Mit spielen (PC) aufhören für die Freundin?

Benutzer147358  (28)

Sehr bekannt hier
Warum fährt Madam eigentlich nicht einfach hoch
Wenn er noch Zuhause wohnt und sie eine eigene Wohnung hat, ist es schon irgendwie naheliegend das sie mehr Zeit bei ihr verbringen.
---------------------------------


Ich kann beide Seiten verstehen. Sich nur jedes zweite Wochenende sehen fände ich auch wenig. Aber gleichzeitig ist es blöd seine Hobbys aufzugeben.
Die Idee mit dem Gaming-Laptop finde ich deshalb auch ziemlich gut :smile: ist aber natürlich auch deutlich teurer als ein Tower mit gleicher Leistung.

Ihr hier aber vorzuwerfen sie müsse sich einfach nur Freunde suchen finde ich auch irgendwie seltsam. Freunde ersetzen halt nicht zwingend Zeit mit dem Partner. Das funktioniert doch nur wenn man ihr unterstellt sie wolle ihn nur aus Langeweile sehen, gegen Nähebedürfnis zum Partner hilft das wenig.
 

Benutzer183126 

Klickt sich gerne rein
Also jetzt mal ehrlich: Ich habe das Gefühl, du bist einfach auf ihrer Seite und überliest komplett, was er ihr vorgeschlagen hatte. Er hatte gesagt, er wäre bereit dazu auch unter der Woche zu fahren. Aber das ist Madam nicht gut genug.

In der Woche von Mo-Fr muss ich arbeiten und habe da nicht wirklich Zeit für sie.
Ich wäre auch bereit in der Woche mal zu ihr zu fahren und von ihr aus zur Arbeit zu fahren, aber sie muss in der Woche auch immer bis 18 Uhr arbeiten und haben somit sehr wenig Zeit in der Woche.

Das hat weniger mit Unwillen ihrerseits zu tun, Madame hat dummerweise einen Job.
Ferner hatte die Freundin, die immerhin 50% der Beziehung ausmacht darauf hingewiesen, dass es für sie unbefriedigend ist, wenn man sich oft nur am Sonntag in der Woche sieht. ...Und was ist der tolle Kompromiss aus, der auch sie zufrieden stellen soll?
...Man trifft sich nun nur noch alle 2 Wochen. ..Wo wurden da ihre Bedürfnisse berücksichtigt. Warte! Ich komm gleich drauf...
Vom ihm lese ich kontruktive Lösungsvorschläge.
Welchen? Also einen der wirklich zielführend und befriedigend für beide ist?

Außer alle Vorschläge ablehnen und letzt endlich doch einen mit zähneknirschen anzunehmen?
Was hat sie abgelehnt? Sie muss bis 18 Uhr arbeiten. Der TE hat ebenfalls gesagt, dass es wenig Zeit ist und er auch keine Zeit hat. Wie gesagt, soll sie den Job an den Nagel hängen? Da ist kein konstruktiver Vorschlag. Und es wäre ja Aufgabe des TE's, sas umzusetzen, wenn es ihm wichtig wäre. Er verplant ja die Wochenende.

dass nur er zu ihr fährt und Madam ihren Popo null millimeter bewegt
Steht wo?

Warum fährt Madam eigentlich nicht einfach hoch an besagten Wochenende,
Sagt der TE nicht. Sagt auch nicht, dass es ihn stört.

eht während er zockt durch die Stadt, lernt die Gegend kennen
Warum habe ich einen Partner, wenn der nicht mal das Wochenende Zeit hat, mit mir zusammen etwas zu unternehmen und auch sonst nicht gerade den Feuereifer zeigt.
Was ist daran Partnerschaft?

Nach TS Darstellung der Situation bezweifle ich es sogar sehr, dass seine Freundin nur einen Finger rühren will. - um es ganz hart auszudrücken
Ich sehe bei ihm mindestens genauso wenig Bereitschaft.
Aber wie gesagt, hier geht es weniger darum, dass die Beziehung für beide schön ist, hier wird der TE so vehement verteidigt, weil er eben zu den Nerds gehört. Die es nicht mehr gibt. Spiele sind Allgemeingut geworden, wurden casualfreundlich gestaltet, weswegen jeder Gelegenheitsspieler genauso viel wie ein "Nerd" erreichen kann, ohne dafür eine "Beziehung" auf 2 Wochenenden verlegen zu müssen. Es ist eben nichts besonderes mehr, ein Nerd zu sein. Und es ist auch keine Entschuldigung.
Aber klar, die Freundin des TE's ist eine "Madame" die ihm nicht entgegen kommt, weil sie eine Partnerschaft führen will, was voraussetzt, dass man auch etwas zusammen unternimmt.
Und natürlich ist es ungeheuerlich, da mehr als 2 Mal im Monat Paarzeit zu verlangen.
Hier wissen doch alle genau, dass jeder Mensch da draußen ebenfalls die Kopf darüber schütteln würde. Jaja, ist ein Forum, was man hier alles liest...
Bleiben wir doch mal realistisch. Und da ist die Freundin eben nicht unverschämt, da kann man sich auf den Kopf stellen.
Partnerschaft bedeutet Team. ..Team bedeutet gemeinsam an etwas arbeiten, etwas erleben, meistern.
 

Benutzer174969  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Aber wie gesagt, hier geht es weniger darum, dass die Beziehung für beide schön ist, hier wird der TE so vehement verteidigt, weil er eben zu den Nerds gehört.
Nur eines, weil wir uns beim Rest eh im Kreis drehen: Ich hätte exakt das selbe geschrieben, wenn es um "Vögel beobachten mit Freunden" ginge oder "Klettern mit Freunden" oder "ein Buchclub" oder "eine regelmäßige Vereinsaktion".

Das hat absolut nichts mit Nerd Verhalten zu tun. Und ich sehe bei ihm die Bereitschaft und wenn er nicht gerade seine Freundin absichtlich schlecht darstellt hier, sehe ich von ihr 0,nix Bereitschaft :smile:
 

Benutzer152906 

Meistens hier zu finden
Aber wie gesagt, hier geht es weniger darum, dass die Beziehung für beide schön ist, hier wird der TE so vehement verteidigt, weil er eben zu den Nerds gehört. Die es nicht mehr gibt. Spiele sind Allgemeingut geworden, wurden casualfreundlich gestaltet, weswegen jeder Gelegenheitsspieler genauso viel wie ein "Nerd" erreichen kann, ohne dafür eine "Beziehung" auf 2 Wochenenden verlegen zu müssen. Es ist eben nichts besonderes mehr, ein Nerd zu sein. Und es ist auch keine Entschuldigung.
Aber klar, die Freundin des TE's ist eine "Madame" die ihm nicht entgegen kommt, weil sie eine Partnerschaft führen will, was voraussetzt, dass man auch etwas zusammen unternimmt.
Und natürlich ist es ungeheuerlich, da mehr als 2 Mal im Monat Paarzeit zu verlangen.
Hier wissen doch alle genau, dass jeder Mensch da draußen ebenfalls die Kopf darüber schütteln würde. Jaja, ist ein Forum, was man hier alles liest...
Bleiben wir doch mal realistisch. Und da ist die Freundin eben nicht unverschämt, da kann man sich auf den Kopf stellen.
Partnerschaft bedeutet Team. ..Team bedeutet gemeinsam an etwas arbeiten, etwas erleben, meistern.

Wir haben Deine Argumentation jetzt mehrfach gelesen und auch verstanden. Sie ist und bleibt dennoch "absurd". Der TE hat einen Spielpartner und zockt (soweit man das sehen kann) samstags ... also 1 Mal pro Woche. Da ist nirgends etwas von einem "Nerd" zu erkennen. Und die User*innen haben Dir auch mehr als einmal deutlich gemacht, dass der TE ja genauso gut auch Handballspiele / Schachturniere oder einen Nähkurs haben könnte. Es wird also sehr deutlich niemand verteidigt, nur weil er ein Nerd ist.

Und ja, es soll Menschen geben, die nur samstags Zeit haben. Je nachdem, wieviele Jahre die schon zusammen spielen, ist so ein Termin eben fix und das Leben drum herum gelegt worden. Da kann man als Freundin entweder Verständnis mitbringen, oder sich rein drängen und der Meinung sein "jetzt muss sich alles um mich drehen" ... oder jedenfalls "er muss alle mögliche Zeit mir widmen".

Nö! Muss er nicht und sollte er auch nicht. Mit Anfang 20 ist diese Beziehung sicher noch nicht seine letzte und daher sollte er sich nicht unterbuttern lassen. Macht er aber zum Glück auch nicht.

Es gibt jetzt erst einmal einen Kompromiss. Mal sehen, was daraus wird. Sofern Ihr das nicht reicht, könnte der TE ja alle 2 Wochen samstags mit Freunden zocken und dann sonntags zu Ihr fahren und die jeweils nicht Zock-WEs von Fr-So mit der Freundin verbringen.

Ansonsten gebe ich den Ideen hier schon recht. Seine Freundin wird sich vor allem auch alleine fühlen, weil sie keine eigenen Freunde hat. Und es würde sich das Problem ggf. deutlich verringern, wenn er zu ihr ziehen würde (oder sich beide zusammen eine Wohnung suchen). Dann würden beide automatisch viel mehr Zeit miteinander haben und somit alle 14 Tage samstags zocken "nicht mehr so in Gewicht fallen". Das der TE erst nach der Ausbildung bei den Eltern ausziehen wollte ist durchaus verständlich. In Stein meißeln sollte man das aber auch nicht (es sei denn, das hat sehr gute Gründe).
 

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
Ach das ist schon beleidigend? Dann dürftest Du aber keinen Raid mitmachen. Jetzt echt mal. Ganz davon abgesehen, gibt es einen Unterschied zwischen Ironie und Beleidigung.


Klar, ich schäme mich natürlich, weil ich einen geliebten Menschen aus Fleisch und Blut tatsächlich höher schätze,. Ihr habt recht, was stimmt nur nicht mit mir?

OT:

hehe!
nicht (mehr) lustig,
mittlerweile
 

Benutzer138994  (40)

Meistens hier zu finden
Off-Topic:

Ich denke, es hat sich erledigt. Der TE ist weg (wenn er mal schlau is), oder seine Freundin ist weg (wenn sie mal... lassen wir das..)
Es ist nur noch absurd, das sollte dann wohl besser reichen.


Nichtsdestotrotz ist das alles in allem doch unlogisch.

Wenn du dich verliebst, dann doch in die Pereson die er jetzt gerade ist. Und das kann er nur sein, wenn er auch seine Freuden so beibehält und nur von selbst ändert.
Wenn aber eine Beziehung schon die Freizeitaktivitäten so dermaßen einschränkt, dass sie fast nicht mehr vorhanden sind, dann verändert sich doch diese Person ganz massiv. Nicht nur in seinen Handelungen sondern auch in seinem Gemüht. Über einen langen Zeitraum... ergo ist er nicht mehr der selbe Mensch. Was die Wahrscheinlichkeit für dich extrem verringert, ihn weiterhin so zu lieben wie am Anfang. Sicher kann dies auch automatisch passieren, durch ganz klasisches Auseinanderleben.
Aber wenn du versuchst ihn zu ändern, zu zwingen und an sein Gewissen appelierst,, wirst du auf lange Sicht nur verlieren.

Ach und es ist auch unklug, Freunde wegen einer Beziehung zu sehr zu vernachlässigen. Denn an denen hat man im Regelfall zeitlich länger als an einem Lebensabschnittspartner.
 

Benutzer183126 

Klickt sich gerne rein
Herrschaftszeiten, zitiert jemand anders. ich glaube, ich hab drauf hingewiesen, dass ich hier jede weitere Diskussion für sinnlos erachte.
Wie geht hier die verdammte Glocke aus? Die nervt. ...Ach, ist keine Glocke...
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ganz oben "Thema nicht weiter beobachten" und im Dropdown "Thema ignorieren". Oder du hörst einfach ohne "das letzte Wort" auf, dauernd zu reagieren.
 

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du dich verliebst, dann doch in die Pereson die er jetzt gerade ist.

OT:

das würd ich mal nicht so unterschreiben für die allgemeinheit ...

häufig verlieben sich menschen vor allem in das bild das sie sich von dem andern gemacht haben ... (und zum lieben kommt es aufgrund dessen dann gar nicht ...)

max frisch hat dazu
weises zu sagen ...

Du sollst dir
kein Bildnis machen
(Max Frisch)

Es ist bemerkenswert, dass wir gerade von dem Menschen, den wir lieben, am mindesten aussagen können, wie er sei. Wir lieben ihn einfach. Eben darin besteht ja die Liebe, das Wunderbare an der Liebe, dass sie uns in der Schwebe des Lebendigen hält, in der Bereitschaft, einem Menschen zu folgen in allen seinen möglichen Entfaltungen. Wir wissen, dass jeder Mensch, wenn man ihn liebt, sich wie verwandelt fühlt, wie entfaltet, und dass auch dem Liebenden sich alles entfaltet, das Nächste, das lange Bekannte. Vieles sieht er wie zum ersten Male. Die Liebe befreit es aus jeglichem Bildnis. Das ist das Erregende, das Abenteuerliche, das eigentlich Spannende, dass wir mit den Menschen, die wir lieben, nicht fertigwerden; weil wir sie lieben, solange wir sie lieben.

Man höre bloß die Dichter, wenn sie lieben; sie tappen nach Vergleichen, als wären sie betrunken, sie greifen nach allen Dingen im All, nach Blumen und Tieren, nach Wolken, nach Sternen und Meeren. Warum? So wie das All, wie Gottes unerschöpfliche Geräumigkeit, schrankenlos, alles Möglichen voll, aller Geheimnisse voll, unfassbar ist der Mensch, den man liebt - Nur die Liebe erträgt ihn so.

Unsere Meinung, dass wir das andere kennen, ist das Ende der Liebe, jedes mal, aber Ursache und Wirkung liegen vielleicht anders, als wir anzunehmen versucht sind - nicht weil wir das andere kennen, geht unsere Liebe zu Ende, sondern umgekehrt: weil unsere Liebe zu Ende geht, weil ihre Kraft sich erschöpft hat, darum ist der Mensch fertig für uns. Er muss es sein. Wir können nicht mehr! Wir künden ihm die Bereitschaft auf, weitere Verwandlungen einzugehen. Wir verweigern ihm den Anspruch alles Lebendigen, das unfassbar bleibt, und zugleich sind wir verwundert und enttäuscht, dass unser Verhältnis nicht mehr lebendig sei.

"Du bist nicht", sagt der Enttäuschte oder die Enttäuschte: "wofür ich Dich gehalten habe." Und wofür hat man sich denn gehalten? Für ein Geheimnis, das der Mensch ja immerhin ist, ein erregendes Rätsel, das auszuhalten wir müde geworden sind. Man macht sich ein Bildnis. Das ist das Lieblose, der Verrat.

Du sollst dir kein Bildnis machen, heißt es von Gott. Es dürfte auch in diesem Sinne gelten: Gott als das Lebendige in jedem Menschen, das, was nicht erfassbar ist. Es ist eine Versündigung, die wir, so wie sie an uns begangen wird, fast ohne Unterlass wieder begehen - Ausgenommen, wenn wir lieben."
 
2 Woche(n) später

Benutzer173382  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Da scheint es nur 2 vernünftige Lösungen zu geben:
Hotel Mama aufgeben und zu ihr ziehen und sich dort einen PC (oder was auch immer) hinstellen, oder sie kommt halt am Wochenende zu dir oder aber ihr geht getrennte Wege.

Nachvollziehbar scheinen beide Seiten.
Wenn man sich eh nur am Wochenende sieht oder sehen kann und er dann auch die Hälfte der knappen Zeit lieber am PC hängt fände ich auf Dauer bestimmt auch nicht toll.

Warum ziehst du nicht einfach zu ihr und stellst dir dort nen PC hin?
Oder warum kommt sie nicht zu dir?
Ich finde im Text keine Passage, dass ihr dein Hobby als solches nicht passt. Sie möchte einfach nur, dass du am Wochenende bei ihr bist, irgendwo verständlich.
Also würde ich es am sinnvollsten finden, ihr ziehst zusammen und du gehst deinem Hobby dort nach.
Nur weil man zusammen wohnt heißt das ja nicht, dass man die ganze Zeit Händchenhaltend und schmusend auf dem Sofa sitzen muss oder im Bett liegen muss.
Ich bin verheiratet, mein Mann ist aus beruflichen Gründen nur am Wochenende zu Hause, in der Regel kommt er Samstags so gegen 08.00 nach Hause und fährt dann Montags so gegen 12 Uhr wieder los. Trotzdem hängen wir nicht nur aufeinander. Bei ihm ist nun aber so, dass sein Beruf sein Hobby ist und er sich dann am Wochenende um die Fotos die er unterwegs so macht kümmert. Mal Samstags, mal Sonntags, wie er Lust hat. Mal in Etappen, mal durchgehend.
So wie jetzt z.B, er bearbeitet seine Fotos und ich treibe hier mein Unwesen.

Trotzdem haben wir genügend Zeit, die wir dann auch wirklich nur zu Zweit verbringen, kein PC, kein Handy.

Eine Beziehung kostet halt nun mal Zeit und erfordert mal mehr, mal weniger Kompromisse von beiden Seiten.
 

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Es ist wichtig auch seinen Hobbys nachzugehen und Zeit für sich zu haben, keine Frage.
Aber kannst du nicht das zocken auf die Abende unter der Woche verlegen?
Man muss auch Zeit in die Beziehung investieren und wenn ihr euch eh schon so wenig sehr, ist es sicher nicht klug das noch weiter auf jedes zweite Wochenende zu reduzieren. Ich kann verstehen, dass sie nicht glücklich damit ist, dass sie sich so wenig sieht und du manchmal erst am Sonntag zu ihr kommst. Ein paar Stunden an einem Tag die Woche... Das ist wirklich nicht viel. Und die Gründe dafür dürften sie auch nicht glücklich machen.
Vielleicht es auch möglich nach der Arbeit mal zu ihr zu fahren und wenn es nur für zwei oder drei Stunden oder so ist. 45 Km ist nicht gerade die Nachbarschaft, aber auch nicht aus der Welt.
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Seit Threadanfang war TE nicht mehr hier.
Scheint nicht so arg dringend gewesen zu sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren