach alles nicht hin zu schmeißen.

Ich mein, es ist eine kindische und unreife Lösung, und peinlich wäre sie obendrein

Ich weiß nicht ganz, was du meinst. Warum ist es "kindisch und unreif" auszuziehen und Schluss zu machen? Es ist hart, ganz gewiss, aber kindisch und unreif? Ich mein, sie hat dich vor zwei Jahren betrogen und tut das offenbar jetzt wieder und hält dich dabei warm. Ich finde schon, dass du in dieser Situation das Recht auf eine klare Ansage hast und wenn sie schweigt, ist das auch eine Antwort.
 

Benutzer125504  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wieso ist es nur alles so schwer...vermutlich wird es wohl auch nicht anders gehen :frown:
Ist halt alles scheiße.
Wenn ich meine sachen Packe und wieder in die Heimat ziehe (ich kenne ja hier auch niemanden) dann bin ich aber erstmal Arbeitslos, das ist auch nicht so einfach machbar....

... ich habe für Sie alles aufgegeben. Als wir in Berlin gewohnt haben, hatte sie die Chance auf eine Arbeit hier. Also bin ich mitgezogen und habe mir hier was neues gesucht und jetzt, wo die Probezeit vorbei ist wieder gehen...
...ich habe meinen Führerschein in Berlin angefangen, dann alles umschreiben lassen und hier weiter gemacht und jetzt wegen der der Prüfung nochmal alles umschreiben lassen....das ist alles so unglaublich viel was da mit dranen hängt.

Frage mich halt auch, was ich falsch mache, irgendwas an mir muss ja falsch laufen, wenn ich es nicht schaffe mehr an mich zu denken. Ich meine ich habe nicht viele Freunde, wie so üblich im "alter" aber auf 2 Leute kann ich mich immer verlassen. Noch heute Abend könnte ein LKW vor der Tür stehen, doch was dann.

Aber naja, das sind Sachen bei denen mir niemand helfen kann. Ihr habt mir auf jedenfall schon viel geholfen. Danke schon mal.

Nun muss ich, so wie sie eine Entscheidung treffen und das fällt mir alles andere als Leicht....oh man.

Ich weiß nicht, ob das fehl am Platz ist aber:
Als wir uns kennen gelernt haben waren wir beide am Ende, sie fast Alkoholikerin, keine Ausbildung mit einer Matratze auf dem Boden und ich nahe am völligen Drogenabsturtz.

Ich habe Sie immer unterstützt, ich habe alles für sie getan, mit ihr gelernt ihr Informationen besorgt (sie kann gar nicht mit Computern) Prüfungsunterlagen gegeben, mit ihr gelernt ihr in den Arsch getreten.

Wir haben sozusagen von -100 uns gegenseitig aufgebaut und ich habe ihr verdammt nochmal immer mehr gegeben wie ich zurück bekommen habe. Ich habe nur einen Bruchteil zurück bekommen von all dem was ich ihr gegeben habe....ich kann nicht glauben, dass das der "dank" dafür sein soll.

Ihr zitat
"Es tut mir leid, das ich dich verletze, weil ich so blöd bin"
 

Benutzer136306 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wir haben sozusagen von -100 uns gegenseitig aufgebaut und ich habe ihr verdammt nochmal immer mehr gegeben wie ich zurück bekommen habe. Ich habe nur einen Bruchteil zurück bekommen von all dem was ich ihr gegeben habe....ich kann nicht glauben, dass das der "dank" dafür sein soll.

Nach allem, was du hier schreibst, kannst du doch verdammt stolz sein, was du in den letzten Jahren erreicht hast. Fertig mit den Drogen geworden, dein Eifersuchtsproblem erfolgreich angegangen – tu doch nicht so, als ob dein gesamtes Lebensglück an ihr hängt. Klar, Unannehmlichkeiten warten auf dich, Umzug, Stress, Arbeitssuche etc. Aber das sind keine Schwierigkeiten, die dich aus der Bahn werfen. Wenn du also aus dieser Beziehung rauswillst, dann türmen sich da keine unüberwindbaren Hürden auf.
Dass das nicht leicht ist, das gerade zu entscheiden und durchzuziehen, ist klar. Vielleicht tut dir eine kleine Auszeit gut?
 

Benutzer137034  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Mir persönlich gehen immer folgende Gedanken beim Schluss machen durch den Kopf. Verliere ich mein Gesicht, danach kommen ja die Sprüche "Was ihr habt euch getrennt? Ihr habt doch so gut zusammen gepasst." Dann wie hoch ist der Aufwand. Wohnt man schon zusammen, wie viele gemeinsame Sachen hat man.

Sagen wir mal du wüsstest das dort draußen eine hübsche Frau wartet die dich wertschätzt. Ein guter Job und eine tolle Wohnung. Würdest du dich dann echt noch mit ihr rumquälen? ^^'

Oft herrscht ja die Angst das man nichts mehr danach bekäme was besser ist. Du vergleichst ja auch den "Neuen" gerne schon mit dir. Frauen sagen auch oft Sachen "Ach der ist gar nicht so toll und das passt nicht" um einen nicht zu verletzten.

Mag ja sein das du viel Energie in sie reingesteckt hast. Aber scheinbar wirst du das da nie wieder rausbekommen.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Das Problem ist ja, das sie nicht sagen will oder kann was an ihm so toll ist, damit ich weiß ob es nun an mir liegt oder nicht.
Das viel größere Problem ist, dass sie dir nicht sagt, was sie ein eurer Beziehung stört und sich stattdessen in eine (fast) neue Beziehung stürzt. Entweder sie kann nicht einschätzen, was sie mit dir unglücklich macht oder aber, sie weiß es genau, verdrängt es und fängt lieber eine neue Beziehung an.

Das ist für dich ja erstmal der erste Ansatzpunkt. Sie müsste bereit sein, an der Beziehung zu arbeiten und im Gegenzug den Kontakt zu dem anderen Kerl einstellen. Den Vorschlag von C Crouchback ihr ein Ultimatum zu setzen, finde ich gut.

Ebenso stimme ich ihm dahingehend zu, dass du in der Vergangenheit offenbar ein paar größere Probleme in deinem Leben gelöst hast und dein Leben ein Stück sorgenfreier ist. Falls es mit deiner Freundin auseinander geht, solltest du wirklich auf dich schauen, dass du nicht zurückfällst. Evtl. könntest du vor einer Trennung schon einmal dein soziales Umfeld darauf hinweisen, dass du etwas (emotionalen) Beistand brauchst.

Wie sieht es denn bei ihr derzeit aus? Hat sie ihre Alkoholprobleme im Griff?

Und noch etwas zum Schluss: du hast nichts davon, dich komplett für eine Frau aufzugeben. Du darfst dich dabei nicht vergessen und genau danach klingen deine Beiträge.
 

Benutzer145341  (29)

Öfter im Forum
Sie behandelt dich gerade extrem Respektlos und ich würde mir das wirklich nicht bieten lassen. Wenn du das mit dir machen lässt verliert sie ohnehin jeden Respekt und eine weitere Beziehung macht keinen Sinn.

Ich bin auch für ein Ultimatum: Entweder sie bricht den Kontakt ab und ihr arbeitet an eurer Beziehung, oder ihr trennt euch. Eine Woche Bedenkzeit. Wenn sie das nicht will dann hat SIE sich dagegen entschieden, vielleicht fällt dir die Trennung mit der Sichtweise einfacher. Sie will doch nicht mehr. Sie flirtet ununterbrochen mit dem Typ und du schaust einfach zu. Das geht doch nicht. Tu was!

Und du kannst wirklich stolz auf dich sein dass du all deine Probleme so gut angegangen bist. Bleib dabei! Du hast schon so viel geschafft, du kannst das auch ohne sie.
 

Benutzer76802  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Irgendetwas muss sie an eurer Beziehung stören. Sag ihr klipp und klar das du das verstehen willst. ich spreche aus Erfahrung. Man macht sowas nicht einfach nur so, man lässt sich nicht einfach so auf jemand anderen ein, wenn einen selbst nich etwas an der jetzigen Beziehung stört. das ist nunmal Fakt und wenn sie, das nicht so sieht dann lügt sie entweder sich, dich oder sich selbst und dich an.

Und warum Jemand soetwas tut? keine Ahnung, spaß dran jemanden aus einer Beziehung rauszureißen, kleine unzufriedenheiten aufzuspüren und das zu nutzen. (selbst erlebt) Sie muss da ja nicht mal aus boswilligheit machen, wenn der typ gut genug seine rolle spielt und sie um den finger wickeln kann tja dann ist das so.

du musst wissen wo bei dir schluss ist, ob du kämpfen willst oder nicht! Un in wie weit du vll auf abstand gehen willst, und ob es vll doch irgendwann noch eine chance geben würde, wenn sie sich nun vll "falsch" entscheiden würde.
 
K

Benutzer

Gast
Muss meiner Vorposterin beipflichten. Vielleicht denkt deine Partnerin ganz ähnlich bezüglich der Wohnsituation und dem gegenseitigen pushen und bleibt nur deshalb, oder wegen ihres schlechten Gewisses bei dir. Dass sie aber offensichtlich Interesse an irgendjemand anders hat und die Beziehung nicht einschränken kann, sehe ich sehr kritisch und als Indiz dafür, dass die Dame aus anderen Gründen als der "reinen Liebe" bei dir bleibt. Das ist eine Situation in der auch ich, obwohl ich nicht so leicht eifersüchtig werde, vor Eifersucht toben würde. Sie hat ja eigentlich Interesse an mehr und unterdrückt dieses, aus welchen Gründen auch immer. Man weiß doch nie, ob die beiden nicht vielleicht doch noch in eine Situation kommen, in der es für sie zu schwer wird, rational zu denken und letztlich doch nachgibt. Darauf scheint der Typ ja nämlich zu lauern.

Ich finde es übrigens ziemlich ekelig von deiner Freundin, dass sie solch ein Spiel mit dir treibt. Gerade nach der gemeinsamen Vorgeschichte und deiner Therapie. Nur weil du eine solche absolviert hast, heißt das ja nicht, dass du alles tolerieren kannst. Es wirkt so, als würde sie dich extra ärgern und in Situationen bringen, in denen du Rückfällig wirst (was irgendwann mehr als menschlich ist).

Ich sehe eigentlich nur 2 Optionen. Voran redet mal Tacheles und sie legt die Karten offen auf den Tisch. Wenn sie ehrlich ist, müsste sie ja ebenfalls einsehen, dass sie ein gefährliches Spiel treibt.

Entweder sie steht zu dir, weiß wie schwer es dir fällt und verzichtet dir zu Liebe auf diese Bekanntschaft, oder zumindest auf deren Intensität. Oder eben ihr trennt euch.
 

Benutzer139694 

Verbringt hier viel Zeit
Zwei Fragen:
1.) Wie lange läuft dieses Techtelmechtel mit diesem Affen da schon?
2.) Sie ist 24? Also war sie 18 als ihr zusammen kamt. Wie viele Beziehungen hatte sie schon vor dir?
 
K

Benutzer

Gast
Die Fragen lagen mir bereits auch auf der Zunge, da ich daran dachte, dass sie es vielleicht einfach genießt, eine "Auswahl" zu haben, nachdem sie, wie der TS sagte, etwas aus ihrem Leben gemacht hat.

Aufgrund des Alters könnte man auch annehmen, dass sie neue Erfahrungen sucht, es als kleines Abenteuer sieht und die Aussicht auf was "unbekanntes" verlockend für sie ist.

Ändert aber nichts daran, dass ihr offen und ehrlich miteinander reden solltet. Du kannst ihr ja sagen, dass du ihre Meinung hören willst, weil es so für dich nicht weiter geht und die Uhr 5 vor Zwölf geschlagen hat.
 
1 Woche(n) später

Benutzer125504  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin überwältigt von all den Rezensionen bzw. Meinungen und Aussagen.

Ich danke euch vielmals!
Es ist gut zu wissen, dass man nicht alleine ist. Während die Welt der Foren immer weiter kaputt geht und niemand mehr dazu in der Lage zu sein scheint anderen zu helfen ohne auf dessen Rechtschreibfehler hin zu weisen oder Fragende anderweitig nieder zu machen wird einem hier mit Respekt und Offenheit begegnet.

Das ist sehr schön zu wissen. Ich möchte euch allen daher sehr danken.

Ich möchte euch daher auch einmal sagen, dass jeder von euch Stolz auf Sich sein kann, ein Teil dieser Community zu sein und seinen Beitrag zu leisten und anderen zu helfen. Gerade bei einem solch schweren Thema.

Jeder eurer Tipps, Ratschläge und Erfahrungen ist viel Wert. Nicht immer ist alles umsetzbar. Jeder wird es kennen. In einer so verzweifelten Situation in der über einem alles am zusammenbrechen ist fällt es schwer auf andere zu hören, es zu zu lassen das einem geholfen wird.

Gerade, wo bei einem solchen Thema oft jeder guter Rat gegen die Wand gesetzt zu sein scheint, wenn der Hilfesuchende gegen jeder Meinung, gegen jeden Beitrag und jeder Hilfe einen anderen Weg einschlägt der aus Sicht dritter nicht der richte zu sein scheint.

Danke für alles.

Ich möchte sehr gerne euch darüber informieren, wie der aktuelle Status bei mir / uns ist.

Im Moment sind wir wieder zusammen. Es hat sich erstmal vieles klären können. Wir reden sehr offen über unsere Probleme und was uns stört und möchten beide das was wir haben nicht aufgeben.

Die Situation mit Ihm:
Sie hatte mich gefragt, was ich von Massagen halte. Das frage Sie während ich ihr den Rücken im sitzen mit Öl massiert habe.

Ich sagte ihr, dass ich das für etwas sinnliches halte und Emotional auch Bedeutung hat. Ich wusste ja in der ersten Sekunde, warum sie fragt.

Wir haben dann auch darüber gesprochen. Das Ergebnis war, dass sie mit Ihm über das Thema gesprochen hat. Also Massage mit Öl.

Zu diesem Zeitpunkt waren wir bereits soweit, dass wir uns dazu entschlossen haben es nochmal zu versuchen.

Sie hat mir dann gesagt, dass sie das Respektiert. Das sie das anders sieht und ihn massiert hätte, mit Öl, aber das nicht macht, weil ich das nicht gut finden würde.

Das war dann auch der sogenannte Tropfen der das Fass zum überlaufen gebracht hat.
Er, nach wie vor mit dem Ziel mit ihr ins bett zu gehen (meine Einschätzung), fragte Sie dann ob sie noch vorbei kommt.

Sie sagte ihm dann wohl, dass sie ihn nicht mit Öl Massieren wird. Das fand er (natürlicherweise und ein Stück weit nachvollziehbar) nicht gut. Er sagte ihr, dass er das Körperliche braucht und er das auch möchte.

Das ist meine Interpretation. Ihre Aussage war (Sie hat es mir gesagt, weil wir seither wirklich offen über alles reden):
"Er konnte mir nicht mal sagen was er will, weil dass ja scheiße klingt. Er will auf jeden Fall keinen Kontakt mehr, wenn ich nicht mit ihm ins Bett gehe"

Das ist natürlich verletzend für Sie. Ich weiß, dass ich in der Vergangenheit viele Ihrer "Freundschaften" zerstört habe. Freundschaften habe ich deswegen in Anführungszeichen geschrieben, weil ich von Anfang an der Meinung gewesen bin, dass keiner dieser Männer an ihr als Person interessiert war.

Es hatte sich auch niemand mehr bei Ihr gemeldet, nachdem ich mit Ihr zusammen gekommen bin. Sie hatte also keine Freunde. Ihre beste Freundin ist auch nicht, dass, was ich für eine richtige Freundin gehalten habe. Ich hatte stets das Gefühl, dass meine Freundin in ihr mehr eine Beste Freundin gesehen hat wie sie in meiner Freundin.

Es ging, wenn man sich mal getroffen hatte immer nur um Saufen und feiern. Okay, das war als wir frisch zusammen gekommen sind wo wir halt sehr viel getrunken haben.

Zum Frühstück einen Doippelkornbecher gemixed mit Wodka und Wein war da zwar schon der härtere morgen aber im Prinzip normal.

Aber um das gleich zu klären: Ja, das haben wir in den Griff bekommen. Wir Trinken beide nicht mehr bzw. nur selten, wenn wir mal weggehen und dann auch nicht viel. Wir rauchen nicht mehr und machen Regelmäßig im Fitnessstudio Sport und gehen viel Joggen und Fahrrad fahren.

Nun ist es eben so, dass sie mit dem Typen keinen Kontakt mehr hat, weil sie eben nicht mehr wollte. Traurig dabei, was ich ihr auch gesagt habe ist dass ich trotz der Umstände gehofft hatte, dass Sie es schaffen kann mit ihm ein Freundschaftliches Verhältnis zu haben, weil ich doch weiß wie schwer sie Freunde findet :frown:

Sie hatten sich halt prinzipiell auch gut verstanden. Ich möchte nicht soweit gehen und sagen dass ich mir wünschte, dass er wieder in unserem Leben auftaucht aber schade ist es trotzdem. Außerdem ist die Stadt klein und wir sind alle im selben Fitnessstudio....man sieht sich früher oder später wieder.

Besonders peinlich für mich: Sie hat sich in tiefster trauer ihm anvertraut. Er weiß also auch über meine Vergangenheit und meiner Probleme. Das allein ist ja schon verletzend genug zu wissen. Der Rest der "Geschichte" kommt erschwerend hinzu. Mich graust es davor ihn in der Umkleidekabine oder im Studio zu sehen....

... ich komme mir so schon sehr beobachtet vor. Er kennt ja in der kleinen Stadt viele während ich nicht sehr viele kenne. Er wird sicherlich seinen Freunden das ein oder andere erzählt haben. Aber okay, da muss man wohl durch.

Nun habe ich auch genug davon erzählt.

Nun zu Ihr und mir.

Wir versuchen es nochmal. Wir reden über alles. Über das was uns stört und was wir gerne machen wollen würden.
Dazu zählt halt auch, dass wir nicht die gleichen Muster wiederholen. Jetzt in diesem Moment ist sie mit einer Freundin und ich denke auch anderen Freunden in der Disko. Ich selbst bin zu hause. Ich hatte heute keine Lust aus zu gehen bzw. mich mit einem Kumpel zu treffen.

Ich finde es teilweise schwer mich zusammen zu reißen und sie nicht an zu rufen oder ihr zu schreiben wo sie bleibt. Aber ich vertraue ihr und ihrer Freundin. Es fällt mir immer leichter nicht ständig Eiversüchtig zu sein. Das tut gut und ich hoffe, dass sie den Abend genießen kann.

Eine sache läuft jedoch leider nicht. Das ist der Sex.

Wir reden halt sehr offen über alles. Auch das ich oft zu früh komme und zu wenig fordere.

Das versuche ich zu ändern. Ich möchte gern die Initiative ergreifen und sie "richtig nehmen" oder eben auch "normal" nehmen. Also mal härteren Sex und mal sehr zärtlichen. Aber ers fällt mir sehr sehr schwer einfach mal das zu tun, was ich möchte.

Ich habe das "Problem" dass ich IMMER nur daran denke, dass Sie zufrieden ist und das Sie kommt. Das setzt mich natürlich unter Druck und macht alles nur noch schlimmer.

Das versuch eich natürlich auch ab zu stellen. Kann nur gut sein. Kurz nachdem wir uns wieder dazu entschieden hatten zusammen zu kommen hatten wir auch des öfteren Sex. Dieser war hervorragend und der intensiv. Sie ist gekommen und ich auch.

Das aber größte Problem ist, dass sie keine Lust empfindet.

Sie sagt, dass sie mich Attraktiv findet und sich auch und das ich Ihr gefalle und der Sex auch gut ist. Sie vermisst selbst auch das Gefühl "es richtig zu wollen". Wir wissen aber nicht woran es halt liegt.
Das war schon immer unser Problem. Teilweise hatten wir 2 oder 3 Monate gar keinen Sex :s :ashamed:

Ich habe mich dran gewöhnt. Aber eine Lösung brauchen wir trotzdem.

Da überlegen wir halt ob eine Paartherapie sinn macht.

Das ist erstmal der Aktuelle Status. Ich hoffe, dass es nicht zu viel ist und der ein oder andere eventuell erkennt, dass es durchaus auch Hoffnung geben kann, wenn kein Licht mehr zu sehen ist. So schwer es zu glauben ist, so wenig ist man allein auf der Welt.

LG
 
K

Benutzer

Gast
Hallo,
Schön, dass man wieder von dir hört und dass ihr es nochmal versuchen wollte.
Tut mir leid, aber ich werde wohl nochmal nachfragen müssen, da ich folgende Situation nicht ganz verstehe:.

Deine Freundin hatte den Kerl bereits massiert und dich erst anschließend gefragt, ob das okay für dich ist? Du hast das verneint, woraufhin deine Freundin dem Kerl gesagt hat, dass sie das nicht mehr machen wird. Der Typ sagte daraufhin, dass er den Körperkontakt brauch und andernfalls den Kontakt abbricht?

Wenn ich das richtig verstehe, würde ich mich anstelle deiner Freundin fürchterlich aufregen. Da ist ja nix mit "Freundschaft", sondern er wollte offensichtlich einen Schritt weiter gehen. Da er es nun nicht bekommt, will er nix mit ihr zu tun haben. Klasse Typ, aber absolut leichtsinnige Freundin. Wie hat sie denn darauf reagiert? War ihre Aussage nicht ursprünglich mal, dass es ja nur freundschaftlich sei und du dir keine Gedanken machen müsstest?

Zum Thema Sex:
Ich weiß es ist intim, aber wo habt ihr Sex? Ist es abwechslungsreich, oder eher nur zu Hause klassisch im Bett?
Ich denke das Problem werden viele kennen, die schon etwas länger in einer Beziehung sind. Dementsprechend gibt es auch hunderte von Möglichkeiten, wie man an das Thema rangeht. Sprech mit ihr über Fantasien, was sie sexuell reizt, wie weit sie sich vorstellen könnte zu gehen. Sei da immer ehrlich und sprech auch deine Fantasien an.

Diesen "Erfolgsdruck" kenne ich nur zu gut. Ich hatte zu meinem Glück nicht das Problem zu früh zu kommen, sondern war einfach dermaßen angespannt und unsicher, dass ich mich nur auf das wesentliche beschränkte, kaum experimentierte und es oft eintönig für sie wurde. Mir hat es geholfen, mich ihr mitzuteilen und irgendwie zu lernen, abzuschalten und es einfach zu machen, ohne mich ständig zu hinterfragen.
 

Benutzer76802  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Meine Meinung: Auf so eine Freundschaft kann bzw sollte man locker verzichten. Was ist denn das für ein argument, "wenn du nicht mit mir ins bett gehts, hab ich kein Kontakt mehr zu dir" dann bitte, dann war er nie ein wirklicher freund und über so jemanden sollte man sich keineswegs nen Kopf zerbrechen. Menschen die nicht in dem leben von einen sein wollen, soll man ziehn lassen, alles andere bringt rein gar nichts!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren