...muss ich mir noch Sorgen machen?

Benutzer74656 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin mit meinem Freund (22) jetzt fast 3 Jahre zusammen.
Vor ca 2 Monaten hatten wir ein Beziehungsgespräch, nachdem ich ihn darauf angesprochen habe, dass er mir komisch vorkommt. Er hat mir daraufhin gestanden, dass er im Moment nicht mehr so glücklich mit unserer Beziehung ist, weil ich ihm zu wenig Freiraum lasse. Die Situation war so, weil ich zu dem Zeitpunkt 4 Wochen Ferien hatte und meine beste Freundin nicht da war und ich somit viel Zeit hatte und mich sehr oft bei ihm gemeldet habe und etwas mit ihm unternehmen wollte. Ich war geschockt und hatte gleich furchtbare Angst ihn zu verlieren, da wir noch nie so ein Problem hatten und ich mir vorstellen kann, dass ein Mann in dem Alter vielleicht "noch was anderes erleben" möchte.
Er hat mich dann aber eigentlich beruhigt und kaum ein paar Tage später war alles wieder normal. Ich habe mich ein bisschen zurückgenommen und mich nicht dauert an ihn gehängt.

Jetzt ist es so, dass ich nicht weiß, ob wirklich alles wieder okay ist. Ich will ihn aber auch nicht wieder drauf ansprechen und Öl ins Feuer gießen.

Wie kann ich sonst herausfinden, ob er immer noch solche Gedanken hat?
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das geht nun wirklich einzig und allein druch das Fragen.
 

Benutzer74656 

Verbringt hier viel Zeit
Aber wie soll ich das anstellen? Ich habe Angst wieder alles aufzuwühlen, wo es doch in letzter Zeit wieder gut gelaufen ist...
Was habt ihr für Erfahrungen mit Beziehungsproblemen gemacht? Kann es sein, dass durch das Aussprechen wirklich alles halb so wild ist und er gar nicht mehr dran denkt?

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:32 -----------

Zudem muss ich sagen, dass unsere Beziehung bis zu dem Gespräch immer sehr stabil war, ich habe nie Angst haben müssen ihn zu verlieren. Genau deshalb mache ich mir jetzt eben noch mehr Sorgen...
 

Benutzer104982  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Frag' ihn doch einfach. Er wird dir kaum ein Bein ausreißen :smile:
Eure Beziehung verlief doch bisher gut, dann wird es doch möglich sein, dass du deine Gedanken und Ängste frei aussprichst.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Zudem muss ich sagen, dass unsere Beziehung bis zu dem Gespräch immer sehr stabil war, ich habe nie Angst haben müssen ihn zu verlieren. Genau deshalb mache ich mir jetzt eben noch mehr Sorgen...

Nur weil er es nicht ausgesprochen hat, heißt es nicht, dass er es nicht so empfunden hat.
Seine Gefühle waren sicherlich gleich, nur wusstest du es eben nicht.

Totdiskutieren sollte man so ein Thema natürlich nicht, aber es mal anzusprechen, ist sicher auch nicht verboten.
Du solltest nur aufpassen, deinen Freund nciht festzunageln bzw. auf Antworten zu bestehen.
 

Benutzer98042 

Verbringt hier viel Zeit
Frage doch einfach ganz ehrlich zwischendurch mal ganz kurz nach, wenn es um ein Treffen geht oder irgendetwas was ihr machen wollt. Nachdem du ihn beim ersten Mal darauf angesprochen hast, hat er dir doch auch ehrlich geantwortet ohne zu dramatisieren und dich sogar noch beruhigt, dass es nicht so schlimm ist.

Wenn du in der Zwischenzeit nicht fünfzigmal nachgefragt hast, würde ich darum eine kleine Nachfrage nicht schlimm finden. Es würde ja reichen, wenn er dir beispielsweise erzählt, dass er etwas mit Freunden macht, dass du es dann aufgreifst und kurz fragst, ob er das Gefühl hat wieder genügend Freiraum zu haben. Nicht mehr und nicht weniger.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich halte nichts davon, ihn darauf anzusprechen. Damit weckt man bloß schlafende Hunde. Wenn ihr geredet habt und ihn einzig und alleinig gestört hat, dass du dich zu häufig meldest und du dies nun nicht mehr tust, dann sollte alles in Ordnung sein und das kannst du so hinnehmen.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Meiner Meinung nach muss es in einer funktionierenden Beziehung möglich sein, Themen wie "ausreichend Freiheit und ausreichend Nähe" immer mal wieder kurz zu besprechen. Einfach auch um festzustellen, ob es noch passt, ob man sich was anderes wünscht, ob man gerade heute viel Freiraum braucht, dafür aber morgen einen extra kuscheligen Abend einplanen kann...

Von daher kann man gut in einer ruhigen Minute mal fragen: "Du, das mit dem zu-viel-Nähe, was du damals angesprochen hast... Hat sich das wieder normalisiert? Oder ist da noch was?"

Wir sprechen alle paar Wochen darüber. Mindestens. Das sind dann ein paar ganz beiläufige Sätze, nicht mehr, weil wir es inzwischen einfach etabliert haben. Nähe- und Freiheitsbedürfnisse sind halt nicht immer bei beiden genau gleich und verändern sihc auch manchmal ein bisschen. Da ist es gut, das einfach immer wieder zu aktualisieren.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Dem anderen zu zeigen, dass es nicht dramatisch ist, wenn dieser mal "einsam" bleiben möchte, bzw. mal mit Freunden alleine was unternehmen möchte, ist, selbst damit anzufangen.

Einfach mal sagen: "Du, sei nicht böse, aber Übermorgenabend hätte ich Lust mit meiner Freundin XY ins Kino zu gehen" - oder "ich brauch mal ein Wochenende für mich ganz alleine - mal einfach ungeschminkt und faul auf dem Sofa abhängen". Also beispielhaftes Verhalten ...

Das einzige, was fair ist, dem anderen auch zwei, drei Tage Zeit zu lassen, sich für die Zeit auch was einfallen zu lassen. Also nicht um 17 Uhr simsen - DU ich will Dich heute nicht sehen, auch wenn wir verabredet waren.
 

Benutzer92232 

Benutzer gesperrt
ich denke xoxo hat recht..wenn man so ein thema wieder aufgreift besteht natürlich die gefahr, dass er wieder von neuem anfängt darüber nachzudenken.

allerdings würde ich vermutlich auch nochmal nachfragen wollen, ich bin leider auch ein mensch der sich dann tagelang gedanken um ein und dasselbe thema machen kann und gerade zu wahnsinnig wird dadurch. ich würde aber auch nicht ihn zu sehr mit der frage bedrängen, da ich die allgemeine erfahrung gemacht hab, dass es männern oft schwer fällt ihre gefühle irgendwie in worte zu fassen und sie meist dadurch genervt sind, wenn man versucht ihnen etwas derartiges mit zwang zu entlocken.
 

Benutzer74656 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für die vielen Antworten. Was mich aufmuntert ist, dass es in vielen Partnerschaften solche Phasen gibt, wo einer mal mehr Freiraum braucht und das nicht gleich heißen muss, dass sich dieses Gefühl verfestigt und schlimmer werden muss. Trotzdem wird es sicher nicht leicht das Thema wieder anzuschneiden, weil ich genau weiß, dass er nicht gern über so was redet. Typisch Mann eben :zwinker:
Aber ich glaub, ich werds versuchen so beiläufig wie möglich zu machen.
Sonst mach ich mir glaub ich echt zu viele Gedanken und werd nie eine Antwort kriegen...
 

Benutzer74656 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Freund war heute bei mir. Ich hab ihn kurz gefragt, ob ihm vorkommt, dass er seit unserem Gespräch mehr Freiheiten hat. Dann hat er nur geantwortet, dass er nicht drüber nachgedacht hat.
Ich hab dann nicht weiter nachbohren wollen.
Der restlicher Nachmittag war normal...
Was soll das bedeuten??? Jetzt weiß ich immer noch nicht mehr und wieder nachfragen ist echt blöd, oder?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wenn er nicht darüber nachdenkt, dann scheint ihn auch nichts zu stören. Wenns Probleme gibt, dann denkt man darüber normalerweise schon nach.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Tja, es scheint ihm einfach nicht so wichtig zu sein. Wenn ihm gar nichts aufgefallen ist - dann heißt das, dass alles in Ordnung war. Die Dinge, die einen stören, fallen meist nämlich viel mehr auf.

Ich habe in meinen letzten Beziehungen immer versucht, so ein Nähe-Distanz-Wechselspiel einzuführen, in dem es halt möglich ist, solche Sachen ganz selbstverständlich zu sagen. Auch "Du, ich brauch grad tierisch viel Nähe". Wo aber auch immer respektiert wird, dass der andere ein anderes Bedürfnis gerade hat und man dann gemeinsam nach einem Kompromiss sucht. Nähe oder Freiheit ist ja nicht richtiger oder falscher, nur halt nicht immer gleich.

Darüber sinnvoll kommunizieren zu können ist mir sehr wichtig. Aber das muss man Schritt für Schritt etablieren. Wenn man so was respektvoll hinkriegt, mit einer Haltung "Ich will einfach wissen, wie es gerade bei dir bist, du sollst einfach wissen, wie es gerade bei mir ist - und wie finden wir da eine Lösung, die für beide stimmt?" - dann kriegt man das in die Beziehung rein.

Aber es kann eine Weile dauern - Männer sind leider oft durch "Negatives Klammern" vorbelastet.

Das einzige, was fair ist, dem anderen auch zwei, drei Tage Zeit zu lassen, sich für die Zeit auch was einfallen zu lassen. Also nicht um 17 Uhr simsen - DU ich will Dich heute nicht sehen, auch wenn wir verabredet waren.
 

Benutzer74656 

Verbringt hier viel Zeit
Eben das negative Klammern hat er mir damals ja in gewisser Weise vorgeworfen.
Wenn alles wieder in Ordnung wäre, warum sagt er das dann nicht einfach? Deshalb hab ich halt Angst, dass da immer noch was in ihm schlummert, was ihm auf die Dauer dann auf die Nerven geht...
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Eben das negative Klammern hat er mir damals ja in gewisser Weise vorgeworfen.
Wenn alles wieder in Ordnung wäre, warum sagt er das dann nicht einfach? Deshalb hab ich halt Angst, dass da immer noch was in ihm schlummert, was ihm auf die Dauer dann auf die Nerven geht...

Jetzt mal eine saublöde Frage:

Gehst du denn jeden ganz normalen und gutlaufenden Tag zu deinem Chef, deinen Kollegen, deiner Mutter oder Schwester und sagst ihnen, dass alles in Ordnung ist und du keine Probleme mit ihnen hast? ^^
 

Benutzer74656 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, ich mein ja in dem Moment wo ich ihn genau das gefragt habe... Ich hätte mir halt, wenn alles "wieder gut ist", gweünscht, dass er mir das auch sagt. Und eben nicht nur: "Ich habe nicht drüber nachgedacht"
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Gib es zu - in Wahrheit willst du nur ganz viel über ihn nachdenken, damit du trotzdem irgendwie bei ihm bist, während er seine Freiheit braucht und du versuchst, sie ihm zu lassen :zwinker:. Wenn es nicht dieser Grund wäre, würdest du etwas anderes an ihm finden, über das du stundenlang grübeln kannst - wetten?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Lenk dich ab und beschäftige dich. Dann hast du nicht mehr so viel Zeit, um dir Gedanken über deine Beziehung zu machen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren