Mit spielen (PC) aufhören für die Freundin?

Benutzer180541  (31)

Öfter im Forum
Mir persönlich würde jedes zweite Wochenende auch nicht reichen. Ich liebe meinen Partner und habe ihn daher gerne um mich. Daher wäre für mich die erste Option (nur alle zwei Wochen) nicht drin.
Mein Freund zockt auch gerne, aber hier bei mir und das reicht mir dann schon. Er ist da. Ich mag einfach seine Nähe.
Und am Ende zocken wir auch ab und an gemeinsam.
Manchmal muss ich aber gestehen das ich ihn dabei gerne ärgere, für ihn ist das aber absolut ok. Ist es ein wichtiges Spiel dann natürlich nicht.
 

Benutzer181361 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mein Freund ist der absolute Vielzocker und ich hab mich damit auch mal beschäftigt um seine Leidenschaft nachvollziehen zu können. Kann ich nicht. Zocken ist todlangweilig für mich. Ich war vor ihm der absolute Fernbeziehungstyp und mir hätten alle 2 Wochen Treffen gereicht. So idt halt jeder anders.
 

Benutzer146588  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe früher viel gezockt und verstehe, dass dir diese Zeit mit deinen Freunden wichtig ist. Aber im Nachhinein kann ich sagen: Zeiten ändern sich, und wenn dir die Beziehung wirklich wichtig ist, setzte Prioritäten und investiere hier.
Die Zockerei wird mit der Zeit eh an Bedeutung verlieren....
Genau das wollte ich auch antworten, ich habe früher auch viel in der Beziehung gezockt und meine Beziehung/Freundin hinten angestellt und bereut habe ich es nie, ich habe mich bewusst dafür entschieden meine Freizeit/Hobby so zugestallten, es war kein zwang/sucht oder ähnliches, es hat mir einfach spaß gemacht. Mit der Zeit hat das interesse aber nachgelassen und ich habe mich und meine prioritäten neu sortiert und im lauf der Jahre wurde das zocken weniger. Bedenke aber auch dass deine freunde auch von heute auf morgen aufhören können zu zocken und am ende stehst du dann komplett alleine da
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Bedenke aber auch dass deine freunde auch von heute auf morgen aufhören können zu zocken und am ende stehst du dann komplett alleine da
Oder die Freundin macht trotzdem Schluss, nachdem er Alles für sie aufgegeben hat (was ja nicht selten ist) und dann steht er auch noch ohne Freunde da.
 

Benutzer183126 

Klickt sich gerne rein
Wer redet davon, dass der ALLES für die Freundin aufgeben muss? Davon redet nicht mal die betreffende Dame selbst. Mal an die Fakten halten und weniger dramatisieren. Sie möchte mehr Paarzeit, was gerade in diesem Fall nun wirklich nicht zuviel verlangt ist.

und meine Beziehung/Freundin hinten angestellt und bereut habe ich es nie, ich habe mich bewusst dafür entschieden
Wozu geht man dann überhaupt eine Beziehung ein, wenn sie eh nichts bedeutet?
Aber gut, das Mädel des TE's hat sich zähneknirschend auf den faulen Kompromiss eingelassen, obwohl sie frustriert ist, was bedeutet, sie hat resigniert. Als nächstes beginnt dann die Entwöhnung ihrerseits, dann hat es sich eh erledigt.
 

Benutzer146588  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Wozu geht man dann überhaupt eine Beziehung ein, wenn sie eh nichts bedeutet?
Aber gut, das Mädel des TE's hat sich zähneknirschend auf den faulen Kompromiss eingelassen, obwohl sie frustriert ist, was bedeutet, sie hat resigniert. Als nächstes beginnt dann die Entwöhnung ihrerseits, dann hat es sich eh erledigt.
Bisschen selbst an die eignen Worte halten .... " Mal an die Fakten halten und weniger dramatisieren " nur weil man Phasen hat in der man mehr Zeit für sein Hobby investiert als in die Partnerschaft heisst das doch nicht dass einem die Partnerschaft/Freundschaften nichts bedeutet ?!
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Wer redet davon, dass der ALLES für die Freundin aufgeben muss? Davon redet nicht mal die betreffende Dame selbst. Mal an die Fakten halten
Dann tu das bitte. Sie will JEDES Wochenende.

Im Übrigen:
Mal an die Fakten halten und weniger dramatisieren
-->
Wozu geht man dann überhaupt eine Beziehung ein, wenn sie eh nichts bedeutet?

Aber gut, das Mädel des TE's hat sich zähneknirschend auf den faulen Kompromiss eingelassen,
Was für ein fauler Kompromiss? Für Dich ist ein Kompromiss also faul, wenn Du nicht zu 100% das bekommen hast, was Du willst? Was, btw, genau eben kein Kompromiss ist.

Aber Du bist offensichtlich ein sehr gutes Beispiel dafür, warum man seine Hobbys und Freunde nicht aufgeben sollte, nur weil die Freundin das so will. Die Sache mit dem kleinen Finger... :zwinker:
 

Benutzer183126 

Klickt sich gerne rein
Naja, wir reden hier von den Wochenenden. ...Von dem jetzt nur jedes 2. übrig bleibt. In einer noch jungen Beziehung. ...Also ich denke nicht wirklich, dass ich dramatisiere.

Dann tu das bitte. Sie will JEDES Wochenende.
Oh Gott, jedes Wochenende. Was eine Xantippe! :rolleyes:

Für Dich ist ein Kompromiss also faul, wenn Du nicht zu 100% das bekommen hast, was Du willst?
Ich denke, ich habe das hinlänglich erklärt. Wer so wenig Zeit in eine Beziehung investieren möchte, sollte vielleicht keine eingehen..

Aber Du bist offensichtlich ein sehr gutes Beispiel dafür, warum man seine Hobbys und Freunde nicht aufgeben sollte, nur weil die Freundin das so will.
Ich zock selber, allerdings bedeutet es mir nicht soviel, dass ich gleich Schweißausbrüche und Panikattacken bekomme, nur weil ich für einen Menschen umdisponieren muss. Soweit hab ich es noch unter Kontrolle. Ich schränke das sogar freiwillig für meinen Partner ein. Ok, hab auch ein lausiges Ranking. Ich schaffe es wohl nicht, wahre Prioritäten zu setzen.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Oh Gott, jedes Wochenende. Was eine Xantippe!
Wie gesagt: richtig lesen! Sie sehen sich doch schon JEDES Wochenende.
Am Wochenende komme ich sie immer besuchen.
Manchmal von Fr bis So, aber manchmal fahre ich auch erst am Sonntag zu ihr, da ich am Samstag meistens Spiele.
Es kommt auch mal vor, dass ich Samstag Abend noch zu ihr Fahre.
Und im Übrigen ist SIE die, die fordert und SIE war anfangs die, die zu Null Kompromissen bereit war. Also bitte nochmal nachdenken bzgl. Xanthippe :zwinker:

Ich denke, ich habe das hinlänglich erklärt. Wer so wenig Zeit in eine Beziehung investieren möchte, sollte vielleicht keine eingehen..
Wird irgendwie zum Standardsatz in den letzten Tagen hier in allen möglichen Threads: lies, was die jeweiligen TS schreiben und übertrage nicht Dein Weltbild auf Andere.
Wenn DIR jedes zweite Wochenende zu wenig ist, ist das völlig ok (wäre es mir übrigens auch, aber ich würde auch nie eine Fernbezehung führen, u.A., weil ich auch immer wieder mal Wochenenden nur für mich brauche), das gilt aber nicht für jeden Anderen. Also ist Deine Rechnung er will sie nur x Mal sehen, also liebt er sie nicht/nimmt die Beziehung nicht ernst schlicht falsch.
 

Benutzer177597 

Öfter im Forum
allerdings bedeutet es mir nicht soviel

Ja, dir. Er ist aber nicht du und hat einen fixen Samstags-Raid/Event/Wasauchimmer.

Würdest du auch auf diese Weise argumentieren, wenn hier von einer Samstags-Buchclubrunde, festgelegten Vereinsspielen, einer Klettergruppe, die sich nur am Samstag trifft, etc. die Rede wäre?

Außerdem finde ich überhaupt nicht, dass er nicht zu Kompromissen bereit wäre. Er hat ja selbst geschrieben, dass er auch unter der Woche zu ihr fahren könnte. Woran das genau scheitert, hat er dann nicht mehr dargelegt. Schade.

Aber klar, er investiert nichts, wenn er nicht diesen EINEN Tag bereitwillig aufgibt. Alle anderen Varianten sind ja KEIN Kompromiss. :rolleyes:
 

Benutzer174969  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Aber gut, das Mädel des TE's hat sich zähneknirschend auf den faulen Kompromiss eingelassen, obwohl sie frustriert ist, was bedeutet, sie hat resigniert.
Und an der Stelle versteh ich seine Freundin nicht. Es ist ein guter Kompromiss. Sie sehen sich alle zwei Wochenenden komplett und ansonsten Sonntags bzw. teilweise Samstag-Nachmittag.

Das ist für eine Fernbeziehung legitim 🤷‍♀️ Wenn ihr das zu wenig ist, dann muss sie sich einen Kerl in ihrer Nähe suchen und keine Fernbeziehung.

Der Kompromiss ist btw nicht faul, sondern fair.
 

Benutzer183126 

Klickt sich gerne rein
Wie gesagt: richtig lesen! Sie sehen sich doch schon JEDES Wochenende.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil
Wir haben uns tatsächlich nun so geeignet mit viel hin und her Geschreibe.
Das wir jede zweite Wochenende zusammen verbringen und das andere ich spielen werde.
Da lese ich heraus, dass sie sich nur jedes 2. Wochenende sehen.
Und unter der Woche hat er ja auch keine Zeit, weil da ist es ihm meist zu anstrengend noch etwas m8it der Freundin zu machen.
In der Woche von Mo-Fr muss ich arbeiten und habe da nicht wirklich Zeit für sie.
Nein, klingt nicht so, als hätte sie da einen Sonderstatus.

Und im Übrigen ist SIE die, die fordert und SIE war anfangs die, die zu Null Kompromissen bereit war.
Ach ja, wenn ich mir das so anschaue, hat eigentlich nur der TE wirklich seinen Willen durchgesetzt. Ein Bein ausreißen tut er nicht gerade.

Würdest du auch auf diese Weise argumentieren, wenn hier von einer Samstags-Buchclubrunde, festgelegten Vereinsspielen, einer Klettergruppe, die sich nur am Samstag trifft, etc. die Rede wäre?
Als mein Partner und ich uns nur am Wochenende gesehen haben, hab ich tatsächlich sämtliche Termine umgelegt oder gecancelt.
Das sollte kein Problem sein. Ich mein, für Job und Familie muss man ja auch flexibel sein. Oder wie soll das werden, wenn da mal kinderlein sind? Ich hab Raid, da muss das Blag ins Ikea-Bälle Paradies. Bis 20 Uhr. Nee, besser bis 22 Uhr, sonst meckert der Gildenleiter wieder,

Er hat ja selbst geschrieben, dass er auch unter der Woche zu ihr fahren könnte.
Macht er aber nicht. Er macht praktisch gar nix für sie. Zeigt ihr gleich, welchen Stellenwert sie hat. Wie gesagt, hat sich bald erledigt.

Aber klar, er investiert nichts, wenn er nicht diesen EINEN Tag bereitwillig aufgibt
Den er auch umverteilen könnte, Aber anscheinend kann man von dem super "Freund" keine Rücksichtsnahme erwarten.

Das ist für eine Fernbeziehung legitim
Egal in welcher Beziehung versucht man doch für den Partner doch genügend Zeit einzuräumen. Weil man ihn sehen will. Also ich will das.
Und ich bin ehrlich, wäre ich die Freundin des TE's wäre ich schon weg. Da stehe ich auch zu, selbst wenn ich dadurch das Scharlachrote Weib aus der Hölle bin, dass den armen Zockern das Leben schwer macht. Ich denke, das ist legitim. Die Freundin des TE's scheint ja auch nicht glücklich zu sein. Einigen wir uns darauf, dass die beiden einfach nicht kompatibel sind und die Freundin sich zeitnah was Neues suchen sollte, um ihn nicht von seinen wichtigen Aufgaben abzuhalten. Dann hat er auch wieder mehr Ruhe. Ist ja völlig überfordert.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Und unter der Woche hat er ja auch keine Zeit
eigentlich schrieb er:
Ich wäre auch bereit in der Woche mal zu ihr zu fahren und von ihr aus zur Arbeit zu fahren
aber mir scheint, du hast eh deine feste meinung: er ist der böse, der seiner freundin nicht alles unterordnet, geht ja mal garnicht. oh, und sein freund ordnet der freundin auch nicht alles unter, pöhse!

Egal in welcher Beziehung versucht man doch für den Partner doch genügend Zeit einzuräumen.
und wieviel "genügend" ist ist nunmal sehr verschieden.
 

Benutzer174969  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Egal in welcher Beziehung versucht man doch für den Partner doch genügend Zeit einzuräumen. Weil man ihn sehen will. Also ich will das.
Und ich bin ehrlich, wäre ich die Freundin des TE's wäre ich schon weg. Da stehe ich auch zu, selbst wenn ich dadurch das Scharlachrote Weib aus der Hölle bin, dass den armen Zockern das Leben schwer macht. Ich denke, das ist legitim. Die Freundin des TE's scheint ja auch nicht glücklich zu sein. Einigen wir uns darauf, dass die beiden einfach nicht kompatibel sind und die Freundin sich zeitnah was Neues suchen sollte, um ihn nicht von seinen wichtigen Aufgaben abzuhalten. Dann hat er auch wieder mehr Ruhe. Ist ja völlig überfordert.
Die wenigstens wollen allein für den Partner leben. Eine Fernbeziehung ist nun mal anders und da muss eben eine Balance zwischen "Paarzeit" und "Hobbies" haben.

Mich würde es aber auch interessieren: Wenn er jeden zweiten Samstag zum Buchclub gehen würde, würdest du auch so reagieren und sagen "Das ist aber ein fauler Kompromiss", "Er muss sich mehr Zeit nehmen für sie"?

Btw: Ich persönlich hätte die Freundin eh schon abgeschossen. Mich würde es nerven, wenn jemand so wenig Kompromissbereit ist und ihre Lösung (=hör auf zu zocken) die einzig richtige ist 🤷‍♀️ Einfach schon aus Prinzip.
 

Benutzer177597 

Öfter im Forum
Da stehe ich auch zu, selbst wenn ich dadurch das Scharlachrote Weib aus der Hölle bin, dass den armen Zockern das Leben schwer macht.

Nein, das bist du nicht. Aber im Gegensatz zu den anderen hier, dramatisierts du gerne ein wenig. ^^

Ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass hier ganz anders argumentiert worden wäre, hätte er geschrieben: "Ich habe 2x in der Woche Handballtraining und: Hilfe, meine Freundin akzeptiert das nicht".
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Er hat doch nicht erst mit seinem Hobby angefangen, nachdem die beiden in einer Beziehung waren. Sie hat ihn doch so kennen gelernt und wusste da von seinem Hobby.

Ich find das immer wieder faszinierend, wie viele Leute eine Beziehung eingehen und sich dann denken, dass der Partner sich schon noch ändern würde. Oder noch besser, sich gefälligst zu ändern habe.

Ja, einige Leute können mit Computerspielen nichts anfangen. Müssen sie auch nciht. Es würde schon reichen, nciht ganz tief in die Klischeekiste zu greifen und nur, weil jemand einmal in der Woche ein paar Stunden für dieses Hobby aufwendet anstatt für Fußballtraining oder Bergsteigen oder Buchclub oder Kleingärtnerei, gleich was von Panikattacken und Schnappatmung zu fabulieren.
Ja, er hat Samstags eine Verpflichtung, die er schon vor ihr hatte und auch mit ihr gerne weiterführen will. Wenn jeder Vereinssportler für die Freundin seinen Sport aufgeben müsste, weil man ja gefälligst der Freundin nicht nur die oberste, sondern die einzige Priorität einzuräumen hat, könnte man glaube ich sämtliche Kreisligen gleich mal einstampfen.

Insgesamt fand ich den Vorschlag, einen Gaming-Laptop anzuschaffen und dann bei ihr zu spielen, so dass man mehr Zeit außerhalb des Spiels hat, übrigens am besten. Zumindest, sofern die freundin dann nicht nebendran sitzt und nörgelt, was leider bei Menschen, die nichts mit diesem Hobby anfangen können, doch auch verbreitet ist.
 

Benutzer146588  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Nichtlustig hat ihren "buh-Mann" gefunden und benutzt jetzt argumente völlig aus dem zusammenhang gerissen um ihn weiterhin als nicht kompromiss bereit abstempeln zu können, weiterhin ist der Satz von ihr "nicht zu dramatisieren" von ihr selbst vollkommen ignoriert worden.
Was soll er den noch machen? Mach doch konkrete Vorschläge die mit seinen Argumenten übereintreffen.
 

Benutzer183126 

Klickt sich gerne rein
Die wenigstens wollen allein für den Partner leben.
Wem erzählst Du das? Ich habe tatsächlich noch andere Dinge zu tun, sogar außer zocken. Aber ich will mit meinem Partner leben und erleben. Sonst hätte ich mir keine Beziehung gesucht.

enn er jeden zweiten Samstag zum Buchclub gehen würde, würdest du auch so reagieren und sagen "Das ist aber ein fauler Kompromiss", "Er muss sich mehr Zeit nehmen für sie"?
Hab ich einen Post weiter oben bereits geschrieben. Obwohl Bücher natürlich schwerer ins Gewicht fallen. Sie sind ja auch mein Job. Ich hab das zeitlich trotzdem geregelt bekommen. Ist nun wirklich kein Hexenwerk.

Btw: Ich persönlich hätte die Freundin eh schon abgeschossen
Und ich hätte ihn abgeschossen. Wie beriets erwähnt, steh ich zu dieser Einstellung, halte sie für vollkommen gerechtfertigt und sehe sie als normal an.

Mich würde es nerven, wenn jemand so wenig Kompromissbereit
Willst Du mich zum Lachen bringen?

Nein, das bist du nicht. Aber im Gegensatz zu den anderen hier, dramatisierts du gerne ein wenig. ^^
Bullshit. Ich stehe lediglich zu meiner Meinung. ...Oder ist das nun auch schon wieder zu stark einschränkend und stört die freie Entfaltung?? Der TE wollte Meinungen hören, da schreib ich auch völlig ungeniert meine.

Ja, einige Leute können mit Computerspielen nichts anfangen.
Ich schon. Ordne dem trotzdem nicht alles unter.

Er hat doch nicht erst mit seinem Hobby angefangen, nachdem die beiden in einer Beziehung waren.
Er wird sie aber auch so kennen gelernt haben, dass sie nix damit anfangen kann. Aber er muss sich da nicht drauf einstellen?

nciht ganz tief in die Klischeekiste zu greifen
Tu ich nicht.

Wenn jeder Vereinssportler für die Freundin seinen Sport aufgeben müsste
Er muss doch gar nichts aufgeben. Er könnte dann eben unter der Woche Zeit freiräumen oder eben mit dem tollen freund Zwiesprache halten. Sollte er hinbekjommen.

Zumindest, sofern die freundin dann nicht nebendran sitzt und nörgelt, was leider bei Menschen, die nichts mit diesem Hobby anfangen können, doch auch verbreitet ist.
Er WUSSTE es!

Nichtlustig hat ihren "buh-Mann" gefunden
So wie Du auch ein Feindbild gefunden hast?

und benutzt jetzt argumente völlig aus dem zusammenhang gerissen
Wo? Ich bezog mich darauf, dass er nicht bereit ist, mehr Zeit zu investieren, da war keine Forderung von Hobby aufgeben. Lies doich einfach noch mal.

weiterhin ist der Satz von ihr "nicht zu dramatisieren" von ihr selbst vollkommen ignoriert worden
Wie bereits erwähnt- bullshit

Was soll er den noch machen?
Entweder er versucht unter der Woche den Puderzuckerpopo hoch zu bekommen, um mit seiner Freundin was unter der Woche zu erleben, gehört zum gemeinsamen Leben dazu oder aber er bittet seinen Freund, umzudisponieren. Ist jetzt hoffentlich nicht zu anstrengend.

Mach doch konkrete Vorschläge die mit seinen Argumenten übereintreffen.
Hab ich gemacht, ohne bloß auf andere zu schießen, die wagen, eine andere Meinung zu haben und diese auch kundtun.
Aber wie gesagt, ich hab mich dazu geäußert, ich schätze, die Kleine ist eh bald weg. Oder sie ist es schon, ist so still um den TE. Also hab ich keinen Diskussionsbedarf mehr.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Entweder er versucht unter der Woche den Puderzuckerpopo hoch zu bekommen, um mit seiner Freundin was zu erleben
du hast schon gelesen dass er dazu durchaus bereit wäre? das schrieb er in seinem allerersten beitrag.

mal davon ab, dass deine ausdrucksweise grade dezent unterirdisch ist.
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Er könnte dann eben unter der Woche Zeit freiräumen oder eben mit dem tollen freund Zwiesprache halten. Sollte er hinbekjommen.
Du liest aber auch sehr selektiv. Er hat nicht gesagt, dass er mit EINEM Freund spielt, sondern mit seinen FreundEN. Plural. Keine Ahnung, ob das 2 oder 5 oder 20 sind. Ist auch egal. Von diesen anderen Personen kann man einfach nicht erwarten, dass die alle ihre Zeitplanung umschmeißen, nur weil einer im Freundeskreis jetzt eine Freundin hat.

Das ist nichts anderes als ein Fußballtraining oder ein Turnier auch: Da gibt es halt den Termin, der belegt ist. Und das ist halt jetzt ein Tag am Wochenende. Pärchen haben Wochenenden nciht für sich gepachtet.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren